Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Dag

Schüler

  • »Dag« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Dabei seit: 20. September 2009

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 29. September 2009, 11:48

Eigenartig, und auf das rassistische Geschwafel, dass hier gerade zum Besten gegeben wird, wird nicht eingegangen, hingegen kommen ganz dünne Sprüche, aber Argumente habt ihr sonst keine oder?

Erbärmlich!
“I have defeated you and your apartheid regime and I'm going to defeat you again, I am a child of heroes and heroines of the struggle. I have defeated colonisers. I am going to defeat the children of colonisers.”

Julius Malema

Freelander

Meister

Beiträge: 365

Dabei seit: 21. September 2008

Danksagungen: 124

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 29. September 2009, 12:17

Also ich find's unterhaltsam... :D :P....*Chipstüte hol*....

Dag

Schüler

  • »Dag« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Dabei seit: 20. September 2009

  • Nachricht senden

43

Freitag, 2. Oktober 2009, 06:29

District 9: Nigeria macht sich für Verbot des Blockbusters stark

Auch wenn sich Peter Jacksons District 9 zum bisherigen Überraschungshit des diesjährigen Kinojahres mauserte, trifft der Blockbuster nicht überall auf breite Zustimmung. Im afrikanischen Staat Nigeria melden sich beispielsweise kritische Stimmen zu Wort, die mit der Darstellung ihres Lande so gar nicht einverstanden sind. So wirft man den Machern des Films vor, dass das nigerianische Volk auf eine Art und Weise dargestellt wird, die man strikt ablehnt. Schließlich könne man ein ganzes Volk nicht als Kriminelle und Kannibalen abstempeln.

"Wir haben angefordert, dass der Film nicht mehr öffentlich gezeigt wird. Wir sind nicht glücklich mit dem Film, da er Nigeria in einem schlechten Licht darstellt", so Dora Akunyili, ihres Zeichens Informationsministerin von Nigeria.

"Wir haben den Produzenten und Vertreibern des Films, Sony Entertainment, geschrieben, unsere Misgunst zum Ausdruck gebracht und eine Entschuldigung gefordert. Wir fordern die Bearbeitung der Stellen, in denen Nigeria und Obasanjo (ehemaliger President Nigerias und als Obasandjo Antagonist im Film) erwähnt werden", heißt es weiter.

Quelle: Gamona
“I have defeated you and your apartheid regime and I'm going to defeat you again, I am a child of heroes and heroines of the struggle. I have defeated colonisers. I am going to defeat the children of colonisers.”

Julius Malema

Boerewors

Vollhorst

Beiträge: 722

Dabei seit: 1. Mai 2007

Danksagungen: 347

  • Nachricht senden

44

Samstag, 3. Oktober 2009, 12:11

:O :O :O :O :O
Das geht alles von Eurer Zeit ab!

Dag

Schüler

  • »Dag« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Dabei seit: 20. September 2009

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 4. Oktober 2009, 03:49

Zitat

Original von Boerewors
:O :O :O :O :O



:D

geh bei folgendem clip auf Minute 2.50

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
“I have defeated you and your apartheid regime and I'm going to defeat you again, I am a child of heroes and heroines of the struggle. I have defeated colonisers. I am going to defeat the children of colonisers.”

Julius Malema

Freelander

Meister

Beiträge: 365

Dabei seit: 21. September 2008

Danksagungen: 124

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 4. Oktober 2009, 06:09

Sag mal, hast DU Langeweile auf der Nachtschicht oder vor der Frühschicht :D :D :D

Schönes WE - in JHB regnets leider...auch Rassisten brauchen mal 'ne Abkühlung :P :P :P

Dag

Schüler

  • »Dag« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Dabei seit: 20. September 2009

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 4. Oktober 2009, 06:42

Zitat

Original von Freelander
Sag mal, hast DU Langeweile auf der Nachtschicht oder vor der Frühschicht :D :D :D

Schönes WE - in JHB regnets leider...auch Rassisten brauchen mal 'ne Abkühlung :P :P :P


Bezieht sich das nun auf dich? ?( :]
“I have defeated you and your apartheid regime and I'm going to defeat you again, I am a child of heroes and heroines of the struggle. I have defeated colonisers. I am going to defeat the children of colonisers.”

Julius Malema

Boerewors

Vollhorst

Beiträge: 722

Dabei seit: 1. Mai 2007

Danksagungen: 347

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 4. Oktober 2009, 12:21

Zitat

Original von Dag

Zitat

Original von Boerewors
:O :O :O :O :O



:D

geh bei folgendem clip auf Minute 2.50

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Ich glaube, Du bist Dir gar nicht bewusst was das Wort " EQUALITY" bedeutet.
Schreib uns doch mal ein paar Worte von Deinen eigenen Afrika Erfahrungen, die nicht kopiert und gepastet wurden...
Grüße
BW
Das geht alles von Eurer Zeit ab!

Siggi

Erleuchteter

Beiträge: 1 109

Dabei seit: 15. Januar 2012

Danksagungen: 945

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 4. Oktober 2009, 12:55

Dieser Beitrag wurde von mir in den anderen Thread verlegt.

Siggi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Siggi« (4. Oktober 2009, 13:03)


Marc

Erleuchteter

Beiträge: 1 173

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 793

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 11. Oktober 2009, 21:17

Warum wollen wir Weißen bloß immer die Welt bekehren?

Egal wie lange man in der afrikanischen Geschichte die Zeit zurück dreht, man wird immer wieder auf Rassismus und praktizierten Völkermord unter den schwarzen Völkern stoßen. Das ist zwar sehr traurig und moralisch/ethisch in unseren Augen absolut verwerflich, aber warum in aller Welt glauben nun gerade wir dies stoppen zu können?

Die Welt in Afrika tickt anders, als sich das ein noch so intelligenter und aufgeklärter Europäer von Europa aus vorstellen kann. Es gab immer Völkerwanderungen, Verdrängungen, Vernichtungen, es herrschte immer das Gesetz der Natur/Evolution, nämlich das Recht des Stärkeren. :( :rolleyes:
Schöne Inselgrüße Marc

Dünensand

Fortgeschrittener

Beiträge: 49

Dabei seit: 7. September 2009

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 13. Oktober 2009, 09:15

na ja... geht es denn ums Bekehren? Ich glaube nicht, dass sie glücklich mit ihrer Vergangenheit sind, wenn sie auf Völkermord, Krieg und Hass zurück blicken. Ich denke, dass der Großteil dort froh wäre einen solchen Lebensstandard genießen zu können, wie wir das tun. Irgendwie schaffen sie aber nicht den Sprung. Das ist kein Bekehren, das ist eigentlich ein Helfen, oder?
Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere.

Marc

Erleuchteter

Beiträge: 1 173

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 793

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 20:46

Wenn Du vor 200 Jahren einen Pionier gefragt hättest, hätte er Dir genau die selbe Antwort gegeben, wie Du sie gerade formuliert hast. Auch diese Auswanderer wollten nur helfen und missionieren mit dem Ziel die Völker zu zivilisieren und somit eine bessere Zukunft zu bieten... ;)

Ich finde, wir sollten weniger helfen, dann regelt sich vieles von selbst und "wir" sind nicht der Buh-Mann. Das ist weder ethisch noch moralisch, nur solch hohe Ansprüche funktionieren in Afrika nun mal nicht immer.
Schöne Inselgrüße Marc

Thato

Anfänger

Beiträge: 10

Dabei seit: 22. November 2009

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 24. November 2009, 00:24

PS: Hab leider jetzt nicht alles durchgelesen, doch ein bisschen viel...


Vielleicht sollte man sich dann aber auch angucken, wieso so viele Kriege ausgebrochen sind? Vielleicht sollte man sich angucken, warum so viele afrikanische Staaten nach der Unabhängigkeit in Bürgerkriege oder bürgerkriegsähnliche Zustände gefallen sind?
Sicherlich ist das nicht der einzige Grund, dennoch finde ich, dass die Kolonialzeit unter den Europäer ein großer und wichtiger Punkt ist, diese Fragen zu klären. Wer hat schließlich willkürlich Grenzen gezogen und sich Länder unter den Nagel gerissen?

Waren es nicht die Deutschen, aber vorallem die Belgier, die in Ruanda den Konflikt zwischen Hutu und Tutsi so anheizten? Schließlich waren sie es, die die Bevölkerung der Hutu und Tutsi (bzw. auch die Bevölkerung der Twa), die doch die gleiche Kultur und Sprache hatten, von einer wohl sozialen Unterscheidung zu einer ethnischen Unterscheidung machten? Die meinten, man könnte den Tutsi an der helleren Haut, der höheren Intelligenz, der feineren Gesichtszüge erkennen?
Fängt da nicht schon Rassismus aus? Wenn man sagt "Die und die Volksgruppe ist so und so?" Ist das nicht dann schon eine Benachteilung der anderen Volksgruppen, weil Volksgruppe A) als äußerst intelligent eingestuft wird?

Und helfen? Hmm...klar, helfen ist eine gute Sache...aber so wie es momentan mit der Entwicklungszusammenarbeit läuft, ist es doch auch nicht richtig. Dennoch kann man nicht einfach die ganze Entwicklungszusammenarbeit aufgeben, da zu viele Staaten (bestes Beispiel Burundi) davon abhängig sind.

Rhino

Profi

Beiträge: 87

Dabei seit: 19. Oktober 2017

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

54

Freitag, 10. November 2017, 20:28

Zitat

Original von Dag
Nun zu Zimbabwe, ich lehne Gewalt ab, was dort geschah, ist natürlich eine Tragödie, es geht hier um die Art und Weise, wie man Dinge ausgetragen hat, die aber grundsätzlich gut sind, die Enteignung von weissen Grossgrundbesitzer, ist grundsätzlich die richtige Politik, auch wenn kurzfristig, wirtschaftliche Einbussen zu verzeichnen sein werden, dass man dazu Gewalt angewendet hat, ist natürlich verwerflich, absolut, aber dass man diese Ländereien an die schwarze Stammbevölkerung zurückgibt, ist wünschenswert und da hat sich der Westen nicht einzumischen.

Gilt übrigens auch für weisse Südafrikaner im ursprünglich schwarzen Südafrika, um es mal auf den Punkt zu bringen und Klartext zu reden.
Aussagen wie diese sind Rassenideologie in Reinkultur, zumal die Enteignungen sowohl in Zim als auch in Namibia nur zur Folge haben, dass sich die Hautfarbe des Besitzers ändert.

Neh, in Zimbabwe ist es noch schlimmer. Die neuen "Besitzer" bekommen keinen Rechtstitel. Im Grunde genommen bleibt der alte Besitzer der Eigentuemer. Der Staat schuetzt lediglich nicht mehr den Rechtstitel und deswegen haben "War Veterans" einfach eine Besetzung vorgenommen. Betroffen sind nicht nur Weisse Eigentuemer, sondern auch Schwarze, selbst wenn man davon nicht viel hoert.
Der Grund fuer diese Politik war der Umstand, dass Weisse Farmer auch die Finanzierungsquelle fuer die Opposition war, die meist aus der schwarze Mittelschicht bestand. ZANU-PF hatte da jetzt die Wahl zwischen Unterdrueckung der schwarzen Opposition oder Vernichtung der wirtschafltichen Grundlage der Sponsoren. Man hat sich fuer letzteres entschieden.

Als die Landwirtschaft vernichtet wurde, mit der Folge das Reinvestition ueberhaupt ausblieb, schrumpfte das Steueraufkommen. Man hatte dann den genialen Einfall einfach mehr Geld zu drucken. Die Folge war dann die Hyperinflation (aehnlich wie in der Weimarer Republik). Wegen der weitgehenden wirtschaftlichen Verarmung und auch der Repression sollen bis zu 4 Millionen Zimbabwer nach Suedafrika geflohen war, was hier allerdings widerum grossen Unmut und auch Unruhen ausloeste, ueber die allerdings recht wenig berichtet wurde.

Mittlerweile ist man dazu uebergegangen US Dollar und teilweise auch Rand als Waehrung zu verwenden. Ich kenne das, weil ich mehrmals beruflich in Zimbabwe war. Kann da gerne noch mehr Takte zu sagen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (11. November 2017, 23:29)