Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gestern, 16:04

Forenbeitrag von: »LIRPA 1«

Vom Happy Jackal über Nyathi zum MZNP

@ Sella: Die Dünenbesteigung hatten wir schon, für Erstbesucher ist sie aber unbedingt zu empfehlen. Wir hatten Zeit und nutzten diese um im Happy Jackal noch einmal das gute Bett zu genießen, dann ausgiebig zu frühstücken und danach den Addo zu entern. An der Rezeption des Matyholweni Camps zeigten wir unsere Buchung für Nyathi und bekamen dann das Overnight Visitor Permit. Damit ging es dann zum Gate und schon waren wir drin. Gelegentlich liest man ja, dass im Südteil weniger Tiere zu sehen si...

Gestern, 10:20

Forenbeitrag von: »LIRPA 1«

Tankwa Karoo National Park - De Zyfer Cottage

Liebe Kitty schon erledigt! Danke für diese Beschreibung und besonders für das schöne Donkey Foto! Toll gemacht! LG Lilly

Montag, 10. Dezember 2018, 13:39

Forenbeitrag von: »LIRPA 1«

Familie (Mama, Papa, 5j, 1j) Kapstadt - Port Elisabeth - Tipps

Hi Wilfried, Zitat von »U310343« Wir waren im Februar im Addo und haben dort gegessen. dann schreibe doch, besonders wenn es um den Addo geht, nicht Mugg&Bean sondern Cattle Baron. Da es um eine Reise an der Garden Route geht, dort gibt es in den NPs keine von Mugg&Bean betriebene Restaurants. Mugg&Bean setzt meines Wissens komplett auf Convenience. Cattle Baron hat Convenience Produkte, Fleisch wird aber vor Ort geschnitten und zubereitet. Das merkt man dann schon. Zitat von »U310343« Was mich ...

Sonntag, 9. Dezember 2018, 22:56

Forenbeitrag von: »LIRPA 1«

Familie (Mama, Papa, 5j, 1j) Kapstadt - Port Elisabeth - Tipps

Hi, nun, solche Aussagen: Zitat von »U310343« Heißt aber Selbstversorger, oder maximal Kettenrestaurant a la Mugg&Bean. beruhen dann recht offensichtlich auf Unkenntnis der Gegebenheiten. Kettenrestaurant ist zwar richtig aber Cattle Baron (im Addo) mit Mugg&Bean zu vergleichen bzw. gleich zu setzen ist schon starker Tobak. Abgesehen davon ist nicht Jeder/Jede Fan von Sterneküche und dem Chichi von Schaum statt Suppe. Wir jedenfalls wurden gegen unseren Willen durch vergessene Buchung seitens de...

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 13:56

Forenbeitrag von: »LIRPA 1«

Südafrika/Namibia Oktober 2019

Hi, Zitat von »DurbanDirk« Wenn ihr nicht in einem Camp des KTP übernachtet, denkt daran vorher Day Visit Permissions für den Parkbesuch zu bekommen. ich denke, wer den KTP über Mata Mata verlassen möchte muß mind. 2 Nächte IM Park übernachten. LG Lilly

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 13:09

Forenbeitrag von: »LIRPA 1«

Nyathi Restcamp

Hi, so viele Fragen, entweder das Camp und die Unterkünfte bewegen die Gemüter oder meine Beschreibung war nicht ausführlich genug... Da wir am Gate zur Nyathi Section kontrolliert wurden, ist ein spontaner Besuch des Camps meiner Meinung nach nicht möglich. Man kommt auch nicht ohne Fernbedienung durch das Gate am Camp. Die Fernbedienung gibt es nur für Gäste und nur an der Rezeption des Main Camps. Der/die Camp Attendant ist nicht immer am Gate, sondern auch im Camp unterwegs. Ich denke nicht,...

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 00:03

Forenbeitrag von: »LIRPA 1«

Nyathi Restcamp

Hi, Zitat von »Bär« Auch Löwen, Hyänen, Erdmännchen? Löwen sicher, ja! Auch wenn wir keine gesehen haben, die Nachbarn schon, Hyänen sind im Addo generell schwieriger als im Krüger, lt. Sanparks aber auch ja. Für Erdmännchen ist es teilweise ideales Revier. Erstbesucher des Forum s waren wir nicht. Claudia hat sich ja schon gemeldet, es gibt mindestens noch einen Bericht vorher. @ Christian: Sorry, dass es nicht genau genug war. Claudia hat perfekt geantwortet. Ich dachte, dass klar ist, dass, w...

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 12:37

Forenbeitrag von: »LIRPA 1«

Nyathi Restcamp

Die harten Fakten zum Nyathi Camp im Addo findet man hier. Gebucht haben wir wie fast immer online direkt bei Sanparks ein CO2 Cottage. Die Bezahlung lief über Kreditkarte und die Buchung wurde direkt darauf im eigenen Profil bei Sanparks angezeigt, 5% Online Rabatt waren abgezogen. Das neue Camp im Addo ist nicht wirklich neu. Es ist hervor gegangen aus der alten privaten Nguni River Lodge. Als diese pleite ging, übernahm Sanparks das Camp, renovierte ein wenig und im September 2016 eröffnete d...

Freitag, 30. November 2018, 12:51

Forenbeitrag von: »LIRPA 1«

Port Elizabeth nach Kapstadt mit Auto an einem Tag?

Der Bär ist heute ein Milchmännchen. Zitat von »Bär« Plus nochmal rund 70 EUR, die (sinnvolle) Übernachtung kostet schließlich auch was. Die Übernachtung gibt es ja sowieso, entweder zwischendrin oder vor der Rückfahrt. Möglich? Ja! Vergleichbar mit Australien? Kommt darauf an, wo in Australien. Zwischen Alice Springs und Darwin? Nein! Zwischen Sydney und Brisbane? Schon eher. Da bekommst Du auch keinen Schnitt von 100 km/h hin. Btw: Die kürzeste Strecke geht nicht über Oudtshoorn! LG Lilly

Donnerstag, 29. November 2018, 18:00

Forenbeitrag von: »LIRPA 1«

Eine Bootstour und Sichtungen im Addo

Der Hauptgrund für diesen Besuch am Südende des Addo war eine erneute Bootstour auf dem Sundays. Schon 2015 hatten wir eine Bootstour unternommen und der Sundays gefiel uns sehr gut. Zu dem Zeitpunkt waren keine Beeeater vor Ort und dieses Mal standen die Chancen höher. Für die beste Zeit waren wir Mitte Oktober ein wenig früh aber ein paar Vögelchen müssten eigentlich vor Ort sein. 2015 sind wir ja mit der Sundays River Ferry gefahren. Nette Tour und mit uns nur zwei andere Gäste an Bord aber d...

Donnerstag, 29. November 2018, 09:20

Forenbeitrag von: »LIRPA 1«

Tourplanung Garden Route April 2019 - diverse Fragen

Hi, der wirklich alte FS ist nicht rosa sondern grau. Wild Card, wenn ihr nicht innerhalb eines Jahres wieder kommt, wird sich nicht lohnen. LG Lilly

Dienstag, 27. November 2018, 12:11

Forenbeitrag von: »LIRPA 1«

Tourplanung Garden Route April 2019 - diverse Fragen

Moin, Beate, ich habe Deinen Beitrag natürlich gelesen, habe ihn aber wohl falsch verstanden. Hier die Karte von De Hoop (Klicken zum Vergrößern!): index.php?page=Attachment&attachmentID=19094 Ich hatte es so verstanden, dass die Piste zum Vlei (Nr. 5) gemacht worden wäre. Habe mich zwar gewundert, dachte aber, dass diese eventuell zu oft vom Wasser geschädigt worden wäre. Gemacht wurde, wenn ich Dich nun richtig verstehe, Nr 4, die Piste nach Koppie Allen?! Dann wäre die Piste Nr. 3 noch immer ...

Montag, 26. November 2018, 13:43

Forenbeitrag von: »LIRPA 1«

Tourplanung Garden Route April 2019 - diverse Fragen

Hi, ca. eine halbe bis eine Stunde mehr. Man muss evtl. auf die Fähre warten, daher ist eine genaue Zeitangabe nicht möglich. Strecke ist teilweise etwas schlechter als der direkte Weg zur N2. Aber auch mit PKW nicht wirklich problematisch. Sehr langsam muss man mit einem PKW zwischen Unterkünften und Koppie Allen fahren. Viele große Kiesel, holprig. Das ist aber eine Strecke im Reserve, die man nicht fährt, wenn man 'raus fährt. Du hast darauf geachtet, dass die Rondawels keine privaten Bäder h...

Montag, 26. November 2018, 12:57

Forenbeitrag von: »LIRPA 1«

Tourplanung Garden Route April 2019 - diverse Fragen

Hi, wenn ich davon absehe, dass ich nicht zu dem Besuch der Mini Reserves à la Gondwana raten würde, von den Cottages der De Hoop Collection bis zum Reserve ist es absolut kein Problem innerhalb von 3 Stunden (normale Situation voraus gesetzt) zu fahren. Natürlich sind es 50 km Gravel aber die kann man mit einem normalen PKW ausserhalb des Reserves mit 60 - 80 kmh gut fahren. Klar ist das kein Asphalt aber ein Problem ist es auch nicht. Wir jedenfalls sind das schon mehrfach mit Polo o.ä. oder S...

Sonntag, 25. November 2018, 16:43

Forenbeitrag von: »LIRPA 1«

Sanccob Penguin Rescue Station Cape Recife und Happy Jackal Guesthouse

@ Renate: Sehr, sehr gerne! @ Bärbel: Willkommen zurück und Um 9.00 Uhr ging es los. Die Delphinsichtung hatte uns noch ein wenig aufgehalten aber das war mehr als positiv. Auf direktem Weg wären es 258 km gewesen aber wir hatten einen wichtigen Stopp eingeplant und so wurden es 288 km. Auch einkaufen mussten wir noch, daher war alles so gepackt, dass nichts auf der Rückbank war und wir hatten uns einen Spar, der in PE auf dem Weg lag ausgeguckt. Auch Jeffreys Bay und Uitenhage waren in der Über...

Mittwoch, 21. November 2018, 20:16

Forenbeitrag von: »LIRPA 1«

Arch Rock am Keurboomstrand – nette Zwischenstation

@ Christian: Ja, ich denke auch, dass Witsand etwas für euch wäre. Womöglich auch ohne The Whale Place. Man weiß ja nie, wie andere auf eine Unterkunft reagieren, die man selbst toll findet. @ Gaby und Toetske: Um ca. 9.00 Uhr riefen wir Luke an, um mit zu teilen, dass wir Abreise bereit sind. Er hatte uns beim Einzug gesagt, dass wir keine feste Zeit haben, nach uns käme keiner und wir könnten auch bis Nachmittags bleiben. Leider hatten wir unsere nächste Station vor gebucht und mussten weiter....

Montag, 19. November 2018, 21:59

Forenbeitrag von: »LIRPA 1«

Landenteignung kommt doch

Hi, ich halte mich ja bei diesen (politischen) Diskussionen sehr zurück (auch wenn ich natürlich eine Meinung habe). Jetzt möchte ich einmal wieder geben, was wir bei Gesprächen während unserer letzten Südafrika Reise aufgenommen haben. Alle Gesprächspartner (weiß und schwarz) waren in der Tourismus Industrie beheimatet. Alle gingen davon aus, dass man Ramaphosa machen lassen sollte, dass es bei den Landenteignungen um unbewirtschaftete Flächen geht und dass man nicht zu schlecht denken sollte. ...

Montag, 19. November 2018, 19:49

Forenbeitrag von: »LIRPA 1«

Benöitge Hilfe/Tipps für die erste Reise

Hi, dachte ich doch, dass die Flüge zum Krüger nicht gewünscht sind (von Deinem Kollegen?! ) Wie auch immer. Die "Notlösung" ist eine sehr nette Route, die auch viele Tierbeobachtungen bringen wird. Zitat von »Reakawon« 1. Kapstadt via Garden Route (Mossel Bay, Wilderness, Knysna,Plettenberg Bay und Storms River Village) 2 Tage/ 2 Übernachtungen Willst Du an zwei verschiedenen Orten übernachten? Vermutlich ja. Wilderness und Plettenberg Bay schienen mir gut. In beiden gibt es schöne, hier auch o...

Montag, 19. November 2018, 12:34

Forenbeitrag von: »LIRPA 1«

Benöitge Hilfe/Tipps für die erste Reise

Hi, die Fragen, die wir von allen Neuankömmlingen am Anfang gerne beatwortet hätten, hat das Forum gemeinsam erarbeitet. Wenn also, wie Du es getan hast, diese beantwortet werden, lese ich die Antworten genau, bevor ich Tipps gebe. Bei Dir meine ich heraus gelesen zu haben, dass südafrikanische Tiere in NPs Dein Ding wären. Daher habe ich diese Frage: Zitat von »Reakawon« GIbt es in der Nähe von Kapstadt genug Möglichkeiten viel Natur,Landschaft,Nationalparks, Tiere zu sehen? quasi schon mit "Ne...

Montag, 19. November 2018, 10:26

Forenbeitrag von: »LIRPA 1«

Benöitge Hilfe/Tipps für die erste Reise

Moin, wenn ihr in Kapstadt tatsächlich nur Nachtclubs etc gemacht hättet, würde ich für die umliegende Natur 3 Nächte anhängen und z.B. die Kaphalbinsel, den Tafelberg oder den West Coast NP besuchen. Vermutlich habt ihr das aber zusammen gemacht, dann würde ich 3 N im Grootbos empfehlen. Dann würde ich zum Krüger fliegen (MQP, PHW, SZK). Dort würde ich dann ein wenig selber Tiere im Krüger suchen (ist anders als geführte Touren) und mindestens 3 N in einem privaten Reserve in Sabi Sand o.ä. ver...