Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Johannes« ist männlich
  • »Johannes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 592

Dabei seit: 4. Juni 2006

Wohnort: Bedburg-Hau, Kleve am Niederrhein

Danksagungen: 4230

  • Nachricht senden

1

Samstag, 15. September 2012, 13:30

Robben Island - eine Schande...

Vor 2 Jahren bin ich interessehalber (das erste Mal nach vielen Jahren) mit alten Klassenkameraden, die mich besucht haben, nach Robben Island mitgefahren.
Der extrem hohe Preis, das lange Warten (Buchung nur über Vorverkauf) und die Verspätung sowie der schmuddlige Zustand der Fähre waren die eine Sache.
Schlimmer fand ich den politisch motivierten (und nachweisslich oft sachlich falschen) Quatsch, den die ehemaligen Wärter oder Gefangenen (= Tourguides) einem während der Insel-Tour erzählt haben.

Meine Gäste und auch die anderen Touristen merkten das sehr schnell,- entsprechend peinlich war das "Fragen/Antworten Spielchen" des Tourguides nach der Tour.

Ein sehr gut vorbereiteter Amerikaner kam mit genau den richtigen Fragen und Fakten, die wir uns nicht zu trauten zu fragen (z.b. wurden ganz "gewöhnliche" Mörder als politische Häftlinge dargestellt) bis am Schluss der Tourguide wortlos ging.
Kurzum: meine Gäste haben den Robben Island Besuch als das absolute "LOWLIGHT" Ihres Südafrikabesuchs bezeichnet... :thumbdown:

Heute nun lese ich den Artikel "'Robben Island is embarrassing' bei News24 - sehr empfehlenswert zu lesen und von mir zu 100% so zu unterschreiben:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Wer also einen Besuch auf Robben Island plant und dort eine Offenbarung erwartet,- vergesst es und tut lieber etwas anderes.
Geht ins "District Six Museum" oder macht gar eine geführte Township-Tour...

Wenn IHR auf Robben Island in der letzten Zeit gewesen seid, wie waren Eure Erfahrungen??

LG: Jo

Mehr zu Robben Island unter: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
_________/\/**************\/\__________
Kapstadt Reiseführer: www.Kapstadt.de

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

karin_76 (31. Oktober 2013, 09:52), Viinirypäleet (31. Oktober 2013, 09:29), bandi (13. September 2013, 19:59), Meleah (6. Oktober 2012, 22:32), Kawa (17. September 2012, 21:19), asango (17. September 2012, 08:46), aitutaki2012 (16. September 2012, 20:45), HJ* (15. September 2012, 23:26)

mahatari

Erleuchteter

  • »mahatari« ist männlich

Beiträge: 601

Dabei seit: 19. November 2009

Wohnort: Südafrika/Deutschland

Danksagungen: 452

  • Nachricht senden

2

Samstag, 15. September 2012, 14:23

Wir waren vor 11 Jahren mal auf Robben Island. Damals gab es das neue Fährterminal noch nicht und man musste für eine Karte auch nicht anstehen (Anfang Januar!). Ich fand die Tour damals schon enttäuschend. Unsere kleine Gruppe wurde von einem angeblich ehemaligen Häftling herumgeführt. Er erzählte wenig Interessantes, nur die üblichen Allgemeinplätze. Fazit: man sollte es einmal gesehen haben, aber ein zweites Mal muß ich das nicht haben.

Anne

Just Nuisance

  • »Anne« ist weiblich

Beiträge: 963

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Südthüringen

Danksagungen: 758

  • Nachricht senden

3

Samstag, 15. September 2012, 14:38

Ein Besuch auf Robben Island war 3x in meinem Club 50 Programm. Das erste Mal 1999 hat unser Tourguide die Eintrittskarten zurückgegeben, weil wir nachmittags gar nicht zur Insel kamen. Die Besucher vom Vormittag waren noch dort, weil das Personal streikte.

Die erste Tour, an der ich dann teil nahm, war 2001. Unser eigener Tourguide hat besonders die Art und Weise des jungen Mädchens kritisiert, die uns den ersten Teil der Insel erklärt hat. Sie hat nur alberne Späßchen gemacht, die gar nicht zum Anlaß paßten. Die Gefängnistour selbst war dann in Ordnung.

Meine zweite Tour war dann 2004. Der junge Mann, mit dem wir im Bus über die Insel fuhren, war okay. Hier war besonders der Teil der Tour durchs Gefängnis äußerst ermüdend, weil der ehemalige Gefangene, der uns führte, kein Ende fand. Er hat aber immerhin geschafft, seinen eigenen Gedichtband noch zu verkaufen. Schließlich mußten wir uns beeilen, um zum Boot zurück zu kommen. Für den Laden war keine Zeit mehr aber den kannte ich ohnehin schon.

Zu den Booten kann ich nicht viel sagen. War immer froh, wenn ich wieder runter war. Boot auf dem Meer ist nicht so mein Ding. Die Boote in Hout Bay zum Robbenfelsen sahen jedenfalls gepflegter aus.

Interessant fand ich den Museumsteil innerhalb des Mandela Gate. Leider hatten wir da nicht so viel Zeit wie ich gern gehabt hätte.

Zum Kartenkauf und zu Preisen kann ich nichts sagen, weil das alles unser eigener Tourguide erledigt hat.

Fazit: Aus gegebenem Anlaß gehe ich bestimmt kein drittes Mal auf ein Boot aufs Meer.

Grüße aus dem Wald, dem kalten, von
Anne
Nach Kapstadt ist vor Kapstadt

toetske

oorbietjie

Beiträge: 2 649

Danksagungen: 3459

  • Nachricht senden

4

Samstag, 15. September 2012, 15:05

Einmal hatten wir uns entschieden, uns das Robbeneiland doch mal endlich anzusehen, aber da konnte man erst drei Tage später fahren und bis dahin wollten wir Kapstadt schon verlassen haben.
Wir waren die letzten Jahre schon fünfmal in Kapstadt, jeweils mindestens eine Woche, und also noch nie auf Robbeneiland. Wir haben es bis keineswegs vermisst!
Genauso wenig lockt uns das Apartheitsmuseum in Jo'burg.
Uns hat Castle of Good Hope gereicht, das wir 2005 besucht haben und wo damals bei der Führung auch ziemlich viel Unwahrheiten über die "bösen" Weissen verkündet wurden...

VG. Toetske

  • »Vortrekker« ist männlich

Beiträge: 433

Dabei seit: 20. Februar 2005

Wohnort: NRW / Durbanville

Danksagungen: 692

  • Nachricht senden

5

Samstag, 15. September 2012, 20:49

HAllo,

ich habe darüber hier schon mal geschrieben: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Ich werde nicht mehr dorthin fahren ! Propagandafahrten muß ich nicht haben.

Grüße

Hilmar
***************************************
* AFRICA IS NOT FOR SISSIES !!! *
***************************************

corsa1968

Always look on the bright side of life

Beiträge: 808

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 1377

  • Nachricht senden

6

Samstag, 15. September 2012, 21:33

Na, mehrfach muss man auch nicht nach Robben Island fahren. Einmal schon, denke ich. Wir waren 2003 dort. Da konnte man noch ziemlich easy Tickets erwerben und einfach losfahren. Was die Führerin im einzelnen erzählt hat, kann ich nicht mehr sagen. Das war uns auch ziemlich egal. Wir wussten ja, an welchen Ort wir kommen, und haben uns immer eher von der Gruppe absentiert, um Fotos zu machen und zu sehen, wo Mandelas Zelle war und wie es auf der Insel aussah. Ein kleines Bonbon gab es zum Schluss: auf dem großen Vorplatz spielte ein kleines schwarzes Mädchen mit einem kleinen weißen Jungen (leider hab ich das Foto bislang nur analog und kann's nicht anhängen). Wir hatten gehofft, dass das ein Zeichen für die neue Zeit sein würde. Leider war hier auch der Wunsch der Vater des Gedankens ...
LG von Christiane

HJ*

Profi

  • »HJ*« ist männlich
  • »HJ*« wurde gesperrt

Beiträge: 105

Dabei seit: 17. August 2007

Wohnort: SA & NAM & D

Danksagungen: 185

  • Nachricht senden

7

Samstag, 15. September 2012, 23:31

Danke Johannes für die realistische Einschätzung!

Leider ist ein Besuch Zeit- und Geldvergeudung für eine dumpfbackene Propagandaveranstaltung.

Leider sehen die Newsletters der südafrikanischen Botschaften auch nicht besser aus:
die ersten drei Schlagzeilen sind generell ANC-Propaganda und Vergangenheit, wo man es mit der
Wahrheit sehr sehr sparsam nimmt. ?(

Das liegt auf gleicher Ebene wie südafrikanische Jugendgruppen in Europa auftreten und dann heute
18-Jährige den Leuten zu erzählen versuchen, wie sehr sie unter der Apartheid und der Polizei
gelitten hätten, obwohl sie da noch nicht einmal geboren sein konnten. Spricht man sie darauf
an, dann folgt das große Schweigen oder sie werden dann von ihren "Gastgebern" sofort abgeschirmt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

asango (17. September 2012, 08:47)

Karicia

Fortgeschrittener

  • »Karicia« ist weiblich

Beiträge: 28

Dabei seit: 8. August 2010

Wohnort: Pfalz - Somerset West

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 16. September 2012, 07:00

Wir waren vor 4 Jahren auf Robben Island. Die Karten haben wir aus Deutschland vorgebucht, da gab es keine Probleme. Das Museum fanden wir sehr interessant, würde ich mir jederzeit wieder anschauen. Dann ging es auf das uralte Schiff mit einer sehr langen Überfahrt. Auf der Insel angekommen, standen 2 Busse da. Beide vorreserviert von einer Schulklasse und einer ital. Reisegruppe. Die beiden Busse fuhren ab und wir und noch ca. 20 weitere Leute standen da und keiner wusste wie es weitergeht. Ein paar Männer liefen zurück an die Anlegestelle, um jemanden zu finden, der uns weiterhilft. Es dauerte dann noch über eine halbe Stunde, bis ein ehemaliger Gefangener auftauchte, der uns das Gefängnis zeigte. Auch bei uns wurde am Ende der Führung geredet, und geredet, und geredet...... Als dann einige unruhig wurden, wurde uns mitgeteilt, es ist noch kein Bus für die Rundfahrt da, wir müssten noch warten. Als dann endlich ein Bus kam, raste der mit einem irren Tempo rund um die Insel. Man konnte weder Bilder machen noch aussteigen. Der Grund hierfür war, dass wir das letzte Boot erreichen mussten, das bald abfahren sollte. Allerdings saßen wir dann wieder eine Ewigkeit im Boot, bis es endlich abfuhr, weil dann noch Schulklassen kamen, die aber erst noch in den Shop gingen und sich viel Zeit dabei gelassen haben.

Auch unser Fazit ist: Nie wieder! ;(

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Meleah (6. Oktober 2012, 22:38), asango (17. September 2012, 22:45)

  • »Kap Stadt« ist männlich

Beiträge: 1 438

Dabei seit: 10. September 2009

Wohnort: Newlands

Danksagungen: 1022

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 16. September 2012, 07:35

Bei der Übernahme der Verantwortlichkeit für die Robben Island Tour einer neuer Firma wurden zuerst mal die neuen Boote für schnellen Profit verkauft und die alten reanimiert. Wer in Harvard studiert hat weiss sicher den Namen für dieses Geschäftsgebaren... ;-)
Mein Tour Operator hat seit dem diese Tour nicht mehr im Angebot, aber hauptsächlich weil es bis dahin eine Halbtags-Tour war und nun den ganzen Tag dauert.

Hatte die Mannschaft auf der Insel nicht letztes Weihnachten, zur Hochsaison, gestreikt weil sie über Weihnachten Urlaub wollten wie alle anderen?
TIA - This is Africa!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

asango (17. September 2012, 22:41)

Kawa

PE - Eastern Cape

Beiträge: 1 042

Danksagungen: 1808

  • Nachricht senden

10

Montag, 17. September 2012, 21:27

Robben Island war auch nicht mein Ding. Deshalb habe ich bei meinen zwei CT Aufenthalten, einer davon 4 Wochen, die Tour auch nie gebucht!
Nach den vorstehenden Beiträgen bin ich auch sowas von froh darüber!

:danke:
Grüße Olaf

2005 / 09 / 11 / 12 / 13 / 15 / 16 / 17

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

asango (17. September 2012, 22:41)

stoitschkov

Kap°pelberger

  • »stoitschkov« ist männlich

Beiträge: 180

Dabei seit: 24. Januar 2013

Wohnort: Im Wengert

Danksagungen: 466

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 12. September 2013, 21:31

Haben sich denn inzwischen die Touren zu Robben Island zum Besseren gewendet?

  • »Vortrekker« ist männlich

Beiträge: 433

Dabei seit: 20. Februar 2005

Wohnort: NRW / Durbanville

Danksagungen: 692

  • Nachricht senden

12

Freitag, 13. September 2013, 08:35

Hallo Stoitschkov,

von was träumst du Nachst. Eher bekennt sich Julius Malema zur DA ! ;)

Nein im Ernst, ich habe keine große Hoffnung, dass sich hier was geändert hat oder ändern wird ! Das Gegenteil wird der Fall sein möchte ich fast annehmen. Ich möchte es ehrlich gesagt auch nicht ausprobieren. Die R 230 pro Erwachsenen kann und sollte man besser investieren !

Grüße

Hilmar
***************************************
* AFRICA IS NOT FOR SISSIES !!! *
***************************************

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cécile (20. Januar 2015, 11:14), stoitschkov (13. September 2013, 18:41), Serengeti (13. September 2013, 10:35)

stoitschkov

Kap°pelberger

  • »stoitschkov« ist männlich

Beiträge: 180

Dabei seit: 24. Januar 2013

Wohnort: Im Wengert

Danksagungen: 466

  • Nachricht senden

13

Freitag, 13. September 2013, 18:44

@ vortrekker:

Ist ja immerhin ein Jahr vergangen seit dem letzten negativen Posting.
Aber gut, die Zeit kann man in Kapstadt sicher besser nutzen und das Geld evt. für einen Hubschrauberflug verwenden.

Immerhin habe ich mich auf Grund deines Postings mit der Person Malewa und dem ANC usw. beschäftigt: Wenn das so weiter geht, befürchte ich Schlimmes für Südafrika, zumindest, was die Politik betrifft.

  • »Viinirypäleet« ist weiblich

Beiträge: 93

Dabei seit: 24. Oktober 2013

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 31. Oktober 2013, 09:34

Gut das es all diese Infos hier im Forum gibt, DANKE an ALLE :danke:

Auch ich habe auch schon mal daran gedacht nach Robben Island zu fahren, aber bislang habe ich wirklich nicht das Gefühl dass das wirklich not tut, inbesondere wenn man - wie schon von Jo geschrieben - im District Six Museum war.

Das würde ich auch empfehlen für diejenigen die sich nicht nur National Parks & Game Reserves , Beaches usw anschauen wollen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ReginaR. (31. Oktober 2013, 11:42)

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich

Beiträge: 30

Dabei seit: 30. Dezember 2006

Wohnort: D

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 13. November 2013, 14:45

Enttäuschend

Aus Achtung vor Mandela haben wir vor Jahren die Insel besucht. Unser Führer, der als ehemaliger Häftling hier wohl eine Anstellung gefunden hatte, entsprach leider in keiner Weise dem, was man von einem Museumsführer erwartet. Inzwischen waren die Haftbedingungen in DDR-Gefangnissen bekannt geworden - Mandelas Zelle im Vergleich dazu regelrecht modern. Nein, man muss wirklich nicht dort gewesen sein. Der Blick auf Kapstadt allerdings ist großartig, doch mit dem Gebrüll des Führers noch in den Ohren auch nicht so eine tolle Erinnerung. Ich kann nur davon abraten, die Insel zu besuchen.

Beiträge: 106

Dabei seit: 18. November 2012

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 13. November 2013, 18:27

Inzwischen waren die Haftbedingungen in DDR-Gefangnissen bekannt geworden - Mandelas Zelle im Vergleich dazu regelrecht modern.

So isses. Schaut euch lieber bei Gelegenheit mal Alcatraz an. So muß Knast sein!
“Die anständigen Menschen arbeiten um des Ruhmes und des Geldes wegen. Die unanständigen wollen die Welt verändern und die Menschen erlösen.”
Marcel Reich-Ranicki

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cécile (20. Januar 2015, 11:12)

Freelander

Meister

  • »Freelander« ist männlich

Beiträge: 365

Dabei seit: 21. September 2008

Wohnort: Köln

Danksagungen: 124

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 14. November 2013, 10:47

Interessant - wir haben bestimmt 5x in den 2 Jahren, die wir in Südafrika gelebt haben, vor dem Ticketschalter gestanden und uns jedes Mal dagegen entschieden....war wohl auch gut so. Im November 2012 hätte es mich dann beinahe erwischt, meine Freundin wollte unbedingt hin - dummerweise hat das Personal gestreikt ... :thumbup:

Crackerjack

Erleuchteter

Beiträge: 1 109

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Richards Bay

Danksagungen: 942

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 14. November 2013, 16:31

dummerweise hat das Personal gestreikt .

ROFL

nad

Praktikant

  • »nad« ist weiblich

Beiträge: 56

Dabei seit: 9. Januar 2015

Wohnort: 9700km nördlich von Port Elizabeth

Danksagungen: 291

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 20. Januar 2015, 11:03

So schlimm ist es doch gar nicht!

Ich war im September 2013 auf Robben Island und meine Erfahrungen decken sich nur sehr geringfügig mit denen, die ihr alle gemacht habt.
Ja, man muss relativ frühzeitig buchen und es ist nicht ganz umsonst.
Aber ansonsten ...
Das Boot war super schnell und wir haben die Fahrt vom offenen Oberdeck aus sehr genossen! Das mag auch daran liegen, dass ich generell gerne Boot fahre, aber an der Überfahrt (in beide Richtungen) gibt es echt nichts zu meckern.
Auf der Insel angekommen warteten direkt ausreichend viele Busse auf die Gäste.
Natürlich ist es eine Massenabfertigung, das sollte jedem klar sein. Aber der Busfahrer und auch der Guide haben sich sehr viel Mühe gegeben, wir sind mehrmals an verschiedenen Stellen ausgestiegen und hatten immer genügend Zeit alles zu betrachten und auch um Fotos zu machen. Auch die Erklärungen waren weder anmaßend noch zu ausschweifend oder ähnliches.
Lediglich was den Teil im Gefängnis angeht muss auch ich sagen, dass die Ausführungen des Guides recht ermüdend und langwierig war. Dort ist dann die Massenabfertigung auch besonders deutlich geworden. Nach den langen Erklärungen des Guides blieb auf Grund der nachfolgenden Gruppen meist keine Zeit mehr für Nachfragen. Wir sollten bloß immer schnell weiter gehen.

Ich fand den Besuch lohnenswert, kann mir aber auch gut vorstellen, wie die anderen Meinungen zustande gekommen sind. Wahrscheinlich gehört auch ein bisschen Glück dazu.
Da mein Freund noch nicht auf Robben Island war und es gerne sehen möchte, werde ich wohl (wenn wir denn Tickets kriegen) noch einmal hinfahren. Mal sehen, was ich danach zu berichten habe ...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (20. Januar 2015, 11:38), so-durban (20. Januar 2015, 11:17)

  • »Kap Stadt« ist männlich

Beiträge: 1 438

Dabei seit: 10. September 2009

Wohnort: Newlands

Danksagungen: 1022

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 21. Januar 2015, 08:17

Natürlich gehört auch etwas Glück dazu, oder Pech als die Tage als die Fähre im Nebel den Weg nicht fand...

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
TIA - This is Africa!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

asango (21. Januar 2015, 22:03), Bär (21. Januar 2015, 10:16), nad (21. Januar 2015, 08:19)