Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Südafrika Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren. Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Hotmail, Yahoo, Outlook und diverse andere SPAM- und "Wegwerf-Adressen" können aus gegebenem Anlass nicht mehr für eine Registrierung verwendet werden. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Michael_K

Fortgeschrittener

  • »Michael_K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Dabei seit: 8. Januar 2014

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

81

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 13:36

Kann ich mir ja noch überlegen ob ich in Xai Xai übernachten möchte. Aber selbst 12 Stunden fahrt sind ja kein Problem. Dann komme ich in Tofo halt erst um 20 Abends an. Ist für mich kein Problem. Es wird auch überall abgeraten von JHB nach Punda Maria zu fahren und das ist ja auch absolut locker zu schaffen.

Die wichtigere Frage die ich ja hatte war die mit dem privaten Camp und dem Trip von Tofo nach Hluhluwe.

GudrunS

Prionace glauca

Beiträge: 1 332

Dabei seit: 21. März 2012

Danksagungen: 4159

  • Nachricht senden

82

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 13:53

Im dunkeln möchte ich nicht zwingend durch Mosambik fahren

Dann komme ich in Tofo halt erst um 20 Abends an.


Das soll man noch verstehen ... :help:

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (26. Oktober 2017, 21:37), Kitty191 (25. Oktober 2017, 23:06), Sella (25. Oktober 2017, 14:48), toetske (25. Oktober 2017, 14:39), corsa1968 (25. Oktober 2017, 14:07), M@rie (25. Oktober 2017, 13:59)

Michael_K

Fortgeschrittener

  • »Michael_K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Dabei seit: 8. Januar 2014

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

83

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 14:07

musst du nicht verstehen....es ist zwar nicht mein Wunsch aber wenn nicht anders möglich...Flexibilät nennt man das und 20 Uhr als spätester Termin ist ja auch nicht wirklich spät

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 925

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 4754

  • Nachricht senden

84

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 14:10

Was das private Camp angeht habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Ich meinte 200-250 € pro Nacht und pro Person. Gibt es da auch nix ? Bzw. weisst du ob sich diese Mehrausgabe lohnt im Vergleich Preis/Leistung ?

Die mir bekannten günstigsten Camps in Sabi Sands:
- Umkumbe, ab R3500 pP
- Elephant Plains, ab R4000 pP
- Nkorho, ab R4600 pP

Wie gesagt, ich würde euch bei der Preisregion empfehlen eher was in der Region Klaserie/Balule zu suchen, eventuell noch Timbavati.

@Michael: Auch in dem von mir gefunden Beitrag war das Fazit ganz klar, den Reisetag aufzusplitten, da die Fahrt zu viel und zu stressig wurde. November könnte unter Umständen durchaus schon nass sein, der Bericht ist aus dem September. Ich bin ja wirklich der Meinung das auch mit Abstrichen sehr viel möglich ist, aber dermassen viele Hinweise und klare, einschlägige Empfehlungen von Moz-erfahrenen Personen in den Wind zu schlagen ist schon ein wenig fahrlässig meiner Meinung nach.

Wäre es nicht auch eine Überlegung, anstatt via Giriyondo einfach via Komatipoort nach Mozambique rüber zu fahren? Wenn es schon so wichtig ist, dann würde ich da eher die eine Nacht Olifants halt in den Süden (Lower Sabie, Crocodile Bridge) verschieben und von dort aus starten - das wäre bestimmt entspannter und machbarer in einem Tag.
Und von Punda nach JNB kann man locker fahren, das ist keine Frage. Empfehlen würde ich es insbesondere Neulingen nicht und auch nicht dann, wenn man morgens um 9 Uhr am Flughafen ankommt - aber das sind auch einfach völlig andere Dimensionen und 0.0 vergleichbar. Punda - JNB ist vielleicht eine 6-7h Strecke, das ist die Hälfte. Dazu noch auf mehrheitlich einwandfreier Teerstrasse und den Rest auf perfekt ausgebauter Autobahn!
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (26. Oktober 2017, 21:37), Kitty191 (25. Oktober 2017, 23:08), corsa1968 (25. Oktober 2017, 17:23), toetske (25. Oktober 2017, 14:40), M@rie (25. Oktober 2017, 14:23)

Michael_K

Fortgeschrittener

  • »Michael_K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Dabei seit: 8. Januar 2014

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

85

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 14:43

Werde ich mir mal alle zu Gemüte führen müssen. War vor 3 Jahren mal im Thornybush bei Klaserie. War zwar ganz nett aber nicht den Preis wert. Wobei ich ja sagen muss bei den Preisen ist auch schwer die Erwartungshaltung zu erfüllen :o)

Michael_K

Fortgeschrittener

  • »Michael_K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Dabei seit: 8. Januar 2014

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

86

Dienstag, 7. November 2017, 10:21

Wanderungen im Krüger

Hallo zusammen,

ich hätte mal eine Frage bzgl. Wanderungen im Krüger Nationalpark. Bisher habe ich hier im Forum darüber noch nichts finden können.

Es gibt ja diverse Mehrtägige geführte Wanderungen im Krüger National Park, bei denen man ein wenig weg kommt von den Touristrecken. Hat hier jemand schon Erfahrungen sammeln können und kann berichten ?

Eine 2-3 täigige Tour zu Fuß könnte recht werden.

Da ich nun schon zwei mal im Krüger war überlege ich ob ich hier ein wenig Abwechslung reinbringen könnte

Es gäbe ab Pretorius Kop ja den Napi Wilderness Trail, ab Satara den Sweni Wilderness Trail die recht interessant klingen. V.a. Satara ist halt schon was Katzen angeht meist ein gerne genommenes Gebiet.

Ich glaube nämlich schon das die Tierbeobachtung nochmals ganz anders ist wenn man es nicht aus dem Auto sieht. Dazu sind die Übernachtungen ja auch in anderen Camps mit ein wenig mehr Safari Feeling.

Leider kann ich auf der SANPARKS Seite nicht finden wie lange die Touren genau gehen, an welchen Tage diese starten. etc. Wäre ja recht wichtig für die weitere Routenplanung.

Würde mich hier über Infos freuen.

VG
Michi

  • »Quorkepf« ist weiblich

Beiträge: 73

Dabei seit: 2. März 2015

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

87

Dienstag, 7. November 2017, 10:37

Hallo Michael,

hier im Forum gibt es einen tollen Thread, nämlich den hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Und diese Seite hier kennst du? (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Wenn du die einzelnen Trails anwählst, gibt es auch Informationen zur Duration usw.

Schöne Grüße
Quorkepf

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (12. November 2017, 01:16), kOa_Master (7. November 2017, 10:42)

Michael_K

Fortgeschrittener

  • »Michael_K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Dabei seit: 8. Januar 2014

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

88

Dienstag, 7. November 2017, 10:40

Erstmal Danke. Die Seite von Sanpark habe ich irgendwie übersehen.

Mach mich gleich mal schlau.

Aber entweder sehe ich es nicht bei den einzelnen Wanderungen oder es steht nirgends da wie viel Tage es geht :)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 925

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 4754

  • Nachricht senden

89

Dienstag, 7. November 2017, 10:47

Es gibt haufenweise grandioser Berichte von diesen Walking Trails im Krüger

Persönlicher Bericht mit Fotos & Video vom Nyalaland Walking Trail aus dem letzten September:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Michael aka Mick777 hat tolle Berichte erstellt:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Du wirst aber auch ganz viele weitere Berichte finden, wenn du hier diesem Thread
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
nach "Trail" suchst (ctrl+f)
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (12. November 2017, 01:16), Quorkepf (7. November 2017, 11:18)

Michael_K

Fortgeschrittener

  • »Michael_K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Dabei seit: 8. Januar 2014

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

90

Dienstag, 7. November 2017, 10:48

okay. sorry. Mea Culpa. ich hab nach Wandern gesucht und dort kam zwar viel aber nichts nützliches

  • »Liketotravel1« ist weiblich

Beiträge: 90

Dabei seit: 20. November 2016

Wohnort: Aachen

Danksagungen: 842

  • Nachricht senden

91

Dienstag, 7. November 2017, 11:12

Hallo,
die geführten Wilderness-Trails, bei denen man in einem festen Camp übernachtet, dauern 3 Nächte. Man startet am ersten Tag nachmittags (gegen 15 Uhr) von einem der Haupt-Camps und erreicht dieses am vierten Tag vormittags (bei uns gegen 10 Uhr) wieder.
Es gibtt auch noch geführteTrails, bei denen man nur zu Fuß unterwegs ist und Essen/Zelte/Schlafsäckte etc mitführt und dann auf der Strecke biwakiert und gemeinsam kocht. Auch hierzu findet man Infos auf den sanpark Seiten. Wir hätten das gerne gemcht, aber man kann (so wie ich es verstehe) die dazu erforderliche Ausrüstung (Zelt, großer Rucksack, Isomatte, Schlafsack...) nicht ausleihen und wir wollten den ganzen Kram nicht 25 Tage mit uns rumschleppen, nur um diese Tour machen zu können.
Wir sind den Wolhuter Trail (ab Berg en Dal) gelaufen und es hat uns gut gefallen.
Viel Spaß beim Planen!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sella (7. November 2017, 14:35), Quorkepf (7. November 2017, 11:18)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 925

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 4754

  • Nachricht senden

92

Dienstag, 7. November 2017, 15:12

Hier kann man übrigens die aktuelle Verfügbarkeit der Trails anschauen:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Wie du siehst ist der November 2018 vom Sweni-Trail schon ziemlich voll!

Was ist denn jetzt aus Mozambique geworden? ;)
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Sella

Sonne

Beiträge: 195

Dabei seit: 9. Februar 2013

Danksagungen: 997

  • Nachricht senden

93

Dienstag, 7. November 2017, 16:39

Mmhm Florian,

kann das sein das du da eventuell einem Irrtum unterliegst..... ?( ? Die Trails für November 2018 sind doch noch gar nicht buchbar. Wenn ich auf deinen Link gehe steht hinter October 2018 wieder November und Dezember 2017.
Ich logge mich bei Sanparks ein, gehe auf Book Overnight Activity, gebe mein Datum ein und schaue wann welche Trails verfügbar sind. Nach meinem Kenntnisstand z.Zt. bis Ende Oktober 2018. Nur zur Erklärung für diejenigen die sich evtl gar nicht zurechtfinden und ggf. auch einen Wildernesstrail im Krüger machen möchten.


LG Sella

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 925

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 4754

  • Nachricht senden

94

Dienstag, 7. November 2017, 17:07

Mmhm Florian,
kann das sein das du da eventuell einem Irrtum unterliegst.... ? Die Trails für November 2018 sind doch noch gar nicht buchbar. Wenn ich auf deinen Link gehe steht hinter October 2018 wieder November und Dezember 2017.


Da hast du natürlich völlig recht, da hab ich mich verguckt! :blush:
Nichtdestotrotz sieht man, dass sich die Trails (v.A. Sweni und Napi) schnell mal auffüllen und man bei begrenzter zeitlicher Flexibilität sich dann frühzeitig darum kümmern sollte.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sella (7. November 2017, 18:11)

Michael_K

Fortgeschrittener

  • »Michael_K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Dabei seit: 8. Januar 2014

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

95

Dienstag, 7. November 2017, 18:20

Hi,
die Trails kann ich noch gar nicht buchen für November 2018. Wie überall bei Sanparks immer maximal 11 Monate vorher wobei die hier inzwischen diesen Zeitraum mit weniger Deutscher Pünktlichkeit angehen.
Wenn dies im Januar oder so nicht mehr möglich wäre, könnte ich es aber auch verschmerzen. So ganz überzeugt haben mich bisher die Trails nicht. Bestimmt eine nette Abwechslung aber we will see. Muss auch kucken wann ich wo bin dann im Krüger weil es nur 2 Trails gibt die mich wirklich reizen würden. Zudem stellt sich die Frage die Trails im November bei einsetzender Regenzeit ??? Muss man sich schon überlegen glaub ich.

zur Mosambik nachfrage. Steht immer noch. Gebucht ist noch nichts aber geplant ist es definitiv. 6-7 Tage
Aber bleibt dabei von Giryondo nach Tofo an einem Tag.

Michael_K

Fortgeschrittener

  • »Michael_K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Dabei seit: 8. Januar 2014

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

96

Dienstag, 14. November 2017, 15:40

Öffnungszeiten Krüger National Park

Hallo zusammen,

was muss ichdenn machen wenn ich eine ÜN in Punda Maria habe und nicht 100%ig weiss ob ich es auch zeitlich schaffe. Ich hörte das es für Reservierungen im Park irgendwann aunahmen gibt bzgl. des Einlasses.

VG

Tutu

Anfänger

  • »Tutu« ist männlich

Beiträge: 45

Dabei seit: 13. Oktober 2016

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Danksagungen: 147

  • Nachricht senden

97

Dienstag, 14. November 2017, 15:55

Hallo Michael,


das steht auf Seite 3 meiner Reservierungen im KNP, gleich unter den Öffnungszeiten für Camp und Park Gates:


NOTE: Late arrivals are allowed for emergencies only and are subject to the following conditions:
• An additional cost per vehicle will be charged
• Late arrival must be arranged in advance with the gate
• Evidence for late arrival must be provided
• Guests must have pre-booked accommodation at camps that are within 10km distance from relevant gate
• Arrangements for late arrival after 21:00 will not be permitted
Under no circumstances are late arrivals allowed at the following gates: Pafuri, Phalaborwa, Giriyondo & Phabeni.

Für mich sieht das so aus, dass anrufen und ankündigen das man zu spät kommt, nicht mal so einfach ausreicht.

Gruß
Tutu

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (14. November 2017, 16:03)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 4 764

Dabei seit: 17. Juli 2009

Wohnort: 9000km nördlich von Nelspruit

Danksagungen: 7726

  • Nachricht senden

98

Dienstag, 14. November 2017, 16:00

was muss ichdenn machen wenn ich eine ÜN in Punda Maria habe und nicht 100%ig weiss ob ich es auch zeitlich schaffe.

am besten so planen, dass es geschafft wird :whistling: also am besten mit Zwischenübernachtung auf dem Weg von JNB zum Punda Gate

1 Ankunft morgen ins JBH und direkt nach Punda Maria
2 Punda Maria


(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


axo ergänzend zu Tutu: die direkte Fahrt von JNB nach Punda, also eine ungeeignete Planung zählt nicht als "emergency" ;)


*edit*
die Antwort auf diese Frage hattest du übrigens schon einmal in 2015 bekommen und die Antworten haben sich nicht geändert ;)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) und deine eigene Antwort darauf war
Finde ebenfalls die Planung schlecht. Ich fliege evtl. nächstes Jahr runter und werde es auch anders machen.
:whistling:
lG M@rie

"Wer dem Glück nachläuft, kann es selten einholen. " - südafrik. Weisheit

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Quorkepf (15. November 2017, 09:08), Bär (14. November 2017, 23:22), kOa_Master (14. November 2017, 16:03)

Michael_K

Fortgeschrittener

  • »Michael_K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Dabei seit: 8. Januar 2014

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

99

Dienstag, 14. November 2017, 16:10

Wenn ich um 8 Uhr morgens lande sollte es ja dennoch reichen....

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 925

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 4754

  • Nachricht senden

100

Dienstag, 14. November 2017, 17:09

Kostet übrigens in der Grössenordnung von R500 - und ich kenne einen Fall, wo dann jemand beim Paul Kruger Gate abgewiesen wurde, mit dem Hinweis, dass es in der Umgebung ja genug andere Unterkünfte gäbe...
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher