Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

WestfaleMS

Anfänger

  • »WestfaleMS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 16. Mai 2017

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 16. Mai 2017, 12:27

zwei Westfalen (fast) auf dem Weg nach Südafrika

Hallo zusammen,

wir sind ein Ehepaar um die 60 Jahre und planen nun aufgrund der Berichte innerhalb der Familie eine Reise nach Südafrika.
Bisher waren wir als längere Reisen (auf eigene Faust) in Amerika sowie Australien /Neuseeland unterwegs. Ansonsten gehen wir öfters auf Kreuzfahrten.

Als geplanter Rahmen steht folgendes:

Reisezeit: Ende November bis Weihnachten, Dauer ca. 30 Tage (incl. Flügen)

Fortbewegung: Flug Deutschland - Kapstadt, Mietwagen, Rückflug Johannesburg - Deutschland

Reiseroute: Kapstadt - Port Elisabeth - Durban - Krüger Nationalpark

bevorzugt: eine gesunde Mischung aus Land und Leute, Tiere & Landschaft sowie Erholung (also nicht möglichst viel in kurzer Zeit, Tagesdistanzen mit dem Auto um die 250 km)

Unterkunft: B&B, AirBnB oder auch Hotel. Aufgrund des Alters wünschen wir natürlich etwas Komfort wie ein eigenes Bad, aber es müssen keine 5* sein.

Budget: 6000€ für Mietwagen, Unterkunft, Verpflegung, Nebenkosten. (ohne Flüge!) Also grob 200€ pro Tag für zwei Personen. Aber es darf ruhig günstiger sein :D

Jetzt sind wir mal gespannt auf eure Meinung zu dem Plan und vor allem was man eventuell anders planen sollte und was man auf jeden Fall einschließen sollte.

LG aus dem Münsterland

Frank

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 189

Danksagungen: 3887

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Mai 2017, 12:52

Hallo Frank,
Herzlich willkommen im Forum.

Was genau wollt Ihr jetzt von uns wissen? ?(


Reisezeit: Ende November bis Weihnachten, Dauer ca. 30 Tage
Gute Zeit, schöner Zeitrahmen.
Reiseroute: Kapstadt - Port Elisabeth - Durban - Krüger Nationalpark
Das ist die klassische große Runde. Mit den groben Eckpunkten, die mich vermuten lässt, dass Ihr von PLZ nach DUR fliegen wollt.
bevorzugt: eine gesunde Mischung aus Land und Leute, Tiere & Landschaft sowie Erholung (also nicht möglichst viel in kurzer Zeit, Tagesdistanzen mit dem Auto um die 250 km
Das wollen wohl die meisten.
Jetzt sind wir mal gespannt auf eure Meinung zu dem Plan und vor allem was man eventuell anders planen sollte und was man auf jeden Fall einschließen
Sorry, aber ich kann aus dieser Zusammenstellung leider noch keinen Plan erkennen und somit auch keine Meinung äußern.
Etwas detaillierter dürft Ihr ruhig werden um konkrete Tipp's zu erhalten :whistling:


LG
Kitty

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Piepsi (18. Mai 2017, 08:54), Bär (17. Mai 2017, 08:22), WestfaleMS (16. Mai 2017, 12:56)

WestfaleMS

Anfänger

  • »WestfaleMS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 16. Mai 2017

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 16. Mai 2017, 13:06

Hallo Kitty,

ich wollte jetzt z.B. Tips wie viel Zeit man wo wofür grob einplanen sollte.

Etwas genauer:
- reichen für Kapstadt vier Tage?
- wie viele Tage sollte man für die Tour zum Krüger Nationalpark einplanen und wo wären Plätze an denen sich mehr als eine Übernachtung lohnt?
- soll man die ganze Tour mit dem Mietwagen machen oder doch Teile davon fliegen weil sich die Fahrt nicht lohnt?
- wären sieben Tage für den Krüger Nationalpark und die Umgebung angemessen? Wo sollte man strategisch günstig übernachten? Im Park oder außerhalb?

Ich weiß das man bestimmt vieles auch hier im Forum findet wenn man nur lange genug sucht, aber momentan fehlt mir etwas die Zeit dafür.
Und wir müssten uns recht bald entscheiden um die Reisetermine fest zu machen.

LG Frank

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 4 329

Dabei seit: 17. Juli 2009

Wohnort: 9000km nördlich von Nelspruit

Danksagungen: 6657

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 16. Mai 2017, 13:13

*hm* dir fehlt die Zeit, aber wir sollen sie uns für dich nehmen? wir Foris sind kein Reisebüro, dass komplette Reiserouten ausarbeitet, wir beraten gerne, wenn an eigenen Vorstellungen/Planungen gefeilt werden soll und das in unserer Freizeit... ansonsten als Lesetipps und Anregungen:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
lG M@rie

"Wer dem Glück nachläuft, kann es selten einholen. " - südafrik. Weisheit

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (17. Mai 2017, 08:22), kOa_Master (17. Mai 2017, 06:21), Beate2 (16. Mai 2017, 18:52), Kitty191 (16. Mai 2017, 13:18)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 189

Danksagungen: 3887

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 16. Mai 2017, 13:18

Hallo Frank,
  1. 4 Tage = 5 Nächte Kapstadt sollten reichen für: Kaphalbinsel (ganzer Tag) Hopp on - Hopp off Bus, Weingüter in Constanzia, Tafelberg, Signal Hill zum Sonnenuntergang, Kirstenbosch Botanical Garden, Waterfront, evtl. Robben Island usw
  2. Du fragst nach der Zeit, die man zum Kruger NP braucht. Ich frage mal von wo denn? Wenn Ihr nach Durban fliegt, bietet sich ein Stopp in St. Lucia an, im Hluhluwe-iMfolozi NP, in Sawziland.
  3. Wenn Ihr nicht zuviel Zeit im Auto verbringen wollt, würde ich von Port Elizabeth nach Durban fliegen.
  4. 7Tage für Kruger und Panorama Route sind ganz gut. 4-5 Tage Krüger (Übernachtung unbedingt im Park) und 2-3 Tage für die Panorama Route
Ansonsten kann ich nur empfehlen trotz knapp bemessener Zeit hier im Forum zu stöbern, denn hier ist der Platz, an dem Ihr so ziemlich alle Eure Fragen zu SA beantwortet bekommt. :whistling:
Ansonsten kann ich mich da nur M@rie anschließen. Ein Forum funktioniert durch geben und nehmen.
LG
Kitty

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Piepsi (18. Mai 2017, 08:55), Bär (17. Mai 2017, 08:22), Beate2 (16. Mai 2017, 18:53), WestfaleMS (16. Mai 2017, 13:19)

WestfaleMS

Anfänger

  • »WestfaleMS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 16. Mai 2017

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 16. Mai 2017, 13:37

Danke Kitty,

wir dachten an vier Tage Kapstadt am Anfang und am Ende ca. eine Woche Krüger Nationalpark. Dazwischen wären 16 Tage um von Kapstadt aus dahin zu kommen. Wären nach grober Planung 2500 km. Unterwegs haben wir bisher jeweils zwei Nächte in Port Elisabeth und Durban geplant. Somit kämen wir im Schnitt auf ungefähr 200 km pro Tag.

Wir möchten auch keine komplette Planung von den Foris. Aber bei den bisherigen Reiseplanungen haben wir festgestellt, das es meist mehr bringt seine groben Vorstellungen darzulegen und dann zu erfahren was andere dazu meinen. Natürlich haben wir schon einiges gelesen, aber vieles ist doch individuell auf den jeweiligen Fall bezogen. Und natürlich gehen auch Meinungen weit auseinander.

Die Flüge sind schon ausgesucht (Emirates) und auch ein Mietwagen (SUV, Allrad). Die Unterkünfte sind nun der nächste Punkt der abgearbeitet wird.

Gruß Frank

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 189

Danksagungen: 3887

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 16. Mai 2017, 13:48

Hallo Frank,
Wie kommt Ihr auf die 2500 km? Von wo bis wo habt Ihr die veranschlagt? Kapstadt -Johannesburg ohne Inlandsflug Sind grob ca 4500-6000km.
Die jeweils 2N in Port Elizabeth, wie auch in Durban würde ich mir schenken. Ihr habt nur 16 Tage zwischen CPT und Kruger NP. Das ist mMn verschenkte Zeit. Oder seid Ihr Städtefreaks und steht auf Stadtbesichtigungen? Im Eingangspost schriebst Du, der Fokus liegt auf Tiere und Landschaft.
Ein SUV ist mehr als ausreichend. 4x4 völlig unnötig. Es sei denn Ihr wollt durch die Baavianskloof. Für den ersten Teilabschnitt bis PE reicht eine Kompaktklasse.
Aber gut, da ich im Endeffekt ja nicht weiß, was Ihr wollt.... mietet halt den teuren 4x4 vielleicht braucht Ihr ihn ja tatsächlich.

LG
Kitty

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (17. Mai 2017, 08:22), Beate2 (16. Mai 2017, 18:54), toetske (16. Mai 2017, 16:10), WestfaleMS (16. Mai 2017, 15:00)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 1 909

Danksagungen: 3032

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 16. Mai 2017, 14:06

Hallo und herzlich willkommen,
was Ihr möchtet, ist die absolute Standardreise. Hier hat eine Forikerin mal einen Bericht geschrieben, auch ähnliches Alter und reiseerfahren, nur andersherum: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Meiner Meinung nach, ist es in SA oft sinnvoller an interessanten Orten etwas länger zu bleiben und damit auch längere Strecken ab und zu zu fahren (länger als 250 Kilometer, öfter sogar einen kompletten Fahrtag einzulegen) oder eine andere Möglichkeit wäre ein Inlandsflug (Flüge). Ansonsten braucht man für diese Strecke länger als 30 Tage.

Ich persönlich würde bei 30 Tagen die gesamte Strecke fahren, so wie Bandi, wir haben das als Erstreisende auch so gemacht. Andere finden Fliegen bequemer, es ist auch so, aber man spart etwa einen halben Tag dabei, weil man ja auch hierfür wieder Zeit braucht.

Konkretere Fragen beantworten wir natürlich gerne :).

VG,
S

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (17. Mai 2017, 08:23), Beate2 (16. Mai 2017, 18:54), WestfaleMS (16. Mai 2017, 15:00)

WestfaleMS

Anfänger

  • »WestfaleMS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 16. Mai 2017

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 16. Mai 2017, 15:43

Danke für die Links. Ich werde mich da heute noch etwas einlesen. Ab morgen wird es wieder etwas hektischer bei mir...

Ich habe in Google Maps die Strecke Kapstadt - Port Elizabeth - Durban - Hazyview - Johannesburg eingegeben und da werden mir gut 2800 km insgesamt angezeigt. Dabei ist die Strecke Hazyview - Flughafen ungefähr 400 km lang. Stimmen diese Entfernungen nicht? Natürlich muss man noch die Orte, die man noch abseits der angezeigten Strecke besuchen will, berücksichtigen.

Der 4x4 SUV soll mit kompletten Paket (Vollkasko, Reifen & Glas, keine Selbstbeteiligung, zusätzlicher Fahrer, Einwegmiete) 1500€ kosten. SUV ohne 4x4 spart 200€. Eine Mittelklasse liegt bei ungefähr 1000€. Wir sind allerdings auch privat SUV Fahrer auf längeren Strecken und haben deshalb nach dieser Fahrzeugklasse geschaut. Wenn hier allerdings die allgemeine Meinung ist das 4x4 nicht nötig ist, sparen wir uns natürlich die 200€.

Wir haben bisher immer auf unseren Reisen nach vier "Fahrtagen" mindestens einen Ruhetag eingelegt. Wenn es da bessere Orte als Port Elisabeth oder Durban gibt, gerne! Die Fahrtage beziehen sich auf den Weg zwischen zwei Übernachtungen mit Besichtigungen von interessanten Plätzen auf dem Weg.

LG Frank

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 189

Danksagungen: 3887

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 16. Mai 2017, 16:26

Hallo Frank,
die von Dir eingegebene Strecke mit Google bezieht sich auf die kürzeste Strecke, in diesem Fall von Kapstadt nach PE, die N2. Wenn Ihr ansatzweise etwas sehen wollt, ist die N2 uninteressant für Euch und damit auch die von Google angegebene Kilometeranzahl. Tipp: erstelle in Google Maps Deine Route mit genauen Haltepunkten, nimm von der daraus resultierenden Kilometeranzahl nochmal die Hälfte dazu (für Game Dives, Sehenswürdigkeiten, Einkaufen usw.) dann hast Du einen realistischen Streckenwert.
Und ja,für mich gibt es eindeutig bessere Orte als PE oder Durban für Übernachtungsstopp's.
Da ich aber weiterhin nicht weiß, was Ihr eigentlich sehen wollt, bin ich jetzt raus.

LG
Kitty

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (17. Mai 2017, 08:23), Beate2 (16. Mai 2017, 18:54), toetske (16. Mai 2017, 16:40), WestfaleMS (16. Mai 2017, 16:39), M@rie (16. Mai 2017, 16:33)

WestfaleMS

Anfänger

  • »WestfaleMS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 16. Mai 2017

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 16. Mai 2017, 17:42

Danke soweit für die Infos.

Wir beginnen mal mit einer Planung von Kapstadt aus Richtung PE mit der Garden Route. Mal sehen was da an Kilometern zusammenkommt und wie es mit Unterkünften aussieht. Es werden wohl die Weinbaugebiete um Stellenbosch, Whalewatching an der Küste, die Straußenzucht um Oudtshoorn sowie der ADDO Park mit dabei sein. Bin gespannt wie das auskommt in Bezug auf Kilometer und Zeit. Danach plane ich mal Krüger NP. Und dann werde ich sehen was zeitlich dazwischen bleibt und wie man die nutzen könnte. Auf jeden Fall habe ich nun mitbekommen das im Dezember wohl Hauptsaison in SA ist. Ich weiß daher nicht ob man sich das antun sollte.

LG Frank

tom1978

Profi

  • »tom1978« ist männlich

Beiträge: 95

Dabei seit: 1. Juni 2014

Wohnort: Düsseldorf

Danksagungen: 395

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 16. Mai 2017, 22:36

Hi.

nur mal kurz für die Planung:

Ende November gibts höchstwahrscheinlich keine Wale in Hermanns.
Saison endet Ende Oktober

Tom

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (17. Mai 2017, 08:23)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 482

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 3529

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 17. Mai 2017, 06:24

Der Hinweis von Tom ist korrekt.
(wir haben bis Mitte November letzten Jahres Wale in Plettenberg Bay/im Robberg Nature Reserve gesehen)

Eure Reise ist ganz nett und sicher realistisch, aber ausarbeiten müsst ihr das schon selber - bei Fragen helfen wir dann gerne weiter. Oder ladet ihr uns zu einer Reise ein? ;)
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (17. Mai 2017, 08:23)

gatasa

Fortgeschrittener

  • »gatasa« ist männlich

Beiträge: 61

Dabei seit: 20. Juli 2013

Wohnort: nördliches Münsterland

Danksagungen: 67

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 17. Mai 2017, 14:56

Hallo Frank!

Ihr solltet noch bedenken, dass dieses Jahr die Sommer-Schulferien vom 06.12.2017 bis 11.01.2018 sind und zu dieser Zeit eigentlich alle Urlaub bzw. Ferien machen.

WestfaleMS

Anfänger

  • »WestfaleMS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 16. Mai 2017

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 21. Mai 2017, 23:22

Hallo zusammen!

Der aktueller Stand ist nun:

Anreise am 1.10. von Deutschland nach Kapstadt, fünf Nächte für Kapstadt und Umgebung.
Danach in ca. sieben Tage die Garden Route bis zum Addo Elephant Park. Dort zwei Nächte.

Und nun die große Frage: von dort in zwei Mammut Tagesetappen a ca. 700 km nach Hazyview?
Oder doch drei Etappen oder fliegen? Die Strecke ist heftig, aber wie sind die SA-Inlandsflüge
bezüglich Gepäck? Und zweimal einen Mietwagen nehmen? Wir basteln noch...

In Hazyview wollten wir ca. eine Woche bleiben für den Krüger NP, Blyde River Canyon und sonstiges..

Dann nach Johannesburg für eine Nacht bevor es am 26.10. zurück nach Deutschland geht.

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 189

Danksagungen: 3887

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 21. Mai 2017, 23:54

Hallo,nun melde ich mich doch nochmal zu Wort.
Ich würde unbedingt von PLZ nach DUR fliegen. Im Eingangspost habt Ihr geschrieben, dass Eure Tageskilometer bei +/- 250 liegen sollten. Wozu wollt Ihr gewaltsam soviele Kilometer fressen ohne etwas von der Gegend zu haben, durch die Ihr durchbrettert? Ein MW Tausch ist idR problemlos. Bucht bei einem Anbieter, der die Einwegmiete inkludiert hat.
Ein Inlandsflug ist ebenfalls problemlos und stressfrei. 20kg Freigepäck sind bei SAA-Express und SAA Airlink inkludiert. Wie es bei Kulula und anderen Low- Cost-Gesellschaften aussieht weiß ich nicht. Ein Blick auf die entsprechende Web-Site könnte aufschlussreich sein.
Warum um Himmels Willen 1Woche Hazyview??
Übernachtungen im Kruger sehe ich als weitaus sinnvoller an und für die Panorama Route ist Hazyview eher suboptimal da es im Lowveld liegt.
Diesen Teil würde ich dringend überdenken.
Die gewonnenen Tage würde ich entweder noch dem Westkap zu gute kommen lassen oder 2-3 Nächte in St. Lucia einbauen.
LG
Kitty

WestfaleMS

Anfänger

  • »WestfaleMS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 16. Mai 2017

  • Nachricht senden

17

Montag, 22. Mai 2017, 00:10

Danke Kitty für die Anmerkungen,

wie schon geschrieben ist es momentan zeitlich etwas ungünstig mit dem Feintuning. Hazyview ist nicht festgemeisselt als Übernachtungsort, nur als Anhaltspunkt.

Einwegmiete ist sowieso klar, da wir in CPT ankommen und in JNB wegfliegen. Die täglichen Etappen sind für uns ein Anhaltspunkt, aber da habe ich ja schon gelernt
das diese nicht unbedingt viel aussagen.

Ich schaue auf jeden Fall noch weiter und lese im Forum. Daher ab und an ein Update über unsere Pläne. Zumindest die Flüge nach SA werden wir nun zeitnah buchen.
Alles weitere fügt sich Stück für Stück zusammen. Falls wir Übernachtungen buchen, dann nur mit der Möglichkeit diese auch wieder kostenfrei zu stornieren.

LG Frank

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 189

Danksagungen: 3887

  • Nachricht senden

18

Montag, 22. Mai 2017, 00:16

Hallo,
Post 15 klang wie Fragen, die Du stellst. Waren aber anscheinend keine. Sorry mein Fehler.

LG
Kitty

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Verwendete Tags

Kapstadt, Mietwagen, Reiseplanung