Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dicobo

Profi

Beiträge: 133

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 101

  • Nachricht senden

201

Samstag, 30. Dezember 2017, 13:11

Jetzt auch im Spiegel Online

Heute steht auch ein Artikel über den Wassermangel an erster Stelle im Spiegel Online...das Problem rückt also näher nach Deutschland.Interessant ist die Angabe,dass ab Februar täglich 144 Mio Liter aus Entsalzungsanlagen gewonnen werden sollen und,wenn dann die 200 Tankwagen bereit stehen,jeder 25 Liter täglich abholen darf.Immerhin! Die Townships sind zunächst von dem Einstellen der Wasserversorgung ausgenommen,da sonst Seuchengefahr droht.Interessanter Artikel.

Hochwälderin

Reisetante

Beiträge: 346

Danksagungen: 841

  • Nachricht senden

202

Samstag, 30. Dezember 2017, 14:47

Focus Bericht zur Lage in Kapstadt ging gerade online

Folgendes ist bei Focus online seit neuestem zu lesen: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

LG,
die Hochwälderin

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

corsa1968 (30. Dezember 2017, 15:11)

feuernelke

Erleuchteter

Beiträge: 453

Dabei seit: 16. Februar 2014

Danksagungen: 600

  • Nachricht senden

203

Samstag, 30. Dezember 2017, 16:28

heute ist der Wassermangel am Kap auch der Tagesschau einen Bericht wert (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 991

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 2071

  • Nachricht senden

204

Samstag, 30. Dezember 2017, 23:15

Bericht aus der Berliner Zeitung:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Beste Grüße von Christiane

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hochwälderin (31. Dezember 2017, 08:51), Bär (31. Dezember 2017, 00:39)

Greta1

Meister

Beiträge: 188

Dabei seit: 8. August 2010

Danksagungen: 173

  • Nachricht senden

205

Sonntag, 31. Dezember 2017, 04:07

Wir sind gestern Abend von Kapstadt zurück geflogen.
So trocken und braun haben wir die Garden Route und die Region Cederberge noch nie gesehen. In den Cederbergen mußten wir durch brennende Fläche zurückfahren. ( wurden im Feuerwehrconvoi hindurch geführt)
In einigen Unterkünften waren die Pools leer bzw. trübe.
Die Wein- und Olivenfarmer haben Existenzsorgen da die Däme leer sind. Die Felder müssen aber mindestens 2 x wöchentlich 8 Stunden bewässert werden.

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BPU (4. Januar 2018, 13:40), toetske (1. Januar 2018, 22:49), bandi (1. Januar 2018, 18:26), hawaiki (1. Januar 2018, 09:36), feuernelke (31. Dezember 2017, 14:20), SilkeMa (31. Dezember 2017, 12:13), Kitty191 (31. Dezember 2017, 10:32), Bär (31. Dezember 2017, 09:34), Hochwälderin (31. Dezember 2017, 08:51), Beate2 (31. Dezember 2017, 08:43)

Beate2

Erleuchteter

  • »Beate2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 948

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 4904

  • Nachricht senden

206

Sonntag, 31. Dezember 2017, 08:45


Die Wein- und Olivenfarmer haben Existenzsorgen da die Däme leer sind. Die Felder müssen aber mindestens 2 x wöchentlich 8 Stunden bewässert werden.


Das gilt zum Glück nicht für alle Weinberge und ist von Region, Boden, Luftfeuchtigkeit u.a. abhängig. Etliche kommen mit deutlich weniger Wasser aus.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (1. Januar 2018, 22:50), corsa1968 (31. Dezember 2017, 11:20), Kitty191 (31. Dezember 2017, 10:32), Hochwälderin (31. Dezember 2017, 08:50)

mesa58

Anfänger

Beiträge: 4

Dabei seit: 6. Dezember 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

207

Sonntag, 31. Dezember 2017, 08:49

Hallo, wir sind neu hier im Forum.


Nicht zuletzt mithilfe diverser Forumsbeiträge bereiten wir uns seit einigen Wochen auf unseren ersten Südafrica-Urlaub vor. Die Flüge nach Johannisburg und zurück ab Kapstadt sind ebenso schon gebucht wie das eine oder andere Hotel.

Was uns jetzt aber völlig verunsichert:

Durch die Nachrichten haben wir heute zum ersten Mal davon gehört, dass es zumindest in der Region Kapstadt massive Wasserprobleme geben soll, mit der Folge, dass ab Januar 2018 der Prokopfverbrauch erheblich eingeschränkt wird. Was wir bisher noch nicht sicher in Erfahrung bringen konnten ist die Frage, ob das nur für die Region Kapstadt gilt oder für Gesamt-Südafrica (Region um Swasiland, Drakensberge, Durban und Karoo).

Wir wären über Rückmeldungen
dankbar.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hochwälderin (31. Dezember 2017, 08:50)

Hochwälderin

Reisetante

Beiträge: 346

Danksagungen: 841

  • Nachricht senden

208

Sonntag, 31. Dezember 2017, 09:11

Infos zur Situation am Kap erreichen das Bewusstsein hieisiger Touristen reichlich spät - zu spät in den Medien ?

Hallo,

wir Forenmitglieder werden durch Beate und andere Ortsansässige ja schon länger auf dem Laufenden gehalten, aber der Beitrag von mesa58 zeigt, dass das Problem von ( manchen oder vielen ?) deutschen Touristen erst jetzt wahrgenommen wird, nachdem geradezu eine Infomationswelle zum Jahreswechsel durch die deutsche Medienwelt schwappt mit teilweise markigen Formulierungen wie " schlimmste Dürre seit Jahrhunderten ".
Man fragt sich, wieso die Berichterstattung außerhalb länderbezogener Foren so spät kommt - Südafrika ist schließlich ein bei Deutschen sehr beliebtes Reiseland und Kapstadt weltbekannt und angesichts der Entwicklung konnte ja nicht davon ausgegangen werden, dass sich die Lage bald entspannen wird. War die Situation unseren Medien bisher nicht sensationell genug oder Kapstadt einfach weit weit weg ???

An meinem Arbeitsplatz erzählte mir ein Kunde vor wenigen Tagen, dass er und seine Frau sich zu einem RSA-Urlaub im Februar 2018 entschlossen hätten, nach Kapstadt, in die Cederberge usw. und ich berichtete ihm von den Infos aus dem Südafrika-Forum. Er meinte " er habe gehört, es habe ja geregnet " und ich entgegnete " was sind einmalig 11 mm Regen in einem vollends ausgedörrten Land " und gab ihm zu bedenken, dass die beiden Reisewilligen dann doch bitte die Bevölkerung beim Wassersparen unterstützen mögen - nicht nach dem Motto " wir kommen von so weit her und haben ja bezahlt ". Er versicherte mir, dass er und seine Frau nicht zu dieser Sorte Touris gehören und er dank eines gemieteten Wohnmobils ja auch in andere Regionen weiterfahren könne.

Beate, dir und allen anderen Forenmitgliedern der Kapregion alles Gute, ich drücke euch die Daumen, dass der "Tag Null " nicht eintreten wird!

LG, Heike

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (1. Januar 2018, 22:52), bandi (1. Januar 2018, 18:28), bibi2406 (1. Januar 2018, 09:37), SilkeMa (31. Dezember 2017, 12:14), Kitty191 (31. Dezember 2017, 10:32), mesa58 (31. Dezember 2017, 09:45), Beate2 (31. Dezember 2017, 09:43)

mesa58

Anfänger

Beiträge: 4

Dabei seit: 6. Dezember 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

209

Sonntag, 31. Dezember 2017, 09:53

Hallo nochmal,

Danke Hochwälderin, genau so ist es.
Wir haben erst durch die aktuellen Nachrichten von dem Problem erfahren. So stellt sich uns eben erst jetzt die Frage ob es gegenwärtig überhaupt Sinn macht dort Urlaub zu machen und unnötig das knappe Wasser zu verbrauchen, erst recht wenn dies andernorts in SFA auch so ist.

Beate2

Erleuchteter

  • »Beate2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 948

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 4904

  • Nachricht senden

210

Sonntag, 31. Dezember 2017, 09:56

Hallo mes58,

Die Situation ist zum Glück nicht in ganz SA so gravierend. Aber im gesamten Western Cape müsst ihr mit mehr oder weniger Wassermangel rechnen. Die Karoo ist von Natur aus trocken, bei Beaufort West sind die Dämme ganz leer, aber dort soll wohl nach erfolgreichen Brunnenbohrungen die Situation entspannter sein.

Auch das Norther Cape ist generell trocken,wie schlimm es dort im Moment ist weiss ich nicht. Zu den restlichen Landesteilen kann ich gerade nix sagen.
Außer dass es um Johannesburg gestern so stark geregnet und gehagelt hat (es sah aus wie D im Schnee), dass das Dach einer Mall teilweise eingestürzt ist. Eine Tornadowarnung für die Gegend wurde dann doch noch zurück genommen. Wetterextreme sind an der Tagesordnung.


Hallo Heike,
ja, die plötzliche Präsenz des Themas gestern in euren Medien war schon erstaunlich. Sind gerade alle aufgewacht, müssen sie Lücken füllen?!?
Leider glaube ich, dass wir uns auf den Tag Null einstellen müssen. Einige hier machen schon mal das Geschäft ihres Lebens mit der Lieferung von Tanks & Wasser.

Für heute Abend und die Nacht ist immerhin etwas Regen angesagt, ca 15mm. Wir werden das Neue Jahr angemessen begrüßen 8)


LG
Beate

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (3. Januar 2018, 19:05), toetske (1. Januar 2018, 22:53), bandi (1. Januar 2018, 18:29), bibi2406 (1. Januar 2018, 09:39), kOa_Master (31. Dezember 2017, 12:45), M@rie (31. Dezember 2017, 12:20), SilkeMa (31. Dezember 2017, 12:15), corsa1968 (31. Dezember 2017, 11:21), Kitty191 (31. Dezember 2017, 10:32)

Beate2

Erleuchteter

  • »Beate2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 948

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 4904

  • Nachricht senden

211

Sonntag, 31. Dezember 2017, 09:59

Hallo mesa58,

wann wollt ihr denn kommen und wie lange werdet ihr am Kap sein? Ich verstehe eure Bedenken ja, aber die Gastgeber hier brauchen auch ihre Gäste und freuen sich über jeden, der verantwortungsvoll mit der Situation umgeht und nicht Betrug schreit, wenn der pool vielleicht nicht mehr zu nutzen ist.

LG
Beate

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (1. Januar 2018, 22:54)

mesa58

Anfänger

Beiträge: 4

Dabei seit: 6. Dezember 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

212

Sonntag, 31. Dezember 2017, 10:27

Hallo Beate2, hallo Forum

ja, ich denke Beate2 hast recht. Wegbleibende Touristen verbessern die Situation wahrscheinlich auch nicht. Uns geht`s auch nicht um gefüllte Pools pp. Wir haben/hatten nur Bedenken, dass wir denen, die dringend auf das knappe Wasser angewiesen sind, dies nicht unnötiger Weise wegnehmen wollen. Zu Deiner Frage Beate2: wir fliegen Ende Februar und bleiben drei Wochen. Wir fliegen von JBN erstmal weiter in den Kruger und von da dann mit dem Mietwagen über Swasiland, Golden Gate, Garden-Route, Karoo nach Kapstadt, so jedenfalls der grobe Plan. In Kapstadt wollten wir drei Tage bleiben.

Wir wünsche allen einen guten Rutsch und ein vor allem gesundes neues Jahr. Den Südafrikanern wünschen wir dass sich die Situation dort schnellstmöglich verbessert.

Beate2

Erleuchteter

  • »Beate2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 948

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 4904

  • Nachricht senden

213

Sonntag, 31. Dezember 2017, 10:31

Hallo mesa58,

du hast jetzt eine Idee, was passieren kann. Schau mal in die Medien (z.B. hier :D ), wenn ihr in SA seid und dann wird as mit den 3 Tagen CPT schon klappen 8) .
Vile Spass wünscht Beate

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (1. Januar 2018, 22:54), kOa_Master (31. Dezember 2017, 12:45)

Greta1

Meister

Beiträge: 188

Dabei seit: 8. August 2010

Danksagungen: 173

  • Nachricht senden

214

Sonntag, 31. Dezember 2017, 15:25

Ausbleibende Touristen wären auch schlimm. Die Region lebt ja vom Tourismus.
Ich drücke fest die Daumen das sich eine Lösung findet. Die Staudämme in anderen Regionen sind ganz gut gefüllt.

An dem Unwetter in Johannisburg sind wir gestern Abend vorbeigeflogen. Das hat ganz schön gerüttelt. Das Wasser sollte dann heute Nacht in Kapstadt runter kommen ohne den Gewittersturm.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (1. Januar 2018, 22:55), Beate2 (31. Dezember 2017, 16:20)

Dicobo

Profi

Beiträge: 133

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 101

  • Nachricht senden

215

Sonntag, 31. Dezember 2017, 22:46

Starker Regen am Sylvesterabend

Sind soeben vom Kirstenbosch Sylvesterkonzert zurück gekommen,da es pausenlos geschüttet hat.Wir waren total durchnässt,sodass wir nach der ersten Gruppe abreisen mussten...sonst liegen wir auf Neujahr mit Erkältung im Bett.Aber der Regen ist wichtiger als die Musik!!

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (3. Januar 2018, 19:08), mrm007 (2. Januar 2018, 20:59), toetske (1. Januar 2018, 22:55), Hochwälderin (1. Januar 2018, 09:27), Beate2 (1. Januar 2018, 09:11), Rosi2510 (1. Januar 2018, 05:26)

Beate2

Erleuchteter

  • »Beate2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 948

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 4904

  • Nachricht senden

216

Montag, 1. Januar 2018, 09:14

Ja, mit Regen ausgerechnet gestern Abend hat keiner gerechnet. Schade für alle Veranstaltungen - aber der Regen wird nun mal gebraucht.
Auch in Stellenbosch hat es bis ca 23.00 geregnet, in der Nacht und heute Morgen noch weiter 8o

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mrm007 (2. Januar 2018, 20:59), toetske (1. Januar 2018, 22:56), kOa_Master (1. Januar 2018, 14:23), M@rie (1. Januar 2018, 13:23), Hochwälderin (1. Januar 2018, 09:27)

Hochwälderin

Reisetante

Beiträge: 346

Danksagungen: 841

  • Nachricht senden

217

Montag, 1. Januar 2018, 09:32

Hallo Beate,
na Gott sein Dank! Hoffentlich geht es noch weiter mit Regenschauern. Die sind für euch sicherlich die schönsten und wichtigsten Ereignisse, alle andere lässt sich nachholen und ich hoffe, dass die Veranstalter es auch so sehen.

LG, Heike

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (1. Januar 2018, 22:56), Beate2 (1. Januar 2018, 09:52)

Beiträge: 258

Dabei seit: 14. Januar 2015

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

218

Dienstag, 2. Januar 2018, 11:59

Bei uns hat es auch ein bißchen geregnet an Sylvester. Ich stand auf dem Balkon und habe noch gesagt: nicht wir brauchen den Regen sondern Kapstadt.

Mir macht das auch so ein bißchen Sorgen für meinen Urlaub vom 20.1 bis 18.2 Kapregion rauf bis Struisbaai/Aguhlhas.

@Mesa58: wenn Ihr von einer Wasserregion kommt, bringt doch mit dem Womo ein paar große Kanister mit ;)

Rosi2510

Fortgeschrittener

Beiträge: 56

Dabei seit: 14. Oktober 2017

Danksagungen: 137

  • Nachricht senden

219

Dienstag, 2. Januar 2018, 16:25

;( Wenn das so einfach wäre mit den Wasserkanistern dann würden wir uns ebenfalls gerne anbieten unseren Camper damit vollzuladen ... auch wir befinden uns ab Mitte Februar in der Kapregion.... ich hoffe für die Bewohner der Gegend das sich möglichst in absehbarer Zukunft die Lage entspannt ....
LG Rosi

Dicobo

Profi

Beiträge: 133

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 101

  • Nachricht senden

220

Dienstag, 2. Januar 2018, 18:09

Durch die zwei Stunden intensiven Regens am Sylvesterabend hat sich die Anzahl der verbleibenden Tage bis zum "Tag Zero" immerhin um zehn Tage verschoben,also Stand heute der 13.05., vorher war es bis zum 03.05. ... was also zwei Stunden Regen ausmachen!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hawaiki (5. Januar 2018, 09:04)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher