Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Südafrika Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren. Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Hotmail, Yahoo, Outlook und diverse andere SPAM- und "Wegwerf-Adressen" können aus gegebenem Anlass nicht mehr für eine Registrierung verwendet werden. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 14

Dabei seit: 1. März 2017

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

21

Montag, 20. März 2017, 10:03

... um auf den Tafelberg zu wandern bedarf es keiner NP-Fee, ...
Stimmt nach meiner Erfahrung für den Tafelberg fast, aber nicht ganz ;) : die NP-Fee ist in die Kosten der Seilbahn (und die werdet Ihr ja spätestens fürs Runter benutzen - oder lauft Ihr rauf und runter?) eingerechnet, mit Wildcard bekommt man einen Nachlass in exakt der Höhe.
Grüße aus dem Dorf an der Düssel von
Ulli
***
Die weitesten Reisen unternimmt man mit dem Kopf. (Joseph Conrad)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kessiham (20. März 2017, 21:26)

  • »Western Waldi« ist männlich

Beiträge: 109

Dabei seit: 25. Oktober 2010

Wohnort: Österreich, Asparn an der Zaya

Danksagungen: 85

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 6. Juni 2017, 15:33

Anfrage an Kessiham

Hallo Kessiham,
hast Du Eure Reiseroute auf Grund der zahlreichen Hinweise schon überarbeitet, oder brauchst Du noch weitere Informationen ??

LG
Peter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kessiham (6. Juni 2017, 23:11)

  • »Kessiham« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 99

Dabei seit: 24. Juni 2013

Danksagungen: 148

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 6. Juni 2017, 22:50

Hallo Peter,
Danke der Nachfrage - das hat mich daran erinnert, dass ich unsere endgültige Route noch nicht hier verraten habe. So sieht unsere Planung nun aus (nach diversen Ratschlägen aus diesem Forum und unter Berücksichtigung persönlicher Wünsche, Vorlieben, Abneigungen):

Flug Hamburg-Dubai-Kapstadt mit Emirates
3 N Kapstadt (Head South Lodge)
1 N Paarl (Cape Valley Manor GH)
3 N Hermanus (Pelagus House)
1 N Struisbay (Mermaid GH)
2 N Swellendam (Bergview GH)
2 N Wildernes (Dolphin Dunes GH)
1 N Jeffreys Bay (On The Bay GH)
2 N Mountain Zebra NP (Familiy Cottage SANPARKS)
3 N Addo Elephant NP (Safari Tent SANPARKS)
Fahrt nach PE, Mietwagen abgeben, abends Flug nach CPT mit South African Airways, 1 N Kapstadt Ehl House B&B
abends Rückflug über Dubai - Hamburg mit Emirates

Was wir dann im Detail an den einzelnen Stellen ansehen, werden wir vorab nur in Form einer Ideensammlung u.a. aus diesem Forum festlegen und letztendlich vor Ort entscheiden je nach Wetter, Lust und Laune.
Was uns noch fehlt, ist die Mietwagen-Buchung - die werden wir diese Woche festzurren. Tja, und dann heißt es: Vorfreuen, warten, vorfreuen.... :) .
Wenn jemand beim Lesen der Planung einen Tipp hat, den man als "Geheimtipp" bezeichnet (also nicht die typischen Ziele aus den Reiseführern, die wir natürlich längst inhalieren) - gerne immer her damit.
@Peter: Unbedingt müssen wir z.B. das Fairview Weingut besuchen, wo Ihr unsere Tochter hin "entführt" habt :danke: .
LG
Kerstin

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (29. Oktober 2017, 08:12), Cosmopolitan (6. Juni 2017, 23:04)

  • »Western Waldi« ist männlich

Beiträge: 109

Dabei seit: 25. Oktober 2010

Wohnort: Österreich, Asparn an der Zaya

Danksagungen: 85

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 8. Juni 2017, 18:33

Capetown

Hallo Kessiham,

da Ihr das erste Mal in CPT seid, würde ich empfehlen, zur Orientierung mit einer Hop On Hop Off Bustour zu beginnen.
Sowohl die rote als auch die blaue Linie halten in der Nähe Eurer Unterkunft am Green Point und Ihr müsst nicht gleich den Linksverkehr "ausprobieren" !
Geht mit "Hop On Hop Off" mal auf die Homepage und seht Euch die Routen samt den Haltpunkten an. Vorausbestellung ist unbedingt erforderlich.

LG
Peter

  • »Kessiham« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 99

Dabei seit: 24. Juni 2013

Danksagungen: 148

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 9. August 2017, 21:24

Wann/ wie werden Game drives u.ä. gebucht?

Hallo zusammen,
langsam rückt unser erster Südafrika-Besuch näher (noch 2 1/2 Monate :) ). Inzwischen ist auch der Mietwagen gebucht (Avanza). Worauf ich weder hier im Forum noch auf der San Parks-Seite eine Antwort finde, ist folgende Frage: Wann oder wie bucht man die Teilnahme an Game drives oder anderen Aktivitäten im Mountain Zebra NP und Addo Elephant NP? Macht man das vorab (ich finde da aber keine Möglichkeit auf der Homepage - vielleicht aber auch blind oder zu doof ;) ) oder bei Einfahrt in den Park vielleicht? Oder gar erst im Camp? Bezahlt man dann in bar oder mit Kreditkarte? Und in den Park-Restaurants - wie zahlt man da? Ich wüsste das gern, damit man planen kann, wieviel Geld man vorab am Automaten holen muss. Sorry für die vielleicht naiven Fragen, aber wir sind eben "absolute beginners". Danke schonmal für Eure Hilfe!

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 589

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 12918

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 9. August 2017, 22:18

Wann oder wie bucht man die Teilnahme an Game drives oder anderen Aktivitäten im Mountain Zebra NP und Addo Elephant NP? Macht man das vorab (ich finde da aber keine Möglichkeit auf der Homepage

steht doch da... (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Ich würde jedoch erst vor Ort buchen, um das mögliche Problem der Vorabzahlung zu umgehen.
Vor Ort zahlt man bar oder mit Kreditkarte.

Für die anderen Reiseplanenden folgender Hinweis: Tagesaktivitäten für den Kruger kann man online buchen, für alle anderen Parks derzeit nur per Mail oder Tel/Fax.

Und in den Park-Restaurants - wie zahlt man da?

Bar oder Kreditkarte.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sääändy (11. November 2017, 23:30), Kessiham (9. August 2017, 22:28)

  • »Kessiham« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 99

Dabei seit: 24. Juni 2013

Danksagungen: 148

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 9. August 2017, 22:29

Danke Bär! Da muss ich wohl doch mal zum Augenarzt ;) ... Gute Nacht in die Runde!

  • »Kessiham« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 99

Dabei seit: 24. Juni 2013

Danksagungen: 148

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 29. Oktober 2017, 20:28

Frühstück im Addo Elephant uny Mountain Zebra NP?

Liebe Erfahrene,
sind gerade auf unserer Garden Route Reise und bald i Mountain Zebra und Addo Elephant NP. Kann uns jemand sagen, ob in den beiden Park-Restaurants auch Frühstück angeboten wird? Eine Antwort wäre sehr hilfreich um zu wissen ob wir vorher entsprechend einkaufen müssen. Danke!

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 932

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 4774

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 29. Oktober 2017, 20:48

Ja, im Addo Main Camp und im Mountain Zebra wird an beiden Orten Frühstück angeboten.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (29. Oktober 2017, 21:32)

  • »Quorkepf« ist weiblich

Beiträge: 73

Dabei seit: 2. März 2015

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

30

Montag, 30. Oktober 2017, 08:35

Hallo Kessiham,

hier noch die Speisekarte für den Addo - Unentschlossenen wie mir hilft das immer: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Schöne Grüße
Quorkepf

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (30. Oktober 2017, 17:57), Bär (30. Oktober 2017, 14:15), Sääändy (30. Oktober 2017, 12:33), Kessiham (30. Oktober 2017, 11:02)

  • »Kessiham« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 99

Dabei seit: 24. Juni 2013

Danksagungen: 148

  • Nachricht senden

31

Montag, 30. Oktober 2017, 11:03

Ihr seid spitze - danke! :danke:

  • »Kessiham« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 99

Dabei seit: 24. Juni 2013

Danksagungen: 148

  • Nachricht senden

32

Samstag, 11. November 2017, 21:48

Wir sind wieder zu Hause - jetzt soll der versprochene Reisebericht folgen

Guten Abend in die Runde,
lange dauerte unsere Planungsphase - Vorfreude ist etwas Wunderbares! Die vielen Tipps und Informationen in/ aus diesem Forum ebenso und unsere Reise war es auch! Wir sind heute Mittag nach 3 erlebnisreichen Wochen wohlbehalten und voller Eindrücke, Erinnerungen und Gedanken wieder zu Hause angekommen. Damit ich gar nicht erst auf die Idee komme, den Bericht vor mir herzuschieben, mache ich hier gleich heute noch den Anfang (aber nur den, da wir seit gestern Früh um 7 Uhr auf den Beinen sind und während der langen Flüge nicht wirklich viel geschlafen haben).
Es ist mein erster Reisebericht in einem Forum - bitte seht mir nach, falls etwas nicht "rund" läuft- ich werde mir größte Mühe geben :blush: .

Ich beginne heute mit einer Zusammenfassung der Eckdaten:

Wir (mein Mann und ich, 51+50 J.) reisten vom 20.10.-11.11.2017:
Hamburg-Dubai-Kapstadt mit Emirates (Economy musste reichten - und hat es auch :thumbsup: )
4 Nächte Kapstadt (Head South Lodge)
1 Nacht Paarl (Cape Valley Manor Guesthouse)
3 Nächte Hermanus (Pelagus House)
1 Nacht Struisbaai (Mermaid Guest House)
2 Nächte Swellendam (Berview)
2 Nächte Wilderness (Dolphin Dunes Guesthouse)
1 Nacht Jeffreys Bay (On The Bay Guesthouse)
2 Nächte Mountain Zebra NP (Family cottage Nr. 6)
3 Nächte Addo Elephant NP (Safari Tent Nr. 5)
Flug Port Elizabeth-Kapstadt (gebucht South African Airlines, Maschine South African Express)
1 Nacht Kapstadt (Ehl House B & B)
Flug Kapstadt-Dubai-Hamburg (Emirates)

Mietwagen: Toyota Avanza, gebucht über Check 24, Vermieter: Europcar
Alle Unterkünfte außer in den beiden NP's vorab gebucht über das Portal mit dem blauen "B" im Logo (darf ich das so schreiben?), die beiden NP-Unterkünfte bei SANPARKS vorgebucht

Gefahrene Strecke: 2579 km
Fotos: über 3000 (keine Angst, Ihr bekommt sie nicht alle zu sehen :D )

Also, wer mag, kann nun gerne seine Koffer packen und einsteigen - nach einer kräftigen Mütze Schlaf im eigenen Bett geht es dann morgen los. :sleeping: :sleeping: :sleeping: :sleeping:

Gute Nacht
Kerstin

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wicki4 (14. November 2017, 13:17), GudrunS (14. November 2017, 07:49), SarahSofia (14. November 2017, 06:07), U310343 (13. November 2017, 22:26), Chemiker69 (13. November 2017, 07:34), gatasa (12. November 2017, 21:52), kOa_Master (12. November 2017, 17:13), Gisel (12. November 2017, 15:02), Tutu (12. November 2017, 00:49), corsa1968 (11. November 2017, 22:54), toetske (11. November 2017, 22:36), Bär (11. November 2017, 22:36), SilkeMa (11. November 2017, 21:53), ChristianeLu (11. November 2017, 21:53)

Sääändy

Anfänger

  • »Sääändy« ist weiblich

Beiträge: 10

Dabei seit: 1. August 2017

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

33

Samstag, 11. November 2017, 23:34

Super! Ich leg mich auch schlafen, dann kann ich morgen fit mitfahren. Ich freue mich und bin gespannt.
***Die Windel fällt immer auf die Butterseite***

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist männlich

Beiträge: 383

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 2117

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 12. November 2017, 07:18

Guten Morgen Kerstin,
schön zu sehen das Ihr 2 wieder gut in Hamburg angekommen seid. Wir werden Euren Reisebericht mit Interesse verfolgen, besonders die Stationen wo wir zusammen waren.
Viele Grüße von uns vieren;-)

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

  • »Kessiham« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 99

Dabei seit: 24. Juni 2013

Danksagungen: 148

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 12. November 2017, 21:24

Auf geht's, 1. Teil Reisebericht

Guten Morgen,

schön, dass ich schon Mitfahrer habe. Ausgeschlafen (aber mit fetter Erkältung, die ich mir wohl gestern Früh am Dubaier Airport aufgesackt habe X( ) kann es nun losgehen mit dem Reisebericht. Da wir weder "Weite-Welt-erfahren" noch Vielflieger sind, mag das Eine oder Andere für viele von Euch vielleicht nicht erwähnenswert oder auch mal naiv erscheinen - ich bitte um Nachsicht.

Abflug war in Hamburg an einem Freitag Abend, 20.10. um 21.35h nach einem noch bis mittags absolvierten Arbeitstag. Die Anreise zum Flughafen (45 min Autofahrt durch die schönste Stadt der Welt) verlief komfortabel von unserem 19-jährigen Sohn chauffiert in unserem PKW. Wir waren viel zu früh da, da wegen der Herbstferien und erhöhten Flugaufkommens im Radio dringend zu rechtzeitigem Erscheinen aufgerufen wurde. Hm. Um die Uhrzeit gleicht unser Airport eher einem Provinzflughafen - so hatten wir also noch Zeit für einen gemütlichen Abschiedskaffee mit Sohn,dessen Freundin und unserem besten Freund.

Der Flug nach Dubai verlief absolut problemlos und pünktlich. Über den Service und Komfort in der Economy Class von Emirates kann man sich wirklich nicht beschweren. Auch mit 1,86 m Körpergröße hatte mein Mann genug Beinfreiheit und Dank länger andauernder leichter Turbulenzen fühlten wir uns wie Babys im Kinderwagen leicht gerüttelt und schlummerten einige Stunden unter kuscheligen Emirates-Decken :sleeping: . Essen war übrigens ausgezeichnet.
Die 5 Stunden Aufenthalt in Dubai nutzten wir mit Umherschlendern, Staunen, Frühstück.

Der Weiterflug nach Kapstadt sollte mit ca 10-15 min Verspätung starten. Der Pilot begründete das mit einem knapp verpassten Zeitslot, weshalb wir uns in die Schlange auf dem Rollfeld anstellen mussten. Während der dann doch gut 30 minütigen Wartezeit hörten wir laufend sich wiederholende Hydraulikgeräusche, die uns als Nicht-Erfahrene nicht weiter beunruhigten. Als wir schließlich in Startposition standen, kam dann aber die Durchsage, dass wir wegen eines technischen Defektes zunächst am Boden bleiben und umkehren würden - den Aufforderungen der Crew sei zu folgen ?(. Ups. Naja, besser solche Probleme tauchen am Boden auf als in der Luft. Zurück auf der Parkposition erwarteten uns schon mehrere Fahrzeuge mit Technikern. Eine Stunde wurde mit Hochdruck gewerkelt während wir auf unseren Plätzen bleiben sollten und ich (Sitzplatz am Fenster Richtung Sonne bei inzwischen 38° Außentemperatur) halb gar gebrutzelt wurde (ach, die Fenster haben Jalousien? Anfänger....). Letztendlich kamen wir mit gut 2 Stunden Verspätung in die Luft, von der fast eine Stunde bis zur Landung in Kapstadt wieder aufgeholt wurde.

Erneute Erhöhung der Herzfrequenz in der Warteschlange zur Passkontrolle. Da haben ja viele ihre Rückflugtickets in der Hand parat mit den Pässen. Ach herrjeh - ich hab' doch hier gelesen, dass manchmal danach gefragt wird. Die Tickets sind im aufgegebenen Gepäck :blush:. Die Beamtin war äußerst wortkarg, beantwortete nicht mal unser "Good evening, Madam". Musterte uns mit kritischem Blick (Pass, Gesicht, Pass, Gesicht, Pass...). Wie lange wir bleiben wollen? Stempel. Fertig. Ausatmen. Gepäck haben wir auch schnell.Nun hatten wir auf unserem "Zettel": 1. Toilette suchen, 2. Geld holen, 3. SIM für Daten kaufen, 4. Leihwagen abholen. 1. und 2. hat problemlos geklappt. Aber wo ist denn nun der hier viel erwähnte Vodacom-Laden? Ratlos zockeln wir mit unserem Gepäck durch die Halle. Eine Flughafen-Angestellte, kuckt ratlos als hätte noch niiie jemand so eine Frage gehabt und schickt uns zu einem Geschäft für Elektrogeräte (u.a. Handys). Nein, SIM-Karten hätten die nicht. Wir sollten aus dem Ausgang raus, dann links herum und gleich wieder links um die Ecke. Aha. Beim zweiten Links entschieden wir uns, dass der Weg entweder falsch oder eine "Falle" ist - stockdunkler Hinterhof. SIM-Karten-Kauf wird verschoben. Auf zum Autovermieter. Prompt erst ins falsche Büro (wer lesen kann ist klar im Vorteil), dann zu Europcar. Das dauert. Es sind einige Mieter vor uns dran. Schließlich bekommen wir einen nagelneuen Toyota Avanza (km-Stand 9 km) und ein TomTom. Der Europcar-Herr stellt uns das Navi gleich auf Deutsch ein - wir sind (zunächst) angetan von dieser Möglichkeit, lachen uns aber schon an der ersten Kreuzung kaputt über die Aussprache und Wortwahl der Computerstimme. Wir haben noch viel Spaß damit und können bis zum Schluss der Reise nicht identifizieren, was die Gute für ein Wort für "Kreisverkehr" benutzt. Es klingt als wenn ein Amerikaner mit Kaugummi im Mund "Weberkauer" sagt :D :D :D. Außerdem mischt sie fröhlich Englisch-Deutsch "In four-hundred metern biegen Sie bitte lreks ab". Wir erwägen kurz mal zwischendurch, die Sprache auf Englisch umzustellen, entscheiden uns aber für das Schmunzeln und belassen es dabei. Letztendlich wären wir Dank Handy-Navigation (Navi kennt keine Sonderziele wir NP-Gates) auch gut ohne TomTom ausgekommen. Der Avanza bietet einen großen Kofferraum mit Abdeckung, in dem wir unsere zwei großen Koffer, beide Fotorucksäcke, Jacken und auch noch mal eine Einkaufstasche unterbringen. Außerdem sitzt man etwas erhöht und hat im Verkehr und in NP's einen besseren Überblick. Allerdings waren zum Zeitpunkt der Übergabe der zusätzliche 6. und 7. Sitz aufgeklappt und die Abdeckung dafür abmontiert. Das gab erstmal eine Fummelei auf dem dunklen Flughafenparkplatz - das Licht der Laternen fiel leider nicht in den Kofferraum.

Dann rauf auf die Autobahn und ab nach Green Point. Da es inzwischen fast 22 Uhr ist, hält sich das Verkehrsaufkommen in Grenzen.
Unsere Unterkunft "Head South Lodge" ist auf Anhieb gefunden und einer von drei Parkplätzen vor der Tür frei (wo man parkt, wenn mehr als 3 Gäste mit Auto anreisen, haben wir vergessen, zu fragen - auf der Homepage werden kostenlose Parkplätze ja angeboten). Die Parkplätze sind zwar auf dem Privatgrundstück, aber ohne Zaun, Mauer, Gitter o.ä. und direkt an der Straße. Allerdings ist rund um die Uhr ein Wachmann im Außenbereich, der uns auch sofort herzlich und hilfsbereit empfängt und ins Haus begleitet. Er hat sicher auch einen Blick auf die Autos. Das Zimmer ist klein aber sauber, das Bad noch kleiner und ebenso sauber. Was wir kurz vermissen, ist ein Fenster mit Ausblick. Unser einziges Fenster geht in das nach oben offene Atrium des Hauses. Letztlich ist man in Kapstadt aber ja um etwas zu sehen und nicht um die Aussicht aus dem Fenster zu genießen. Von der sehr netten Hausdame bekommen wir noch den Tipp, gleich morgen Früh zum Tafelberg aufzubrechen, da das Wetter gut vorhergesagt sei.

Wir schlafen wunderbar, genießen vorzügliches Frühstück und machen uns bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein zu Fuß auf zur Waterfront um uns ein 2-Tage Hop-On-Hop-Off-Ticket samt Seilbahn-Ticket zum Tafelberg zu kaufen. Klappt prima.Danke an dieser Stelle an Peter "Westernwaldi" für den Bus-Tipp - das war eine großartige Idee. Das Auto blieb die ersten 2 Tage stehen und wir haben viel gesehen und Dank des vielsprachigen Audio-Guides im Bus viel erfahren. Am Tafelberg steigen wir aus und dürfen uns in die etwas kürzere (aber viel schnellere) der beiden Warteschlangen (für die, die schon ein Seilbahnticket haben :thumbup: ). Die ca 60 min Wartezeit kommen uns gar nicht lang vor. Es wird warm und wir haben schon während der Wartezeit schöne Ausblicke. Das ist aber noch gar nichts gegen die 2,5 Stunden, die wir staunend, glückselig und fotografierend oben auf dem Berg verbringen! Anschließend fahren wir mit der roten Linie noch die große Runde rund um Kapstadt zur Waterfront zurück, bummeln ein wenig und kaufen ein.
Hier packten wir auch das Thema SIM-Karte nochmals an - der Vodacom-Shop in der Mall an der Waterfront war auch schnell gefunden. Alle Daten eingegeben und dann das nächste Problem: Das entsprechende Gerät wurde erbeten. Offenbar wird das benötigt, um die Rufnummer der SIM zu erhalten. Dummerweise lag das extra für diesen Zweck mitgenommene Uralt-Handy im Hotel :cursing: - also wieder nix. Erst wollten wir später nochmal mit dem Gerät hin, haben es dann aber gelassen weil uns nach der Lauferei der Weg einfach zu weit war. Wir sind dann auch ohne die SIM gut zurecht gekommen.

Für heute muss erstmal Schluss sein - morgen geht es weiter, ich denke, dann auch nicht mit soo viel Text :rolleyes: . Hier ein paar Bilder unserer ersten Eindrücke von Kapstadt:
»Kessiham« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1110642.jpg
  • Tafel1.jpg
  • Tafel2.jpg
  • Tafel3.jpg
  • Tafel4.jpg
  • Wald Kap.jpg

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wicki4 (14. November 2017, 13:22), gatasa (14. November 2017, 11:47), Gisel (13. November 2017, 12:46), maddy (13. November 2017, 11:44), kOa_Master (13. November 2017, 07:56), Chemiker69 (13. November 2017, 07:39), corsa1968 (12. November 2017, 22:42), Bär (12. November 2017, 22:18), Sääändy (12. November 2017, 21:35), toetske (12. November 2017, 21:28)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 2 697

Danksagungen: 3573

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 12. November 2017, 21:31

nicht mit soo viel Text

Das ist nur Dein "Problem", nicht unseres :whistling: Mich stört der "lange" Text gar nicht und ich freue mich auf Deinen Reisebericht :danke:

VG. Toetske

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kessiham (12. November 2017, 22:24), Tutu (12. November 2017, 21:48)

Beiträge: 133

Dabei seit: 5. Juni 2016

Danksagungen: 227

  • Nachricht senden

37

Montag, 13. November 2017, 07:43

Morsche,

ich bin mit dabei und freue mich auf den RB, zumal ich Pelagus und Dolphin Dunes lese.
Dort waren wir im letzten Jahr und gerade das Dolphin hat uns mega gefallen.
Bin gespannt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kessiham (13. November 2017, 20:03)

  • »Kessiham« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 99

Dabei seit: 24. Juni 2013

Danksagungen: 148

  • Nachricht senden

38

Montag, 13. November 2017, 20:46

2. Tag in Kapstadt - Kirstenbosch

Schön, dass noch jemand zugestiegen ist - nur zu, der Avanza hat Platz.

Unternehmungslustig starten wir nach dem Frühstück bei strahlend blauem Himmel zu Fuß wieder Richtung Waterfront, wo wir den 2. Tag unseres Hop on- hop off-Bustickets nutzen wollen. Heute steht die blaue Route auf unserem Plan mit einem längeren Zwischenstopp im Kirstenbosch National Botanical Garden. Einen Teil der Route kennen wir schon von der roten Route gestern, aber bald geht es in unbekannte Gefilde, raus aus der Stadt. An der Station Kirstenbosch verlassen wir wie geplant den Bus und gehen im Park auf Entdeckungstour. Was für eine schöne Jahreszeit wir uns ausgesucht haben! Überall blühen Blumen, Sträucher und Bäume. Es zwitschert, piepst und trällert aus allen Büschen, wobei die Vögel teilweise nur schwer zu entdecken sind. Schattige und sonnige
Wegesabschnitte wechseln sich ab. Es ist anstrengend aber wunderschön. Wie gut, dass wir gestern auf dem Tafelberg waren - der ist heute nämlich von Wolken verhangen.Wir staunen über die Artenvielfalt und Farbenpracht, gehen auf einem Brückenpfad zwischen Baumwipfeln hindurch und rasten auf der einen oder anderen Bank. Im Teehaus essen wir sehr lecker und haben zusammen mit den anderen Gästen mächtig Spaß, als eine große Schildkröte auf dem Platz vor der Terrasse von einem blond-gelockten Kleinkind krabbelnd und juchzend verfolgt wird. Wir biegen uns vor Lachen und vergessen darüber leider, den Auslöser zu drücken ;) - es muss auch nicht alles fotografisch festgehalten werden - die Erinnerung im Herzen ist mindestens ebenso viel wert. Nach dem Essen steigen wir wieder in die blaue Hop-On-Hop-Off-Linie und genießen den Rundum-Blick vom Oberdeck, bummeln noch etwas an der Waterfront und nehmen uns von dort noch einen Snack zum Abendbrot mit.

Übrigens sind wir ganz froh, heute schon unterwegs gegessen zu haben und heute Abend nicht noch einmal los zu müssen. Unsere Gastgeber haben uns zwar gesagt, dass die Main Road bis zum nächsten Restaurant links rum und rechts herum auch abends absolut sicher sei, wir haben uns trotzdem gestern Abend auf dem Rückweg vom asiatischen Restaurant an der Kreuzung Main Road/ Three Anchor Bay Road nicht sicher gefühlt. "Ominöse" Gestalten schlichen in unserer Nähe vorbei - wir waren froh, wieder im Hotel angekommen zu sein.
In der schönen Terrassen-Lounge der Head South Lodge plaudern wir abends noch mit einigen anderen Gästen bei einem Bierchen und freuen uns über den herrlichen verbrachten Tag.
»Kessiham« hat folgende Bilder angehängt:
  • Kirst1.jpg
  • Kirst2.jpg
  • Kirst3.jpg
  • Kirst4.jpg
  • Kirst5.jpg
  • Kirst6.jpg

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

maddy (20. November 2017, 14:31), Tutu (14. November 2017, 16:29), Wicki4 (14. November 2017, 13:24), gatasa (14. November 2017, 11:48), GudrunS (14. November 2017, 07:50), Chemiker69 (14. November 2017, 07:43)

  • »Kessiham« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 99

Dabei seit: 24. Juni 2013

Danksagungen: 148

  • Nachricht senden

39

Montag, 13. November 2017, 21:51

3. Tag in Kapstadt - Kap der guten Hoffnung über Chapmens Peak Drive- Boulders Beach

Unser letzter voller Tag in Kapstadt ist angebrochen. Bei all den Möglichkeiten, was wir heute unternehmen könnten, fiel die Entscheidung für eine Tagestour mit unserem Mietwagen zum Kap der guten Hoffnung.

Vier Nächte sind einfach zu wenig, um alles zu sehen, da muss man schon Abstriche machen - oder hetze. Erste Hürde des Tages war die Routenplanung in das Navi einzugeben. Wir wollten gern an der Küste entlang und über den Chapmens Peak Drive fahren - das Navi aber nicht. Nach diversen Versuchen ist uns das dann aber doch gelungen und die Fahrt ging los. Nachdem wir uns durch das Morgengewusel des Stadtverkehrsgemüht hatten, war die Fahrt an der Küstenlinie entlang wunderschön und wir freuten uns schon auf dem Hinweg auf den späteren Rückweg am Nachmittag.

Wir machen erstmal Halt am Boulders Beach und besuchen die Pinguine. Mit den Menschenmassen wandeln wir auf den Holzpfaden und haben trotz der vielen Leute viel Freude an den Tieren, die in allen Altersgruppen zahlreich zu beobachten sind.

Weiter ging es dann in den Nationalprak "Cape of Good Hope". Der Leuchtturm war unser nächstes Etappenziel. Und tatsächlich machten wir die ersten Wildtiersichtungen dieses Urlaubs! Zwei Bonteboek - leider etwas weiter ab von der Straße. Am Leuchtturm war viel los - klar bei dem schönen Wetter. Vom Parkplatz aus verzichteten wir auf den anstrengenden Aufstieg zum Leuchtturm und gönnten uns die Fahrt mit dem "Flying Dutchman" und freuten uns an der atemberaubenden Aussicht.

Nächster Halt: Cape Point. Erwartungsgemäß waren wir nicht die Einzigen, die heute auf die Idee kamen, hierher zu fahren und so mussten wir uns eine ganze Weile anstellen um "DAS" obligatorische Foto zu machen. Kurz davor sichteten wir auch noch zwei Strauße mit Küken (die wir erst auf den zweiten oder dritten Blick entdeckten). Fasziniert haben uns auch die sich brechenden großen Wellen an den Felsen. Der Rückweg über den Chapmens Peak Drive ist ein krönender Abschluss des Ausfluges. Wir halten noch in Camps Bay, da uns das bunte Treiben und der schöne Strand gestern vom Hop-On-Hop-Off-Bus schon ansprach, essen hervorragend im Ocean Blue und setzen ein paar Schritte an den Strand der Reichen und Schönen (3 Fotoshootings finden gerade statt, obwohl sich der Himmel inzwischen bewölkt hat - da fliehen wir lieber, bevor wir noch in einem Hochglanz-Magazin erscheinen ;) ).

Morgen geht es dann auf nach Paarl.
»Kessiham« hat folgende Bilder angehängt:
  • Chap.jpg
  • Pin1.jpg
  • Pin3.jpg
  • Pin2.jpg
  • Cape3.jpg
  • Cape2.jpg

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

maddy (20. November 2017, 14:34), Tutu (14. November 2017, 16:31), Gisel (14. November 2017, 14:41), Wicki4 (14. November 2017, 13:25), gatasa (14. November 2017, 11:52), GudrunS (14. November 2017, 07:50), Chemiker69 (14. November 2017, 07:43), corsa1968 (13. November 2017, 21:56)

Nobbynhn

Fortgeschrittener

Beiträge: 29

Dabei seit: 18. Juni 2015

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

40

Montag, 13. November 2017, 21:59

Tolle Bilder ? war das echt heute? Gefühlt hing hier den ganzen Tag über alles mit tiefen Wolken zu. Grüße aus Hout Bay

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher