Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Südafrika Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren. Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Hotmail, Yahoo, Outlook und diverse andere SPAM- und "Wegwerf-Adressen" können aus gegebenem Anlass nicht mehr für eine Registrierung verwendet werden. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Manni82

Anfänger

Beiträge: 7

Dabei seit: 15. August 2016

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

341

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 15:23

Hi,

mal eine Erklärung für die Entwicklung des Rand zum Euro.

Die jährliche Inflation liegt in Südafrika so ca. 5-6% über der von Euro-Land. Einzelne Jahre können natürlich stärker abweichen.
Somit "entwertet" sich der Rand jährlich um diesen Wert gegenüber dem Euro.

In der folgenden Chart ist der Inflationsunterschied(-trend) seit 1999 als blaue Linie eingezeichnet. Um diese blaue Linie schwankt der Rand/Euro-Kurs.

Ist die gelbe Fläche unter der blauen Linie ist der Rand eher teuer, ist er über der Linie als eher günstig zu bewerten.

Wer also sehr günstigen Urlaub machen will oder auf die Idee kommt Geld in Südafrikanische Randanleihen zu investieren, sollte dies tun, wenn der Randkurs deutlich über der blauen Linie ist.

Hat man den optimalen Zeitpunkt verpasst, muss man sich nur ein bisschen gedulden....

Ich hoffe, es war verständlich. Der Rand schwankt halt;-)
»Manni82« hat folgendes Bild angehängt:
  • rand.chart.png

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Northener (3. Januar 2017, 19:39), Kap Stadt (20. Dezember 2016, 10:51), Rennmaus (10. Dezember 2016, 17:58), buddiekasino (10. Dezember 2016, 11:14), toetske (8. Dezember 2016, 13:57), Viking (8. Dezember 2016, 08:09), Tigriz (7. Dezember 2016, 22:32), Gisel (7. Dezember 2016, 22:23), kOa_Master (7. Dezember 2016, 18:28), U310343 (7. Dezember 2016, 18:11), Tinkerbell (7. Dezember 2016, 18:02), Marchese (7. Dezember 2016, 16:22), Bär (7. Dezember 2016, 16:14)

  • »Kap Stadt« ist männlich

Beiträge: 1 381

Dabei seit: 10. September 2009

Wohnort: Downtown

Danksagungen: 906

  • Nachricht senden

342

Dienstag, 20. Dezember 2016, 10:57

Nur als Anmerkung zur Inflation: Haushalte im mittleren Einkommensbereich, also Kunden bei Woolworths, erfahren bei ihren Produkten eine andere Inflation.
Eher 10 bis 12% seit Anfang Januar. Das sehe ich über Monate hinweg, weil ich immer ähnlich für den Monat einkaufe. Mein Warenkorb ist nun mal anders als der in der niedrigen Einkommenslasse, die jedoch den Großteil der Bevölkerung darstellt (nich in Kaufkraft, sondern Menge)

Also das ist jetzt mal ohne jeden Artikel zu nennen, und den Preis daneben zu stellen.
TIA - This is Africa!

Viking

Nordmann

  • »Viking« ist männlich

Beiträge: 460

Dabei seit: 10. Januar 2008

Wohnort: am Nordostseekanal, Schleswig-Holstein / Table View CPT

Danksagungen: 432

  • Nachricht senden

343

Dienstag, 3. Januar 2017, 11:54

Gruß aus S-H, Land zwischen den Meeren

Viking

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (3. Januar 2017, 13:59)

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 153

Danksagungen: 3949

  • Nachricht senden

344

Dienstag, 3. Januar 2017, 12:09

etwas off Topic
nicht so schlimm, ist ja schließlich offizielles Zahlungsmittel.
Ich sammele die schon einige Zeit, bis ich 18 davon zusammen habe. Ist später für den/die Enkel. Und wenn keine kommen, halt für mich. :blush:
Save water. Drink wine!


Gruß Micha

  • »Beat H. Schweizer« ist männlich

Beiträge: 286

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Suedafrika

Danksagungen: 647

  • Nachricht senden

345

Mittwoch, 15. Februar 2017, 07:09

Totaler Absturz! Rand im Super-Hoch.

Total antizyklisch, brechen EUR, USD, CHF und sicher auch weitere Waehrungen genueber dem ZAR ein. Massiv! USD = ZAR 13,08; CHF = ZAR 13.00; EUR = ZAR 13.80.
Schlecht fuers Geschaeft, jetzt da die SA-Wirtschaft etwas Auftrieb vertragen wuerde. Zuma hat den Worst Case verkuendet und alles wartet auf Prawins Report. Die Waehrungshueter stehen Gewehr bei Fuss, Ramsch oder nicht!? Und Der Rand haut oben aus. - Unerklaerlich!
Cheers
Battli

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tribal71 (15. Februar 2017, 19:11), parabuthus (15. Februar 2017, 14:49), bibi2406 (15. Februar 2017, 14:04)

Gisel

Meister

Beiträge: 256

Danksagungen: 287

  • Nachricht senden

346

Mittwoch, 15. Februar 2017, 14:32

Hallo,
Gut, dass wir fast alles vorgebucht und größtenteils bezahlt haben! Zu einem für uns guten Kurs.


Gruss Gisela
Grüsse von Gisela

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 153

Danksagungen: 3949

  • Nachricht senden

347

Mittwoch, 15. Februar 2017, 14:45

Gut, dass wir für unsere Tickets 400€ pP weniger bezahlt haben.
Die gehen auch komplett fürs Auto, Haus und Sonstiges drauf, weil der Kurs von 1:17 auf 1:13 runter gerauscht ist.

Toll, dass man sich allem schön reden kann. :P 8o 8)
Save water. Drink wine!


Gruß Micha

parabuthus

Erleuchteter

  • »parabuthus« ist männlich

Beiträge: 1 013

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 3295

  • Nachricht senden

348

Mittwoch, 15. Februar 2017, 14:49

RE: Totaler Absturz! Rand im Super-Hoch.

Total antizyklisch, brechen EUR, USD, CHF und sicher auch weitere Waehrungen genueber dem ZAR ein. Massiv! USD = ZAR 13,08; CHF = ZAR 13.00; EUR = ZAR 13.80.
Schlecht fuers Geschaeft, jetzt da die SA-Wirtschaft etwas Auftrieb vertragen wuerde. Zuma hat den Worst Case verkuendet und alles wartet auf Prawins Report. Die Waehrungshueter stehen Gewehr bei Fuss, Ramsch oder nicht!? Und Der Rand haut oben aus. - Unerklaerlich!
Cheers
Battli

Hi Battli,

in der Tat unverständlich. Ich habe mir auch schon gedacht, daß das für Export und Tourismus sicher schlecht ist. Du bist ja näher dran. Geht man denn davon aus, daß der Kurs wieder einbricht?

LG

Christian

  • »Beat H. Schweizer« ist männlich

Beiträge: 286

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Suedafrika

Danksagungen: 647

  • Nachricht senden

349

Donnerstag, 16. Februar 2017, 08:14

@parabuthus
"Man" rechnete nicht mit einer solchen Hausse. Allgemein wird geraetselt, welche Bank (RMB, FNB, Standard, Nedbank) Interventionen macht oder gemacht hat. Naheliegend ware die RMB, jedoch ist von dieser Seite noch gar nichts verlautet worden. Ueblicherweise bruesten sich die Waehrungshueter, wenn sie einen Einlauf machen. Das muesste auch in grossem Stil erfolgt sein, die Geldmenge ist ja eher groesser als kleiner geworden, also ist Verknappung der fluessigen Mittel nicht wahrscheinlich. Zudem fehlen noch immer Grossinvestoren, auch Devisen(zB. Tourismus) rollen nicht so leicht zur Zeit. Die Hintergruende sind ziemlich sicher auf der politischen Ebene zu suchen. Irgend eine "Mache" ist da dran! Oft ist auch der Benzinpreis (Kraftstoffe allgemein, inkl. Elektrizitaet) ein Indiz ueber das Waehrungsbefinden. Vergagngne sechs Monate sind die Preise jedoch gestiegen! Alles azyklisch, unverstaendlich! Der Rand MUSS zusammenfallen - vielleicht erst nach den neuesten Bewertungen der Rating Agenturen...
Cheers
Battli

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

parabuthus (16. Februar 2017, 09:19)

  • »ONMYTRAVELS« ist männlich

Beiträge: 118

Dabei seit: 3. Februar 2012

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 97

  • Nachricht senden

350

Donnerstag, 16. Februar 2017, 12:50

Hier noch ein interessanter Artikel aus der FAZ von heute.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Unsere Südafrika Reisen werden wohl eher teurer werden.

OMT

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

parabuthus (16. Februar 2017, 13:48), Bär (16. Februar 2017, 13:14)

U310343

Erleuchteter

  • »U310343« ist männlich

Beiträge: 449

Dabei seit: 14. August 2015

Wohnort: NRW

Danksagungen: 1269

  • Nachricht senden

351

Donnerstag, 16. Februar 2017, 17:03

Dann werfe ich mal einen provozierenden Beitrag ein.

Anlässlich eines Poloturniers, da sind bekanntlich nicht die ärmsten Zuschauer zu Gast, wurde ich von Südafrikanern mit folgender Meinung konfrontiert:

Es sei nicht gut, das die Anzahl deutscher Touristen um etwa 30% im letzten Jahr gestiegen sei. Sie hätten kein Verständnis für die wahre Situation in diesem Land und würden auf Grund des schwachen Rands mit dem Geld (insbesondere Trinkgeld) nur so um sich werfen. Damit würden auch die Preise in den Restaurants ständig weiter steigen und bald könnten sich die Südafrikaner das nicht mehr leisten weil das Einkommen nicht steige.

Ich wage mal eine erste Bewertung dieser Aussage.

Richtig erscheint mir auch das die Preise in den Restaurants deutlich angestiegen sind. Bei den Nahrungsmitteln habe ich keinen Bezug zur Vergangenheit. Allerdings finde ich die Preise in einem Woolworth Food schon hoch auch wenn ich Produkte erstklassig empfinde. Wer kann sich hier so etwas täglich leisten ?

Was das Thema deutsche Touristen angeht kann ich nur Kapstadt beurteilen und hier hatte ich schon im Oktober das Gefühl das der Anteil deutscher Touristen deutlich zugenommen hat. Das gleiche trifft auf Golfclubs zu. Auf der anderen Seite scheinen noch immer andere Nationalitäten an der Spitze der Reisenden zu stehen.

Vielleicht sollte der Rand wirklich auf 10 :1 steigen wie wir es schon hatten, dann wird man sehen wer dieses Land aus Überzeugung bereist oder nur eine Alternative zur Türkei, Ägypten oder Tunesien sucht. Wenn jetzt noch die frustrierten deutschen USA Urlauber dazukommen könnte es langsam eng werden ;-)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

buddiekasino (27. Februar 2017, 18:15)

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 153

Danksagungen: 3949

  • Nachricht senden

352

Donnerstag, 16. Februar 2017, 17:14

OK.
Ich fahre in 2018 nach Zypern. :D
Save water. Drink wine!


Gruß Micha

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (16. Februar 2017, 20:53)

Northener

Neugieriger

Beiträge: 337

Dabei seit: 27. Januar 2012

Danksagungen: 890

  • Nachricht senden

353

Donnerstag, 16. Februar 2017, 17:35

Wir fanden (jetzt im Januar/Februar) sowohl Restaurantpreise als Unterkunftpreise SEHR variierend je nach Ort und Landesteil - an Nicht-Touristenorten konnten wir unsere Preise die wir kannten aus den 2014-Reisen sogar unterbieten, meistens konnte man allerdings eine Preiserhöhung feststellen, besonders was Unterkünfte an Touristenorten betrifft. Jedoch keine dramatische Erhöhung, vielleicht 10-20 Euro pro Nacht für ein Standardchalet in einem Nationalpark.

Ich vergleiche persönlich nicht Südafrika mit Mittelmeerländern, sondern mit anderen vielfältigen und einfach zu bereisenden Winterreisezielen, wie Mexiko, Chile, Argentinien, Philippinen oder Thailand. In manchen von diesen Ländern war ich noch nie, würde aber am liebsten trotzdem wieder Südafrika wählen obwohl ich entdeckungsfreudig bin.

Aber 10 Rand für eine Euro, da wäre leider meine Schmerzgrenze schon längst überschritten - das würde schon bei den heutigen Preisen in Südafrika das Land auf Niveau mit den teuersten europäischen Ländern bringen.

Wo genau die Grenze für uns geht..tja, bei 12 Rand pro Euro vielleicht, beim jetzigen SA-Preisniveau? Wir werden Südafrika Januar 2018 wieder besuchen, aber natürlich spielt der Randkurs eine Rolle bei der Entscheidung, ob auch danach weiteren Reisen machbar sind.

  • »Beat H. Schweizer« ist männlich

Beiträge: 286

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Suedafrika

Danksagungen: 647

  • Nachricht senden

354

Freitag, 17. Februar 2017, 01:00

Munteres Raetselraten

Nun, in der vorgestrigen Ausgabe des Cape Argus war im Wirtschaftsteil eine nicht sehr ausfuehrliche Nachricht enthalten, dass 17 Finanzinstitute - in- und auslaendische, die in Suedafrika agieren - von der Weltbank (?) observiert werden. Es besteht Verdacht zur Waehrungstreiberei. Es sind nicht nur die Rostoffpreise, Rohmetalle spielen eigentlich eine untergeordnete Rolle. Einzig das Gold beeinflusst die Volatibilitaet des Rand. Wenn ich jedoch die Goldpreise der vergangenen Wochen so betrachte, sehe ich nichts Beruehmtes. Eugen Weinberg, Rohstoff-Analyst Commerzbank etwa, erwartet eine Konsolidierung um USD 1100Unze. Nicht gerade ueberragend. Allerdings wird auch von einem verstaerkten Druck gewarnt. Nichts Genaues weiss man eben nicht...
Zudem sinken die Oelpreise schon laenger und dann wird in einem Plus von einem USD schon wieder von "Erholung" geredet - und prompt ist von der SA-Regierung angekuendigt worden, dass im naechsten Monat der Benzinpreis steigen wird. Toll. Hier wird einfach geklaut, was die Taschen fassen.
Suedafrika ist kein Land fuer Badeferien. Ausser um Durban hat es keine ausgepraegte Badeindustrie. Suedafrika sehe ich deshalb nicht als "Ersatzdestination" fuer Tuerkei-Touristen. Auch hat der sog. Massentourismus in SA noch keine tiefen Wurzeln geschlagen. Was Individualtouristen im 2017 zu buchen gedenken scheint an der Fieberkurve noch nicht ablesbar zu sein. Jedenfalls habe ich noch keine weiteren Prognosen ueber die Entwicklung gesehen.
Cheers
Battli

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (30. März 2017, 01:42), gatasa (21. Februar 2017, 22:06), Kap Stadt (21. Februar 2017, 16:45), Piepsi (21. Februar 2017, 12:48), hawaiki (19. Februar 2017, 07:59), Cassandra (17. Februar 2017, 16:36), Bär (17. Februar 2017, 10:40), bessy681 (17. Februar 2017, 09:18), bibi2406 (17. Februar 2017, 09:06), Manolo84 (17. Februar 2017, 08:01), U310343 (17. Februar 2017, 05:53)

  • »Beat H. Schweizer« ist männlich

Beiträge: 286

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Suedafrika

Danksagungen: 647

  • Nachricht senden

355

Freitag, 17. Februar 2017, 08:45

Ungenau

Sorry! Habe es im obiogen Post zu ungenau, bzw nichtganz richtig ausgedrueckt. War jaauch mitten in der nacht...
Hier noch ein LInk was wirklich ist:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Cheers
Battli

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (30. März 2017, 01:42), Piepsi (21. Februar 2017, 12:49), hawaiki (19. Februar 2017, 07:59), Bär (17. Februar 2017, 10:41), bibi2406 (17. Februar 2017, 09:06)

  • »Kap Stadt« ist männlich

Beiträge: 1 381

Dabei seit: 10. September 2009

Wohnort: Downtown

Danksagungen: 906

  • Nachricht senden

356

Freitag, 3. März 2017, 15:19

Meine Theorie zum Randkurs basierte meist auf den Äusserugen Zuma's und die Verschleppung des einzigen Programm's welches Investoren anlockt. Bis vor 2 Wochen.
Der Rand stieg weil Eskom die Stromverträge für Solar, Wind und Hydro nun endlich unterschreiben sollte, was den Radkurs festigte - aber bis heute nicht passierte.

Trotzdem wir der Rand teurer. Obwohl kürzlich deutlich wurde das der Kurs von den Banken bis 2013 gesteuert war.

Nach meiner Theorie müsste er wieder bei 18:1 liegen.. Bestenfalls bei 15:1.
TIA - This is Africa!

Tonicek

Oberkellner

  • »Tonicek« ist männlich

Beiträge: 134

Dabei seit: 6. März 2017

Wohnort: Mélnik - Böhmen

Danksagungen: 55

  • Nachricht senden

357

Montag, 6. März 2017, 13:20

Nur mal ganz nebenbei erwähnt: In Kürze fliege ich runter - wer also noch Rand loswerden möchte, melde sich.
Allerdings wohne ich in der CZ - per Post wäre hier ein Einschreiben nötig.

Wenn ich es richtig lese, ist der Kurs momentan 1 : 13,8 ZAR [ laut: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ]
"All what you've got to do is decide to go and the hardest part is over. So go!"
TONY WHEELER. COFOUNDER - LONELY PLANET

  • »Beat H. Schweizer« ist männlich

Beiträge: 286

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Suedafrika

Danksagungen: 647

  • Nachricht senden

358

Dienstag, 7. März 2017, 14:30

...und schon auf 13,65 abgerutscht.
Cheers
Battli

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 153

Danksagungen: 3949

  • Nachricht senden

359

Dienstag, 7. März 2017, 14:58

erhöht am 15.03.17 die FED wirklich den Leitzins, wird es bekanntlich den USD stärken und somit auch den Kurs zum ZAR ändern. Würde pünktlich zu unserem Urlaub passen.
Dass die Börse dadurch crasht, glaube ich persönlich nicht. Es wird aber soweiso mal wieder Zeit, Gewinne der letzten Monate zu generieren.
Save water. Drink wine!


Gruß Micha

Beiträge: 172

Dabei seit: 14. Januar 2015

Danksagungen: 81

  • Nachricht senden

360

Dienstag, 7. März 2017, 15:46

Ich werde dieses Land immer bereisen solange es die Politik zulässt, egal wie der Rand steht. Und wer dieses Land schon zu Apartheitszeiten bereist hat, der wird es auch in Zukunft schaffen dorthin zu fahren.
Allerdings wollten sie mich diesmal nicht ausreisen lassen weil immer ein Fingerprint rot zeigte und das an jeder Hand 4x. Die Dame am Ausreiseschalter zuckte nur lächelnd mit den Schultern auf meine Frage und was nu. Auf solche Spielchen sollte das Land den Touristen gegenüber verzichten.