Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

strobi

Anfänger

  • »strobi« ist weiblich
  • »strobi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 15. Januar 2017

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. Januar 2017, 16:36

Kapstadt + Garden Route im August 2017 mit der ganzen Familie

Hallo :)
Unsere Familie möchte sich dieses Jahr im August einen Traum erfüllen. 3 Wochen Südafrika (Kapstadt + Garden Route). Dabei sind 2 Erwachsene, 4 "Kinder" 16, 18, 20, 21.
In den letzten Wochen rieten uns so viele Personen davon ab, im August zu fahren, da ja dann dort Winter ist. Ich habe mir gedacht, bevor ich mir die ganzen Horrorgeschichten anhöre frage ich lieber die Südafrika-Experten ;)
Habe auch schon fleißig im Forum gestöbert.
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, bzw. meine Fragen beantworten.
Da ich Erzieherin bin, habe ich nur im August längere Zeit frei. Darum geht es leider nur in diesem Monat.
Würdet ihr uns auch abraten? Kann man baden, bzw. wir haben schon von klirrender Kälte und Schnee gehört. :(
Ich hätte jetzt ein Programm zusammengestellt. Unterwegs würde wir in B&Bs übernachten.
Meine Frage wäre, ob die Route interessant fürs 1 Mal Südafrika ist. Oder ob wir sie ein bisschen umgestalten sollten.

Südafrika 6.08 - 24.08.2017

7.08 – 11.08 Kapstadt


11.08 Kap der Guten Hoffnung // Boulders Beach Pinguin
Kolonie // Simons Town


12.08 Simons Town -> Hermanus //Waltour


13.08 Hermanus -> Swellendam // Marloth NaturReservate…Wanderung
zum Wasserfall//DeHopp NaturReservate


14.08 Swellendam -> Oudtshoorn //Cango Höhlen // Rust en
Vrede Wasserfall // Swartbergpass nach Prince Albert und zurück


16.08 Oudtshoorn -> Mossel Bay // Badetag


17.08 Mossel Bay -> Knysna // Elefantenpark


18.08Knysna -> Georges // Wilderness Nationalpark


19.08 Knysna -> Storms River //Tsitsikamma NP // Wanderung
zur Hängebrücke// Rafting // Canopy Tour


21.08 Storms River -> Addo // Safari


23.08 Addo -> Port Elisabeth Aiporthotel


Ich sage schon vielen-vielen herzlichen Dank im Voraus. :) lg Marie

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 811

Danksagungen: 7017

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. Januar 2017, 17:18

Hallo Strobi,
die vielen Personen, die anmerkten, dass im August in SA Winter ist, irren nicht. Die Garden Route zu dieser Jahreszeit, ist vorsichtig ausgedrückt eher suboptimal - Wie hier im Forum aber schon x-Mal beschrieben und erörtert.
Wetter technisch besser für diese Jahreszeit ist ganz sicher der Nordosten. Also Jo'burg, Kruger NP, Hluhluwe-iMfolozi, St. Lucia, Marakele NP, Mapungubwe NP oder vieles weitere mehr.
Wie das Wetter an der Garden Route um diese Jahreszeit ist, kannst Du ganz leicht nachsehen und zwar in dem Thread, der in der Willkommens-Mail angehängt ist.
Baden ist schon in den Sommermonaten an der Garden Route eher ein kühles Vergnügen, ganz abgesehen von der kräftigen Brandung und Strömung.
Mossle Bay ist als Badestation sowieso nicht die glücklichste Wahl, es sei denn, der Blick auf die Bohrinsel stört nicht.
Wenn Ihr in Swellendam Station macht, ist der Bontebok NP dem Marloth NR meiner Meinung nach vorzuziehen. Wenn Ihr DeHoop als Tagesausflug machen wollt (was ich persönlich als nicht optimal betrachten würde) nehmt Euch für diesen Tag nichts anderes mehr vor. Ihr habt lange Anfahrtswege über Gravel.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

LG
Kitty

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tripilu (18. Januar 2017, 19:06), Beate2 (18. Januar 2017, 18:26), M@rie (18. Januar 2017, 18:19), Bär (18. Januar 2017, 18:12)

Beate2

Erleuchteter

  • »Beate2« ist weiblich

Beiträge: 1 769

Dabei seit: 8. Februar 2013

Wohnort: Südafrika

Danksagungen: 4256

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. Januar 2017, 18:33

Hallo Strobi,

ich schließe mich Kitty an und ergänze: Die vielen 1Ü-Stopps kosten zu viel Zeit. Und wenn das Wetter an dem einen Tag an dem Ort schlecht sein sollte - dann war es das... ;(
Kaphalbinsel würde ich von Kapstadt aus machen. Simonstown als Ü-Ort ist dann unglücklich, weil ihr entweder das schönste Stück der Strecke (Chapman's Peak) nicht fahrt, ihn hin und her fahrt, oder wieder über Kapstadt nach Simonstown runter fahrt. Die Strecke sollte man Kapstadt - False Bay- Kap - Kapstadt fahren, nicht anders herum.

Der 13.08. geht so gar nicht, da habt ihr zu viel Programm.
1Ü im Addo finde ich ebenfalls zu wenig.

Warum die letzte Nacht in Port Elizabeth im Airport Hotel?

LG
Beate

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

U310343 (19. Januar 2017, 06:10), tripilu (18. Januar 2017, 19:06), Kitty191 (18. Januar 2017, 18:42)

strobi

Anfänger

  • »strobi« ist weiblich
  • »strobi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 15. Januar 2017

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 18. Januar 2017, 21:17

Vielen Dank für die schnelle Antwort und für eure super Tipps :)
Damit ist Mossel Bay zum Baden gestrichen....
Addo -> 2 Nächte
Die Route werde ich nochmal überarbeiten und eure Tipps einbauen.
Schade, dass ich zu keiner anderen Jahreszeit fahren kann :(
Beate, ich dachte, da unser Rückflug schon sehr bald in der Früh geht, wäre es entspannt und sinnvoll wenn wir am Vortag unseren Mietwagen zurückgeben und die letzte Nacht gleich am Airport im Hotel übernachten.
Liebe Grüße

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (18. Januar 2017, 22:23)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 4 938

Dabei seit: 17. Juli 2009

Wohnort: 9000km nördlich von Nelspruit

Danksagungen: 8255

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 18. Januar 2017, 21:24

ist denn schon irgendwas gebucht? und bitte den schon von Kitty genannten Thread (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) berücksichtigen
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (18. Januar 2017, 22:23), Bär (18. Januar 2017, 21:58)

strobi

Anfänger

  • »strobi« ist weiblich
  • »strobi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 15. Januar 2017

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 18. Januar 2017, 22:07

Hallo Habe mir eure genannten Threads mit Interesse durchgelesen.
Momentan lese ich mich durch verschiedenste Reiseberichte, deren Strecke auch für uns in Frage kommen würden. :)
Nein, wir haben noch nicht fix gebucht. Aber schon geguckt, wo wir übernachten könnten und wie es dabei preislich aussieht. Bzw. auch schon den Flug herausgesucht.
Liebe Grüße

mahatari

Erleuchteter

  • »mahatari« ist männlich

Beiträge: 605

Dabei seit: 19. November 2009

Wohnort: Südafrika/Deutschland

Danksagungen: 456

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 19. Januar 2017, 07:13

Hallo strobi, an was für ein Auto hattet Ihr denn gedacht? Es muß schon etwas recht Großes sein, denn Ihr werdet eine Menge warmer und regenresistenter Klamotten mitnehmen müssen. Es ist auch möglich, das einige Eurer geplanten Aktivitäten buchstäblich ins Wasser fallen können. Z.B. teilweise weggespülter Chapmans-Peak-Drive, gesperrter Swartbergpass usw. Viele Wanderungen sind im Winter oft nicht möglich, da die Pfade to wet and slippery. Natürlich können auch im August schöne sonnige Tage vorkommen.Aber das ist eben nicht sicher. Die Tage sind zu dieser Jahreszeit noch recht kurz. Hell wird es erst gegen 7.30 und abends um 6 wird es dann auch schon wieder dunkel. Wie von Kitty empfohlen, würde ich zu dieser Jahreszeit den Nordosten vorziehen. Damit Eure erste Südafrikareise auch ein Traum wird und keine Enttäuschung.
Viele Grüße aus Kapstadt

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (19. Januar 2017, 18:36), Kitty191 (19. Januar 2017, 10:17), Bär (19. Januar 2017, 07:36)

Beleza

Die Neugierige ;-)

  • »Beleza« ist weiblich

Beiträge: 312

Dabei seit: 10. März 2014

Wohnort: Bodensee

Danksagungen: 487

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 19. Januar 2017, 08:18

Hallo Marie,

überlegt doch mal, ob ihr nicht wirklich lieber nach Johannesburg fliegt und von dort startet. Panoramaroute, Kruger Park, Hluhluwe, St. Lucia, usw. sind im August definitiv die besseren Ziele.

Viele Grüße
Beleza
"Sing like no one's listening, love like you've never been hurt, dance like nobody's watching, and live like its heaven on earth"

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tripilu (19. Januar 2017, 20:57), Beate2 (19. Januar 2017, 18:36), anniroc (19. Januar 2017, 12:21), M@rie (19. Januar 2017, 11:03)

feuernelke

Meister

  • »feuernelke« ist weiblich

Beiträge: 385

Dabei seit: 16. Februar 2014

Wohnort: Rheinland Pfalz

Danksagungen: 457

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 19. Januar 2017, 13:14

Ihr werdet auch keine nach deutschen Maßstäben geheizten Unterkünfte vorfinden. Und da es nachts durchaus einiges unter 10 Grad werden kann, durchaus keine unerhebliche Sache. Ihr müßt also tagsüber durchaus mit Regen, unangenehmen Wind, kühlen Temperaturen auch durchaus mal unter 10 Grad rechnen. Man bekommt nach meiner Ansicht die Zimmer allenfalls "überschlagen", aber nicht warm.

Im Nordosten, aber auch Nordwesten ist es zwar nachts ebenfalls sehr kalt ( Kgalagadi deutlich nachts im Minusbereich), aber eigentlich trocken mit wunderschönem, klarem blauen Himmel. Im August hast Du im Namaqualand (Nordwesten) die Chance auf die Wildblumenblüte. Im Krüger dagegen hast Du nun die besten Chancen auf Tiersichtungen, weil das Gras niedrig steht. Panoramaroute ist möglich, kann aber auch mal Schnee liegen. Wenn es unbedingt Meer sein muß, ist auch die klassische Runder Johannesburg- (Panoramaroute)- Krüger- St. Lucia- Hluhluwe denkbar und ab Durban zurück. Baden aber auch hier eher nicht, wegen oft hohen Wellen / starker Brandung. Und die Tidal Pools sind schweinekalt. Frischzellenkur (was mich Ende Mai nicht gestört hat).

Das Kap würde ich mir wirklich zu einer günstigeren jahreszeit aufheben. Ich kann z.B. betriebsbedingt nur im Mai und im September verreisen, was auch nicht immer die optimale Reisezeit ist.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tripilu (19. Januar 2017, 20:57)

bibi2406

Erleuchteter

Beiträge: 537

Dabei seit: 11. Januar 2015

Wohnort: München

Danksagungen: 1199

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 19. Januar 2017, 18:29

Ich schließe mich der Mehrheit an und empfehle Euch den Nordosten. Klar, wenn man an Südafrika denkt, meint man meist Kapstadt und die Garden Route. Es ist auch sicher eines der Topziele, aber der Nordosten steht dem in nichts nach und ist auch afrikanischer.


Was spricht denn gegen den Nordosten?


Ihr fahrt sicher auch nicht im Januar nach Spanien?

Wir waren letzten August/ September im Nordosten und das Wetter war drei Wochen super. Im Norden ist es um diese Jahreszeit trocken und der Himmel meist klar und stahlblau. Für Tierbeobachtungen die wahrscheinlich beste Zeit. Auch an der Panoramaroute hatten wir angenehme 26 Grad. Gut das ist vielleicht nicht die Norm, aber es reicht tagsüber meist für kurze Hose und T-shirt.
Die Temperaturen bewegen sich tagsüber meist um die 25 Grad, nachts kann es auch mal einstellig werden. In Kwazulu Natal sind auch sogar die Nächte milder mit um die 14-18 Grad.
In drei Wochen habt ihr genug Zeit für Panoramaroute, Krüger, wenn ihr mögt Swasiland, Hluhluwe Imfolozi Park, St.Lucia...... wir waren bei Sodwana Bay auch baden im Meer. Bei 30 Grad Aussentemperatur waren die 23 Grad im Meer sehr angenehm.
Natürlich habt ihr auch im Norosten keine Garantie und es können auch schlechtere Tage dabei sein, aber doch deutlich sicherer als im Süden.
Als wir im Krüger bei 37 Grad geschwitzt haben hatte es an der Garden Route 13 Grad und Regen, nur so als Beispiel.

LG
Barbara

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (20. Januar 2017, 08:09), tripilu (19. Januar 2017, 20:58), Sabine74 (19. Januar 2017, 18:39), Beate2 (19. Januar 2017, 18:37)

strobi

Anfänger

  • »strobi« ist weiblich
  • »strobi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 15. Januar 2017

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

11

Freitag, 20. Januar 2017, 17:10

Vielen herzlichen Dank für eure schnellen Antworten und Tipps :D
Wir werfen nun unsere Reiseplanung für Kapstadt und Garden-Route über den Haufen und werden Johannisburg anfliegen. Von dort aus gucken wir, dass wir eine Route für die knapp 20 Tage zusammenstellen. Ein paar NPs/Sehenswürdigkeiten habt ihr uns schon genannt. Danke!
Liebe Grüße

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (20. Januar 2017, 20:47), bibi2406 (20. Januar 2017, 19:13), Beate2 (20. Januar 2017, 17:14)