Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

trotamundos1994

trotamundos1994

  • »trotamundos1994« ist männlich
  • »trotamundos1994« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 20. April 2017

Wohnort: Meran Südtirol Italien

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Freitag, 21. April 2017, 00:46

Kinderfreundliche Lodges und Touren im Krüger NP & Swaziland & St Lucia & südliche Drakensberge

Hallo an alle ,
als Neuling im Forum möchte ich mich & meine Fragen kurz vorstellen : mit unseren Kindern, 13 und 9 Jahre, sind wir schon viel in der Welt herumgereist (diverse Länder in Südamerika , Asien und Europa) was an unserem Job in Tourismus liegt. An unsere erste Reise 2005 mit unserem gerade mal 1 Jahr alten Sohn durch Südafrika (nur Gardenroute und Kapstadt & Weingegend) erinnern wir uns so gerne und gut daß nun im Juli & August 2017 eine Wiederholung kommen muss !

Unsere Kinder sind – notgedrungen.. - ziemlich reiseerfahren und lange Tage oder Temperaturschwankungen, von Zelten bis netten Lodges viel gewohnt. Unsere Reiseplanung machen wir meist individuell aber auch mit Hilfe von örtlichen Agenturen, da wir selber wissen dass die oftmals viel Knowhow haben was man selber sich kaum selber er“reisen“ kann.

Mitte Juli haben wir den Flug nach Johannesburg schon gebucht, für das grobe Programm würde ich mich über Eure Tipps zu kinderfreunlichen Unterkünften und Touren freuen. Denn das ist echt schwierig abzuschätzen wenn man nur die Webseiten liest..
Danke an alle und viele Grüsse, Carsten

17.07.2017 MUC - Johannesburg
Tag 1 18.07.2017 Panorama Route übernachten in Grashop oder Savie ?
Tag 2 19.07.2017 Panorama Route
Tag 3 20.07.2017 Panorama Route
Tag 4 21.07.2017 Krüger NP nördl. tipps für Lodge ¿
Tag 5 22.07.2017 Krüger NP nördl. evtl 1Nacht mehr ?
Tag 6 23.07.2017 Krüger NP südlicher tipps für Lodge
Tag 7 24.07.2017 Krüger NP südlicher
Tag 8 25.07.2017 Krüger NP südlicher
Tag 9 26.07.2017 Swaziland evtl nur eine Nacht ? Wo übernachten ?
Tag 10 27.07.2017 Swaziland hier eher nur Landschaft + Kultur anschauen
Tag 11 28.07.2017 baden (Rocktail ) tipps für Lodge ¿
Tag 12 29.07.2017 baden (Rocktail )
Tag 13 30.07.2017 baden (Rocktail )
Tag 14 31.07.2017 baden (Rocktail )
Tag 15 01.08.2017 St. Lucia im Ort übernachten oder Makakatanga Lodge ?
Tag 16 02.08.2017 St. Lucia
Tag 17 03.08.2017 St. Lucia
Tag 18 04.08.2017 Hluhluwe lohnt es sich 3 Nächte im Mpila Camp zu sein - oder besser nur 2 Nächte ?
Tag 19 05.08.2017 Hluhluwe
Tag 20 06.08.2017 Drakensberge wo am besten übernachten, als Ausgangspunkt für Wanderungen
Tag 21 07.08.2017 Drakensberge
Tag 22 08.08.2017 Drakensberge
Tag 23 09.08.2017 Johannesburg
Tag 24 10.08.2017 Kapstadt

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bernd Tamara (18. Juni 2017, 20:18)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 604

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 3895

  • Nachricht senden

2

Freitag, 21. April 2017, 07:01

Hi und willkommen im Forum!

Ihr fliegt via Johannesburg und Kapstadt zurück?!?

Ich würde euch bitten doch erstmal hier ein wenig nachlesen:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Ihr habt eine relativ klassische Route gewählt und diese auch meines Erachtens sinnvoll aufgeteilt. Euch jetzt aber da Tipps zu geben ist schwierig, ihr habt ja nichts angegeben ausser den Ort. Wenn ihr etwas konkretes wissen möchtet, dann brauchen wir schon ein paar mehr Infos (Vorlieben, Budget, Reiseart, Unterkunftsvorstellungen usw.).
Seid ihr offen für alles, dann empfehle ich euch erstmal im Forum zu stöbern, z.B. in den Reiseberichten, nach Suchbegriffen usw. Und sonst fragt mit diesem Plan ein Reisebüro an, die machen euch sicher einen Vorschlag?

Mein Hinweis: Ihr seid "relativ knapp" dran mit Juli/August, leider ist insbesondere auch gerade noch die erste Woche noch Schulferien im Land. Das schränkt euch z.B. was den Krüger angeht möglichweise recht ein in der Auswahl der Unterkünfte.

Gruss,
Master
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

trotamundos1994 (27. April 2017, 22:15), Beate2 (21. April 2017, 10:38), M@rie (21. April 2017, 10:25), sunny_r (21. April 2017, 09:40), Bär (21. April 2017, 09:12)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 222

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 11861

  • Nachricht senden

3

Freitag, 21. April 2017, 09:30

.
*** Reisetabletten nützen nichts - bin nach Einnahme von 10 Stück immer noch zuhause (Q: der Postillon) ***

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

trotamundos1994 (27. April 2017, 22:15), kOa_Master (21. April 2017, 11:58), Beate2 (21. April 2017, 10:38), M@rie (21. April 2017, 10:25), sunny_r (21. April 2017, 09:40)

trotamundos1994

trotamundos1994

  • »trotamundos1994« ist männlich
  • »trotamundos1994« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 20. April 2017

Wohnort: Meran Südtirol Italien

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Samstag, 22. April 2017, 15:11

Hallo Master & Bär, danke für Eure Antworten, ich dachte ich hätte den "formalen" Einstieg in das Forum richtig gemacht.. Ich habe schon diverse Beiträge in dem Forum zu Reisen mit Kindern gelesen, die aber für unsere Vorstellungen nicht so recht passten.
Du hast Recht dass ich detaillierter zu Budget, Reiseart, Unterkunftsvorstellungen schreibe : für die Unterkünfte im Krüger NP habe ich alle Daten und Möglichkeiten der staatlichen Camps / Lodges auf deren Webseite gecheckt, und es gibt keine Chance weil alles ausgebucht ist. Dh wir sind auf dem Weg von der Panorama Route (übernachten in Grashop oder besser Savie ?) auf private Game Reserves angewiesen.

Wir werden mit dem Mietwagen ab - bis JoBurg fahren, hier hatten diverse Teilnehmer geschrieben dass ein normaler Van reicht, aber ein besseres Fahrzeug wie ein SUV/Jeep sich durchaus lohnt . Wer kann mir gute Autovermieter nennen außer den grossen internationalen Anbietern ?

Die Unterkünfte können von einfach bis hochwertig sein, gerade im Krüger sind wir bereit mehr für wirklich gute Lodge und Game Drives zu bezahlen und dafür woanders dann einfacher zu übernachten. Reines Zelten werden wir diesmal nicht einplanen, weil wir nicht die Ausrüstung mitnehmen möchten.

Es wäre schön wenn mir andere Teilnehmer ihre Erfahrungen von Unterkünften und Ausflügen nennen könnten, egal welcher Budgetkategorie, die sie auf der Panorama Route in Grashop oder Savie und dann in den zentralen und südlichen Teil des Krüger gemacht haben.

zB hatte ich "Masodini Private Game Lodge" im Balule Nature Reserve genannt bekommen , das wäre von den Kommentaren die ich gelesen habe ziemlich passend für das was wir im mittleren Krüger suchen. Die sind aber leider voll..

Im Swaziland habe ich das "Stone Camp" gesehen, klingt auch sehr gut. Wer hat hier gute Tourvorschläge wie man den südlichen Krüger NP mit Swaziland verbinden kann, auch für 2 Nächte in unterschiedlichen Orten ? Beim Stone Camp kann man nur um 10hs und 16hs reinkommen, sonst sind die Tore geschlossen , was die Anfahrtsplanung etwas anspruchsvoll macht..

Und wer hat Tipps für eine gute Unterkunft zum Baden an der Küste bevor es nach St Lucia weitergeht ? Oder dort doch die Makakatanga Lodge ?

für die südlichen Drakensberge, wer hat das tolle Wandertouren gemacht und eine passend gelegene Unterkunft ?

ah, zu der Frage nach dem Rückflug via Kapstadt : weil wir dort Freunden haben die wir nach der Rundreise ab - bis JoBurg besuchen wollen ist der Flug so gelegt, also mit Inlandsflug JoBurg - Kapstadt und dann von dort nach München zurück.

ich hoffe daß ich klarer geworden bin mit den Fragen zum Routing. Besten Dank schon mal an alle die antworten !
viele Grüße !
Trotamundos

tom1978

Profi

  • »tom1978« ist männlich

Beiträge: 118

Dabei seit: 1. Juni 2014

Wohnort: Düsseldorf

Danksagungen: 426

  • Nachricht senden

5

Samstag, 22. April 2017, 16:21

Hi.

Zu Reisen mit Kindern kann ich nix sagen, aber zum Stone Camp:


Stone Camp fanden wir letztes Jahr fantastisch!
Es gibt allerdings keinen Pool für „zwischendurch”
Essen und Touren (vor allem der Walk) großartig. Ich würde 2 Nächte bleiben.

Wie wäre es denn mit einem Zwischenstop im Mlilwane Wildlife Sanctuary.
(ich preise das hier zwar immer wieder an, als ob die mich dafür bezahlen, aber wir fanden es einfach nur toll)

das liegt in angenehmer Fahrdistanz vom südlichen Kruger und von dort ist man dann auch zügig im Stone Camp.
Um Zeit zu überbrücken könnte man dann Morgens ins mantenga cultural village und im Ezulwini Valley shoppen

In Mlilwane kann man in einem Camp wohnen oder oben auf dem Berg in der Hilltop Lodge.
Dort kann man abends zusammen mit einem Ranger Bushbabys mit ein bisschen Banane füttern. Das ist nicht nur was für Kinder :whistling:
Umgeben ist die Lodge von einem Garten in dem Ducker und Kronenperlhühner herumlaufen und jede Menge bunter Vögel flattern in den Bäumen.


Reiten, mountainbiken und wandern (zwischen Zebras und Antilopen) kann mann auch.

Tom

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

trotamundos1994 (22. April 2017, 17:37), Bär (22. April 2017, 16:35)

trotamundos1994

trotamundos1994

  • »trotamundos1994« ist männlich
  • »trotamundos1994« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 20. April 2017

Wohnort: Meran Südtirol Italien

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

6

Samstag, 22. April 2017, 17:41

Super, Tom - danke ! Kannst Du mir von der Hilltop Lodge eine genauere (WWW) Adresse oder Namen geben, denn ich finde da nichts dazu. Hast Du noch einen Tipp für den südlicheren Krüger ? Irgendwie kommen wir da nicht weiter.. für die Balule Reserve haben wir evtl etwas, aber von dort bis nach Swaziland braucht es mM noch vor dem Mlilwane Wildlife Sanctuary noch mindestens 1 Übernachtung (?)
viele Grüsse, Carsten

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 4 473

Dabei seit: 17. Juli 2009

Wohnort: 9000km nördlich von Nelspruit

Danksagungen: 7036

  • Nachricht senden

7

Samstag, 22. April 2017, 17:56

Kannst Du mir von der Hilltop Lodge eine genauere (WWW) Adresse oder Namen geben, denn ich finde da nichts dazu.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


Hast Du noch einen Tipp für den südlicheren Krüger ?
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
lG M@rie

"Wer dem Glück nachläuft, kann es selten einholen. " - südafrik. Weisheit

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

trotamundos1994 (27. April 2017, 11:28)

chimurenga

Meister

Beiträge: 183

Dabei seit: 29. März 2013

Wohnort: Frankfurt

Danksagungen: 1457

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 23. April 2017, 13:00

Hi,

vielleicht helfen Euch noch folgende Tipps in puncto Kinderfreundlichkeit/-Aktivitäten (die hier beschriebenen Erfahrungen betreffen Kinds zwischen 10 und 14 Jahren):

- Die Bootstour auf dem Blyde River

- In Swaziland bietet sich ein Zwischenstopp im Shewula Mountain Camp samt Dorfführung

- Auch ich kann das Mlilwane empfehlen. Dort gibt es den Sondzela Backpacker im Park, den wir als sehr kinderfreundlich erfahren haben. Aktivitäten sind die gleichen wie hier im Forum beschrieben. Haben einen tollen Pool und Außenanlage. Für den Pool kann es aber zu kalt sein. Wir haben dort letztes Jahr Ende Juli mit unseren Kindern bei 5-7 Grad nachts gezeltet (weil alle Zimmer belegt waren) und die Angestellten waren super nett und hilfsbereit, was Versorgung mit extra Decken anging. Aber Vorsicht vor Rotweinsüchtigen Kudus usw. > siehe Foto :D Die Umgebung bieten auch einiges an Kunst und Kultur - teils touristisch, aber den Kindern hat es sehr gefallen

- St. Lucia ist sicherlich keine schlechte Wahl mit Kindern: Reiten, Wandern (auch Richtung Cape Vidal), baden, schnorscheln, Walbeobachtung, Bootsfahrten auf dem Fluss, ... > Wir haben dort schön öfters auf dem Sugerloaf Campsite gezeltet (auch im Juli/August) mit einer Menge an Mangusten und Affen

- Mpila - 3 Nächte ist Geschmackssache. Wenn Ihr auch im Kruger seid, würden dort vielleicht 2 Nächte auch reichen

- Die Drakensberge sind zu der Zeit natürlich sehr kalt, was aber auch seinen Reiz hat. Wie wärs mit Lesotho? Uns hat es dort in der Malealea Lodge sehr gut gefallen: Wandern oder Ponytrekking. Auch die Semonkong Lodge ist geeignet für Aktivitäten mit Kindern.

- Und auch Johannesburg kann mit Kindern toll sein: bspw. übernachten in Soweto (Lebos Backpackers) samt Bicycle-Tour, rumschlendern durch Soweto und Besuch des Orlando Towers. Auch eine Übernachtung im Maboneng-Viertel von Johannesburg ist sicherlich interessant (Märkte, Galerien, kleinere Geschäfte)
»chimurenga« hat folgendes Bild angehängt:
  • 07 (167).jpg

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (28. April 2017, 01:10), trotamundos1994 (27. April 2017, 22:14), kOa_Master (23. April 2017, 16:38), Cosmopolitan (23. April 2017, 13:34), Bär (23. April 2017, 13:20)

trotamundos1994

trotamundos1994

  • »trotamundos1994« ist männlich
  • »trotamundos1994« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 20. April 2017

Wohnort: Meran Südtirol Italien

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 27. April 2017, 11:36

Danke Marie für die Google Hilfe.. ich hatte Hilltop Swaziland eingegeben und da nichts gefunden, aber so ist es nun klar wo es ist, leider nehmen sie erst Kinder ab 16 Jahren.
Die SAN Parks hatten wir schon auf deren Webseite gecheckt, die haben für unsere Daten und bevorzugten Orte nichts mehr frei , daher bezog sich meine Frage auf Tipps für Game Reserves im südlichen Teil des Krüger NP.
Aber wir sind mit der Tydon Safari Lodge nun fündig geworden, evtl aber auch Inyati, die liegen recht nah beieinander im Sabi Sand.

Hallo Chimurenga, herzlichen Dank für Deine Tipps, da wir für Swaziland und Drakensberg noch keine definitive Route haben ist das echt gut zu wissen.
Evtl wird sogar nun doch die letzte Nacht in JoBurg sein, auch wenn eine Grosstadt nach diversen Tagen in der Natur ein Kulturschock sein kann..

Da wir einen Morgenflug haben ist die Fahrt zum Flughafen JNB und Abgabe des Mietwagen , Check in etc dann auch ein Zeitthema.. also von einem Hotel in der Stadt morgens zum Flughafen fahren, weiss nicht wie dann Stau ist.. Eure Erfahrung dazu ?

danke und viele Grüsse
Carsten

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 604

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 3895

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 27. April 2017, 14:08

Tydon und Inyati sind aber schon zwei verschiedene Preisklassen (und Unterkunftsarten) das ist euch bewusst? Wir reden aber bei beiden von 200€ pP aufwärts. Und ich bin mir nicht sicher, ob diese Camps Kinder unter 12 oder 16 aufnehmen.
Versucht es sonst doch eher im westlichen Teil mit PGRs, in Klaserie, Balule, Thornybush. Ihr seid halt für SA und diese Region/Zeit ziemlich knapp dran.

Es gibt aber durchaus auch sonstige nette Unterkünfte ausserhalb des Krügers in Hazyview, Hoedspruit, Malelane, bei Crocodile Bridge usw. als Alternativen wenn im Park selber alles besetzt ist.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

trotamundos1994 (27. April 2017, 22:14)

bibi2406

Erleuchteter

Beiträge: 447

Dabei seit: 11. Januar 2015

Wohnort: München

Danksagungen: 1035

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 27. April 2017, 15:38

Hallo,

Als Ausgangspunkt für die Panoramaroute könnt ihr beides nehmen, Sabie oder Graskop.

Zum Thema Unterkunft zum Baden vor St.Lucia wird es schon schwieriger. Etwas Besonderes und wunderschön ist die Thonga Beach Lodge, allerdings preislich nicht ganz günstig. Ausserdem die einzige mir bekannte Lodge DIREKT am Meer.
Es gibt noch das von dir schon genannte Rocktail Camp und die Kosi Forest Lodge noch weiter nördlich.
Die Makakatana Lodge ist nicht zum Baden geeignet, da sie NICHT direkt am Meer liegt, sondern im iSimangaliso Wetlandpark.
Ihr müsst Euch aber bewusst sein, dass die Küste nicht zum baden " einlädt". Die Strömung kann sehr stark sein und für Kinder nicht unbedingt geeignet.
Am Cape Vidal gibt es aber sog. Rock Pools in denen man auch gut baden kann. Der Strand und die Küste sind aber unglaublich schön :love:


Was unseren Kindern sehr viel Spaß gemacht hat ist Reiten im Busch und am Strand von St.Lucia aus und Ziplining in Hazyview. Das war toll von Plattform zu Plattform über dem Busch mit seinen Affen.


Was zu eurer Zeit im südlichen Krüger noch frei wäre ist die Kambaku Lodge bei Malelane, aber ausserhalb des Krügers.
Aber ich lese gerade, dass ihr hier ja schon was gefunden habt.


Noch schönes Planen und Buchen
LG
Barbara

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

trotamundos1994 (27. April 2017, 22:10)

trotamundos1994

trotamundos1994

  • »trotamundos1994« ist männlich
  • »trotamundos1994« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 20. April 2017

Wohnort: Meran Südtirol Italien

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 27. April 2017, 22:31

Hallo Chimurenga & Barbara,

gerne würde ich Euch über St Lucia, Rocktail , Hluhluwe und iSimangaliso Wetlandpark fragen :
unser Plan wäre von Swaziland nach Rocktail zu fahren (Thonga ist ausgebucht für unsere 4 Nächte), dann in den Hluhluwe (Mpila Camp 3 Nächte) und dann nach St Lucia wobei ich sehe dass das fast direkt neben Rocktail liegt.. macht das Sinn oder ist die Entfernung Rocktail - St Lucia so nah und man hat nach 3 vollen Tagen in Rocktail auch das gesehen was man in St Lucia sehen & machen würde ?

iSimangaliso Wetlandpark : es gibt nur eine Lodge im Park selber, die Makakatanga (dort planen wir 2 Nächte) , ist das das Beste was man machen kann weil man keine Bootsfahrten ab - bis St Lucia machen muss ? Oder ist St Lucia als Ort selber auch nett und lädt zum Bleiben ein , und die Fahrt in den Wetland ist auch prima ?

Evtl ist unser Reiseverlauf ein Hin & Her .. wie würdet Ihr das machen , gerade mit Kids (13 + 9) ?

Besten Dank
Carsten

PS : kOa Master , auch Dir Dank für Deine Kommentare, ist schon klar dass Tydon und Inyati unterschiedlich sind. Tydon würde uns vom Stil her gut gefallen, aber Inyati hat ein sehr gutes Angebot.. Malelane klingt auch gut für die Nacht zwischen Krüger und Swaziland. Kennt jemand die River Cottages dort ?

chimurenga

Meister

Beiträge: 183

Dabei seit: 29. März 2013

Wohnort: Frankfurt

Danksagungen: 1457

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 27. April 2017, 23:24

Hi Carsten,

1. Zu Rocktail kann ich Dir leider nichts sagen, da es uns wie auch Thonga Beach Lodge zu teuer ist. Wir bevorzugen das campen und waren nahe der Thonga auf dem Community-betriebenen Mabibi-Camp (toll) und werden jetzt im Juli etwas weiter nördlich campen (siehe meinen Thread hier im Forum). Insgesamt denke ich aber, dass Rocktail nette Tage zum Relaxen bieten kann. Mit St. Lucia aber nicht zu vergleichen. Würde sagen: Rocktail bestimmt unglaublich schöne Gegend, St. Lucia guter Standort zum Erkunden der Umgebung (bspw. Fahrt zum Cape Vidal). Wenn Ihr beides machen wollt, bietet es sich an von Rocktail durch den Hluhluwe zu fahren und dann nach St. Lucia.

2. St. Lucia finde ich eine gute Basis zur Erkundung des Isimalingo Wetland Parks, gerade mit Kindern, weil Ihr in St. Lucia eine gute Infrastruktur vorfindet, nette Unterkünfte und von dort aus viele Unternehmungen starten könnt (Reiten, spazieren, Bootsfahrten, usw.). Wenn in SA noch Ferien sind (googeln) würde ich Reiten bspw. vorbuchen, bzw. einige Tage vorher anrufen. St. Lucia kann natürlich sehr touristisch wirken, hat aber auch seine Vorteile: Strand, Boardwalk, kleine Spaziergänge in den umliegenden Wäldern. Wir waren letztes Jahr auch im Juli/August dort mit unserer damals 12-jährigen Tochter und der 17-jährigen-Tochter einer Freundin und haben in St. Lucia gezeltet.

3. Wollt Ihr wirklich 3 Nächte ins Mpila Camp? Wenn Ihr bspw. vom Rocktail kommt, fahrt Ihr am ersten Tag am Besten durch das Memorial Gate in den Park und habt bis zum Mpila schon viel vom Park gesehen. Übernachten und dann habt Ihr einen vollen Tag im Park, bspw. für den westlichen Teil und nach der 2. Übernachtung hättet Ihr immer noch einen halben Tag, bevor Ihr Euch auf den Weg nach St. Lucia macht. Ich befürchte 3 Nächte könnten Euren Kids irgendwann zu lang sein.

4. "Malelane klingt auch gut für die Nacht zwischen Krüger und Swaziland. Kennt jemand die River Cottages dort ?" > Beides kenne ich nicht. Aber gerade mit Kindern würde ich Sondzela Backpackers (unbedingt vorher anrufen oder buchen) im Mlilwane empfehlen - dann aber für 2 Nächte. Im Park kann man wunderbar spazieren gehen, Reiten, Mountainbike fahren, usw. und in der Umgebung gibt es auch mit Kindern viel zu entdecken: Mantenga Cultural Village, Wasserfälle, House on fire (einige Shops und leckeres Essen), Swazi Candles, usw.

Hoffe, dass Dir das jetzt mehr hilft als verwirrt ;-)

Sonnigen Gruß, Erik

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

trotamundos1994 (1. Mai 2017, 22:13), toetske (28. April 2017, 01:11), Bär (27. April 2017, 23:33)

bibi2406

Erleuchteter

Beiträge: 447

Dabei seit: 11. Januar 2015

Wohnort: München

Danksagungen: 1035

  • Nachricht senden

14

Freitag, 28. April 2017, 18:45

Hallo Carsten,

Also ich glaube Du unterschätzt die Entfernungen etwas. St.Lucia hat mit Rocktail Camp nichts zu tun. Es liegen gut 200km dazwischen.
Das Rocktail Camp liegt etwa 1/2h Fußmarsch vom Strand entfernt, also nicht direkt am Strand.
Dazu lies dir am besten auch den Reisebericht von Christian durch (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Von dort könnt ihr den iSimangaliso nicht besuchen.

Ich würde in St.Lucia wohnen und von dort aus alles Mögliche unternehmen, wie Euch ja schon empfohlen wurde. Hier haben wir im Kwalucia gewohnt, was fantastisch war. Ein eigenes kleines Paradies mit Pool und nur vier Bungalows mit den besten Vermietern, die man sich wünschen kann. Eine der teureren Unterkünfte dort, aber absolut empfehlenswert.

Die Makakatana Lodge würde ich nicht buchen. Sieht auf den Bildern toll aus, ist sie sicher auch, aber nicht so gut gelegen um etwas zu unternehmen.

LG
Barbara

bibi2406

Erleuchteter

Beiträge: 447

Dabei seit: 11. Januar 2015

Wohnort: München

Danksagungen: 1035

  • Nachricht senden

15

Freitag, 28. April 2017, 18:59

Ach und was ich vergessen habe,
Es hört sich so an, als ob ihr von Swasiland über Jozini direkt zum Rocktail fahren wollt.
Diese Strecke solltet ihr meiden ( wohl sehr schlechte Schotterstraßen) und die N2 bis Hluhluwe runterfahren und dann wieder nach Norden.
Uns wurde das so empfohlen, auch wenn es deutlich weiter ist.

LG
Barbara

trotamundos1994

trotamundos1994

  • »trotamundos1994« ist männlich
  • »trotamundos1994« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 20. April 2017

Wohnort: Meran Südtirol Italien

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

16

Montag, 1. Mai 2017, 22:27

Hallo Erik / Chimurenga & Barbara / Bibi2406,
danke für den Tipp :thumbup: mit Sondzela Backpackers im Mlilwane , ist jetzt für 2 Nächte gebucht ! Danach noch 1 Nacht im Stonecamp, das sollte so passen für Swaziland.

mit St Lucia sind wir noch am kämpfen.. schon ausgebucht sind Afrikhaya, Kwalucia (Tipp von Barbara) und auf 2-3 Antworten warten wir noch.. wenn jemand dort noch einen tollen B&B Tipp hat, jederzeit gerne !! Denn

Auf Makakatana Lodge haben wir nun auch verzichtet weil es schon besser und überzeugend klingt mit Kids in St Lucia zu sein .

Aber die südlichen Drakensberge sind noch ein Fragezeichen, zum Wandern und andere Aktivitäten wäre es toll wenn jemand seine Erfahrung zu Standort mitteilen kann.

herzliche Grüsse
Carsten