Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

KTS

Meister

  • »KTS« ist weiblich
  • »KTS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 238

Dabei seit: 29. August 2015

Wohnort: Pinneberg

Danksagungen: 953

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. Mai 2017, 14:12

Herbst 2018 Reiseplanung Kapstadt und Umgebung

Hallo liebe Forengemeinschaft,

nachdem hier nun schon ganz viele 2018 ´er Planungen stehen oder gerade entstehen schließe ich mich diesem Trend an und möchte Euch unser Ergebnis für den Herbst 2018 vorstellen.

Mich würde Eure Meinung interessieren, ob wir uns zu sehr festgelegt haben oder was wir besser machen können.

Ziele für uns sind: Kennenlernen, Genießen, Entspannen und intensiveres Anschauen, kein Streß, nicht so viel Fahrerei.

Gebucht ist noch gar nichts, ist noch zu früh, wir sind 2 Erwachsene und ein dann 10-Jähriger.

Schweren Herzens haben wir gefühlte 300 Routenführungen, Ziele, Guesthäuser, Parks, Wanderungen usw. umgeplant, wieder gelöscht und neu aufgelegt, das ist dabei herausgekommen:



Flug im Oktober 2018, Abflug Sonntag abends nach Kapstadt - bevorzugt direkt ab FFM oder M, mal sehen, was die Preise machen

3 Nächte Somerset West oder Stellenbosch oder ? Auf jeden Fall möchten wir die Weingegend bereisen, gut essen und trinken, die Pässe befahren und die tolle Landschaft genießen, das ganze möglichst so, dass auch der kleine Große was davon hat (vielleicht mit radeln oder Fahrten auf einem See, Spielplatz mit Klettermöglichkeit, Schoko- oder Käse-tasting o.ä.), momentan studiere ich Eure Weingut-Tipps und bekomme immer mehr Hunger und Durst

2 Nächte De Hoop - das ist für uns ein Muss

3 Nächte Hermanus oder De Kelders oder? Hier wollen wir den Cliff Path begehen, mehr Meer sehen, mehr oder weniger lange Wanderungen / ausgiebige Spaziergänge, Cape Agulhas anschauen, gern Wale und Pinguine sehen, evtl. eine Bootstour

4 Nächte Kapstadt - falls möglich auf den Tafelberg, wenn der Nebel und Wind uns lassen, mit dem roten Bus fahren, den botanischen Garten anschauen, Märkte durchstöbern, die Kaphalbinsel abfahren, evtl. eine Bootstour, je nach Lust und Laune und wetterabhängig eben täglich schauen, was geht

Rückflug Samstag abends



Leider haben wir nur 12 Nächte, daher haben wir auf die Weiterfahrt Richtung Addo verzichtet. Tiere - also die Landtiere - gibt es in einem späteren Urlaub mal wieder.

Ist das zu einseitig?

Was meinen die Experten dazu?

Danke und viele Grüße
Bine
Leben ist das, was dir passiert, während du dabei bist, andere Pläne zu schmieden.

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 116

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 8118

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 10. Mai 2017, 14:50

Hi Bine,

Ist das zu einseitig?

wie, zu einseitig? Ihr habt doch in 12 Tage so viel 'rein gepackt, dass es eher zur Reizüberflutung kommt. :thumbup:

Was meinen die Experten dazu?

Die werden sich sicherlich noch melden, bis dahin meine 2 Cents:
Für mich wirkt das schon gut durchdacht und vielfältig. Wenn euer kleiner Großer kein Problem damit hat, auf unebenen Gelände Fahrrad zu fahren, würde ich wohl im De Hoop eine Nacht dran hängen. Ihr könntet Mountain Bikes mieten und dann habt ihr mehr als reichlich Möglichkeiten.

Bei Hermanus vs. De Kelders bin ich persönlich ja immer für De Kelders. In eurem Falle macht aber wahrscheinlich Hermanus mehr Sinn. Dann habt ihr schnelleren Zugang nach Bettys Bay. Dort gibt es ja Pingus und in der Nähe den Harold Porter Botanical Garden. Der Spaziergang zur Leopards Kloof dürfte auch für Kinder interessant sein.

De Hoop - Hermanus ist ja keine lange Tagestour. Da würde ich das Cap Agulhas schon "mit" nehmen. Und/oder De Mond besuchen und dort evtl. sogar im Fluß baden.

LG Lilly

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sääändy (13. Dezember 2017, 20:04), kOa_Master (9. Oktober 2017, 08:29), KTS (11. Mai 2017, 11:54), Kitty191 (10. Mai 2017, 18:28), Beate2 (10. Mai 2017, 17:37), parabuthus (10. Mai 2017, 16:15)

parabuthus

Erleuchteter

  • »parabuthus« ist männlich

Beiträge: 1 188

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 4731

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 10. Mai 2017, 16:15

Hi Bine,

eine Expertise, besonders in Sachen Wein, kann ich leider auch nicht bieten. Da würde ich vor allem sicher die Reiseberichte von Micha (OHV_44) zu Rate ziehen.

Neben Summerset West und Stellenbosch kommen ja auch noch andere Destinationen, z.B. Franchhoek oder Paarl in Betracht.

Ich habe mir selbst schon einmal ein Szenario durch den Kopf gehen lassen, wie man einen Besuch in den Winelands gestalten könnte, insbesondere mit Kind. Zu einem richtig befriedigenden Ergebnis bin ich dabei nicht gekommen.

Es gibt sicher einige für Kinder nicht besonders spannende Sachen in Südafrika, die man mit ein wenig guten Willen, Überzeugungsarbeit und ein paar Tricks aufhübschen kann.

Wenn allerdings Mutti und Vati mittags und abends zur Weinverköstigung schreiten und dabei womöglich noch ein 4-Gänge Menu verzehren, fehlt mir augenblicklich noch die Fantasie, wie das für alle Beteiligten eine gelungene Veranstaltung werden kann...

In der Walker Bays haben wir damals in Gaansbai gewohnt. Kann man sicher machen, aber selbst unser sehr netter Gastwirt räumte ein, daß die Chancen für Walsichtungen in DeKelders am besten seien.

Naja, ein paar Tiere habet ihr ja im Table Mountain NP und in DeHoop schon. Ich würde, wie Lilly vorgeschlagen hat, DeHoop auf 3 Tage erhöhen und den einen Tag in Hermanus oder den Winelands kürzen.

Ich finde beides mit jeweils 3 Tagen (zu) reichlich veranschlagt.

Eine Tour rund um Kapstadt steht bei uns wohl auch in naher Zukunft an. Ich möchte aber nicht soweit gehen, nun bereits unsere Pläne für 2019im Detail zu posten ;) .

Nur soviel: DeHoop und logischerweise Kapstadt/Kaphalbinsel haben wir auch auf dem Zettel. Bei den Winelands sind wir aus den genannten Gründen eher unschlüssig. Dafür haben wir den Westcoast NP und die Cedar Berge auf dem Radar. Der Agulhas NP gefällt mir schon vom Ambiente der Unterkünfte her. Vielleicht als Anregung...

LG

Christian

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KTS (11. Mai 2017, 11:54), Kitty191 (10. Mai 2017, 18:28), Beate2 (10. Mai 2017, 17:39)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 814

Danksagungen: 7013

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 10. Mai 2017, 16:34

Hallo Bine,
ich finde Eure Planung ebenfalls gelungen, würde aber vielleicht auch eine Nacht in den Winelands und Hermanus kürzen und dafür 2 Nächte im wunderbaren Agulhas NP mit einbauen.
In Hermanus kann ich für kleinere Wanderungen in schöner Landschaft das Fernkloof NR wärmstens empfehlen.

LG
Kitty

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KTS (11. Mai 2017, 11:54), Beate2 (10. Mai 2017, 17:39)

Beate2

Erleuchteter

  • »Beate2« ist weiblich

Beiträge: 1 766

Dabei seit: 8. Februar 2013

Wohnort: Südafrika

Danksagungen: 4241

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 10. Mai 2017, 18:04

Hallo Bine,

gut durchdacht eure Tour!

Für die Winelands würde ich in Somerset West übernachten, da kommt ihr auch noch mal schnell an den Strand.
Für den Junior gibt es in der Gegend das Franschhoek Motor Museum (nicht nur für ihn!), Schoko-tasting auf Spice Route (und für alle was zu gucken - z.B. die Glasbläserei - und naschen), Blue Rock mit Wasserski, fufi-slide etc., Vergelegen mit Spielplatz,
Und am Abfahrtstag morgens eventuell noch den Root 44 Markt mit großem Spielplatz (zum Austoben vor dem Flug).

De Hoop ist wegen der langen Anfahrt eigentlich eher was für 3Ü.
Hermanus finde ich als Ausgangspunkt für euch besser. Wenn ihr dort nur 2Ü macht könnt ihr auf dem Weg Nach Kapstadt noch Betty's Bay und/oder Harold Porter einbauen.

Kapstadt 4Ü - ja! Das Aquarium nicht vergessen. Und auf dem Weg ans Kap ist Scratch Patch auch ein netter Stop.

LG
Beate

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sääändy (11. September 2017, 15:26), KTS (11. Mai 2017, 11:54), Kitty191 (10. Mai 2017, 18:29)

KTS

Meister

  • »KTS« ist weiblich
  • »KTS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 238

Dabei seit: 29. August 2015

Wohnort: Pinneberg

Danksagungen: 953

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 11. Mai 2017, 11:51

SUPER, Vielen lieben Dank Euch allen, :danke: schon so viele wertvolle Tipps!!!! :danke:

Unsere Tages- oder Nächte-Planung hört sich vielleicht viel an, wenn ich mal ins Detail gehe, ist es gar nicht viel Zeit.

Montag: Ankommen - z.B. Somerset West
bis wir da sind, Einreise, Auto holen, orientieren, hinfahren, ausgepackt haben und angekommen sind, ist es bestimmt 14 / 15 Uhr - da passiert nicht mehr viel, ein langer Spaziergang, ein Bummel, einkaufen oder essen gehen, müde ins Bett fallen

Dienstag: Besichtigung mit Tasting - bevorzugt auf einem Gut, an dem unser Sohn mit probieren kann (dann schläft er besonders gut :D ) - nein, natürlich keinen Wein, wir dachten an Schokolade, Käse, Traubensäfte oder so etwas, er isst gerne mit, auch gern fein mit mehrern Gängen, so lange es mal was ganz besonderes ist und nicht täglich mittags und abends. Rumlaufen und Toben / Klettern / Boot fahren oder so wäre das Highlight, da suchen wir uns durch. Ich hatte in irgendeinem Bericht von einem Gut mit See gelesen, weiß nur leider nicht mehr in welchem. :blush: Das finde ich aber irgendwie wieder.

Mittwoch: Fahrt über die 4 Pässe mit Zwischenstop immer wieder, wo es uns gefällt. Motormuseum und Wasserski hört sich auch extrem gut an.

Donnerstag: Stellenbosch usw. alte Architektur anschauen, vielleicht mal eine Radtour oder einfach in Ruhe hier und da gucken, andere kleine Städtchen anschauen

Und schon sind 3 Nächte rum - daher hatten wir hier 3 Nächte geplant.

Ich denke schon, dass man auch in der Weingegend einen Kompromiß für alle findet, so lange es genügend Zeit für die Kids gibt, wo sie nicht nur still sitzen müssen und sich langweilen. Bei den Gegenden kann ich mir das nicht vorstellen, ich denke selbst bei einer Führung im Weinberg hätte unserer Spaß, zuhören, wie das alles so angebaut wird, wann wird was gemacht, wo lagert es, im Keller die großen Fässer anschauen, im Idealfall noch die Pressen sehen, das ist doch "Sendung mit der Maus" live 8o

Allerdings sind auch wir großen eher auf Aktivität eingestellt, herumgucken und laufen, ein wenig probieren und lecker essen, stundenlang über die Weine philosophieren könnten wir gar nicht, mangels Kenntnissen. Aber zuhören und lernen, das mögen wir alle gern.


Hermanus / De Kelders möchte ich ungern kürzen, Agulhas könnten wir doch sicherlich als Tagesausflug von hier machen. De Mond, Leopard Kloof, Fernkloof, wandern, evtl. Kanu, Whale Watching usw. - 3 Nächte reichen NIE! :whistling:

Insofern werden wir vermutlich doch nur 2 Nächte Wineland machen und dann lieber eine Nacht mehr im De Hoop. Dort Mountainbiken - geniale Idee!!!


Vielleicht können wir schon Samstag abend statt Sonntag fliegen, da unser Sohn aber mit seinem Chor auf Konzertreise ist wird es wohl doch erst Sonntag abend werden. Sonst hätten wir einen Tag mehr.

Es ist uns bewußt, dass es im Endeffekt viel zu kurz ist, tja, meine Wünsche und die deutschen Ferien (ohne Sommerferien) passen leider nicht übereinander, nützt ja nix. ;)

Nochmals danke an alle Ideengeber bis jetzt!
Leben ist das, was dir passiert, während du dabei bist, andere Pläne zu schmieden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (11. Mai 2017, 16:59)

Beiträge: 14

Dabei seit: 1. März 2017

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 11. Mai 2017, 12:46

Ich hoffe, diesen (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) darf ich jetzt posten :whistling: : Auf der Seite der Stellenbosch Wine Route hat man nämlich die Möglichkeit, auch nach besonderen Anforderungen bei den Weingütern zu suchen. Während ich immer "disabled" einstelle (damit es Rollstuhltauglich ist) könntet Ihr es ja mal mit "kids" versuchen.
Grüße aus dem Dorf an der Düssel von
Ulli
***
Die weitesten Reisen unternimmt man mit dem Kopf. (Joseph Conrad)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KTS (26. Juni 2017, 12:01), Beate2 (11. Mai 2017, 16:59)

  • »Western Waldi« ist männlich

Beiträge: 109

Dabei seit: 25. Oktober 2010

Wohnort: Österreich, Asparn an der Zaya

Danksagungen: 85

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 11. Mai 2017, 13:23

Käse testen

Hallo Bine,

wenn Euer Junior Käseproben machen will, empfehle ich das Weingut Fairview in der Region Paarl.
Da gibt's prima Käseplatten zum kosten. Lohnt sich !

LG
Peter

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KTS (26. Juni 2017, 12:01), Beate2 (11. Mai 2017, 16:59)

jeweller

Meister

  • »jeweller« ist männlich

Beiträge: 397

Dabei seit: 14. November 2009

Wohnort: somerset-west

Danksagungen: 255

  • Nachricht senden

9

Freitag, 12. Mai 2017, 15:05

Käse

Ja Peter, aber nur wenn du noch etwas übrig gelassen hast. :wine:

LG
hubert

  • »Western Waldi« ist männlich

Beiträge: 109

Dabei seit: 25. Oktober 2010

Wohnort: Österreich, Asparn an der Zaya

Danksagungen: 85

  • Nachricht senden

10

Freitag, 12. Mai 2017, 16:49

Hallo Hubert,

jetzt übertreibst Du aber schon !
Im Fairview Weingut gibt`s eine ganze Menge Ziegen, die sieben Tage pro Woche für Nachschub sorgen !

Doch ernsthaft und zurück zu Bine:
Interessant ist dort der Ziegenturm, das Wahrzeichen von Fairview, wird Junior sicher gefallen.

Zu Hermanus kontra De Kelders: in Hermanus ist der Strand einigermaßen flach. während De Kelders eine Steilküste hat und die Wale kommen ziemlich dicht unter Land.
Für Walsichtungen also unbedingt die bessere Location.

Liebe Grüße
Peter

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KTS (26. Juni 2017, 12:01), Bär (12. Mai 2017, 19:33)

  • »Western Waldi« ist männlich

Beiträge: 109

Dabei seit: 25. Oktober 2010

Wohnort: Österreich, Asparn an der Zaya

Danksagungen: 85

  • Nachricht senden

11

Freitag, 12. Mai 2017, 17:29

Hallo Bine,

guck mal da rein: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) . Da hast du interessante Informationen, die für Dich relevant sein könnten.

Gruß

Peter

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KTS (26. Juni 2017, 12:01), traveler1304 (12. Mai 2017, 17:40)

KTS

Meister

  • »KTS« ist weiblich
  • »KTS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 238

Dabei seit: 29. August 2015

Wohnort: Pinneberg

Danksagungen: 953

  • Nachricht senden

12

Montag, 26. Juni 2017, 12:08

Tja, es heißt doch immer Frauen wären wankelmütig - dem möchte ich hier an dieser Stelle ENTSCHIEDEN widersprechen :-), bei uns sind es ausdrücklich die Herren.

Nachdem ich nun stunden- und tagelang geplant, geschrieben, recherchiert und gelesen habe, mir das Wasser mehr als einmal im Mund zusammenlief bei den Berichten von Micha (OHV) und Marchese, Peters, Beates, Kittys, Christians und Lillys Ideen aufgesaugt und irgendwie verwendet habe und was kommt:

Ach nö, wenn wir nach Afrika fahren, wollen wir "richtige" Tiere sehen! Und was bitteschön sind Pinguine und Wale?????????? Männer, tststs.

Nun ja, sei es drum, mir ich beuge mich der männlichen Übermacht (zumindest tu ich so als ob) und werfe um, ist ja zumindest rechtzeitig.

Somit findet die Tour also wie folgt statt:

Ankunft Montags morgens im Oktober in PE
3 Nächte Addo
2 - 3 Nächte Mountain Zebra (je nachdem ob Freitag oder Samstag Rückflug)
2 Nächte Graaff Reinet auf einem Farmstall mit Valley of Desolation und ein wenig Wandern
4 Nächte am Strand mit Besuch Tsitsikamma und Robberg Island

Findet Ihr die 2 Nächte Graff Reinet gelungen oder langt eine Nacht zum "Valley-Gucken"?

Die 4 Nächte am Strand sind Absicht, die Fahrt hierhin ist doch etwas weiter, wir möchten das Urlaubsende gern ganz entspannt angehen.

Danke und liebe Grüße
Bine

PS - irgendwann kriege ich die beiden noch in die Kapgegend, jawoll!
Leben ist das, was dir passiert, während du dabei bist, andere Pläne zu schmieden.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Piepsi (26. Juni 2017, 15:40), Kitty191 (26. Juni 2017, 13:41)

parabuthus

Erleuchteter

  • »parabuthus« ist männlich

Beiträge: 1 188

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 4731

  • Nachricht senden

13

Montag, 26. Juni 2017, 13:43

Hi Bine,

hinsichtlich Graaf Reinet habe ich 1-2 Anmerkungen:

Der Camdeboo Park, der ja die Stadt im Prinzip umschließt, wird bedauerlicherweise meistens nur auf das Valley of Desolation reduziert und meistens nur als Durchgangsstation oder Tagesausflug geplant.

Allerdings hat der Park mehrere Sektionen zu bieten, die es zu erkunden gibt. Es gibt eine Sektion mit Game - natürlich nicht so spektakulär wie Addo oder MZNP, aber schön gelegen und auch eine zum Wandern. Insofern kann man da sicher mehr als nur ein paar Stunden verbringen. Zudem habt ihr bei 2 Tagen auch doppelte Chance auf gutes Wetter für die View vom Valley ;) . Mittlerweile kann man sogar im Park übernachten (Zelt).

Die Stadt selbst hat sicherlich einige Schauwerte, hat mir aber aus anderen Gründen nicht so gut gefallen. Ich habe das an anderen Stellen bereits mehrfach beschrieben. Das muß aber nicht heißen, daß es andere ähnlich empfinden. Wenn man aber vorwiegend im Camdeboo ist, spielt es keine so große Rolle...

Wollt ihr dann vom PLZ wieder zurück oder von George?

LG

Christian

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (26. Juni 2017, 14:33), KTS (26. Juni 2017, 14:11), Kitty191 (26. Juni 2017, 13:46)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 814

Danksagungen: 7013

  • Nachricht senden

14

Montag, 26. Juni 2017, 13:45

Hallo Bine,
ich würde ggf. 1 Nacht in Graaff-Reinet streichen um 3 Nächte im MZNP zu haben.
Sonst finde ich Eure Tour auch in dieser Konstellation sehr schön.
Von G-R zur Küste runter nehmt Euch genug Zeit und genießt die Fahrt ab Uniondale über den Prince Alfred Pass.

LG
Kitty

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KTS (26. Juni 2017, 14:11)

KTS

Meister

  • »KTS« ist weiblich
  • »KTS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 238

Dabei seit: 29. August 2015

Wohnort: Pinneberg

Danksagungen: 953

  • Nachricht senden

15

Montag, 26. Juni 2017, 14:11

Danke Euch beiden :danke:

@Christian, wir wollten eigentlich ab Port Elizabeth zurückfliegen. Ich wusste gar nicht, dass in George ein Flughafen ist. Das wäre ja noch eine Idee, spart einige Kilometer. Werde ich in die Flugsuche in jedem Fall mit einbeziehen.

@Kitty, eine Nacht-Stops sind nicht so unser Ding, das haben wir eindrücklich bei unserer Reise im letzten August festgestellt, das stresst uns ziemlich und machen wir nur noch im Notfall, also z.B. ankommen, 1 Nacht Johannesburg zum schlafen dann weiterfahren oder um wirklich eine ganz lange Strecke zu unterbrechen. Wie Christian schrieb, kann man im Camedeboo auch noch einiges sehen, daher stehe ich der 1 Nacht noch skeptisch gegenüber, gebe es aber mal in unsere lustige Diskussionsrunde. Die Stadt ist jetzt nicht wirklich unser Interesse, daher auch der Hauptaugenmerk auf Übernachtung im Farmstall ausserhalb mit schöner Gegend und Breakfast- sowie Dinnermöglichkeit dabei.

Wenn ich nochmal umplanen muss, buche ich eine Neckermann-Pauschalreise nach Malle :D - allein im Wellness-Edel-Schuppen :D :D . Nein, Scherz beiseite, wir werden mal drüber sprechen.

Warum würdest Du 3 / 1 statt 2 / 2 bevorzugen?

Wenn alles klappt und die Samstagspreise im Rahmen sind, wäre es ja sogar 3 / 2.

Glaubt mir, wenn ich nicht vernünftig geblieben wäre, hätte ich den Karoo NP, Wilderness, Goukamma und noch das Great Fisher Nature Reserve auch noch dazu genommen :whistling: - aber hoppla, es sind ja nur 11 bzw. max. 12 Nächte und wir wollen nicht nur 1 Nacht ... da war doch was. :saflag:

LG
Bine
Leben ist das, was dir passiert, während du dabei bist, andere Pläne zu schmieden.

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 814

Danksagungen: 7013

  • Nachricht senden

16

Montag, 26. Juni 2017, 14:33

Hallo Bine,
das mit dem, dann könnte man ja noch das...das... und das.... ist mir nicht unbekannt. Da muss ich mich auch manchmal zu innerer Einkehr und Ruhe mahnen. ;) Bei der Planung für 2018 stehe ich vor dem selben Dilemma.


Warum ich 3 Nächte MZNP zugunsten nur 1 Nacht Graaff-Reinet vorziehen würde?
Hmmm? G-R ist ein schönes Städchen, hat für mich aber irgendwie einen Bad-Spirit. Rein subjektiv natürlich. Das Valley of Desolation ist ebenfalls schön, wiegt aber für mich die Schönheit des MZNP nicht auf. Und da die Entfernung MZNP nach G-R nicht besonders groß ist, würde ich bei beschränkter Zeit und einem daraus resultierenden Entscheidungszwang, die 1 Nacht mehr auf jeden Fall dem MZNP zukommen lassen und nur 1 Nacht G-R in Kauf nehmen. Ich hätte mehr davon. Außerdem reichte uns die 1 Nacht damals locker aus, um einen ausgedehnten Stadtbummel zu machen, im Camdeboo NP noch eine Wanderung zu absolvieren und den Ausblick ins Valley lang und ausgiebig zu bestaunen.
Zum Abendessen waren wir auf Anraten unserer Herbergseltern im Restaurant Coldstream gegenüber der Kirche. Eine durchaus gute Wahl. Allerdings war der Parkplatz mit sehr hohen Mauern, Strom und großen Elektro-Rolltoren gesichert. Am Tisch neben uns saßen 4 ältere, weiße Südafrikaner, die nicht nur sehr laut waren, das farbige Personal herablassend behandelten, nein, zu allem Überfluss, drapierten sie auch noch ihre Waffen auf dem Tisch. Für uns sehr befremdlich aber irgendwie auch symptomatisch für unseren Graaff-Reinet-Gesamteindruck.


LG
Kitty

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KTS (11. September 2017, 10:23)

KTS

Meister

  • »KTS« ist weiblich
  • »KTS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 238

Dabei seit: 29. August 2015

Wohnort: Pinneberg

Danksagungen: 953

  • Nachricht senden

17

Montag, 11. September 2017, 10:22

Manchmal kommt es anders ....

Tja, die lieben Kleinen, unser Junior ist nun leider mit seinem Chor 1,5 Wochen auf Konzertreise, statt 1 Woche, so dass für unsere Reise nach Kapstadt effektiv 9 Nächte übrig bleiben würden. ;(

Das ist mir zu wenig und zu stressig und ehrlich gesagt auch im Hinblick auf die Flugkosten für 3 Personen zu teuer für die paar Tage.

So muss Südafrika auf uns und wir auf Südafrika leider noch ein wenig länger warten. Der Sommer 2019 ist aber fest eingeplant und dann auch wieder 4 Wochen, wieder im Norden. Wenn ich ehrlich bin, steht die Route schon :blush:

Trotzdem hier nochmals Danke :danke: an Euch alle für die Anregungen, die sind auf der Kapstadt Liste im Ordner hinterlegt und werden ganz bestimmt nochmal gezückt. Wir wollen dort unbedingt hin, lt. Ferienplan könnte es evtl. 2020 was werden, dann haben wir sogar 3 Wochen Ferien, das wäre eine "richtige" Planung wert!

LG
Bine
Leben ist das, was dir passiert, während du dabei bist, andere Pläne zu schmieden.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (8. Oktober 2017, 22:10), Cosmopolitan (11. September 2017, 14:10), Bär (11. September 2017, 11:07)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 2 733

Danksagungen: 3670

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 8. Oktober 2017, 22:15

das wäre eine "richtige" Planung wert

Liebe Bine,

Du wärst hier im Forum nicht die erste, die schon für 2020 zu planen anfängt.
Leider aufgeschoben aber deshalb noch längst nicht aufgehoben...

VG. Toetske

Sääändy

Schüler

  • »Sääändy« ist weiblich

Beiträge: 15

Dabei seit: 1. August 2017

Wohnort: Esslingen

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 8. Oktober 2017, 22:44

Hihi :thumbsup: genau :D
***Die Windel fällt immer auf die Butterseite***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (8. Oktober 2017, 22:44)