Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »GalileoGalilei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 16. August 2016

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. November 2016, 21:38

Ein paar Fragen zu Kapstadt

Hallo,

ich bin im Jänner 20 Tage in Kapstadt und habe mir auch für 15 Tage einen Mietwagen reserviert um die Umgebung zu erkunden. Über die Highlights habe ich mich in diversen Büchern bereits hinreichend informiert. Jetzt will ich eigentlich nur wissen, wie es um die Sicherheit steht.
Ich werde im City Lodge Hotel V&A Waterfront wohnen. Kann man dort abends unbekümmert zur Waterfront gehen? Lt. Plan ist es ein Fußweg von ca. 10 Minuten. Und wie sieht's aus wenn man zur Long Street gehen will? Ist das bedenkenlos oder muss man sich da ein Taxi nehmen?

Ich werde auch einen Sonntag dort verbringen, an dem ich noch kein Auto habe. Kann man sonntags eine Tour etwa nach Roben Island unternehmen. Auch eine guided Tour in die Townships möchte ich gerne unternehmen. Werden die sonntags auch angeboten?

In meinem Buch steht, dass man unbedingt auch mal bei Mzolis Meat in Guguletu einkehren sollte und der Weg dorthin ist detailliert beschrieben. Kann man dorthin bedenkenlos alleine mit dem Auto fahren oder sollte man das im Rahmen einer guided Tour machen?

Für nützliche Antworten möchte ich mich schon im Voraus bedanken.

Schönen Abend noch ...........
:saflag: :beer:

Viking

Nordmann

Beiträge: 486

Dabei seit: 10. Januar 2008

Danksagungen: 476

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. November 2016, 07:19

Moin,

zum Thema Sicherheit gäbe es viel zu sagen.

Gib das Wort einmal in die Suchfunktion oben rechts ein und du erhältst ca. 1000 Einträge.

Viel Spaß in CPT :saflag:
Gruß aus S-H, Land zwischen den Meeren

Viking

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GalileoGalilei (30. November 2016, 21:42)

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 605

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3122

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. November 2016, 08:05

In meinem Buch steht, dass man unbedingt auch mal bei Mzolis Meat in Guguletu einkehren sollte und der Weg dorthin ist detailliert beschrieben. Kann man dorthin bedenkenlos alleine mit dem Auto fahren oder sollte man das im Rahmen einer guided Tour machen?


Da du den Weg wahrscheinlich nicht gut kennst, würde ich ein Taxi nehmen. Es geht aber auch mit dem Auto, es besteht halt die Gefahr, dass du dich verfährst, was das Sicherheitsrisiko etwas ansteigen lässt (Mannenberg ist nicht weit). Guided Tour ist nicht nötig. Das Nomzamos in Langa ist auch toll, wenn man nicht auf Party aus ist, sondern das Essen im Vordergrund steht.

Auch eine guided Tour in die Townships möchte ich gerne unternehmen. Werden die sonntags auch angeboten?


Das kommt ganz darauf an. Falls Du einen Kontakt für eine private Tour brauchst, kannst du mir gerne eine PN schreiben.

Und wie sieht's aus wenn man zur Long Street gehen will? Ist das bedenkenlos oder muss man sich da ein Taxi nehmen?


Nach dem Eindunkeln würde ich ein Taxi nehmen.

Für allgemeine Fragen zum Thema Sicherheit die Suchfunktion nutzen, wie bereits gesagt wurde.

LG und viel Spass

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GalileoGalilei (30. November 2016, 16:23), toetske (30. November 2016, 10:52), Bär (30. November 2016, 08:22)

  • »GalileoGalilei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 16. August 2016

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. November 2016, 16:28


Nach dem Eindunkeln würde ich ein Taxi nehmen.


Vielen Dank für die Antworten. Jetzt würde es mich noch interessieren, um welche Uhrzeit es im Jänner dunkel wird.
:thumbup: :danke:

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 605

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3122

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 30. November 2016, 16:40


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GalileoGalilei (30. November 2016, 21:41)

  • »GalileoGalilei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 16. August 2016

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 30. November 2016, 18:49

Danke

Vielen Dank für den Link. Logisch erscheint mir das allerdings nicht, denn auf der Südhalbkugel müssten die Tage eigentlich ab dem 21.12. kontinuierlich kürzer werden.

:S :?: :?: :)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 037

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5294

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 30. November 2016, 19:58

Selbst wenn eine townshiptour am Sonntag angeboten werden sollte würde ich sie dann nicht machen. Einfach aus dem Grund, da dann das Alltagsleben nicht statt findet. Ein Besuch von Kindergarten, Werkstätten etc fällt dann weg.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (1. Dezember 2016, 11:41), GalileoGalilei (30. November 2016, 21:40)

tomtravel

Fortgeschrittener

Beiträge: 42

Dabei seit: 22. Oktober 2015

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 30. November 2016, 21:23

Wir waren gerade ein paar Tage in Kapstadt unterwegs (als Neulinge). An der Waterfront haben wir uns abends nicht unsicher gefühlt.

Das einzig negatives Erlebnis hatten wir abends mit einem ziemlich aufdringlichen Bettler im ruhigen Teil der Long Street. Wenn ich einen kleinen Schein in der Tasche gehabt hätte, wäre ich ihn wahrscheinlich auch schnell wieder losgeworden. Das Erlebnis hat uns dann aber nicht davon abgehalten, auch den Rückweg wieder zu Fuss zu machen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GalileoGalilei (30. November 2016, 21:40)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 267

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15067

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 30. November 2016, 22:15

Vielen Dank für den Link. Logisch erscheint mir das allerdings nicht, denn auf der Südhalbkugel müssten die Tage eigentlich ab dem 21.12. kontinuierlich kürzer werden.

:S :?: :?: :)

Genau das gibt Marcheses Link auch wieder.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (1. Dezember 2016, 11:43), Marchese (30. November 2016, 22:30)

Beiträge: 1 504

Dabei seit: 10. September 2009

Danksagungen: 1289

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 14:14

Die Tage werden kürzer, aber die Sonne geht bis Anfang Januar später unter.

Zur V&A kann man von deinem Hotel gut laufen, auch in der nacht. Da stehen Security. Nur drauf achten, dass man an der Tankstelle längs läuft, weil es im Kreisel mühsam ist die Strasse zu überqueren. Dann Richtung Silo District, oder im Kreisel eine später am Cape Grace vorbei.

Zur (upper) Long Street würde ich ein Taxi nehmen, weil die Lower Long Street und die Seitenstrassen dorthin etwas fragwürdig sind.
TIA - This is Africa!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GalileoGalilei (2. Dezember 2016, 20:31), Marchese (1. Dezember 2016, 15:05)

  • »GalileoGalilei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 16. August 2016

  • Nachricht senden

11

Freitag, 2. Dezember 2016, 20:34

Nochmals vielen Dank für die Tips. Jetzt würde es mich nur noch interessieren, wie weit es von dort zum nächsten Badestrand ist. Kann man da (gefahrlos) zu Fuß gehen oder muss man einen Bus nehmen. Wenn ja, wie oft fährt ein solcher sonntags. Und wie läuft es an den Stränden ab? Gibt's dort Liegen und eventuell Duschen?
:thumbup: :?: :beer:

Bub

Fortgeschrittener

Beiträge: 48

Dabei seit: 11. März 2016

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

12

Samstag, 3. Dezember 2016, 12:36

Ich würde bei soviel "Angst" nicht nach Kapstadt in die Ferien.
Ich bin zur jeder Tages und Nachtzeit jede Strecke zu Fuss gegangen.
Nicht zu Tourimässig und normal auftreten. Freundlich und anständig.
Hatte durchaus nur positive Erfahrungen.
Von Seapoint bis zu Century City und bis zum Botanischen Garten.
Mach dir nicht zu viele Sorgen.

Und wenn es dir wirklich zu bunt wird, kauf dir eine Simkarte und bestelle ein Uber ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GalileoGalilei (3. Dezember 2016, 17:13)

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 605

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3122

  • Nachricht senden

13

Samstag, 3. Dezember 2016, 14:03

Ich bin zur jeder Tages und Nachtzeit jede Strecke zu Fuss gegangen.


Das würde ich nun wirklich nicht allgemein empfehlen. Es kommt schon sehr darauf an, wo man sich genau bewegt. Die Gefahr an gewissen Orten ausgeraubt zu werden, ist je nach Tageszeit schon sehr unterschiedlich gross. Das merkt man ja alleine schon an der Longstreet und in Bokaap, wo nach dem Eindunklen die ganzen mühsamen Junkies umherziehen und Leute anquatschen. Ich denke auch nicht, dass man als Tourist ein besonderes Ziel ist (Im gegensatz zu anderen Ländern). Ich bewege mich auch ziemlich frei in Kapstadt, aber das erhöhte Sicherheitsrisiko sollte man auch nicht völlig naiv ausblenden, sondern einfach entspannte Vorsicht walten lassen. Und aufgrund einer retrospektiven Betrachtung des persönlich Erlebten etwas allgemein gültiges Ableiten zu wollen, halte ich für fragwürdig. Nur weil Dir nichts passiert ist, heisst es nämlich nicht, dass Du Dich nicht möglicherweise einer erhöhten Gefahr ausgesetzt hast. Man kann auch bei dichtem Verkehr mit 300 kmh auf der Autobahn mit einem Motorad fahren. Nur weil dann nichts passiert, heisst es nicht, dass es nicht gefährlich war :)

LG

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sonnenmensch (6. Dezember 2016, 20:48), Quorkepf (5. Dezember 2016, 19:42), Viking (5. Dezember 2016, 13:06), toetske (4. Dezember 2016, 02:01), Kitty191 (3. Dezember 2016, 19:04), GalileoGalilei (3. Dezember 2016, 17:19)

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 374

Danksagungen: 4502

  • Nachricht senden

14

Samstag, 3. Dezember 2016, 14:25

Und aufgrund einer retrospektiven Betrachtung des persönlich Erlebten etwas allgemein gültiges Ableiten zu wollen, halte ich für fragwürdig.
100 pro unterschreib!
Deinen Satz sollte man sofort bei entsprechenden Themen (und das nicht nur hier) oben abpinnen. :!:
Karotten verbessern die Sehkraft, Wein verdoppelt sie!


Gruß Micha

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kap Stadt (4. Dezember 2016, 10:19), GalileoGalilei (3. Dezember 2016, 17:19), Marchese (3. Dezember 2016, 15:16)

Bub

Fortgeschrittener

Beiträge: 48

Dabei seit: 11. März 2016

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

15

Samstag, 3. Dezember 2016, 16:52

Gebe ich Recht das man allgemein etwas gesunde Vorsicht walten lassen sollte. aber wenn man mehr Angst hat als "normal" bin ich der Meinung gleich auf ein Taxi zu greifen oder einen Führer zu nehmen um das Gefühl zu beruhigen.
Ich habe mich schon an ganz anderen Orten alleine Bewegt. Evtl war es Glück - evtl oder auch - meine Art und mein Auftreten.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GalileoGalilei (3. Dezember 2016, 17:19)

kklaus

Fortgeschrittener

Beiträge: 33

Dabei seit: 12. März 2016

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 6. Dezember 2016, 20:46

Hallo Galilei,
Angst sollte man in dieser Stadt nicht haben, nur alles mit gesundem Menschenverstand angehen.
Wir waren im Oktober eine Woche in CapeTown und hatten in Greenpoint eine Ferienwohnung.
Was uns dort auffiel:
In diesem Viertel ist es so, daß (bei uns) alle Fenster mit einem Gitter zusätzlich gesichert werden können, bzw. alle Grundstücke hermetisch
mit Klingendraht oder Elektrozäunen und Alarmanlagen gesichert sind. Jedes, wirklich jedes Haus hat ein Schild eines Sicherheitsdienstes an der Wand,
in unserer Straße lief ferner noch jede Nacht ein privater Security-Mensch Streife, der alles im Blick hatte.
Also alles safe :D
Trotz allem: In der Stadt haben wir uns nicht ein einziges mal bedroht oder unsicher gefühlt.
In der Dämmerung zu Fuß von Greenpoint bis zur Waterfront, überall Leute, kein Problem.
Abends im Dunkeln immer mit einem Taxi (How much is it? - Fifty Rands) mit völlig ahnungslosem Taxifahrer zurückgefahren.
Tagsüber In der City: Voller Menschen und sicher
BoKaap: Alles zu Fuß und sicher
Signal Hill bei und nach Sonnenuntergang mit PKW: Voller Menschen und Autos und sicher.
In der Kloof Street etwas abseits wird man schon mal angebettelt, nichts geben, freundlich aber bestimmt sein, kein Problem.

Ich hatte immer und überall meine Kameratasche mit meiner 7D und Objektiven umhängen,
allerdings hatte ich die Fotos jeden Abend gesichert, und einen Ersatzkamerabody für alle Fälle im Koffer.
Habe ich aber nicht gebraucht.

Hoffe, Du hast einen kleinen Eindruck bekommen, wie es bei uns abgelaufen ist.
Grüße
Klaus

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Emil86 (18. Januar 2017, 09:49), GalileoGalilei (7. Dezember 2016, 09:37)

Beiträge: 1 504

Dabei seit: 10. September 2009

Danksagungen: 1289

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 08:05

Alles Prima soweit, aber es kann auch passieren das man in Prestwich Street auf dem Weg von Belugas Richtung Europcar von 2 Jungen Männern mit Messern ums Kleingeld gebeten wird. Das war zwar mein einzigster Vorfall in 15 Jahren, aber ein zweites Mal brauch ich das nicht, vor allem weil meine Freundin dabei war.

Und ich hatte keine Kamera um, oder Schmuck. Sondern DocMartins die mir fast 2m Größe geben, und Alpha Jacke. Das interessiert die gar nicht. Die probieren es wegen R 20. Bekommen hatten sie nichts, aber das ist ein anderes Thema.

Ich wohnte ein paar Jahre genau dort (Quayside) und bin in die V&A und auch zur Long Street gelaufen. Auch Nachts.
Aber ich würde es trotzdem nicht mehr machen. Taxis sind billig.
TIA - This is Africa!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GalileoGalilei (7. Dezember 2016, 09:44)

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 605

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3122

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 08:36

Sondern DocMartins die mir fast 2m Größe geben, und Alpha Jacke. Das interessiert die gar nicht. Die probieren es wegen R 20. Bekommen hatten sie nichts, aber das ist ein anderes Thema.


Denke auch nicht, dass Körpergrösse oder -breite die richtig bösen Jungs abschrecken könnte. Wenn man sich mal die Gangsters in Kapstadt anschaut, die mehrere Menschenleben auf dem Gewissen haben, sind das oft 1.60 m grosse und spindeldürre kleine Männchen ohne Zähne (und ohne Skrupel). Bei den Drogenkiddies auf der Longsstreet hatte ich aber schon das Gefühl, dass sie einfach mal probieren, jemanden zu bedrohen und wenns nicht klappt, dann gehen sie halt zum nächsten. Ich weiss ja nicht, was Du gemacht hast bzw. warum die Angreifer bei dir nichts abgestaubt haben, aber ich denke, wenn man "richtig" ausgeraubt bzw. direkt mit einer Waffe bedroht wird, dann sollte man auf jeden Fall sofort die Wertsachen herausrücken. Alles andere wäre purer Leichtsinn. Ich denke, gerade hier besteht ein grosser Unterschied zu Westeuropa - die Skrupel jemanden zu töten in einer derartigen Situation, ist oftmals geringer. Auch deshalb, weil der Angreifer eher damit rechnen muss, dass das Opfer selbst eine Waffe auf sich tragen könnte. - nur falls es halt mal doch jemanden treffen sollte.

LG

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GalileoGalilei (7. Dezember 2016, 09:45)

Beiträge: 208

Dabei seit: 16. August 2007

Danksagungen: 206

  • Nachricht senden

19

Samstag, 10. Dezember 2016, 10:30

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


ist zwar unpassend, dennoch ein Klassiker.

Buddie