Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Jule88

Anfänger

  • »Jule88« wurde gesperrt
  • »Jule88« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 23. September 2016

  • Nachricht senden

1

Freitag, 23. September 2016, 18:54

Work and Travel in Südafrika

Hallo,

ich habe vor kurzem die Schule beendet und möchte jetzt nach Südafrika um dort ein Work and Travel zu absolvieren. Es gibt so viele Organisation. Welche könnt ihr empfehlen, die kostengünstig sind?

Herzliche Grüße aus Berlin

Jule

Beleza

Die Neugierige ;-)

Beiträge: 316

Dabei seit: 10. März 2014

Danksagungen: 491

  • Nachricht senden

2

Montag, 26. September 2016, 11:34

Hallo,

work and travel ist in Südafrika sehr schwierig. Du darfst in Südafrika nicht arbeiten bzw. kein Geld verdienen. Es gibt die Möglichkeit Freiwilligenarbeit zu leisten, meist kostet das aber was und du musst auch noch die Ausgaben fürs tägliche Leben abdecken (oft ist Kost und Logis inbegriffen, je nachdem was du dafür bezahlst).
Einfach wie in Australien ein Work and Travel Visum zu beantragen, durch das Land zu reisen und nebenher überall ein bisschen zu arbeiten, ist in Südafrika unmöglich. Des Weiteren wird es auch sehr schwer ein Visum zu bekommen. Der "Normalbürger" bekommt nur ein Touristenvisum, welches 90 Tage gültig ist. Danach musst du das Land verlassen. Theoretisch kann man das Tourivisum verlängern, kommt so aber auch nur auf maximal 6 Monate.

Ich würde mir das nochmal überlegen. Spare lieber und gehe als Urlauber nach Südafrika, da hast du in diesem Land definitiv mehr davon.
"Sing like no one's listening, love like you've never been hurt, dance like nobody's watching, and live like its heaven on earth"

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (26. September 2016, 22:38), Kawa (26. September 2016, 14:51), Bär (26. September 2016, 13:20)

Jule88

Anfänger

  • »Jule88« wurde gesperrt
  • »Jule88« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 23. September 2016

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 27. September 2016, 14:45

Hey,

vielen Dank für deine Antwort, Ich habe mich entschieden ein Praktikum für 6 Monate in einem Hostel zu machen. Das Hostel befindet sich in Kapstadt. Unterkunft und Verpflegung werden komplett übernommen. Ich habe es auf der Homepage von Get Life Experience gefunden. Wie findest du das Angbeot?

Herzliche Grüße

Sara

Anfänger

Beiträge: 1

Dabei seit: 27. September 2016

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 27. September 2016, 15:33

Huhu Jule,

ein Kumpel hat mit der von dir genannten Organisation ganz schlechte Erfahrungen gemacht. Ich würde mir einen anderen Anbieter suchen.

Sara

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (28. September 2016, 07:29)

Beleza

Die Neugierige ;-)

Beiträge: 316

Dabei seit: 10. März 2014

Danksagungen: 491

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 28. September 2016, 07:13

Hey,

zur Organisation kann ich dir leider nichts sagen. Aber zum Thema Praktikum in einem Hostel. Ich kenne einige, die sowas gemacht haben. Für mich wäre es absolut nichts. Klar ist man ein halbes Jahr in Südafrika, lernt viele Menschen kennen und erlebt einiges (im Hostel und der direkten Umgebung). Aber hauptsächlich arbeitet man. Je nach Hostel, bekommst du zwar ein Bett in einem der Zimmer und kannst dort auch was essen, meist musst du aber trotzdem noch einiges an Verpflegung selber übernehmen. Dann gibt es oft noch ein kleines Taschengeld, was aber nicht der Rede wert ist. Urlaub ist auch eher rar und so sieht man nicht wirklich was vom Land.

An sich ist es durchaus eine gute Möglichkeit um in ein fremdes Land zu reisen, aber wirklich was sehen tut man eher nicht. Da würde ich persönlich lieber sparen und dann für bis zu 3 Monaten einfach durchs Land reisen. So sieht man etwas, ist ungebunden, kann mehrere Orte besuchen und vor allem verbringt man seine kostbare Urlaubszeit nicht beim Arbeiten in einem Hostel.

Und auch wenn du das über eine Organisation machst, habe ich schon oft genug von Freunden gehört, dass die Sache mit dem Visum in Kombination mit "Praktikum" nicht so ganz legal ist. So lange es keinem auffällt, passiert nichts, aber es kann auch schief gehen. Denn ein Praktikum ist es definitiv nicht. Die ausländischen Praktikanten werden gewinnbringend als billige Arbeitskräfte eingesetzt.

Viele Grüße
Beleza
"Sing like no one's listening, love like you've never been hurt, dance like nobody's watching, and live like its heaven on earth"

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (29. September 2016, 14:21), Tigriz (28. September 2016, 21:27), Sara (28. September 2016, 07:32), Bär (28. September 2016, 07:28)

Ähnliche Themen