Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Südafrika Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren. Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Hotmail, Yahoo, Outlook und diverse andere SPAM- und "Wegwerf-Adressen" können aus gegebenem Anlass nicht mehr für eine Registrierung verwendet werden. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

NadineV

Anfänger

  • »NadineV« ist weiblich
  • »NadineV« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 11. Februar 2017

Wohnort: Chemnitz

  • Nachricht senden

1

Samstag, 11. Februar 2017, 20:54

3 Wochen von Kapstadt nach Durban mit zwei Kindern (4 und 2)- Routenplanung

Hallo ihr Lieben,

ich heiße Nadine und möchte im April/ Mai mit meinem Mann und unseren zwei Töchtern (knapp 5 und 2 Jahre alt) eine kleine Tour durch Südafrika machen.
Mein Mann und ich haben bereits ohne Kinder einige Länder in Afrika bereist, und zwar meist mit Bus, Zug oder manchmal Mietwagen (Tansania, Uganda, Ruanda, Malawi, Mosambik). In Südafrika waren wir auf unserem Weg nach Mosambik auch schon, haben dabei den Krüger NP, Swaziland und Kapstadt gesehen.
Da ich meinen Kindern gern Afrika zeigen möchte, mir Südafrika aber an manchen Ecken doch sehr europäisch geprägt vorkommt, haben wir neben der Gartenroute vor, ein bisschen die Wild Coast zu sehen. Ich habe schon einen relativ detaillierten Reiseplan, es ist aber noch nicht alles gebucht, deswegen würde ich mich über Anregungen, Alternativvorschläge und Kritik dazu sehr freuen.
Wir wollen die Gegend um Kapstadt etwas erkunden, weil es uns damals dort schon so fasziniert hat, Tiere sehen (müssen aber nicht die Big 5 sein, hatten wir in Tansania zur Genüge), wandern und die Natur genießen und vor allem ein bisschen das ursprüngliche Leben kennenlernen.

Unsere Reisedaten: 21.4.17 Hinflug LEI- FRA- CPT 13.5.17 Rückflug DUR- JNB- FRA- LEI
Wir haben für die gesamte Zeit einen Toyota Avanza gemietet.

So sieht mein bisheriger Plan aus:

22.4.- 26.4. (4 N) Kapstadt- Apartment über AirBnB gebucht
26.4.- 27.4. (1 N) Montagu- Zwischenübernachtung Richtung Oudtshoorn, evtl. Koeman & Keisie Guest House
27.4.- 29.4. (2 N) Oudshoorn- De Denne Guest House
29.4.- 2.5. (3 N) Knysna- Narnia Guest House -> dort evtl. Township- Tour mit Emzini Tours ??
2.5.- 3.5. (1 N) Tsitsikamma NP- Storms River Mouth Rest Camp
3.5.- 5.5. (2 N) Addo Elephant NP- evtl. Chrislin Lodge ? Oder etwas im Park?
5.5.- 7.5. (2 N) Hogsback- Elundini Backpackers mit Township- Tour
7.5.- 9.5. (2 N) Kei Mouth- Endalweni Private Game Reserve (weil wir da Game Drives mit den Kleinen machen können)
9.5.- 11.5. (2 N) Port St. Johns- Amapondo Backpackers
11.5.- 13.5. (2 N) Durban- AirBnB? Guest House?

Ich freue mich auf Eure Kommentare und bedanke mich schon jetzt! :thumbup:

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 571

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 12869

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 12. Februar 2017, 17:32

Willkommen Nadine,

deswegen würde ich mich über Anregungen, Alternativvorschläge und Kritik dazu sehr freuen

Dass sich bis jetzt noch niemand dazu geäußert hat spricht dafür, dass die Planung von der Strecke her schon recht gut ist. Meine Route würde etwas anders aussehen, aber wir haben auch andere Voraussetzungen als ihr. Mir wäre auch die 1 Nacht im Tsitsi zu wenig, aber Du wirst schon Deine Gründe haben.
Ende April bis Mitte Mai kann es nachts schon kühler werden, das würde ich bei der Unterkunftsplanung berücksichtigen.

Ansonsten viel Spaß!

wünscht der Bär
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

NadineV

Anfänger

  • »NadineV« ist weiblich
  • »NadineV« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 11. Februar 2017

Wohnort: Chemnitz

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 12. Februar 2017, 18:15

Hallo Bär,

danke für Deine Rückmeldung!
Ich weiß eben auch nicht so genau, ob die Route so passt und die eine Nacht im Tsitsikamma ist mir eigentlich auch zu wenig, aber ich weiß nicht, wo ich sie abknapsen soll..?
Lohnt es sich, den kleinen Umweg nach Hogsback zu machen? Vielleicht könnten wir auch nur 2 Nächte in Knysna bleiben, aber da hab ich an die Kinder gedacht und auch wenn man wettermäßig nicht mehr unbedingt baden gehen kann, dachte ich, dass ein bisschen Strand- neben dem einen Tag Township-Tour- für sie schön ist.
Aber ich wäre auch daran interessiert, wie Deine Vorschläge wären!
Wir waren im August/September mit den beiden in den USA und sind viel gewandert, da war aber nach einer Weile die Lust begrenzt, deswegen wollen wir es damit nicht übertreiben (obwohl gerade das Wandern im Tsitsikamma bestimmt toll ist!)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 571

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 12869

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 12. Februar 2017, 22:01

Ich weiß eben auch nicht so genau, ob die Route so passt und die eine Nacht im Tsitsikamma ist mir eigentlich auch zu wenig, aber ich weiß nicht, wo ich sie abknapsen soll..?

Ich tue mich da sehr schwer, weil ich nicht weiß, wie die jetzige Planung zustande gekommen ist. Vermutlich habt ihr euch ja was dabei gedacht, dass ihr zB über Oudtshoorn fahrt und dort 2 Nächte verbringt. Oder weshalb ihr in Montagu einen Zwischenstopp einlegt.
Und da ihr mit zwei kleinen Kindern fahrt, habt ihr auch eine andere Tagesplanung als wir. Ich würde mir aber an eurer Stelle nicht so viele Gedanken machen, wie andere das planen würden. Das ist nicht so wichtig. Wichtig ist, wie ihr plant und ob es dabei grobe Schnitzer gibt, also ob bestimmte Strecken nicht zu schaffen sind. Und die sehe ich nicht...
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Sabine74

Fortgeschrittener

  • »Sabine74« ist weiblich

Beiträge: 70

Dabei seit: 9. November 2009

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

5

Montag, 13. Februar 2017, 11:46

Hallo Nadine.
wir waren mit Kindern in Eurem Alter auch schon mehrmals auf der Strecke unterwegs. Erst letztes Jahr an Ostern auch 1 Nacht Tsitsikamma Storms River und 3 Nächte Knysna Narnia (Grüße von mir an Stella, wir waren jetzt schon 3x dort). Für uns mit unseren Kinder hat 1 Nacht Tsitsikamma gereicht, v.a. wenn Ihr schaut, dass Ihr nicht so spät ankommt. Wir sind bis zur Hängebrücke gelaufen, danach ein bisschen am Strand gepritschelt, Aussicht vor dem Häuschen genossen. Das war für uns ok.
Außerdem ist eure Jahreszeit schon relativ spät, d.h. das Wetter könnte evtl. durchwachsen sein. Dann wäre schlechtes Wetter im Tsitsikamma nicht so prickelnd.
Von Narnia Guesthouse seid ihr in einer Viertelstunde z.B am Strand von Buffels Bay. Da können die Kindern dann baden und spielen. Ihr könntet auch einen Ausflug Richtung Plettenberg Bay z.B. zum Robberg Nature Reserve machen und da wandern gehen. Oder mit den Kindern zum Knysna Elephant Park fahren. Ist zwar nicht jedermanns Sache, aber speziell den Kindern hat es sehr gut gefallen. Außerdem hat Narnia einen wunderschönen Garten und Pool!
Beim Addo würde ich eher im Park übernachten. Auch dort gibt es einen schönen Pool, wenn man mit den Kids mal Pause vom Safari fahren braucht!
Zu Kapstadt und Kindern gibt es hier im Forum ja schon diverse Themen (Waterfront, Aquarium, Kap der guten Hoffnung mit Wanderung zwischen Kap und Cape Point, Boulders Beach, Tafelberg, kinderfreundliche Weingüter...)
Viel Spaß beim weiteren Planen!
Sabine

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NadineV (13. Februar 2017, 18:05)

NadineV

Anfänger

  • »NadineV« ist weiblich
  • »NadineV« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 11. Februar 2017

Wohnort: Chemnitz

  • Nachricht senden

6

Montag, 13. Februar 2017, 18:07

Liebe Sabine,

vielen Dank für die wertvollen Tipps! Das hilft mir sehr und ich freue mich auch schon besonders auf das Narnia Guest House! Wir haben das Pool House, sah ja auf den Bildern echt toll aus. Wart ihr mit den Kindern auch in Oudtshoorn? Und evtl. in Hogsback? Ich bin mir noch nicht sicher, ob wir nach Hogsback fahren sollten extra für die zwei Tage oder ob sich das eigentlich nicht lohnt und wir lieber die anderen Aufenthalte etwas strecken.
Danke nochmal und viele Grüße,
Nadine

Sabine74

Fortgeschrittener

  • »Sabine74« ist weiblich

Beiträge: 70

Dabei seit: 9. November 2009

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

7

Montag, 13. Februar 2017, 20:50

Hallo Nadine,
Oudtshoorn waren wir einmal vor ein paar Jahren. War ok, aber einmal hat uns gereicht. Aber das ist natürlich Geschmacksache. Ich würde wahrscheinlich eher noch eine Nacht in Kapstadt oder Umgebung verlängern und dann noch 2 Nächte DeHoop machen.
Hogsback kenne ich nicht.
Viele Grüße Sabine