Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Rhino

Fortgeschrittener

Beiträge: 82

Dabei seit: 19. Oktober 2017

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 14. August 2018, 12:10

Egal ob die Liste echt ist oder nicht, berechtigt oder nicht - sie müssen mit Übergriffen rechnen, denn für etliche sind sie damit ausgemachte Ziele :thumbdown:

und damit bekommt/ist die Veröffentlichung einer dubiosen Liste was von "self-fulfilling prophecy" ..... vom afriforum wird/wurde die Situation nur noch weiter zugespitzt....


Also dem kann ich jetzt nicht ganz folgen. Ist es nicht besser, wenn die Leute bereits vorgewarnt sind?

Das liberale Institute for Race Relations (IRR) haelt die Liste uebrigens fuer echt und begruendet das auch:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (15. August 2018, 21:41)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 233

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 9243

  • Nachricht senden

62

Dienstag, 14. August 2018, 16:57

Egal ob die Liste echt ist oder nicht, berechtigt oder nicht - sie müssen mit Übergriffen rechnen, denn für etliche sind sie damit ausgemachte Ziele :thumbdown:

und damit bekommt/ist die Veröffentlichung einer dubiosen Liste was von "self-fulfilling prophecy" ..... vom afriforum wird/wurde die Situation nur noch weiter zugespitzt....


Also dem kann ich jetzt nicht ganz folgen. Ist es nicht besser, wenn die Leute bereits vorgewarnt sind?

vor was denn vorwarnen? selbst AgriSA verurteilt das Veröffentlichen einer vermeintlichen Liste, sieht dieses als verantwortungslosen Akt der Eskalation, zumal noch gar nicht die gesetzlichen Voraussetzungen für eine Enteignung geschaffen sind!

vllt hilft ja ein Blick auf diesen Artikel (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 1 982

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5026

  • Nachricht senden

63

Dienstag, 14. August 2018, 17:57

und damit bekommt/ist die Veröffentlichung einer dubiosen Liste was von "self-fulfilling prophecy" ..... vom afriforum wird/wurde die Situation nur noch weiter zugespitzt....
genau, ich bezweifel, dass AfriForum den Farmern damit einen Gefallen getan hat :S

Rhino

Fortgeschrittener

Beiträge: 82

Dabei seit: 19. Oktober 2017

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 15. August 2018, 12:10

...
vor was denn vorwarnen? selbst AgriSA verurteilt das Veröffentlichen einer vermeintlichen Liste, sieht dieses als verantwortungslosen Akt der Eskalation, zumal noch gar nicht die gesetzlichen Voraussetzungen für eine Enteignung geschaffen sind!

vllt hilft ja ein Blick auf diesen Artikel (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Nah, vor einer bevorstehenden Einteignung. Gesetzliche Vorraussetzunge fuer Enteignungen bestehen bereits (Wie uebrigens in den meisten Laendern). Die angestrebte Gesetzesaenderung soll das lediglich noch leichter machen. Will heissen, dass da ein Beamter willkuerlich eine Enteignung verfuegen kann.



Wie die Veroeffentlichung von Dokumenten, die ohnehin oeffentlich sein sollten, "eskalierend" sein soll, verstehe ich nicht ganz.

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 233

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 9243

  • Nachricht senden

65

Donnerstag, 16. August 2018, 16:24

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

warum eine gefakte Liste zu veröffentlichen eskalierend wirkt? ganz einfach, weil es den/einen Konflikt verschärft, Gräben schafft, für Unsicherheiten sorgt, u.U. "den Mob" auf den Plan ruft, einfach nur polarisiert!
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (Gestern, 19:53), kOa_Master (Gestern, 06:00)

Rhino

Fortgeschrittener

Beiträge: 82

Dabei seit: 19. Oktober 2017

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

66

Donnerstag, 16. August 2018, 18:01

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

warum eine gefakte Liste zu veröffentlichen eskalierend wirkt? ganz einfach, weil es den/einen Konflikt verschärft, Gräben schafft, für Unsicherheiten sorgt, u.U. "den Mob" auf den Plan ruft, einfach nur polarisiert!


Warum denn dem Dementi glauben? Bist Du noch nie von Beamten oder Politikern belogen worden? Das so eine Liste existiert, steht doch ausser Frage:
Aus dem von Dir zitiertem Artikel:

Zitat

Theo de Jager, president of the World Farmer’s Organisation, said to Farmer’s Weekly that he could not say whether the list was false or not, but that he did not doubt the existence of a list.

“Let’s take a step back. After the recent ANC lekgotla, they said there was a list and even specified the number of farms on the list. I have no doubt that these farms are in government’s sights. I do however feel that it is good that the list is in the public domain as it forces the Department of Rural Development and Land Reform, which has previously bullied farmers en threatened them with expropriation without compensation, to show what they are busy with,” De Jager said.

Und weiter:

Zitat

The rural development and land reform ministry says they will deal confidentially with people, and can’t name the farms to Sakeliga.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


Das beweist natuerlich nicht, dass die Liste echt ist. Gegenwaertig haelt man sie fuer Teile eines Diskussionspapiers das intern im Ministerium zirkuliert wurde. Die Liste mit den Farmen, die Afriforum veroeffentlicht hatte war nur der Auschnitt mit den Namen der Farmen. Das Original soll wesentlich mehr Details beinhalten. Und zwar Details die im Grunde nur das Ministerium haben kann. Das spricht zunaechst mal fuer Echtheit.

Uebrigens, wenn die geleakte Liste gefaelscht worden waere, liegt es nahe die vorherig angekuendigte Anzahl zu verwenden. Das war aber nicht der Fall.

Ueberhaupt, wenn Das Ministerium meint die Liste, die Afriforum hat, sei eine boeswillige Faelschung, kann es Afriforum ja gerichtlich belangen. Wer die Wahrheit sagt und nichts zu verbergen hat, sollte damit doch kein Problem haben.

Unverantwortlich ist das, was AGRI-SA, vormalig SALU, macht. Die waren schon immer regierungsnah und redeten dem jeweiligem Regime nach dem Munde. Ein Thema das hier vielleicht zu weit fuehrt.

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 531

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 6946

  • Nachricht senden

67

Gestern, 06:03

unabhängig ob die Liste echt oder nicht ist - aus meiner Sicht ist es trotzdem ziemlich dämlich/unklug, eine solche öffentlich zu Verfügung zu stellen bevor irgendetwas geklärt ist aus den von M@rie genannten Gründen. Ich sehe nicht ein, was daran positiv sein soll.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (Gestern, 22:00), Beate2 (Gestern, 19:49), M@rie (Gestern, 11:20), Beat H. Schweizer (Gestern, 10:19)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 1 982

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5026

  • Nachricht senden

68

Gestern, 19:52


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (Gestern, 22:01), M@rie (Gestern, 20:35)

Rhino

Fortgeschrittener

Beiträge: 82

Dabei seit: 19. Oktober 2017

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

69

Heute, 00:22

Diese Farmer können der Liste so gar nichts abgewinnen:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
...

Vor allem kann Pieter du Toit dem nichts abgewinnen. Anstatt dem ANC die Schuld zu geben wegen des entschaedigungslosen Enteignungsvorschlages, schiebt er diese auf Afriforum. Da faellt mir eigentlich nur zu ein:"Don't shoot the messenger".

Und dann ist die Betrachtung auch noch ziemlich einseitig. Denn der Artikel gibt die Klagen/Sorgen der Eigentuemer wieder die VERKAUFEN wollen. Die Probleme, welche die potentiellen Kaeufer haben, werden einfach ignoriert. Ist doch klar, dass jemand der verkaufen will, nicht gerade begeistert davon ist, wenn rauskommt, dass das Eigentum, dass er zum Kauf anbietet, enteignet werden soll. Andererseits will ein potentieller Kaeufer doch schon vorher wissen, ob es da vielleicht Probleme mit dem erworbenem Eigentum geben koennte. Wenn ein Grunstueck enteignet werden soll, hat ein moeglicher Kaeufer doch wohl Interesse daran zu wissen, ob es enteignet werden soll.

Im uebrigen gehoert das Whistleblowing und veroeffentlichen geheimgehaltener Informationen doch zum Geschaeft des politischen Diskurses. Oder wie steht ihr denn z.B. zu Wikileaks oder Edward Snowden?