Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beate2

Erleuchteter

  • »Beate2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 039

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5306

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. April 2018, 19:08

Erneuerbare Energien - 5 Jahresvertrag unterzeichnet

Na endlich geht es auf dem Sektor hier auch mal vorwärts :thumbup:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (3. Juli 2018, 00:22), toetske (18. April 2018, 22:37), Beat H. Schweizer (5. April 2018, 12:39), Bär (4. April 2018, 19:15)

Beat H. Schweizer

Rentner mit Traeumen

Beiträge: 395

Dabei seit: 24. Juni 2004

Danksagungen: 1021

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. April 2018, 12:45

Solar Power

Clanwilliam erstellt zur Zeit oberhalb des Ortes am Pakhuis Pass eine Solar-Power Anlage. Naehere Angaben fehlen mir, da keine Bautafel aufgestellt ist (im Februar 2018 war). Die Anlage sollte demnaechst ihren Dienst aufnehmen. Es gibt sie also, die Nutzung von erneuerbarer Energie. Immer mehr!
Die Frage ist nun, wem dieser 5-Jahresvertag hilft oder nutzt? Was sieht man nach fuenf Jahren? Planungsleichen?
Cheers
Battli
Gartenbahner, Modellbauer, Vielreisender. Alles in der HP www.trainmaster48.net nachzulesen.

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 312

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6420

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. April 2018, 14:03

Danke Beate!

Ist ja auch hoechste Zeit!
Zum Glueck gibt es auch private Companies die die Initiative ergreifen:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Makro in Durban hat jetzt auch kuerzlich alle Parkplaetze auf Nord-Sued ausgerichtet und Solar panels errichtet. Jetzt kann man zudem noch im Schatten parkieren!! :thumbsup:
Nun moechte ich noch die Battery Banks sehen!

Unser Haus ist schon seit 7 Jahren komplett 'off the grid'. Funktioniert wunderbar!

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (18. April 2018, 22:38)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 577

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7157

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 5. April 2018, 14:19

Die Frage ist nun, wem dieser 5-Jahresvertag hilft oder nutzt?

Nun, ich will hier nicht der Pessimist sein und Vorurteile sind nie hilfreich, aber irgendwie dünkt mich die ganze Sache ein wenig...vage?
Nicht, dass die Stossrichtung falsch wär und die Intentionen sowieso nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass hier vor allem einige Personen profitieren.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (3. Juli 2018, 00:22)

Beate2

Erleuchteter

  • »Beate2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 039

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5306

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 5. April 2018, 15:18

Auch hierbei wird es wohl so sein wie sonst auch: Abwarten und Tee trinken.. Vielleicht auch Wein?!? :S :wine:
Aber das ist mir 1000 mal lieber als Zuma's AKW und die damit einhergehende hefitge Einbindung der Russen. :thumbup:

Beate2

Erleuchteter

  • »Beate2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 039

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5306

  • Nachricht senden

6

Freitag, 6. April 2018, 10:05


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bandi (10. Juli 2018, 23:16), sunny_r (3. Juli 2018, 00:22), toetske (18. April 2018, 22:39)

Beiträge: 1 507

Dabei seit: 10. September 2009

Danksagungen: 1297

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 21. Juni 2018, 07:22

IPP Renewables, Eskom, Streik

Im IPP Renewable Proram wird jeder Rand genaustens durchleuchtet. Gerade weil die üblichen Verdächtigen hier nichts abzweigen können wurde es verschleppt.
Die Stromverträge gelten für 20 Jahre. Gerade gestern haben wir präsentiert wie es mit der Zeitschiene für Runde 4 (die jetzt gezeichnet wurde) aussieht: 10 Jahre bis der erste Strom fliesst (bei Windanlagen).
Etwas weniger bei Solar, weil hier der Entwicklungprozess kürzer ist (zB weniger Bird monitoring).

Eskom posaunt noch immer das Kohle-Strom billiger ist als Wind oder Solar, verwendet jedoch deren eigenen Zahlen für erneuerebare Energien, die viel zu hoch liegen!
Deren Anlagen wurde noch vor Runde 1 des IPP Programs (2011) kalkuliert, als es noch ca R3.00 / kWh kosten durfte. Mittlerweile sind wir bei R0.50 / kWh.

Was jedoch weiterhin fehlt ist ein Anreiz Dachanlagen zu bauen, weil man nicht wirklich wirtschaftlich ins Netz einspeisen darf. Die Gemeinden verdienen viel Geld beim Stromverkauf und sehen es ungern (genau wie auch boreholes) wenn da jemand Interferenzen ins Spiel bringt. Der Strom Überschuss, zB bei einem Bürogebäude am Wochenende, muss anders verheizt werden. Batterien rechnen sich auch noch nicht ganz.. Das rechnen wir wöchentlich neu durch. Gepeicherte kWh im Moment USD 0.09.

Nebenbei, durch die Streiks seit einer Woche bei Eskom sind wir am Limit der Gesamtstromerzeugung. 180 MW vorm Kollpaps des ganzen Netzes. 180 MW Überschuss bei einem Bedarf von 40,000 MW ist wie ein Glas Wasser daheim für den Tag.

Könnte hier noch stundenlang weiter schreiben, aber mir fehlt die Kraft.

Es bleibt spannend...
TIA - This is Africa!

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bandi (10. Juli 2018, 23:16), sunny_r (3. Juli 2018, 00:23), asango (1. Juli 2018, 11:29), gatasa (29. Juni 2018, 21:38), toetske (21. Juni 2018, 10:19), Bär (21. Juni 2018, 10:17), Beate2 (21. Juni 2018, 09:30), corsa1968 (21. Juni 2018, 08:08)

asango

Super Moderator

Beiträge: 688

Dabei seit: 11. September 2006

Danksagungen: 573

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 1. Juli 2018, 11:30

Joke 4 the weekend
»asango« hat folgendes Bild angehängt:
  • 4C53969F-68DD-4E0A-B12B-0204EE89CEE4.jpeg
Never underestimate the power of your actions; with one small gesture you can change a person's life.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (3. Juli 2018, 22:40), sunny_r (3. Juli 2018, 00:23), gatasa (1. Juli 2018, 19:18), Bär (1. Juli 2018, 13:20)

Beiträge: 1 507

Dabei seit: 10. September 2009

Danksagungen: 1297

  • Nachricht senden

9

Montag, 2. Juli 2018, 19:54

Besser noch: Aber zahlt dafür wenn ihr keinen Strom benutzt!
Einige der Windanlagen stehen nun still. Wegen Schnee und Eis auf den Rotorblättern!
TIA - This is Africa!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (3. Juli 2018, 22:40), Bär (3. Juli 2018, 09:59), sunny_r (3. Juli 2018, 00:23)

Beiträge: 1 507

Dabei seit: 10. September 2009

Danksagungen: 1297

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 31. Juli 2018, 07:26

Load shedding

Load shedding (schon wieder) angekündigt. Wegen Randale, Sabotage und Streiks... Reicht es nicht das die Züge brennen und Taxi Fahrer ermordet werden?

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)



"A full-blown strike by Eskom workers is likely to cripple the electricity supply and cause outages across the country."

Etwas beschönigt... Es würde ca. 2 Wochen dauern das nationale Stromnetz wieder hochzufahren. Also mehr oder weniger Blackout für 2 Wochen:


(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
TIA - This is Africa!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beat H. Schweizer (7. August 2018, 13:06), Bär (1. August 2018, 00:09), toetske (1. August 2018, 00:05)

Beate2

Erleuchteter

  • »Beate2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 039

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5306

  • Nachricht senden

11

Montag, 27. August 2018, 10:40


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (28. August 2018, 23:50), Viking (28. August 2018, 14:04), Beat H. Schweizer (27. August 2018, 17:52), Bär (27. August 2018, 10:52)

Beiträge: 1 507

Dabei seit: 10. September 2009

Danksagungen: 1297

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 29. August 2018, 07:21

Danke, und der Teil zeigt wie es um SA steht:

During the briefing Radebe explained that electricity demand on the grid has been declining on an annual basis. “For the financial year ending March 2018 the actual total electricity consumed is about 30% less than what was projected in IRP 2010,”

Welche Steigerung im Stromverbrauch auch immer angenommen wurde, es reduzierte sich!
TIA - This is Africa!

bafana

Fortgeschrittener

Beiträge: 24

Dabei seit: 16. Mai 2017

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 29. August 2018, 12:36

Es war schon vor Jahren bei Eskom fuer jeden ersichtlich, dass der Strombedarf nicht steigen wird. Dieses wurde aber verschwiegen um weiterhin lustig Leute bei Eskom einzustellen und Medupi und Kussile zu pushen, war ja politisch so gewollt.

Auch in Zukunft sollte in den naechsten 5-10 Jahren keine significante Strombedarf Steigerung erwartet werden.

Durch die historisch niedrigen Strompreise und der vielen Strompreiserhoehunger in den letzten Jahren werden die Verbraucher jetzt verstaerkt mehr auf ihren Stromverbrauch achten. Ich kenne SA Familien (middle-income) die verballern 10.000 bis 15.000 kWh pro Jahr.

Leider ist der suedafrikanische Energiebereich sehr politisch und mit Korruption behaftet. Die letzten 20 Jahre wurde Eskom als Gelddruckmaschine, Job creation, Vetternwirtschaft und Korruption missbraucht.

:saflag: