Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »portelizabeth2018« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 18. Juni 2018

  • Nachricht senden

1

Montag, 18. Juni 2018, 12:12

Permanent residency -- zum Haare raufen! Bitte tipps!

Liebe Südafrika Community,

hat hier jemand schon mal ein "Financial Independent Visa" (permanent residency) beantragt und wenn ja, kann mir einige Fragen dazu beantworten??

Nach langwierigen Auseinandersetzungen ( mit viel Drama und Tränen) mit den ganzen Aufenthaltsbestimmungen ist das Financial Independent Visa nun das einzige Visa (unter den unbefristeten Visa) was für mich/unsere Situation in Frage kommt. Heiraten für Papiere wollten wir nicht; Studium kommt grade auch nicht in Frage und hilft langfristig nicht und work permit (ohne critical skill außer Deutsch) macht grade für mich auch keinen SInn, weil ich mitten im Studium stecke. Leider gibt es zu dem Financial Independent Visa nicht viele Informationen, geschweige denn eine Checkliste, wie für die meisten anderen Visa. Und wir möchten es gerne vermeiden eine Argentur für knapp 2000€ zu beauftragen...

Ich bin im August wieder in Deutschland und wollte das Visum in Berlin beantragen; leider qualifiziere ich mich nicht dafür das Visum hier in Port Elizabeth zu beantragen, denn das geht um einiges schneller!

Wir würden uns freuen, wenn hier schon mal jemand Erfahrung gesammelt hat und die mit uns teilt!

Z.B. Wie muss der Nachweis (proof of networth) genau aussehen?


Liebe Grüße und Danke im Vorraus aus Port Elizabeth!

Dicobo

Profi

Beiträge: 136

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

2

Montag, 18. Juni 2018, 12:51

Hallo,
wir haben seit über drei Jahren den Antrag laufen.Nach zweieinhalb Jahren wurde er abgelehnt,da die Einkünfte nicht ausreichen würden, was aber nicht zutreffend war.Dann haben wir im September beim Münchener Konsulat Einspruch erhoben und bisher noch keine Antwort erhalten.
Meine Frau und ich haben keine Mieteinnahmen und beziehen noch keine staatliche Rente.Daher haben wir alle Kapitaleinnahmen zusammengekratzt (Zinsen aus Festgeldern und Anleihen sowie Dividenden aus Aktien).Damit kamen wir gerade soeben über die erforderlichen 37.000R pP.Aber das waren den Beamten bei Home Affairs wahrscheinlich nicht ausreichend sicher,somit wurden die Anträge abgelehnt.Mal sehen,ob unsere Einsprüche anerkannt werden,was wir eher nicht glauben.Wir haben das Gefühl, dass man nicht gerne weisse Ausländer permanent im Land haben möchte.Im Frühjahr kommenden Jahres werden ja die Visagesetze komplett reformiert,was wohl eher nachteilig für uns alle wird.
Damit wir zumindest in den kommenden vier Jahren länger als drei Monate am Kap überwintern können,haben wir sicherheitshalber ein Retirementvisum Ende März beim Konsulat in München beantragt,das bereits nach vier Wochen genehmigt wurde.Wir sind beide 62 Jahre alt.Das ging also problemlos,eigentlich mit dem exakt gleichen Fragebogen und Einkommensnachweisen wir für das Permanent Resident Visum.Der grosse Unterschied ist,dass das PRV in Pretoria entschieden wird und das RV von den Leuten in München,die sehr nett waren.
Man kann das Formular sehr gut selbst ausfüllen,benötigt also kein Büro dafür,das kostet nur viel Geld und die machen das gleiche,was man selbst auch machen kann. Die Formulare kann man sich problemlos von der DHA Website herunterladen und ausdrucken.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (18. Juni 2018, 13:14), Beate2 (18. Juni 2018, 12:59), portelizabeth2018 (18. Juni 2018, 12:53)

  • »portelizabeth2018« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 18. Juni 2018

  • Nachricht senden

3

Montag, 18. Juni 2018, 13:07

Hallo Dicobo,


danke für die schnelle Antwort (auch wenn sie nicht so berauschend klingt...)

Habt ihr auch einen Financial Independent Antrag gestellt?
Man hat mir hier in Port Elizabeth auch geraten ein Retirement Visum als Überbrückung zu beantragen, jedoch bin ich 25 Jahre alt - und würde gerne arbeiten und/oder hier studieren...dieses Visum nach den Auskünften, die ich bekommen habe, für 4 Jahre ausgestellt, wenn man wie du schon sagtest R37.000 pP monatlich nachweisen kann für 4 Jahre. Ich habe das Glück, dass mein Vater mir vor einigen Jahren was übertragen hat, was die Kriterien von einem networth von R12 millionen erfüllt, daher der Gedanke mit dem Financial independent visa.
Nur leider weiß ich nicht, was für einen Nachweis die haben wollen? Einen Auszug aus dem Grundbucheintrag? Den Notarvertrag? Da das ganze ja noch ins Englische übersetzt werden muss, und das auch bestimmt kostenspielig wird, wollte ich wissen ich dafür genau brauche.
Aber, wenn ich das hier so lese mit der Antragsdauer von 3 Jahren, weiß ich nicht, ob ich das wirklich machen soll. Mir wurde gesagt, die Beantragung dauert in Deutschland 18-24 Monate und in Südafrika 8-10 Monate. Ich kann das ganze aber leider nicht in Südafrika beantragen, solange ich kein temporäres Visum habe für Dauer der Beantragen in Südafrika. Ich bin grade auf einem Studentenvisum hier und das läuft am 31.07. ab. Aus vielen unterschiedlichen Gründen habe ich mich gegen eine Verlängerung entschieden,unteranderen auch, weil ich mit dem Studium fertig bin.

Ich habe die Formulare schon runtergeladen und ja die sehen ziemlich einleuchtend auch, und im Gegensatz zum Studentenvisum auch ziemlich simple. Meine Befürchtung lag wie gesagt nur bei dem Nachweis und in welcher Form dieser erbracht werden soll.

Gibt es dieses Financial Independent Visa auch als temporäres Visum?

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 1 981

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5022

  • Nachricht senden

4

Montag, 18. Juni 2018, 13:55

Das Financial Independant Visum gibt es MWn nicht als temporäres Visum.

Wir haben damals für unser FIV Grundbucheinträge und ein Wertgutachten für eine Immobilie eingereicht. Mieteinnahmen wurden damals nicht anerkannt, jetzt aber wohl.
Ich habe rum telefoniert und Preise für die Übersetzungen eingeholt. Da gab es erhebliche Differenzen - vergleichen lohnt. Ich weiss nicht mehr was wir bezahlt haben, es war aber für den Umfang nicht teuer.

Leider habe ich in letzter Zeit nur Negatives über das DoHA gehört. Auf jeden Fall werden angegebene Bearbeitungszeiten idR einige Jahre überschritten.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (18. Juni 2018, 21:51)

Beiträge: 273

Dabei seit: 14. Januar 2015

Danksagungen: 185

  • Nachricht senden

5

Montag, 18. Juni 2018, 15:18

Zitat

Wir haben das Gefühl, dass man nicht gerne weisse Ausländer permanent im Land haben möchte


Die Vermutung ist nicht neu, durchaus berechtigt und entspricht den Tatsachen.

Dicobo

Profi

Beiträge: 136

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

6

Montag, 18. Juni 2018, 15:50

Hallo Dicobo,


danke für die schnelle Antwort (auch wenn sie nicht so berauschend klingt...)

Habt ihr auch einen Financial Independent Antrag gestellt?
Man hat mir hier in Port Elizabeth auch geraten ein Retirement Visum als Überbrückung zu beantragen, jedoch bin ich 25 Jahre alt - und würde gerne arbeiten und/oder hier studieren...dieses Visum nach den Auskünften, die ich bekommen habe, für 4 Jahre ausgestellt, wenn man wie du schon sagtest R37.000 pP monatlich nachweisen kann für 4 Jahre. Ich habe das Glück, dass mein Vater mir vor einigen Jahren was übertragen hat, was die Kriterien von einem networth von R12 millionen erfüllt, daher der Gedanke mit dem Financial independent visa.
Nur leider weiß ich nicht, was für einen Nachweis die haben wollen? Einen Auszug aus dem Grundbucheintrag? Den Notarvertrag? Da das ganze ja noch ins Englische übersetzt werden muss, und das auch bestimmt kostenspielig wird, wollte ich wissen ich dafür genau brauche.
Aber, wenn ich das hier so lese mit der Antragsdauer von 3 Jahren, weiß ich nicht, ob ich das wirklich machen soll. Mir wurde gesagt, die Beantragung dauert in Deutschland 18-24 Monate und in Südafrika 8-10 Monate. Ich kann das ganze aber leider nicht in Südafrika beantragen, solange ich kein temporäres Visum habe für Dauer der Beantragen in Südafrika. Ich bin grade auf einem Studentenvisum hier und das läuft am 31.07. ab. Aus vielen unterschiedlichen Gründen habe ich mich gegen eine Verlängerung entschieden,unteranderen auch, weil ich mit dem Studium fertig bin.

Ich habe die Formulare schon runtergeladen und ja die sehen ziemlich einleuchtend auch, und im Gegensatz zum Studentenvisum auch ziemlich simple. Meine Befürchtung lag wie gesagt nur bei dem Nachweis und in welcher Form dieser erbracht werden soll.

Gibt es dieses Financial Independent Visa auch als temporäres Visum?
Wir haben ein Permanent Resident auf Basis der kontinuierlichen Einkünfte in Höhe von 37.000R pP beantragt.Leider hat der Berater in Stellenbosch
bei der Berechnung einen Fehler gemacht und ist nur auf 73.500R für zwei Personen gekommen und wurde wohl deshalb abgelehnt.Für diesen Service durften wir dann noch etwa 2000 Euro bezahlen. Bezüglich des Financial Independent Visums würde ich sicherheitshalber zur Botschaft in Berlin fahren oder zum Konsulat in München,falls Du aus Bayern oder BW kommst.Die können Dir genau sagen,was als Nachweis anerkannt wird und was nicht.Ich könnte mir vorstellen,dass die Beamten in Pretoria sehr verwundert sind, wenn man mit 25 Jahren ein solches Vermögen hat.
Ehrlich gesagt, glaube ich nicht sehr daran,dass sie das akzeptieren.Dieses Visum ist nicht temporär begrenzt,aber die Beantragung wird auch hier
mindestens 24,eher 30 bis 36 Monate dauern.

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 1 981

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5022

  • Nachricht senden

7

Montag, 18. Juni 2018, 16:10

...Leider hat der Berater in Stellenbosch bei der Berechnung einen Fehler gemacht und ist nur auf 73.500R für zwei Personen gekommen und wurde wohl deshalb abgelehnt.Für diesen Service durften wir dann noch etwa 2000 Euro bezahlen...
Ich sg's ja immer wieder - Zahlen sind Teufelswerk. :whistling:
Und nachfragen wäre da auch zu viel der Mühe gewesen. Das musst du doch verstehen, Dicobo, das war bei 2000.00Euro nicht im Preis enthalten :rolleyes: :help:

Freunde von uns haben für Visum-, Anwalts- und Gerichtsgebühren mittlerweile R200000.00 (ja, die Anzahl der "0"en stimmt!!!) gezahlt. Und es ist noch kein Ende in Sicht. X( Sie hat ihre permanent permit bekommen, er wurde abgelehnt. Vorher haben sie 3. die Rentner permit bekommen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (18. Juni 2018, 21:53), Dicobo (18. Juni 2018, 16:41)

Dicobo

Profi

Beiträge: 136

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

8

Montag, 18. Juni 2018, 16:48

Der Berater (Deutscher...ich möchte hier keinen Namen nennen,ist aber ziemlich bekannt mit seinen Büros in Stellenbosch und Jo.burg und mittlerweile in Windhuk) hat nach zwei Jahren dazu geraten,mittels Anwalt Druck für die Bearbeitung bei DHA zu machen.Das hörte sich sehr interessant an und wir durften dann nochmals 800 € zahlen...hat natürlich überhaupt nichts gebracht. Vor etwa drei Wochen kam dann der nächste Vorschlag,gegen die lange Bearbeitungszeit für den Einspruch mittels Anwalt zu intervenieren,was wiederum 400€ kosten sollte. Wir haben "dankend" abgesagt...hier wird versucht,Profit zu machen. Wie gesagt, ist die Antragstellung kein Hexenwerk,wenn man alles in Ruhe durchgeht und ausfüllt.Dazu braucht man keine Immigrationoffices in Südafrika!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (18. Juni 2018, 21:53), Beate2 (18. Juni 2018, 17:33)