You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Südafrika Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "theresa.anna" started this thread

Posts: 2

Date of registration: Mar 20th 2010

  • Send private message

1

Saturday, March 20th 2010, 9:03pm

Lebenshaltungskosten für 1 Person / Höhe der Gehälter

Hallo liebe Mitglieder!

ich plane zur Zeit, nach Cape Town zu gehen und mich interessiert diesbezüglich insbesondere die Höhe der Gehälter, um einigermaßen über die Runden zu kommen.
Ich bin Juristin (Magister, also keine Rechtsanwältin) und möchte entweder bei einer Organisation für Menschenrechte arbeiten oder im Bereich Immigration Services in entsprechenden Kanzleien / Consultancies, was sich zwar als schwierig erweist, aber ich bleibe dran.

Als Einstieg habe ich einen Job als Administrative Kraft im Bereich Immigration Services in Aussicht, die ich annehmen möchte, um mich erst über Wasser zu halten und parallel was Neues zu suchen. Das Gehalt beträgt jedoch nur R9000, was mir sehr mager erscheint. Kann man davon seinen Lebensunterhalt bestreiten? Wieviel muß ich für ein Appartment oder fürs flat sharing monatlich ausgeben? Und wo suche ich überhaupt eins?

Hat jemand vielleicht einen Tipp, welche deutschen Firmen ich 'ansteuern' könnte, auch schon von Deutschland aus?

Vielen Dank :-)

This post has been edited 1 times, last edit by "theresa.anna" (Mar 20th 2010, 9:04pm)


  • "joubertpark" is male

Posts: 1,617

Date of registration: Jun 19th 2005

Location: deutschland

Thanks: 384

  • Send private message

2

Saturday, March 20th 2010, 9:10pm

RE: Lebenshaltungskosten für 1 Person / Höhe der Gehälter

Hallo Theresa,schau doch mal hier im Forum unter-Kleinanzeigen-nach,links am Rande der Serite,viel Glück wünscht B.

Siggi

Sage

Posts: 1,121

Date of registration: Jan 15th 2012

Location: Richards Bay

Thanks: 921

  • Send private message

3

Saturday, March 20th 2010, 10:29pm

RE: Lebenshaltungskosten für 1 Person / Höhe der Gehälter

Oh je 9000 ist wirklich schwach. Davon gehen ja dann wohl auch noch Steuern ab.

Siggi

asango

Super Moderator

  • "asango" is female

Posts: 594

Date of registration: Sep 11th 2006

Location: Port Stanley

Thanks: 328

  • Send private message

4

Sunday, March 21st 2010, 1:06am

RE: Lebenshaltungskosten für 1 Person / Höhe der Gehälter

Und die Krankenversicherung.
Da verdienst Du als einfache Bedienung in Ger mehr.
Das Geld kannst Du dann in ZA ausgeben^^
Never underestimate the power of your actions; with one small gesture you can change a person's life.

  • "theresa.anna" started this thread

Posts: 2

Date of registration: Mar 20th 2010

  • Send private message

5

Sunday, March 21st 2010, 1:11am

RE: Lebenshaltungskosten für 1 Person / Höhe der Gehälter

Vielen Dank für Eure Beiträge!

Mit was für einem Gehalt läßt es sich also leben in CT? Min. R30.000?

Posts: 560

Date of registration: Aug 27th 2012

Thanks: 305

  • Send private message

6

Sunday, March 21st 2010, 12:13pm

Hi,

also mit 30.000 Rand lässt es sich auch in Kapstadt gut leben.

Wir sind ein 3 Personen-Haushalt und benötigen monatlich:

1.300 ZAR Krankenversicherung pro Person (geht auch billiger)
3.000 ZAR für Lebensmittel pro Person
700 ZAR Strom /Wasser eine Person
800 ZAR Telefon / Internet

Jetzt kommt noch Versicherung (Auto), Benzin und Miete Appartement dazu.

Und ich denke, Du willst auch mal ausgehen oder Klamotten kaufen. Dafür rechne auch nochmal 2.500 ZAR.

Also eine Person kann sicher auch mit 15.000 ZAR auskommen. Allerdings große Sprünge kann man damit nicht machen.

Liebe Grüße aus dem Surferparadies Jeffreys Bay, Sven

Siggi

Sage

Posts: 1,121

Date of registration: Jan 15th 2012

Location: Richards Bay

Thanks: 921

  • Send private message

7

Sunday, March 21st 2010, 4:50pm

Aha !!! Entweder waescht sich bei euch nur Einer oder ihr teilt euch auf.

Ich vermute Montags bist du nummer eins :D

CJ

  • "joubertpark" is male

Posts: 1,617

Date of registration: Jun 19th 2005

Location: deutschland

Thanks: 384

  • Send private message

8

Sunday, March 21st 2010, 8:51pm

Hallo Sven, WOW! das ist ja teurer als in Berlin wenn deine Angaben stimmen-was ich nicht Bezweifle. B.

Hast du schon meinen alten Kumpel Hardo besucht? (German Motors in JB)

Posts: 560

Date of registration: Aug 27th 2012

Thanks: 305

  • Send private message

9

Monday, March 22nd 2010, 10:00am

Hi joubertpark,

der ganz normale Alltag ist auch nicht viel billiger als in Deutschland.
Wir bezahlen hier z.B. für Lebensmittel mehr, da vieles hier teurer ist wie z. B. Kaffee, Kartoffeln, Marmelade, Butter, Brot, Wurst, Getränke.
Dafür it aber z. B. Rindfleisch sehr billig :D.
Telefonieren ist hier billiger aber Internet (sehr langsam) wirklich sehr teuer 5 GB ca. 50 Euro.

Für Strom / Wasser haben wir in München knapp über 100 Euro bezahlt und wir bezahlen hier (3 Personen allerdings + Garten + Pool) ca. 170 Euro im Monat.

Gebrauchte Autos kosten hier teilweise das Doppelte dafür das Benzin die Hälfte.
Gebäude- und Hausratversicherung der selbe Preis wie in D.
Allerdings Krankenversicherung ist hier viel billiger und Freizeit ist hier viel billiger z.B. Restaurantbesuch (gehoben) 25 Euro pro Person (geht auch für 10 Euro).
Diensleistungen aller Art sind sehr billig und Hauspersonal kostet um die 200 Euro im Monat (5 Tage die Woche a 8 Stunden).

Und was natürlich unbezahlbar ist, ist die Landschaft, das Wetter und die Menschen.

Um es aber zusammen zu fassen. Wer nach SA kommt um viel billiger zu leben als in D, ist hier sicher falsch.
Allerdings kann man sagen, dass man mit 2.000 euro hier auf einem hohen Level leben und viel Spaß haben kann, was in D. wohl eher nicht möglich ist ;(.

Tschau Sven

Posts: 560

Date of registration: Aug 27th 2012

Thanks: 305

  • Send private message

10

Monday, March 22nd 2010, 10:04am

Hi Siggi,

genau lesen. Der Preis ist pro Person angegeben und geschätz. Wir zahlen ca. 1700 Rand zu Dritt.

Tschau Sven

Siggi

Sage

Posts: 1,121

Date of registration: Jan 15th 2012

Location: Richards Bay

Thanks: 921

  • Send private message

11

Monday, March 22nd 2010, 11:22am

Dies liesse sich jedoch erheblich verringern.

Grob geschaetzt:

1) Badewanne mit warmen Wasser auffuellen ca. 3 Rand 50 Cent
2) Gebrauchtes Wasser mit etwas neuen
warmen Wasser nachfuellen. 0 Rand 50 Cent
3) Schnell rein ehe wieder zu kalt 0 Rand 00 Cent

Zwischensumme 4 Rand 00 Cent

Durchschnittlicher Monat 4 x 30 120 Rand 00 Cent.

Kosten fuer Seife und Haarwaschmittel sollten
ca. weitere Rand 50,00 sein.

Total 170 Rand 00 Cent

Also ein Zentel

Siggi wie immer mit guten Ideen 8)

Posts: 560

Date of registration: Aug 27th 2012

Thanks: 305

  • Send private message

12

Monday, March 22nd 2010, 11:29am

Hi Siggi,

wenn ich mir dein Foto so anschaue, würde ich Dir empfehlen, lass das Baden ganz weg, denn es hilft nix :D und Du hast noch 170 Rand und 0 Cent gespart.
Wenn Du das 10 Jahre sparst, reicht es dann für den Chirugen aber ob es was bringt ?(
Tschau Sven

jeweller

Master

  • "jeweller" is male

Posts: 323

Date of registration: Nov 14th 2009

Location: somerset-west

Thanks: 189

  • Send private message

13

Monday, March 22nd 2010, 2:44pm

RE: Lebenshaltungskosten für 1 Person / Höhe der Gehälter

Hallo theresa, schau mal bei www.kapstadt.de/echo da findest du gleich auf der 1.seite hilfe zur einwanderung.
hubert

  • "joubertpark" is male

Posts: 1,617

Date of registration: Jun 19th 2005

Location: deutschland

Thanks: 384

  • Send private message

14

Monday, March 22nd 2010, 3:04pm

Wie ich Siggi kenne, spart er wo es geht.Ich glaube er stellt sich nackerlt in den Regen -Regnet ja oft im Zululand-und wird so sauber-null Kosten. Seife braucht ein echter Kerl nicht! Summa Sumarum ,0.00Rand.

Sven ,nimm dir ein Beispiel an Siggi-den echten Sparfuchs.
Außerdem könnt ihr viel sparen wenn ihr zu Dritt in die Badewanne hüpft. B.

asango

Super Moderator

  • "asango" is female

Posts: 594

Date of registration: Sep 11th 2006

Location: Port Stanley

Thanks: 328

  • Send private message

15

Wednesday, July 17th 2013, 2:37pm

Zurück zum Ernst des Lebens.
(This term was hidden for guests and not activated Users. To be able to read it you should register!) kommt beim Kaufkraftvergleich auf ein Verhältnis GER - RSA von 1 : 2,63.
Da haben wir es: Das Kaufkraftparadies! :)
Never underestimate the power of your actions; with one small gesture you can change a person's life.

Kap Stadt

Deurmekaar? Ongeskik?

  • "Kap Stadt" is male

Posts: 868

Date of registration: Sep 10th 2009

Location: Cape Town, CBD

Thanks: 346

  • Send private message

16

Thursday, July 18th 2013, 9:06am

Wann war denn die "Welt" zu letzten mal hier?
SPAR: 100g Käse, R25. 75g guter Schinken: R32. Und das war beim Kurs von 11.5:1 schon so.

Gut Essen gehen ist preiswert, aber wer kann das schon 7-mal die Woche? So billig ist es denn auch nicht.
Pizza und Nudeln kosten R65+ Fisch/Steak R130

Benzin €1 pro Liter. Schön für Touristen.

Strom kostet R1.20/kWh. Ist billig, kann man aber nicht Essen...

Meine Miete in der Stadt ist recht hoch: R12.000 für 1-bedroom, geht auch für 9.000 (möbliert). Im Vergleich zu München gut, aber wenn man in der Stadt zur Arbeit sein muss nicht gerade günstig. Alternative ist über 1 Stunde im Auto für 15km Wegstrecke in die Stadt zu fahren. Oder mit MyCiti. Für R12.000 kann man weiter draussen schöne Häuser mieten - möbliert.

Ansonsten, wie vorher geschrieben: Medical Aid R1.200, Autoversicherung R800 (VollKasko, weil viele anderen ohne Versicherung fahren).
Essen R3.000
Strom/Heizung: R250(!) - ich koche nie.
Auto finanzieren: +/- R4.000

Kleidung etc: wie in Germany (kommt alles von China...)

Die Statistik der "Welt" sollte den Warenkorb aufteilen: einen für Touristen, einen für Einwohner.

Kurz und gut: Verdien hier so viel wie in Germany und Du kommst gut rum. Aber bedenke, die Inflation ist etwa 6%! Und Mietpreise werden gerne 10% pro jahr erhöht.
TIA - This is Africa!

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

ClaudiaC. (Jul 18th 2013, 9:21am)

Viking

Nordlicht

  • "Viking" is male

Posts: 209

Date of registration: Jan 10th 2008

Location: Nübbel, Schleswig-Holstein / Table View CPT

Thanks: 125

  • Send private message

17

Thursday, July 18th 2013, 10:30am

Moin,

Die Statistik der "Welt" sollte den Warenkorb aufteilen: einen für Touristen, einen für Einwohner.


in dem Artikel wird ganz klar auf den deutschen Urlauber abgehoben. In sofern ist der Vergleich mit den Lebenshaltungskosten für Nichturlauber nicht so ganz angebracht.
Ich stimme dir aber zu, dass die Preise in RSA in den letzten Jahren stark angestiegen sind, was mir auch meine zahlreichen RSA-Freunde bstätigen.
Gruß aus S-H, Land der Horizonte

Viking

Kap Stadt

Deurmekaar? Ongeskik?

  • "Kap Stadt" is male

Posts: 868

Date of registration: Sep 10th 2009

Location: Cape Town, CBD

Thanks: 346

  • Send private message

18

Thursday, July 18th 2013, 3:53pm

Da alle meine alten Freunde in Germany glauben ich wäre hier permanent auf Urlaub, gilt die Kaufkraft auch für mich! ;-)
TIA - This is Africa!

Fjordline

Beginner

  • "Fjordline" is female

Posts: 5

Date of registration: Jun 21st 2011

Thanks: 1

  • Send private message

19

Wednesday, October 9th 2013, 9:47am


also mit 30.000 Rand lässt es sich auch in Kapstadt gut leben.

Wir sind ein 3 Personen-Haushalt und benötigen monatlich:

1.300 ZAR Krankenversicherung pro Person (geht auch billiger)
3.000 ZAR für Lebensmittel pro Person
700 ZAR Strom /Wasser eine Person
800 ZAR Telefon / Internet

Jetzt kommt noch Versicherung (Auto), Benzin und Miete Appartement dazu.
Und ich denke, Du willst auch mal ausgehen oder Klamotten kaufen. Dafür rechne auch nochmal 2.500 ZAR.
Also eine Person kann sicher auch mit 15.000 ZAR auskommen. Allerdings große Sprünge kann man damit nicht machen.

Mhm also ich finde es geht auch deutlich guenstiger! Wir sind ein 2 Personen Haushalt mit Hunden, Haus & Garten und beoetigen monatlich:

- 1.200 ZAR Krankenversicherung pro Person
- 1.000 ZAR für Lebensmittel pro Person (und das ist dann schon echt viel)
- 300 ZAR Strom /Wasser pro Person
- 400 ZAR Telefon / Internet
- 1000 ZAR Benzin pro Person
- 1000 ZAR (DSTV, Security, Garden Service etc)

Ich denke man kann mit ZAR 15 000,- pro Person gut leben solange man nicht noch alles moegliche abbezahlen muss. Wenn man sich also gleich mal ein Auto zulegen kann und dieses dann nicht abstottern muss ist das sicher ein Vorteil.
Viele Lebensmittle sind guenstiger als in D, andere wiederum teurer, wenn man sich da ein wenig anpasst kann man guenstig und gut essen :)

Benzin mag ja fuer Touristen noch guenstig sein (vorallem bei dem Wechselkurs) aber fuer uns ist das schon lange nicht mehr guenstig.

Freizeitaktivitaeten sind dafuer um einiges guenstiger, Winetastings, Kino und Restaurantbesuche etc kosten deutlich weniger als in D.

Ich habe ein Hobby (Pferd) das mich in Deutschland ein Vermoegen kosten wuerde und hier mit rund ZAR 3000,- im Monat alles abdeckt.

Es kommt immer drauf an was man fuer einen Lebenstil in Deutschland hatte und was man hier erwartet.

Protea-

Umuntu

Posts: 441

Date of registration: Mar 26th 2012

Thanks: 542

  • Send private message

20

Wednesday, October 9th 2013, 1:16pm

1.000 ZAR für Lebensmittel pro Person (und das ist dann schon echt viel)


Aber man braucht nicht nur Lebensmittel, sondern auch Getränke und andere Haushaltsartikel (Waschpulver, Spülmittel, Toilettenartikel etc.). Ich finde die Lebenshaltungskosten sind hier genauso hoch wie in Deutschland, wenn man sein aus Deutschland gewohntes Einkaufsverhalten beibehalten will.

Günstiger als in Deutschland ist hier nur Rindfleisch, guter Wein :thumbsup: und die private Krankenversicherung. Bei der Krankenversicherung kommt es allerdings drauf an, wie du dich versicherst. Ob du nur einen minimalen Krankenhausplan hast oder die aus Deutschland gewohnte Rundum-Versicherung.

Andere Dinge wie gute Schokolade, Gemüse, gute Wurst und guter Käse sind teuer. Aber wir wollen nicht drauf verzichten. Abseits von den großen Malls und den Supermärkten, da wo die ärmere Bevölkerung einkauft, ist es günstiger. Ich habe mir das schon angesehen. Wenn du dort mal in die Tiefkültruhe schaust, gruselt es dir von dem was da angeboten wird. Ich würde vieles als Schlachtabfälle bezeichnen.

Viele Haushaltsprodukte/ -gegenstände werden aus China und anderen asiatischen Ländern exportiert und durch den Kursverfall des Randes ist alles teuer geworden.