Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kawa

PE - Eastern Cape

  • »Kawa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 120

Danksagungen: 2202

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. November 2017, 09:30

Simbabwe - ob dort gerade etwas passiert?

Grüße Olaf

2005 / 09 / 11 / 12 / 13 / 15 / 16 / 17 und schon wieder gebucht

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KatySA (22. Januar 2018, 02:33), toetske (17. November 2017, 00:11), sunny_r (15. November 2017, 16:40), asango (15. November 2017, 12:16)

Rhino

Profi

Beiträge: 101

Dabei seit: 19. Oktober 2017

Danksagungen: 105

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. November 2017, 10:42

Zitat

Our correspondent in Harare quoted an official, who asked not to be named because of his job, as saying people in Zimbabwe are “excited because they are ready for change”.

“I don’t think [it] will get violent because they are doing this for the people, if they start shedding blood, [they] can’t do that any more. That is why they told people to stay away from [the] centre of town unless they have business, so troublemakers cannot stir things up,” he said.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


Armee besetzt Hauptstadt, bestreitet aber einen Staatsstreich.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (17. November 2017, 00:49), sunny_r (15. November 2017, 16:40), asango (15. November 2017, 12:16)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 102

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5588

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. November 2017, 10:48

Ich habe gerade keine Zeit um die news zu lesen, aber das Netz hier ist voll von Artikeln - sehr widersprüchlichen Inhalts.

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 708

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7674

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. November 2017, 11:30

Bin mir nicht sicher, ob das eine gute oder schlechte Nachricht ist, ich tendiere aktuell zu ersterem - mit der Nebenbemerkung, dass es zu einer guten Nachricht kommen könnte. Das hängt jetzt mehr davon ab, was passieren wird in den nächsten Monaten/Jahren.
Aber vor allem auch eher eine gute Nachricht mangels Alternativen - was hätte denn sonst im Land passieren sollen?

Das Problem ist hier mehr, dass es unglaublich schwierig ist (gerade in einem afrikanischen Land), eine einmal herrschende militärische Macht wieder loszubekommen. Und wenn wir ehrlich sind, dann hat in Zimbabwe die letzten 10-20 Jahre auch indirekt genau diese Macht das Land geführt - jetzt merken sie einfach, dass ihre (persönliche) Luft ausgeht und bald (oder bereits jetzt) kein Geld mehr da ist, welches vorher so brav geflossen ist.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (15. November 2017, 16:40), Rhino (15. November 2017, 14:02), asango (15. November 2017, 12:16)

Dicobo

Profi

Beiträge: 157

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. November 2017, 12:57

Egal was passiert,schlimmer kann es nicht mehr kommen...und die ganze Mugabe Sippe muss zum Teufel gejagt werden,einschliesslich der beiden Söhne,die in einem Firstclass Hotel in Jo.burg wohnen,da sie in Südafrika studieren oder sonst was machen.Von Grace ganz zu schweigen
Bin mir nicht sicher, ob das eine gute oder schlechte Nachricht ist, ich tendiere aktuell zu ersterem - mit der Nebenbemerkung, dass es zu einer guten Nachricht kommen könnte. Das hängt jetzt mehr davon ab, was passieren wird in den nächsten Monaten/Jahren.
Aber vor allem auch eher eine gute Nachricht mangels Alternativen - was hätte denn sonst im Land passieren sollen?

Das Problem ist hier mehr, dass es unglaublich schwierig ist (gerade in einem afrikanischen Land), eine einmal herrschende militärische Macht wieder loszubekommen. Und wenn wir ehrlich sind, dann hat in Zimbabwe die letzten 10-20 Jahre auch indirekt genau diese Macht das Land geführt - jetzt merken sie einfach, dass ihre (persönliche) Luft ausgeht und bald (oder bereits jetzt) kein Geld mehr da ist, welches vorher so brav geflossen ist.

Rhino

Profi

Beiträge: 101

Dabei seit: 19. Oktober 2017

Danksagungen: 105

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 15. November 2017, 14:11

Egal was passiert,schlimmer kann es nicht mehr kommen...und die ganze Mugabe Sippe muss zum Teufel gejagt werden,einschliesslich der beiden Söhne,die in einem Firstclass Hotel in Jo.burg wohnen,da sie in Südafrika studieren oder sonst was machen.Von Grace ganz zu schweigen


Doch, kann es, Stichwort (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) . Zur Zeit sieht es aber relative ruhig aus.


Ob Grace und Bob wohl Gemuese verkaufen werden in Harare, wie seinerzeit Ian Smith nach seinem Abtritt aus der Politik :P ?

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 102

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5588

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 15. November 2017, 14:42


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (17. November 2017, 00:50), sunny_r (15. November 2017, 16:41)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 102

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5588

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 15. November 2017, 17:02


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (17. November 2017, 00:50), sunny_r (16. November 2017, 12:19), gatasa (15. November 2017, 23:11)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 380

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 6399

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 15. November 2017, 17:09

Das Problem besteht vor allem darin, daß dem Land ein echter Hoffnungsträger fehlt.

Es ist davon auszugehen, daß entweder Roberts Ex-Vize oder gar der Militärchef selbst nach der Macht greift. Die Probleme dürften dadurch kaum kleiner werden. Die alten Kampfgenossen werden auch weiterhin einfordern, daß endlich geliefert wird, was vermutlich zu weiteren Enteignungen mit all den Folgen führen könnte.

Einziger Hoffnungsschimmer für das Land könnte höchstens sein, daß die internationale Gemeinschaft Zimbabwe ohne Robert einen "Neustart" einräumen könnte. Das wird aber nicht lange vorhalten, wenn sich da nicht grundsätzlich was ändert.

Ich bin insgesamt leider wenig optimistisch.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (17. November 2017, 00:51), sunny_r (16. November 2017, 12:19), gatasa (15. November 2017, 23:11), kOa_Master (15. November 2017, 20:32)

Rhino

Profi

Beiträge: 101

Dabei seit: 19. Oktober 2017

Danksagungen: 105

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 15. November 2017, 17:37

The EFF von Julius Malema will das Suedafrika Robert Mugabe politisches Asyl gewaehrt:

Zitat

The EFF has been calling for Mugabe to step down for over a year, with its leader Julius Malema pleading with Mugabe to step down during a memorial it held in honour of late Cuban revolutionary Fidel Castro.

'Pain and destabilisation'
"Zimbabwe has experienced a lot of pain and destabilisation over of the past two decades, lost its currency and displaced millions of its citizens due to economic hardships."

The party said that while it appreciated that some pain in the country once dubbed the "breadbasket of the continent" was due to imperialist actions, a significant part of it was self-inflicted.
The EFF also called on South African authorities to give Mugabe and his family political asylum to help ensure a peaceful transition.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (16. November 2017, 12:19)

Rhino

Profi

Beiträge: 101

Dabei seit: 19. Oktober 2017

Danksagungen: 105

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 16. November 2017, 13:57

Das musste ich hier jetzt noch reinstellen: Last Dictator Standing


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (16. November 2017, 22:48), Beate2 (16. November 2017, 17:15)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 102

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5588

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 16. November 2017, 17:18


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (17. November 2017, 00:52)

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 126

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 3062

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 16. November 2017, 20:31


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

parabuthus (17. November 2017, 21:43), toetske (17. November 2017, 00:52), sunny_r (16. November 2017, 22:48)

Rhino

Profi

Beiträge: 101

Dabei seit: 19. Oktober 2017

Danksagungen: 105

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 16. November 2017, 22:15

Spiegel: "Das Krokodil" schnappt nach Zimbabwe:
....
Leserdiskussion in der Süddeutschen:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Deutsche Welle: Meinungsfreiheit unter Druck:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Beste Grüße von Christiane

Das faellt denen aber frueh auf! Oder halten die Meinungsfreiheit fuer ein Privileg von Journalisten, das jetzt angegriffen wurde?

Ich entsinne mich da so einiger Episoden in Zimbabwe. Einmal wurde ich von Simbabwischen Freunden aufmerksam gemacht, dass ich jetzt keine Witze ueber Mugabe reissen sollte, an den Tischen drueben saessen Bodyguards von Zanu-PF.
Also Einschuechterung von Leuten, die "was falsches" sagen, hat es in Simbabwe schon seit langem gegeben.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

parabuthus (17. November 2017, 21:43)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 607

Danksagungen: 10395

  • Nachricht senden

15

Freitag, 17. November 2017, 13:47

lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

parabuthus (17. November 2017, 21:43), Rhino (17. November 2017, 19:54), Bär (17. November 2017, 19:49)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 421

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15617

  • Nachricht senden

17

Samstag, 18. November 2017, 13:57

Was ist denn eigentlich aus dem früheren Hoffnungsträger Morgan Tsvangirai geworden?
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (18. November 2017, 14:37)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 207

Danksagungen: 4629

  • Nachricht senden

19

Samstag, 18. November 2017, 14:36

Morgan Tsvangirai

one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

M@rie (18. November 2017, 16:24), corsa1968 (18. November 2017, 15:18), Bär (18. November 2017, 15:05)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 102

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5588

  • Nachricht senden