Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Serengeti

Erleuchteter

Beiträge: 510

Danksagungen: 650

  • Nachricht senden

41

Freitag, 15. Juni 2018, 14:03

Nun ja, ich glaube, man braucht kein Prophet zu sein, wenn man für die nächsten Jahre ein starkes Wachstum derartiger Communities prognostiziert.

Aktuell bin ich seit einer Woche geschäftlich in Berlin unterwegs. Was man hier, insbesondere bei abendlichen Unternehmungen erlebt (an bestimmten Plätzen, Vierteln, in U und S Bahnen) ist unglaublich, beschämend ausländischen Besuchern gegenüber und insgesamt völlig unverständlich, dass sich derartiges in D entwickeln konnte. Und ich besuchte die Bundeshauptstadt !!

Der Potsdamer Platz (als Beispiel einiger "Anziehungspunkte") allerdings ist natürlich völlig sauber und soll/sollen das Gesamtbild beschönigen.
VG
Serengeti

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mp1401 (18. Juni 2018, 10:10)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 047

Danksagungen: 7923

  • Nachricht senden

42

Freitag, 15. Juni 2018, 15:16

Hallo Serengeti,
ich als Hauptstädterin muss Dich jetzt als „ausländischen“ Touristen/Besucher mal fragen, was genau ist den an und in bestimmten Plätzen,Vierteln/U- und S-Bahn so unglaublich und beschämend?
Als Bewohner dieser schönen Stadt ist man ja in vielerlei Hinsicht womöglich etwas Betriebsblind geworden....
Außerdem tu‘ ich mich mit völlig allgemein gehaltenen Andeutungen immer etwas schwer.

LG
Die Hauptstadtkatze

Etwas OT, da Berlin ja bekanntlich nicht Kapstadt ist.
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kawa (23. Juni 2018, 09:57), dagoep (18. Juni 2018, 14:35), Sella (17. Juni 2018, 14:29), Krabbe (15. Juni 2018, 18:53), Marchese (15. Juni 2018, 17:16)

Rhino

Fortgeschrittener

Beiträge: 79

Dabei seit: 19. Oktober 2017

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

43

Freitag, 22. Juni 2018, 14:55

Wir haben hier in Suedafrika das Phenomen der "gated communities", gibt es das in Deutschland mittlerweile auch schon?

In Deutschland haben wir das noch (!) sehr selten - wurde ja schon gesagt, wo es das gibt (was mir übrigens auch nicht bekannt war).

In den USA sind gated communities gang und gäbe - die gibt es an sehr vielen Orten. Ist das in Südafrika eine neue Entwicklung oder gibt es die schon länger?

Also von vor 25 Jahren kann ich nicht dran erinnern, dass es "gated communities" gab. Wobei es vereinzelt sicherlich moeglich ist. Denn es kam so nach und nach auf.
Die Haeuser waren meist auch nicht umzaeunt oder ummauert.
Danach kann ich mich aber dran erinnern, dass es immer mehr davon gab und zwar verschiedene Sorten:
- Als ummauerte Reihenhaussiedlung mit kontrolliertem Eingang.
- Als z.B. Golf-Estate, also ummauertes Gelaende mit grossen Grundstuecken drauf. "Silver Lakes" war meines Erachtens das erste dieser Art bei Pretoria.
- Abgeriegelte bestehende Wohngegenden, mit Zaun und Zugangskontrolle nach aussen. Da waren frueher auch oeffentliche Strassen drin. Das Abriegeln verursacht auch regelmaessig Verkehrsprobleme, weil man die Schleichwege nicht mehr benutzen kann.

Letzteres scheint z.b. bei Irene (suedlich von Pretoria) der Fall gewesen zu sein. Da muss man eine Art "Pass" haben um reinzukommen. So Wohngegenden gibt es jetzt ueberall in Pretoria, Johannesburg, Rustenburg, Klerksdorp. Bloemfontein. Gated Communities haben auch Einzug erhalten, selbst in laendlichen Gegenden.

dinha

Anfänger

Beiträge: 6

Dabei seit: 13. Mai 2018

  • Nachricht senden

44

Samstag, 23. Juni 2018, 13:53

Neulinge mit Kind...

Die Berichte machen uns als Südafrika-Neulinge, die mit Kleinkind eine Woche um Kapstadt verbringen wollten, echt nervös.
Kann uns mal jemand über das angemessene Verhalten aufklären? Kann man noch auf den Lions Head wandern?? Auf den Tafelberg nur noch mit der Seilbahn? Was sollte man unbedingt meiden?? Im Dunklen sind wir auf keinen Fall unterwegs....Unterkunft haben wir privat in noorfoelk, gehen da aber nicht an den strand….
Manchmal lese ich nur bekannte Wanderwege nehmen, wo viele sind. manchmal lieber nur selten benutze....
Also wir haben sogar im Hinterkopf, ob wir nicht stornieren sollten...

Kawa

PE - Eastern Cape

Beiträge: 1 091

Danksagungen: 2077

  • Nachricht senden

45

Samstag, 23. Juni 2018, 13:58

Kriminalität und die damit verbundenen Sorgen!

Die Berichte machen uns als Südafrika-Neulinge echt nervös...
Also wir haben sogar im Hinterkopf, ob wir nicht stornieren sollten...


Geldautomat stand zwar nicht auf Eurer Liste. Aber falls doch würde ich den an Eurer Stelle so angehen. ;)
»Kawa« hat folgendes Bild angehängt:
  • ATM Sec.png
Grüße Olaf

2005 / 09 / 11 / 12 / 13 / 15 / 16 / 17 und schon wieder gebucht

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

CADwiesel (26. Juni 2018, 11:46), Rhino (23. Juni 2018, 20:03)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 1 981

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5022

  • Nachricht senden

46

Samstag, 23. Juni 2018, 14:52

Hallo dinha,

macht euch nicht total verrückt. Einiges sollte man weder als Tourist noch als Einheimischer machen. Aber deswegen den Urlaub zu stornieren halte ich für übertrieben.

Manches sollte man weder heute noch irgendwann (in absehbarer Zukunft) machen, aber das heisst nicht dass hier gar nichts mehr geht. Vieles verändert sich.
Wenn ich dir heute schreibe, dass du nicht auf den Lions Head wandern kannst - dann kann das zu eurer Reisezeit mal wieder problemlos möglich sein.

Fragt eure Gastgeber nach der dann aktuellen Situation in Noordhoek und Kapstadt - ihr werdet sicher genug Unternehmungen für die eine Woche finden.
Allerdings auf den Tafelberg zu wandern würde ich überlegen. Aber nicht wegen der Sicherheit sondern wegen eures Kindes.

Im anderen thread suchst du einen Wanderführer aus 2010. Da würde ich mir hier vor Ort einen aktuellen kaufen. Die Auswahl ist hier deutlich größer, gerade für das Westkap.
Wenn euch die Wanderwege zu heikel sind: Sichere Wanderwege findest ihr zB im Cape Point Nature Reserve, Harold Porter Botanical Garden, Jonkershoek NR ua


Viel Spass wünscht
Bete

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DurbanDirk (24. Juni 2018, 10:35), wuestenfuchs (24. Juni 2018, 01:24), Kitty191 (23. Juni 2018, 16:07), dinha (23. Juni 2018, 15:46)

Beiträge: 356

Dabei seit: 11. Januar 2012

Danksagungen: 491

  • Nachricht senden

47

Montag, 25. Juni 2018, 10:43

Kann man noch auf den Lions Head wandern?? Auf den Tafelberg nur noch mit der Seilbahn?
Ob man diese Wanderungen mit einem Kleinkind machen sollte, lasse ich mal dahingestellt, aber wenn ihr euch unsicher fühlt, könnt ihr euch doch einer Wandergruppe anschließen. Wir haben eine geführte Wanderung auf den Tafelberg mit Mother City Hikers gemacht und fanden das super. Die bieten auch eine geführte Wanderung auf den Lion's Head an.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (25. Juni 2018, 17:15), Kawa (25. Juni 2018, 13:23), Bär (25. Juni 2018, 12:01), kOa_Master (25. Juni 2018, 11:31), Marchese (25. Juni 2018, 10:53)

dinha

Anfänger

Beiträge: 6

Dabei seit: 13. Mai 2018

  • Nachricht senden

48

Montag, 25. Juni 2018, 11:04

oh danke, klasse hinweis. das werden wir machen.
ja, wir wandern auch ansonsten viel mit unserem Kind. er ist das gewöhnt und liebt es..

Beiträge: 356

Dabei seit: 11. Januar 2012

Danksagungen: 491

  • Nachricht senden

49

Montag, 25. Juni 2018, 12:48

Aber seid ihr auch so enorme Höhenunterschiede gewöhnt? Wir sind auf den Tafelberg via India Venster und laut unserem Guide lag der Höhenunterschied bei knapp 800m bei gut 3 Stunden Wanderung. Mit Kindern würde man mit Guide sowieso nur die einfache Route nehmen (Platteklip Gorge), ist zumindest meine Annahme, aber der Höhenunterschied wird der gleiche sein ... Da brennen die Schenkel. :D

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (27. Juni 2018, 14:34), dinha (27. Juni 2018, 14:11), Beate2 (25. Juni 2018, 17:15), Kawa (25. Juni 2018, 13:23), Bär (25. Juni 2018, 12:56)

Sabine74

Fortgeschrittener

Beiträge: 77

Dabei seit: 9. November 2009

Danksagungen: 86

  • Nachricht senden

50

Montag, 25. Juni 2018, 13:04

Hallo dinha,
macht euch wirklich nicht verrückt! Wir sind regelmäßig mit unseren 3 Kindern in Noordhoek und genießen die Zeit dort!
Auch an den Strand gehen wir selbstverständlich! Es sind ja eigentlich immer auch genug andere Leute da und wir fühlen uns nie unsicher. Nur bis hinter zum Wrack laufen wir nicht, da ist es doch etwas einsamer.
Aber der vordere Teil reicht euch auch völlig aus!
Genießt eure Zeit dort, es gibt soviel schönes zu unternehmen!
Viel Spaß
Sabine

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dinha (27. Juni 2018, 14:11), Rhino (25. Juni 2018, 22:06), Beate2 (25. Juni 2018, 17:15)

dinha

Anfänger

Beiträge: 6

Dabei seit: 13. Mai 2018

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 27. Juni 2018, 14:14

Aber seid ihr auch so enorme Höhenunterschiede gewöhnt? Wir sind auf den Tafelberg via India Venster und laut unserem Guide lag der Höhenunterschied bei knapp 800m bei gut 3 Stunden Wanderung. Mit Kindern würde man mit Guide sowieso nur die einfache Route nehmen (Platteklip Gorge), ist zumindest meine Annahme, aber der Höhenunterschied wird der gleiche sein ... Da brennen die Schenkel. :D

Budenknipserin, danke für die Info. Wir werden sehen. Letztes Jahr sind wir auf Reunion sehr große Höhenunterschiede gewandert.

Sabine, vielen dank fürs Mut machen!! ich finde es nämlich schade, dass sich unsere Vorfreude so bisschen in ein mulmiges Gefühl aufgelöst hat. Ich würde mich gern wieder richtig auf Kapstadt freuen können. Wenn ich im Netz lese, dann wird mir leider echt ganz anders. Ich hab vor allem Angst vor Carhijacking. Ein Nutzer schrieb da, sie sie vom Addo aus auf die N zurück wohl nur gerade so davon gekommen sind. Da bekomme ich echt schlaflose Nächte.

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 566

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3037

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 27. Juni 2018, 18:10

Wenn ich im Netz lese, dann wird mir leider echt ganz anders. Ich hab vor allem Angst vor Carhijacking. Ein Nutzer schrieb da, sie sie vom Addo aus auf die N zurück wohl nur gerade so davon gekommen sind. Da bekomme ich echt schlaflose Nächte.


Die Chance überfallen zu werden oder gar tätlich angegriffen zu werden, ist bei ein bisschen Vorsicht auch in SA immer noch verschwindend klein für einen Touristen, auch wenn um ein vielfaches höher als in DE oder der CH. Wenn Du nach Thailand in die Ferien gehst, ist die Chance bei einem Verkehrsunfall zu sterben auch um ein vielfaches höher als in DE. Trotzdem hat man deswegen tendenziell keine schlaflosen Nächte. Irgendwie werden bei möglichen Angriffen durch andere Menschen oder Raubtiere (man denke an die Angst vor Haiangriffen) unsere Urängste in uns geweckt, auch wenn die Gefahr rational betrachtet gar nicht signifikant ist. Das ist zwar wohl völlig natürlich und ist wohl auch bei jedem so. Vielleicht hilft Dir aber eine nüchterne, rationale Betrachtung der Lage dabei, wieder die Vorfreude in den Vordergrund stellen zu können. Denn Grund zur Vorfreude hast du objektiv betrachtet weitaus mehr als Grund zur Angst. ;) :saflag:

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beat H. Schweizer (3. Juli 2018, 14:48), gatasa (29. Juni 2018, 20:21), dinha (28. Juni 2018, 12:33), kOa_Master (28. Juni 2018, 06:55), Kitty191 (27. Juni 2018, 22:32), Bär (27. Juni 2018, 21:48), U310343 (27. Juni 2018, 20:00), Krabbe (27. Juni 2018, 19:18), Beate2 (27. Juni 2018, 19:08), Sabine74 (27. Juni 2018, 18:22)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 227

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 9212

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 27. Juni 2018, 20:04

Moderationshinweis: da nun wohl alles zum Thema gesagt wurde, kann sich sicherlich wieder auf den Threadtitel konzentriert werden ;) - zu Kriminalität in Kapstadt/Südafrika ist schon viel im Forum gefragt/diskutiert worden und kann über die Boardsoftware und auch Such-Tags gefunden werden - daher bitte wieder back to topic mit Hinweis auf: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (27. Juni 2018, 21:49)

Beiträge: 273

Dabei seit: 14. Januar 2015

Danksagungen: 185

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 28. Juni 2018, 17:39

Es gibt ein T-shirt mit dem Text: ich brauche keine Therapie ich gehe nach Kapstadt. Gesundheit genug? :love: :saflag:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Anne (28. Juni 2018, 23:01), Marchese (28. Juni 2018, 20:47)

Anne

Just Nuisance

Beiträge: 982

Dabei seit: 24. Juni 2004

Danksagungen: 833

  • Nachricht senden

55

Donnerstag, 28. Juni 2018, 23:00

Hallo Spiritsailor,

Du hast vergessen dazu zu schreiben WO es das T-Shirt gibt. Bitte ergänzen. Danke.

Gruß aus dem Wald von
Anne
Nach Kapstadt ist vor Kapstadt

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (30. Juni 2018, 15:38)

Beiträge: 273

Dabei seit: 14. Januar 2015

Danksagungen: 185

  • Nachricht senden

56

Freitag, 29. Juni 2018, 10:56

Puh weiß ich gar nicht mehr, bin zufällig im Internet über einen Tshirt Anbieter gestolpert, der mehr als 1000 Sprüche im Angebot hat. Poppte irgendwann als Werbung bei mir auf.

gatasa

Profi

Beiträge: 172

Dabei seit: 20. Juli 2013

Danksagungen: 297

  • Nachricht senden

57

Freitag, 29. Juni 2018, 20:27

Hallo Spiritsailor,

Du hast vergessen dazu zu schreiben WO es das T-Shirt gibt. Bitte ergänzen. Danke.

Gruß aus dem Wald von
Anne

Bin zwar nicht Spiritsailor, aber vielleicht hilft dir dieser (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) weiter. Gibt's für Damen und Herren!
Hoffentlich mache ich nicht zu viel Werbung für diese Seite (sonst einfach löschen), aber da gibt es auch noch viele T-Shirts mit und über Südafrika.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (2. Juli 2018, 12:09), toetske (30. Juni 2018, 15:39), Anne (30. Juni 2018, 14:41), Beate2 (30. Juni 2018, 11:21), Kitty191 (29. Juni 2018, 20:39)

Anne

Just Nuisance

Beiträge: 982

Dabei seit: 24. Juni 2004

Danksagungen: 833

  • Nachricht senden

58

Samstag, 30. Juni 2018, 14:40

Hallo gatasa,

recht herzlichen Dank für den Link. :danke:
Nach Kapstadt ist vor Kapstadt