Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 73.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Samstag, 22. April 2017, 15:00

Forenbeitrag von: »Ra1ner«

Kapstadt Airport-Hotel

Moin, eine Taxe kostet ca. 280 Rand also ca. 20 EURO, auf eine Bustfahrt würde ich verzichten. Gruß Rainer

Samstag, 22. April 2017, 14:58

Forenbeitrag von: »Ra1ner«

Reiseplanung 2018 - Jeffreys Bay

Moin, die Zeit ist zu lang für Jeffreys Bay, 2 Nächte dort reichen. Alternativ empfehle ich St. Francis Bay und im Osten Kenton-on-Sea oder Port Alfred. Gruß Rainer

Samstag, 25. März 2017, 16:17

Forenbeitrag von: »Ra1ner«

Garden Route 4 Wochen

Hallo, zum Essen mit Kindern wenn man sparen will, lecker und gut..Heiße Theken bei PicknPay und Spar. Und McDonalds und KFC sind viel billiger als bei uns. Unterkünfte bei booking.com so früh wie möglich buchen, denn die Deutschen sind sparsam und in den früh gebuchten Bed & Breakfast mit gutem Leistungsverhältnis trifft man deshalb vorwiegend Landsleute. Wer so vorgeht für den sind die Nebenkosten vor Ort unschlagbar billig. PKW über billigermietwagen.de - immer alle Versicherungen mitbuchen, ...

Mittwoch, 22. März 2017, 16:50

Forenbeitrag von: »Ra1ner«

Sommerset West

Erst wenn ihr als Rentner dauerhaft nach SA geht lohnt es sich, dort etwas zu kaufen. Das betrifft generell SA, zumal in anderen Gegenden man für das Geld ein großzügigeres Anwesen bekommt. Und die politische Entwicklung würde ich mir erstmal für die nächsten Jahre anschauen. Zumal die Nebenkosten hoch sind, allein dafür kann man sich im Urlaub schon sehr gut einmieten und hat zudem keinerlei Verpflichtungen. Gruß Rainer

Montag, 20. März 2017, 16:23

Forenbeitrag von: »Ra1ner«

Kleine Karoo oder 2

Die 2 ist stark befahren, durch die Karoo ist es idyllisch zu fahren, viel schöner. Und man kann noch die Highgate Straußenfarm in Oudtshoo rn anschauen. Gruß Rainer

Samstag, 18. März 2017, 15:59

Forenbeitrag von: »Ra1ner«

Durban - PE

Moin, Port Alfred ist nicht besonders aufregend, da reicht ein Tag. Gruß Rainer

Samstag, 18. März 2017, 15:55

Forenbeitrag von: »Ra1ner«

Unsere Reiseplanung

Nette crashtour, ist aber machbar. Ihr habt die Panoramaroute (nah am Krüger) vergessen. Drakensberge auslassen, dafür St. Lucia (auch Baden) und Hluhlwe mitnehmen. Da spart ihr auch km. Durban - häßlich, nur die Ushaka Seaworld lohnt. Wenn ihr Krüger und Hluhlwe gesehen habt ist Addo nur noch zweitklassig. Gruß Rainer

Mittwoch, 1. März 2017, 18:26

Forenbeitrag von: »Ra1ner«

Hochzeitsreise

Moin, Hermanus auf keinen Fall auslassen und dort eine Nacht bleiben. In Capetown empfehle ich die Bootstour nach Robben Island, man sieht vom Wasser aus den Tafelberg und Robben Island ist wenn man ankommt optisch wie eine Südseeinsel und der Aufenthalt ist äußerst interessant, möglichst im Internet vorbuchen. Gruß Rainer

Dienstag, 28. Februar 2017, 16:29

Forenbeitrag von: »Ra1ner«

Südafrika spontan

Moin, es ist sportlich aber machbar: Joburg-Panoramaroute-Krüger-St. Lucia- Hluhlwe-Durban - Coffee Bay - Addo-Gardenroute-Kapstadt. Drakensberge weglassen. Übernachtungen nahe der Parks kein Problem. Am besten alles vorbuchen via Booking.com o.ä. Da Ferienzeit ist das Bezahlbare an Unterkünften sonst weg, so ca. 60 EURO Dz mit Frühstück ist machbar. An den heißen Theken von Spar oder PicknPay kann man günstigst essen. Ein Kleinwagen (ab 2. Klasse von unten) reicht. Also..buchen, sparen und freu...

Dienstag, 21. Februar 2017, 17:56

Forenbeitrag von: »Ra1ner«

2 Wochen 17/18

Moin, für Addo reicht 1 Tag, d.h. morgens reinfahren und nachmittags wieder raus, mittags kann man dort gut und günstig im Restaurant essen. Die Einfahrt zum Addo befindet sich 8 km nördlich des kleinen Ortes Addo, Infrastruktur nur der OK Supermarkt und Tankstelle. Übernachtungsmäßig empfehle ich Happy Lands, einfach googeln , für den Vorabend und die Nacht nach dem Park. Exzellentes Frühstück und man kann auch ein dinner bestellen. Gruß Rainer

Dienstag, 14. Februar 2017, 16:29

Forenbeitrag von: »Ra1ner«

Addo - Oudtshoorn

Kein Problem, bzgl. der Straußenfarmen ist Highgate die Bessere. Gruß Rainer

Donnerstag, 9. Februar 2017, 18:34

Forenbeitrag von: »Ra1ner«

1000. 1.Tätertour

Moin, wenn man schon in SA ist den Addo unbedingt mitnehmen. Essen im Park ist günstig, übernachten nahe dem Ort Addo, empfehle Happy Lands, sehr komfortabel und noch günstig, einfach googeln. Und die Tour in Capetown nach Robben Island unbedingt machen, vorher im Internet buchen. Knysna - Essen bei Mario an der Pier, danach weiterfahren nach Plettenberg Bay mit seinen schönen Stränden. Gruß Rainer

Freitag, 3. Februar 2017, 17:05

Forenbeitrag von: »Ra1ner«

SA Okt./Nov. 17

Moin, ich bin Route 1 gefahren, leere Straßen, ging sehr schnell. Schöner Platz an der Küste: Ballito - Salt Rock, traumhaft. Gruß Rainer

Samstag, 7. Januar 2017, 17:34

Forenbeitrag von: »Ra1ner«

SA 01t/02 17

Bis Nelspruit ca. 6 Std. mit Pause, Straßen lassen sich flott befahren. Gruß Rainer

Samstag, 7. Januar 2017, 16:18

Forenbeitrag von: »Ra1ner«

Juli 17 SA

Moin, wohnen in Capetown - wir waren im House on the hill, deutsche Inhaberin (Claudia), fußlaufig und sicher zur Waterfront, empfehle von hier auch Robben Island. Ist wohl einfach aber gutes deutsches Frühstück, nur nette Leute und Dz mit Fr nur ca. 55 EURO. Gruß Rainer

Freitag, 6. Januar 2017, 17:47

Forenbeitrag von: »Ra1ner«

SA Jan./Febr. 17

Moin, wir sind über Piet Retief gefahren und haben uns Grenzabfertigung & Autoextrakosten für Swasiland gespart, ließ sich gut und schnell fahren. Nelspruit hat eine hervorragende Infrastruktur mit einer mall und guten B&Bs. Gruß Rainer

Donnerstag, 5. Januar 2017, 17:19

Forenbeitrag von: »Ra1ner«

Kapstaft - PE und zurück

Moin, da ihr viel Zeit habt und Idylle pur sucht - wenn ihr in Oudtshoorn wart, fahrt nördlich von Uniondale die R332 in die Baviaanskkloof, 100 km pure Idylle mit Felsen und nur wenigen Farmen und fast touristenfrei, übernachtet vor der Einfahrt in die letzten 120 km beim B&B Damsedrif, einfach googeln, ein uriger Farmstay bei Hestelle und ihrer Familie. Abendessen gibt es mangels Infrastruktur auch. Mit normalem PKW die gleiche Strecke wieder zurückfahren oder wenn ihr einen 4radgetriebenen SU...

Dienstag, 3. Januar 2017, 14:20

Forenbeitrag von: »Ra1ner«

Reiseplanung Juli/August 2017

Moin, mit deinem Budget kannst du Folgendes machen: Eine Gruppenreise ist aus Budgetgründen nicht drin. Nimm einen Kleinwagen in Capetown, fahr die Garden Route ab inklusive Addo, Coffee Bay (Wild Coast), Durban, St. Lucia, Hluhlwe Park, Krüger Park, Panorama Route, Joburg. Victoria Falls passt hier gar nicht rein. Denn wenn du das abgefahren hast ist sowieso dein Urlaub rum und die Einweggebühren bei Rückgabe in Joburg sind gering. In Joburg würde ich mich nur 2 Nächte aufhalten. Essensmäßig ka...

Dienstag, 3. Januar 2017, 14:10

Forenbeitrag von: »Ra1ner«

Routentip NO

Moin, die gleiche Route bin ich November 2015 gefahren, Oktober ist absolut ok, ich würde aber nur 1 Nacht in Swasiland verbringen und eine 3. Nacht in St. Lucia verbringen, da der Hluhlwe Park (genauso schön wie Krüger, nur kleiner, viele Tiersichtungen) nur 50 km entfernt ist, auf keinen Fall auslassen. In St. Lucia die Hippo Bootstour machen, zum Cape Vidal fahren und den Strand von St. Lucia geniessen, Gruß Rainer

Montag, 2. Januar 2017, 15:04

Forenbeitrag von: »Ra1ner«

Blyde River Canyon

Hallo, wir waren in der Buschküche, ist an der Straße vom/zum Blyde River Canyon ausgeschildert, man fährt über einen Bach über eine Brücke, die schmal ist, aber kein Problem. Das Essen wird über Holzkohle zubereitet, die Getränke liegen auf Eis. Man hat keinen Strom. Sehr schmackhaft und urig, unbedingt zu empfehlen. Gruß Rainer