Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Südafrika Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren. Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Hotmail, Yahoo, Outlook und diverse andere SPAM- und "Wegwerf-Adressen" können aus gegebenem Anlass nicht mehr für eine Registrierung verwendet werden. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dicobo

Fortgeschrittener

  • »Dicobo« ist männlich
  • »Dicobo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Dabei seit: 13. August 2013

Wohnort: Bodensee

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. November 2017, 09:50

Neue Gesetze für Permanent Residenz

Jetzt hat die südafrikanische Regierung ein sogenanntes White Paper zu den verschiedenen Aufenthaltsgenehmigungen veröffentlich,nachdem es zuvor ein Green Paper mit Entwürfen zur Reformierung der Visas gab.Demnach wird es innerhalb von zwei Jahren wesentlich schärfere Bestimmungen für Prmanent Resident,Retirement Visum sowie den verschiedenen Arbeitsvisa geben.Grundsätzlich stand in dem Green Paper bereits,dass man es ausserafrikanischen Bürgern erwschweren will,sich ganz oder temporär in Südafrika aufzuhalten.Nun wird es wohl bald konkret und dann nicht mehr so einfach sein, diese Visa zu bekommen,schade und sicherlich Einnahmeverluste für die Wirtschaft!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cullinan (30. November 2017, 07:33), Hochwälderin (29. November 2017, 11:50)

Beiträge: 267

Danksagungen: 543

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. November 2017, 12:23

Verständlich zur besseren Kontrolle, aber größere Hürde für Investitionswillige - was sagen die derzeitigen permit holder dazu ?

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Hallo,

kürzlich gab es ja wieder mal Fragen Einreisewilliger und hierauf auch Antworten diverser Inhaber entsprechender Visa für permanent residence oder retirement visa. Wie es sich nun anhört, scheinen die guten Zeiten bald vorbei zu sein, in denen " nicht mehr nachgefragt " wurde, nachdem man das permanente Visum endlich ergattert hatte.
Ich verstehe durchaus, dass Menschen sich - auch zum Negativen hin - ändern können und das Land sich die Option schaffen möchte, sich solcher Menschen durch Entzug der Aufenthaltsgenehmigung einfacher entledigen zu können. Allerdings frage ich mich, wer das Risiko auf sich nehmen möchte, im Land in Wohneigentum oder ein Geschäft zu investieren, wenn man quasi dauerhaft " auf dem Schleudersitz " sitzt. Die Erlangung der südafrikanischen Staatsbürgerschaft soll ja auch ziemlich erschwert werden.
Investoren sind zwar weiterin ganz besonders willkommen, aber die angestrebten neuen Rahmenbedingungen könnten manch einen zu sehr abschrecken, da stimme ich Dicobo voll zu, dass es zu wirtschaftlichen Einbußen kommen kann und wohl auch wird.

Folgendes habe ich auch gefunden: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Bin gespannt auf eure Gedanken dazu, insbesondere die Meinungen der in RSA lebenden Ausländer !

LG,
die Hochwälderin

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cullinan (30. November 2017, 08:00), kOa_Master (29. November 2017, 13:02), baccus2 (29. November 2017, 12:31)

baccus2

Profi

Beiträge: 96

Dabei seit: 22. Juli 2011

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 29. November 2017, 12:27

Hallo Dicobo,
danke für den Beitrag!
Hast Du dazu nähere Infos?
Ich blick nicht mehr durch
Home Affairs und die verschiedenen in und ausländischen Konsulate wahrscheinlich auch nicht.

Gruss

Peter

Rhino

Fortgeschrittener

  • »Rhino« ist männlich

Beiträge: 36

Dabei seit: 19. Oktober 2017

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 29. November 2017, 12:59

Das war vorher schon nicht leicht (ich seh das jetzt nicht aus sicht der gehobenen Deutschen Mittelschicht mit kleinem Vermoegen). Allerdings habe ich mich immer wundern muessen, dass dies scheinbar kein Problem fuer Leute aus anderen aermeren Laendern war. Ich geh mal davon aus, dass die Bestimmungen schlicht und ergreifend umgangen werden.

Dicobo

Fortgeschrittener

  • »Dicobo« ist männlich
  • »Dicobo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Dabei seit: 13. August 2013

Wohnort: Bodensee

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 29. November 2017, 18:25

Leider habe ich keine näheren Informationen,nur dass es jetzt ein White Paper darüber gibt,d.h. es kommt in absehbarer Zeit zu Gesetzesveränderungen bzgl. Langzeitvisa.Es gibt noch die Mitteilung,dass man überlegt,nur noch widerrufbare Langzeitvisa zu vergeben,also keine
Visa mehr auf Lebenszeit.

Rhino

Fortgeschrittener

  • »Rhino« ist männlich

Beiträge: 36

Dabei seit: 19. Oktober 2017

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 30. November 2017, 01:21

RE: Verständlich zur besseren Kontrolle, aber größere Hürde für Investitionswillige - was sagen die derzeitigen permit holder dazu ?

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Hallo,

kürzlich gab es ja wieder mal Fragen Einreisewilliger und hierauf auch Antworten diverser Inhaber entsprechender Visa für permanent residence oder retirement visa. Wie es sich nun anhört, scheinen die guten Zeiten bald vorbei zu sein, in denen " nicht mehr nachgefragt " wurde, nachdem man das permanente Visum endlich ergattert hatte. ....


Danke, werde das an Leute weiterleiten, die das sehr interessiert.

Leider habe ich keine näheren Informationen,nur dass es jetzt ein White Paper darüber gibt,d.h. es kommt in absehbarer Zeit zu Gesetzesveränderungen bzgl. Langzeitvisa.Es gibt noch die Mitteilung,dass man überlegt,nur noch widerrufbare Langzeitvisa zu vergeben,also keine
Visa mehr auf Lebenszeit.


Absolut unwiderrufbar waren Visa noch nie. Problematisch wird das allerdings, wenn es da Behoerdenwillkuer gibt, wodurch z.B. fuer Investoren Unsicherheit entsteht, was dann wiederum deren langfristige Planung negativ beeinflusst. Z.B. wird jemand in seinem Betrieb sicherlich weniger fuer Ausbildung tun, wenn er sich nicht sicher ist, wie lange er wohnhaft sein darf.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

pringlebay (30. November 2017, 11:46), Hochwälderin (30. November 2017, 05:48)

Beate2

Erleuchteter

  • »Beate2« ist weiblich

Beiträge: 1 622

Dabei seit: 8. Februar 2013

Wohnort: Südafrika

Danksagungen: 3679

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 30. November 2017, 15:46

Eine komplette Änderung von Permanent Permits in Long Stay Visa wird sicherlich negative Effekte durch die damit verbundene Unsicherheit bringen. Privat wie geschäftlich.

Allerdings lese ich im IBN Artikel auch heraus, dass sie dort einige der Neuerungen auch begrüßen. ZB die Möglichkeit iBa special skills, study visa.
Die derzeitige Special Skills List ist in vielen Bereichen ja auch sehr zweifelhaft. Siehe auch im (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Spannend bleibt dabei natürlich, wie das Ganze dann letztendlich aussehen wird.

Die Loskoppelung von Langzeitaufenthalt und Staatsbürgerschaft finde ich dabei eher nachrangig. Ich glaube nicht, dass bisher viele mit PRP die SA Staatsbürgerschaft angestrebt haben.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (4. Dezember 2017, 13:55), Hochwälderin (1. Dezember 2017, 05:47), Rhino (1. Dezember 2017, 01:05)