Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Moni68

Anfänger

  • »Moni68« ist weiblich
  • »Moni68« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Dabei seit: 12. März 2017

  • Nachricht senden

1

Samstag, 18. März 2017, 17:42

Zum ersten Mal Südafrika

Hallo zusammen,

wir planen unsere erste Reise nach Südafrika für Ende August/Anfang September 2018. Hauptsächlich sind wir an Landschaft und den Tieren interessiert, aber auch Kapstadt darf nicht fehlen.

Im Moment sieht die Planung grob erstmal so aus:
Und dann auch gleich die Fragen die ich dazu habe.

- Ankunft Johannesburg und Weiterfahrt zur Panorama Route
Ist hier evtl. ein Weiterflug sinnvoll ? Mein Mann will mit dem Auto fahren, weil da sieht man ja schon mal was von Afrika. Ich würde gerne fliegen, da nach dem Langstreckenflug die Fahrerei bestimmt nicht gerade erholsam ist.

- 2 ÜN entweder Iketla Lodge oder Blyde River Canyon Lodge (Panorama Route)

- 5 ÜN im KrügerPark (2 ÜN in ?? und 3 ÜN in Lower Sabie)
Wir wollen auf jeden Fall viel selbst fahren, aber auch an den ein oder anderen Morning Walk oder Drive mitmachen (am liebsten allerdings zu Fuß wenn möglich).
Für die ersten 3 ÜN bin ich mir noch unschlüssig Privat Game Reserve oder Nationalpark Camp (evtl. Olifant). Gibt es Vorteile wenn ich im Privat Game Reserve übernachte ? Und gibt es eine Empfehlung die preislich auch bezahlbar ist. Als Budget hätte ich so ca. 250 Euro pro Pers. mal angedacht.

Von Lower Sabie aus würden wir dann voraussichtlich nach St. Lucia weiterfahren. Ist diese Strecke an einem Tag überhaupt machbar ?
Wenn ja dann doch sicher sinnvoll durch Swasiland oder ?

In St. Lucia hätten wir dann nochmal 4 ÜN um uns den iSimangaliso Wetland Park und den Hluhluwe– iMfolozi Park anzusehen.
Gibt es dort Unternehmungen die man unbedingt machen sollte ?

Danach würden wir dann von Durban nach Kapstadt weiterfliegen, dort 5 ÜN und uns die Gegend um Kapstadt ansehen. Hier ist meine Planung noch sehr in den Kinderschuhen, da mir erst mal der 1. Teil mit dem Krüger wichtig ist. Das um Kapstadt rum denke ich wird nicht ganz so schwer wie mit dem Krüger.

Da ich noch nie in Südafrika war, allerdings gehört habe, dass man die Entfernungen nicht unterschätzen soll wäre ich für eure Hilfe sehr dankbar. Bin für jede Anregung sehr dankbar, da ich ja noch in der Planung stecke bin ich für alles offen.

Viele Grüße
Moni

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 036

Danksagungen: 3548

  • Nachricht senden

2

Samstag, 18. März 2017, 18:06

Hallo Moni,
Herzlich willkommen.
Weiterfahrt nach Langstreckenflug oder Anschlußflug? Hier scheiden sich die Geister. Wenn Ihr im Flieger schlafen könnt und beide Auto fahrt, würde ich die Strecke fahren. Allerdings sind die ersten 100-200km auf der N4 nicht sonderlich aufregend. Abraumhalden, zumeist recht viel Verkehr, Tiere und Menschen auf der Straße,usw.
Viele hier im Forum schwören auf Anschlussflug, da entspannter.
2N Iketla Lodge oder Blyde River Canyon Lodge -wäre mir beides etwas "zuweit" ab vom Schuss. Ist aber auch Ansichtssache. Iketla hat hier viele Fans. Ich würde Graskop oder Sabie wählen.
Im Kruger evtl. 3N Satara und 2N Lower Sabie. So hättet Ihr Mitte und Süden. Drives und Morning Walks können problemlos im Rest Camp über SanParks gebucht werden.
Zu PGR kann ich keine sachdienlichen Hinweise geben.
Ist die Strecke Lower Sabie-St. Lucia machbar? Machbar ist vieles. Wir haben es gemacht und waren an diesem Tag ca. 10h unterwegs. Zu der Frage durch Swaziland oder drum herum ist hier im Forum schon viel geschrieben worden. Durch Swaziland ist die kürzere Route, allerdings habt Ihr 2 Grenzübergänge und müsst bei der Autovermietung ein Crossing Border Permit ausstellen lassen. Bei manchen Vermietern kostet das extra.Über die SuFu findest Du einiges.
Gibt es in St. Lucia Unternehmungen, die man unbedingt machen sollte?
Ja, als erstes würde ich die 4 Tage aufteilen. 2N Hluhluwe-iMfolozi und 2N St. Lucia.
In St. Lucia lohnt ein Tagesausflug in den iSimangaliso Wetlandpark, inkl. Cape Vidal, die Hippo-Croc Tour von Sharka Barka und ein Spaziergang einmal um St. Lucia herum, inkl. Ski Boat Club für ein Kaltgetränk und einen Snack und Boardwalk.
Zur besseren Einschätzung von Entfernungen empfiehlt sich eine Übersichtskarte von SA, z.B. Von Reise Know How, der Route Atlas von Map Studio oder Google Maps.

Viel Spaß beim weiteren Planen
Kitty

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Uli2 (20. März 2017, 22:04), Moni68 (19. März 2017, 08:45), Bär (18. März 2017, 20:43), Mick777 (18. März 2017, 19:46)

Südafrika Autovermietungen