Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MKersten

Meister

  • »MKersten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 238

Dabei seit: 20. Februar 2012

Danksagungen: 263

  • Nachricht senden

1

Freitag, 1. November 2013, 09:34

Dieses Land geht wirklich vor die Hunde

Manchmal fragt man sich wirklich, wo man gelandet ist...
Heute morgen z.B. war mein Flug mal eine Viertelstunde verfrüht.
Schön, da muss man sich nicht so stressen.
Die Maschine rollt an den Jetway und... nichts. Wir stehen da und es bewegt sich gar nichts. Alles dunkel.
Irgendwann die Durchsage: 'Meine Damen und Herren, wir sind auch etwas verwirrt. Eigentlich sollten die Jetways jetzt ausgefahren werden, damit Sie die Maschine verlassen können. Leider ist hier niemand und wir erreichen auch niemanden vom Bodenpersonal'
Dann eine weitere Viertelstunde nichts. Immer noch alles dunkel.
Dann wieder eine Durchsage: 'Meine Damen und Herren, wir haben soeben erfahren, dass wir heute die Maschine über Treppen verlassen müssen. Kurze Pause... leider steht nur eine Treppe zur Verfügung, Sie müssen hinten aussteigen.'
Also alles durch die engen Gänge zum hinteren Ausgang, die Treppe runter und schließlich in zwei enge Busse gezwängt.
Die fuhren eine Weile konfus herum, haben uns schließlich an einer Tür abgesetzt. Da standen wir dann, die Tür öffnete sich nämlich nicht.
Nach einer Weile kam dann jemand zum Aufschließen udn wir konnten rein.
Also alles vor zur Passkontrolle.
Nur... da war keiner. Alle Türen verschlossen, keine Kontrollstelle besetzt.
Irgendwann kam jemand vom Flughafen und meinte, wir seien zu früh, die Passkontrolle sei erst ab 6:00 Uhr besetzt.
Also nochmal 20 Minuten gestanden, bis ein paar Grenzbeamte kamen und in aller Seelenruhe erstmal Wasserflaschen, Butterbrote usw. verstauten, was nochmal zehn Minuten dauerte.
Dann wurden endlich die ersten Passagiere herangewunken und abgefertigt.
Von der Landung bis zur Öffnung der Passkontrolle hat es sage und schreibe eine ganze Stunde gedauert.
Typisch Afrika, würde man jetzt sagen, oder?
Lusaka? Johannesburg? Kapstadt?

Nein, heute morgen in Frankfurt/Main!

Nach einem langen Nachflug aus den USA ist das das letzte, was ich brauchen kann.
Na ja, heute abend geht es wieder los. ÜBer München nach Kapstadt.
Da ist mir sowas übrigens noch nie passiert.

Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hochwälderin (8. Juni 2016, 08:36), seehase (24. Oktober 2015, 19:26), Sylti (23. Oktober 2015, 10:00), Boerewors (3. November 2013, 13:11), Kawa (1. November 2013, 21:17), Viinirypäleet (1. November 2013, 20:59), Protea- (1. November 2013, 17:59), Beate2 (1. November 2013, 17:54), GudrunS (1. November 2013, 17:44), barbara (1. November 2013, 16:37), Bär (1. November 2013, 14:33), Johannes (1. November 2013, 12:40), Marchese (1. November 2013, 10:39), Cassandra (1. November 2013, 10:31), asango (1. November 2013, 10:01), Anne (1. November 2013, 09:53), ClaudiaC. (1. November 2013, 09:49), Weltreisende (1. November 2013, 09:41)

Anne

Just Nuisance

Beiträge: 985

Dabei seit: 24. Juni 2004

Danksagungen: 845

  • Nachricht senden

2

Freitag, 1. November 2013, 09:54

...und ich hatte schon befürchtet, das könnte mir Sonntag früh in Kapstadt auch passieren. Noch mal davongekommen.

Gruß aus dem Wald, in dem es planmäßig zu regnen beginnt
Anne
Nach Kapstadt ist vor Kapstadt

rhein-mainer

Uralter Shongololo

Beiträge: 812

Dabei seit: 6. April 2012

Danksagungen: 1499

  • Nachricht senden

3

Freitag, 1. November 2013, 10:04

Dein Flieger war zu früh

Hi MKersten

Als vom Fluglärm betroffener , kann ich nur sagen , richtig so. Nachtflugverbot von 23 Uhr bis 5 Uhr.
Ich nehme an , das du noch nicht die jetzt gültige Winterzeit in Betracht gezogen hast , daher deine Angabe mit " Anfangszeit " 6 Uhr.

Nein es besteht in Frankfurt ( den Bürgerinitiativen und auch den Bundesverwaltunsgerichtshof in Leipzig )sei Dank , ein Nachtflugverbot. Daher nehme ich an , das die "Bundesgrenzschützer" als Passkontrollöre , um 5 Uhr mit dem Dienstbeginn anfangen.

MKersten

Meister

  • »MKersten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 238

Dabei seit: 20. Februar 2012

Danksagungen: 263

  • Nachricht senden

4

Freitag, 1. November 2013, 12:33

Nein, an der Stelle, wo wir 'ausgesetzt wurden', wird die Passkontrolle erst um 6:00 aufgemacht.
Die Grenzer waren etwas verwundert, dass da schon Leute stehen. Scheinbar hatte der Bus uns an der falschen Tür abgesetzt.
Die andere Passkontrolle hätte wohl schon eher aufgemacht.

Ich fliege nachher ja gleich weiter und lande morgen in Kapstadt, muss unbedingt zum Schulbasar der DSK.
Da kann ich dann berichten, wie es dort diesmal gelaufen ist.

Beiträge: 2 671

Dabei seit: 4. Juni 2006

Danksagungen: 4441

  • Nachricht senden

5

Freitag, 1. November 2013, 12:44

Einfach köstlich :D :danke:
Bei der Überschrift "Dieses Land geht wirklich vor die Hunde" und der ganzen Beschreibung war ich absolut und zu jeder Zeit davon überzeugt, dass Du in Südafrika gelandet bist.
Dann war es "Frankfurt" - genial! :beer: :beer: :beer: Jo
_________/\/**************\/\__________
Kapstadt Reiseführer: www.Kapstadt.de

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hochwälderin (8. Juni 2016, 08:37), Sylti (23. Oktober 2015, 10:00), amadeus (2. November 2013, 19:51), Viinirypäleet (1. November 2013, 21:00)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 438

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 9858

  • Nachricht senden

6

Freitag, 1. November 2013, 12:50

Einfach köstlich :D :danke:
Bei der Überschrift "Dieses Land geht wirklich vor die Hunde" und der ganzen Beschreibung war ich absolut und zu jeder Zeit davon überzeugt, dass Du in Südafrika gelandet bist.
Dann war es "Frankfurt" - genial! :beer: :beer: :beer: Jo


ein Grund, warum ich so ungern LH fliege - bisher hat auf allen "meinen Flughäfen" (LHR, DXB, JNB, CPT, MQP, DUR, RCB, WDH) der "Service for assitsted Persons" hervorragend funktioniert - mit Ausnahme von FRA, alle "3 Anläufe" gingen absolut in die Hose :thumbdown:
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Beiträge: 106

Dabei seit: 18. November 2012

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

7

Freitag, 1. November 2013, 14:00

Da ich dieses Duo Infernale noch aus meiner Zeit als Geschäftsflieger kenne, meide ich sowohl Lufthansa als auch FRA wie der Teufel das Weihwasser.
“Die anständigen Menschen arbeiten um des Ruhmes und des Geldes wegen. Die unanständigen wollen die Welt verändern und die Menschen erlösen.”
Marcel Reich-Ranicki

Serengeti

Erleuchteter

Beiträge: 520

Danksagungen: 674

  • Nachricht senden

8

Freitag, 1. November 2013, 15:59

Ja, absolut richtig. In anderen Foren wird immer wieder über Air Berlin geschimpft.
Ich habe allerdings tatsächlich auch die schlechtesten Erlebnisse mit L H gemacht. 3 Flüge mit LH in den letzten 3 Wochen haben mich nochmals darin bestärkt mit dieser überteuerten,kundenunfreundlichen und von Arroganzlingen umgebenen Airline nicht zu fliegen, wenn es sich irgendwie vermeiden lässt.

Serengeti
VG
Serengeti

sasowewi

Profi und ja, der Avatar ist selbst fotografiert...

  • »sasowewi« wurde gesperrt

Beiträge: 483

Dabei seit: 7. August 2011

Danksagungen: 443

  • Nachricht senden

9

Freitag, 1. November 2013, 19:55

Über meine Erlebnisse mit FRA und LH kann ich ein Buch schreiben, ich bin 11 Jahre lang täglich mit denen unterwegs gewesen, aber für FRA ist das nichts besonderes. Ich hab da schon schlimmeres erlebt, darüber kann ich nur schmunzeln, aber wenn es das erste Mal passiert regt es einen noch auf.

Mal ohne Anspruch auf Vollständigkeit: Kein Catering an Bord, falsches Gepäck an Bord, Passagiere für andere Destination an Bord, Deppen die Sagrotan literweise im Koffer transportieren wollen, Flieger eingeschneit und kein Schneepflug vorhanden, keine Busse da, kein Strom da, Vorfeld glatt wie eine Eisbahn weil nicht geräumt, zu viele Passagiere an Bord, zu wenige, dafür herrenloses Gepäck das wieder raus musste, ich bin auch schon nach einer Landung über den Flugahafenzaun geklettert um an mein Auto zu kommen, alles abgeschlossen und alle schon im Feierabend...alles nicht in Afrika sondern in Europa.

Happy landings

sasowewi
You can't add years to your life. But you can add life to your years.

Afrika-Erfahrung seit 1992

Weltreisende

Umwege erweitern die Ortskenntnis

Beiträge: 1 045

Dabei seit: 22. August 2008

Danksagungen: 1879

  • Nachricht senden

10

Freitag, 1. November 2013, 20:30

Toi, toi, toi....da hatten wir tatsächlich Glück auf unseren letzten 10 Flügen - alle mit Lufthansa ab Ffm., Rückflüge von Johannesburg, Rom und Miami. :)

Nächstes Jahr fliegen wir zum ersten mal mit ethihad, schaun wir mal 8o
Seien wir ehrlich: Das Leben ist immer lebensgefährlich.
Erich Kästner (1889 - 1974)

http://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/6603-berge-strand-und-viele-tiere-reisebericht/
http://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/4317-reisebericht/#post31299

Beiträge: 93

Dabei seit: 24. Oktober 2013

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

11

Freitag, 1. November 2013, 21:01

never look back..

hej, was auch immer war, klar ärgerlich braucht kein Mensch, aber ...you are on your way to SA ......save trip n good times ;)

Beiträge: 145

Dabei seit: 23. Oktober 2011

Danksagungen: 236

  • Nachricht senden

12

Freitag, 1. November 2013, 21:22

Den Deutschen kann man es aber auch nie Recht machen ;)
Da wird permanent über die Deutsche Bürokratie gelästert und gesagt, wir Deutschen sollen doch mal etwas "chilliger" sein....und kaum machen die das in Frankfurt mal, dann ist es auch wieder nicht richtig. Und nicht mal die Deutsche Gründlichkeit des verstauens der Butterstolle konnte dein Herz erweichen ;)

LG Susan :D

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Reinhold (28. Januar 2014, 11:51), JozInja (2. November 2013, 09:25), Viinirypäleet (1. November 2013, 21:23)

JozInja

Profi

Beiträge: 160

Dabei seit: 22. Juli 2012

Danksagungen: 136

  • Nachricht senden

13

Samstag, 2. November 2013, 09:44

Eine Erlebnisschilderung, bei der die Spannung unzweifelhaft sehr gut aufgebaut ist!...tja, wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen…

Allerdings – und da muss ich Susan recht geben -, man wundert sich schon, über was sich der viel- und vor allem afrikareisende Deutsche(?) (noch) in der Lage ist, aufzuregen.

Eigentlich sollte man ja nicht nur davon ausgehen können, dass reisen bildet, sonder auch davon, dass man irgendwann eine höhere Toleranz- und/oder Frustrationsschwelle entwickelt, aufgrund der mannigfach unterschiedlichen Kulturen, Mentalitäten und Haltungen, die man beim Reisen kennenlernen und erfahren kann. Die Welt ist nun mal nur in der Theorie und im Katalog perfekt organisiert und die zunehmende (Lebens-)Erfahrung, nicht nur basierend auf Reiseerlebnissen, zeigt doch meist, dass die Realität generell und das Leben im Speziellen den dadurch generierten Anspruchshaltungen eher mal mehr und mal weniger entspricht. ;)

So verwundert es doch, dass mit entsprechenden (Reise-/Lebens-)Erfahrungen nicht auch eine gewisse Gelassenheit eintritt, um die Dinge zu beurteilen und die Anspruchshaltungen zu relativieren, unabhängig davon, wo auf der Welt man mit Unzulänglichkeiten konfrontiert wird… Komischerweise ist es doch oft so, dass eine gewisses Maß an Gelassenheit, wenn überhaupt, eher umwelt- und/oder kontextbezogen entwickelt wird, es einem aber nicht gelingt, diese Gelassenheit zu generalisieren und schon gar nicht auf eine/n andere/n Umwelt/Kontext zu übertragen….so sind zwar immer alle sooooo begeistert von der vielgepriesenen und hochgelobten südafrikanischen Gelassenheit und der damit verbundenen (zwangsweisen) Entschleunigung des Alltags, aber diese soll bitteschön auch in Südafrika bleiben und bloß nicht irgendwo anders hin, z. B. nach Deutschland, mit „umziehen“…nee, nee, die soll man schön da bleiben, wo sie hingehört und zu Hause ist….was braucht man auch so ausländisches Zeugs anderswo, Integrationsprobleme sind doch geradezu vorprogrammiert... ;(

….aber möglicherweise ist das eine deutsche Eigenschaft, die so tief verwurzelt ist, dass man ihr nicht entkommen kann…schade eigentlich, denn auch in Deutschland sind Menschen nur Menschen….im Prinzip geht es doch bei solchen Dingen im Kern wirklich um Luxusprobleme!...um es mal krass auszudrücken: Wäre der Flieger vorher abgestürzt, hätte man sich solche Probleme natürlich ersparen können!

..soweit meine philosophischen Ergüsse zum Sonntag ;)

Genieße den hoffentlich entschleunigten Aufenthalt in Südafrika!

Gruß
JozInja, der es diesbezüglich leider oft auch noch nicht gelingt, die Gelassenheit überall mithin umzuziehen und das höchst mögliche Level an Gelassenheit noch lange nicht erreicht hat, auch wenn sie stets versucht, mit entsprechender mantraähnlicher Autosuggestion entgegenzuwirken :whistling:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Reinhold (28. Januar 2014, 11:54), asango (3. November 2013, 15:59), rhein-mainer (2. November 2013, 18:29), Protea- (2. November 2013, 14:18)

Cassandra

der weg ist das ziel

Beiträge: 333

Dabei seit: 12. Februar 2013

Danksagungen: 1238

  • Nachricht senden

14

Samstag, 2. November 2013, 09:59

aber möglicherweise ist das eine deutsche Eigenschaft, die so tief verwurzelt ist, dass man ihr nicht entkommen kann?schade eigentlich, denn auch in Deutschland sind Menschen nur Menschen?.

tja JozInja...wie überall auf der Welt "menschelt" es. :D Und die Toleranz- und Frustrationsschwelle ist in sehr vielen Ländern - so meine Erfahrung - nicht sehr ausgeprägt.... :( ;(

Auch ich hab die ultimative Gelassenheit noch lange nicht erreicht :help: , aber punktuell...manchmal...und ich übe :D :thumbsup:. Bin für Tipps offen.

Und was wäre die "Welt ohne Hoffnung".... :?: ...in diesem Sinne "mal ein Wort zum Samstag :D "

LG Eva

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Reinhold (28. Januar 2014, 11:54), Protea- (2. November 2013, 14:18), JozInja (2. November 2013, 12:59)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 438

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 9858

  • Nachricht senden

15

Samstag, 2. November 2013, 11:22

?.aber möglicherweise ist das eine deutsche Eigenschaft, die so tief verwurzelt ist, dass man ihr nicht entkommen kann?schade eigentlich, denn auch in Deutschland sind Menschen nur Menschen?.im Prinzip geht es doch bei solchen Dingen im Kern wirklich um Luxusprobleme!


also wenn bei mir der "Service for assisted Persons" nicht funktioniert ist das alles andere als ein Luxusproblem, sondern kann (und hat schon bedeutet) bedeuten, dass ich bspw. meinen Anschlussflieger nicht bekomme :thumbdown: und ja, dann kann ich mich darüber schon aufregen und eben zur Kenntnis nehmen und FRA meiden....
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Beiträge: 1 504

Dabei seit: 10. September 2009

Danksagungen: 1289

  • Nachricht senden

16

Samstag, 2. November 2013, 14:25

Nein, heute morgen in Frankfurt/Main!


Ich lach immer noch!

Aber LH hat da wenig Schuld, oder? Eher die FAG.
TIA - This is Africa!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marc (3. November 2013, 19:26)

dzsch

Fortgeschrittener

Beiträge: 57

Dabei seit: 6. April 2010

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

17

Samstag, 2. November 2013, 15:04

und ja, dann kann ich mich darüber schon aufregen und eben zur Kenntnis nehmen und FRA meiden....


Hallo,

das Thema liest sich schon ein wenig wie "ich bin der Wichtigste ... lasst mich nicht warten"
... hat mich aber auch an einige Flugerlebnisse erinnert, bei denen ich auch nicht immer gelassen und geduldig war :blush:
Allerdings relativiert sich der Ärger nach kurzer Zeit ziemlich schnell und wenn ich all diese Airlines und Flughäfen meiden würde, könnte ich bald nicht mehr an meine Lieblingsziele fliegen

LG
dzsch
xxx

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Reinhold (28. Januar 2014, 11:56), rhein-mainer (2. November 2013, 18:30)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 438

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 9858

  • Nachricht senden

18

Samstag, 2. November 2013, 15:18

das Thema liest sich schon ein wenig wie "ich bin der Wichtigste ... lasst mich nicht warten"

wenn du wüsstest, was "Service for assisted Persons" bedeutet, würdest du das nicht so sehen, denn dann wüsstest du, dass es sich dabei um einen (Pflicht)Service für Menschen mit Behinderungen handelt - Airlines sind verpflichtet Menschen mit Behinderungen bei den Flügen und Wegen zu den Gates zu helfen, damit auch Handicapped fliegen können, wenn du allerdings - wie mir passiert - durch verbaselten, weil nicht vorhandenem Service den Anschlussflug verpassen würdest, würdest du auch nicht mehr gelassen reagieren
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (2. November 2013, 16:10)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 267

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15066

  • Nachricht senden

19

Samstag, 2. November 2013, 16:09

so sind zwar immer alle sooooo begeistert von der vielgepriesenen und hochgelobten südafrikanischen Gelassenheit und der damit verbundenen (zwangsweisen) Entschleunigung des Alltags, aber diese soll bitteschön auch in Südafrika bleiben und bloß nicht irgendwo anders hin, z. B. nach Deutschland, mit ?umziehen??nee, nee, die soll man schön da bleiben, wo sie hingehört und zu Hause ist?.was braucht man auch so ausländisches Zeugs anderswo, Integrationsprobleme sind doch geradezu vorprogrammiert... ;(

Zugegeben findet der Urlaubsrückkehr-Kulturschock bei mir auch immer an der deutschen Supermarktkasse statt, wenn die Kassiererin mich genervt anblickt, da ich die Waren nach dem Bezahlen - noch im Südafrika-Modus - zu langsam im Einkaufswagen verstaue. Andererseits wird mir dann auch wieder klar, dass wir Mitteleuropäer uns deswegen Urlaub in Südafrika leisten können, weil bei uns nicht mit der afrikanischen Gelassenheit gearbeitet wird. :whistling:

Was das mit vorprogrammierten Integrationsproblemen zu tun hat musst Du mir allerdings nochmal erklären. Von jemand, der in Deutschland arbeiten möchte erwarte ich, dass er sich den Gegebenheiten hier anpasst und nicht umgekehrt. In Rome do as the Romans do.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marc (3. November 2013, 19:30), Cassandra (2. November 2013, 17:02), JozInja (2. November 2013, 16:22)

JozInja

Profi

Beiträge: 160

Dabei seit: 22. Juli 2012

Danksagungen: 136

  • Nachricht senden

20

Samstag, 2. November 2013, 16:31

Was das mit vorprogrammierten Integrationsproblemen zu tun hat musst Du mir allerdings nochmal erklären.
:D ....das war/ist eine Allegorie bzgl. der "umziehenden Gelassenheit".....deren Integrationsproblem Du ja in Deinem ersten Absatz geschildert hast....das fehlende Verständnis seitens der Kassiererin könnte allerdings auch damit zusammenhängen, dass sie - trotzdem sie wahrscheinlich Mitteleuropäerin ist - sich von ihrem Gehalt eher keine Reise in die südafrikanische
Gelassenheit wird leisten können und es somit gar nicht anders kennt, als wie's in D üblich ist :?: :!:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Reinhold (28. Januar 2014, 11:58), Bär (2. November 2013, 16:58)