Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dicobo

Profi

  • »Dicobo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 8. Februar 2018, 21:22

Alkoholkontrollen in der Weingegend

Uns fällt immer wieder auf,dass die Leute in den Restaurants in der Weingegend ziemlich viel Alkohol,vornehmlich natürlich Wein, zum Lunch oder Dinner trinken. Auf der anderen Seite haben wir seit unseren Besuchen am Kap seit nunmehr 20 Jahren noch nie eine polizeiliche Alkoholkontrolle
gesehen bzw. uns selbst unterziehen müssen. Gibt es diese überhaupt in dieser Region?

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 014

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5198

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 8. Februar 2018, 22:15

Ja, es gibt sie.
Bevorzugt am Wochenende, aber durchaus auch unter der Woche.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (9. Februar 2018, 18:42), Dicobo (9. Februar 2018, 16:06)

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 805

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 2407

  • Nachricht senden

3

Freitag, 9. Februar 2018, 05:10

Habe ich jetzt auch erlebt, war meine erste Polizeikontrolle überhaupt.
Lief recht routiniert ab. Aber auch die Frage nach Alkohol.


herzliche Grüsse
Wilfried

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (9. Februar 2018, 18:42), Dicobo (9. Februar 2018, 16:06)

Proteafan

Fortgeschrittener

Beiträge: 44

Dabei seit: 14. Juli 2011

Danksagungen: 27

  • Nachricht senden

4

Freitag, 9. Februar 2018, 06:15

Und es gilt tatsächlich 0 Promille?
(Fast) jeder schreibt von tollen Weinproben, essen gehen bei den Weingütern....
Wie passt das zusammen?
Immer eine(r) dabei, die nichts trinkt?

Gruß
Proteafan

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 238

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 507

  • Nachricht senden

5

Freitag, 9. Februar 2018, 07:34

Ich frag mich manchmal, woher immer mal wieder diese 0-Promille-Geruecht kommt :?: .

Nein, auch in SA sind 0,5 Promille erlaubt (was aber tatsächlich nicht die Mengen an Alkohol erklärt, die da auf so manchem Tisch stehen :whistling: ).


Wir sind aber bei ca. 7-8 Polizeikontrollen bisher auch noch nie nach dem Alkoholkonsum gefragt worden . . .



Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dicobo (9. Februar 2018, 16:06)

dagoep

Profi

Beiträge: 115

Dabei seit: 11. März 2016

Danksagungen: 173

  • Nachricht senden

6

Freitag, 9. Februar 2018, 08:18

Ich frag mich manchmal, woher immer mal wieder diese 0-Promille-Geruecht kommt .
In den Mietbedingungen der Autovermieter steht oft ein Hinweis wie: "YOU will not drive the VEHICLE under the influence of alcohol or any other central nervous system stimulant; " Ich kann zwar nicht sagen, ob es bis zur Promillegrenze OK ist, aber ausprobieren will ich es auch nicht.


In DE haben wir ja auch die 0,5 Grenze und die 0,3 Grenze wenn etwas passiert bzw. man auffällig wird. :saflag:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (9. Februar 2018, 18:43), Dicobo (9. Februar 2018, 16:07), SarahSofia (9. Februar 2018, 12:40)

Mediator

Meister

Beiträge: 354

Dabei seit: 19. Dezember 2016

Danksagungen: 409

  • Nachricht senden

7

Freitag, 9. Februar 2018, 08:50

Vergangenes Jahr hat mir mein Vermieter den Weg zu einem etwa 2km entfernten Lokal beschrieben. Als er mich am nächsten Morgen fragte, wie es gewsen sei, sagte ich ihm prima, aber seine Wegbeschreibung hätte ich um fast 500m abgekürzt. Woraufhin er meinte, er dachte nicht, dass ich eine solch lange Strecke laufen würde.

... Er sagte, er würde seit über 20 Jahren dort wohnen und regelmäßig in dem Lokal essen und natürlich auch alkoholhaltige Getränke zu sich nehmen, aber er hätte in den gut 20 Jahren auf dieser Strecke noch nie eine Polizeikontrolle erlebt.

Dies war allerdings innerhalb der Gemeinde Melkboosstrand.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dicobo (9. Februar 2018, 16:07)

chimurenga

Erleuchteter

Beiträge: 547

Dabei seit: 29. März 2013

Danksagungen: 4092

  • Nachricht senden

8

Freitag, 9. Februar 2018, 11:36

RE: Alkoholkontrollen in der Weingegend

Uns fällt immer wieder auf,dass die Leute in den Restaurants in der Weingegend ziemlich viel Alkohol,vornehmlich natürlich Wein, zum Lunch oder Dinner trinken.



Da spricht dann folgendes Straßenbauarbeitsschild vielleicht doch aus Erfahrung:



Ich muss zugeben, dass wir so nen Unsinn auch mal vor vielen Jahren gemacht haben in Eshowe, wo wir angeheitert mit 7 Leuten in nem Corsa noch auf ne Party in einer Townshipkneipe gefahren sind und spät nachts (dann nur noch zu viert) wieder zurück. Unverantwortlich :thumbdown: . Und mit dem Alkohol, gerade am Wochenende nehmen es die meisten nicht so ernst in Südafrika - egal ob in der Weingegend oder eben im Township. Und auch wir hatten bisher keine Alkoholkontrollen erlebt. Jetzt sind wir vernünftiger und laufen lieber, wenn wir gemeinsam mehr als ein Glas trinken wollen oder benutzen öffentliche Verkehrsmittel.

LG, Erik

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (9. Februar 2018, 18:43), Dicobo (9. Februar 2018, 16:07)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 014

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5198

  • Nachricht senden

9

Freitag, 9. Februar 2018, 11:47

Oft wird auch an Feiertagen (wie der Name schon sagt - es wird gefeiert 8) ) kontrolliert.
Oder am Montagmorgen. Da hat manch einer noch mehr als genug Restalkohol vom Wochenende dabei :whistling:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dicobo (9. Februar 2018, 16:08)

Mediator

Meister

Beiträge: 354

Dabei seit: 19. Dezember 2016

Danksagungen: 409

  • Nachricht senden

10

Freitag, 9. Februar 2018, 11:51

Eigentlich ist das doch nur von akademischen Interesse, da alle hier im Forum gesetzestreu und verantwortungsbewusst sind!

Der einzige praktische Nutzen ist, dass man weiß eine solche Kontrolle kann echt sein und wird nicht nur von Kriminellen aufgestellt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dicobo (9. Februar 2018, 16:08)

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 805

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 2407

  • Nachricht senden

11

Freitag, 9. Februar 2018, 13:49

Hallo

Wenn man hier unten ist, nimmt man einiges anders wahr. Ich glaube das viel größere Risiko besteht daran in einen Unfall verwickelt zu sein und dann mit Alkohol im Blut. Deshalb fahren und Alkohol in Südafrika = NO GO.

Taxis oder Uber sind sehr preiswert. Und notfalls nimmt man sich für eine Weintour einen Fahrer.

In Deutschland fahre ich nach geringen Mengen noch. Hier sehe ich das anders.

herzliche Grüsse
Wilfried

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (9. Februar 2018, 18:44), Beate2 (9. Februar 2018, 18:33), Dicobo (9. Februar 2018, 16:08)

Mediator

Meister

Beiträge: 354

Dabei seit: 19. Dezember 2016

Danksagungen: 409

  • Nachricht senden

12

Freitag, 9. Februar 2018, 14:10

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ist nicht nur in D. mehr als umstritten.

Und auch Taxis sind in SA nicht unbedingt erste Wahl, sofern diese nicht jemand telefonisch bestellt, dem man vertraut.

Deshalb gilt für mich: Wenn ich Auto fahren will trinke ich keinen Tropfen alkoholische Getränke unabhängig davon in welchem Land ich bin. Wenn ich ins Restaurant (in SA) nicht laufen kann/will, fahre ich mit dem Mietwagen und trinke dort Wasser zum Essen. Ggf. genieße ich auf der Terrasse in der Unterkunft noch ein Glas Wein (aus meinen Beständen, die ich direkt nach der Ankunft bei Makro gebunkert habe; nebenbei gesagt in (praktisch) allen Restaurants in SA darf man seinen eigenen Wein mitbringen, die corkage fee ist dabei "reasonable", ich habe meist knapp 100,- ZAR bezahlt, zweimal nichts, einmal 160 ZAR) ... .

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dicobo (9. Februar 2018, 16:09)

Beiträge: 285

Dabei seit: 14. Januar 2015

Danksagungen: 200

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 3. April 2018, 19:50

Bin dieses mal auch wieder in eine Kontrolle gekommen.

Dachte nach dem Open Air Spektakel in Kapstadt im Februar würden sie kontrollieren. Nix.

Meistens sind die Kontrollen Sonntag oder Montagabend. Da gehen komischerweise doch viele Südafrikaner aus.

Dieses mal haben sie auf dem Weg raus von Camps Bay nach Seapoint kontrolliert und da aus der Richtung keiner kam haben sie die andere Richtung mit kontrolliert.

Hab aber auch schon Kontrollen zwischen Agulhas und Struisbaai erlebt. Wobei es komischerweise am WE in Struisbaai keine gibt und da ist echt ne Menge Alk im Spiel.
Weihnachten Sylvester wurde wohl kontrolliert.
In der Gegend fällt man als Fußgänger mehr auf, als wenn man besoffen Auto fährt. Leider.

Während meines Schüleraustauschs ´1989 wurden wir 3 Nächte hintereinander an der selben Kreuzung kontrolliert und 3 x vom selben Polizisten. Beim 3 x ist er freiwillig vor unserer Knoblauchfahne zurückgewichen :D

Ich heuer immer meine Freundin für die Stellenbosch Weintour an. Sie trinkt keinen Alkohol!
Letztes mal fand sich zufällig ein Fahrer im Irish Pub in Struisbaai. Meine Freundin im Gästehaus hat auch einen Fahrer an der Hand.

Ich als Frau alleine, habe da auch so meine Sicherheitsbedenken was Taxis angeht, da ich kein Smartphone habe ist Uber keine Option.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

palmus (3. April 2018, 22:12), Mediator (3. April 2018, 22:08)