Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Charlotte_« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Dabei seit: 21. Juni 2016

Danksagungen: 470

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Mai 2017, 15:24

Reisebericht: Anfängerroute zu viert im März 2017

So ihr Lieben,

nach tollen drei Wochen auf der "Anfängerroute" im März 2017 möchte ich mich als Dankeschön für die vielen tollen Infos mit einem Reisebericht bedanken! :danke:
Hier noch kurz die groben Fakten unserer Reise:
Reisezeitraum: 11.03. bis 01.04.2017
Flüge: HAM - CPT; CPT - JNB; DUR - HAM mit BA (Inlandsflug Mango)
Reisende: Ich und mein Freund (29 und 32) und seine Eltern (Ende 50/ Anfang 60)
Die Idee zu der Reise hatten die Eltern meines Freundes, Ursprungsidee war eine organisierte Busreise. Hiervon konnte ich sie zum Glück schnell abbringen und ab dem Sommer 2016 wurde deshalb von mir (mit großer Hilfe des Forums) eine Individualreise geplant.
Stationen: Stellenbosch - Kapstadt - Panorama Route - KNP - St. Lucia - Ballito
Budget: max. 10.000 Euro exkl. Kosten vor Ort (Restaurants, Eintrittsgelder, Einkaufen, Souvenirs, Sprit etc.)
Den Planungsthread findet ihr (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Ich freu mich über Mitreisende, in unserem Auto ist viel Platz! :thumbup:

Endlich war es soweit. Nach guten 9 Monaten Planung ging es endlich los nach Südafrika :love: :saflag: . Los ging es mit dem ICE von Hannover nach Hamburg um von hier mit BA über London direkt nach Kapstadt zu fliegen. Alles verlief super und reibungslos, getrübt wurde es nur durch „den Kotzer“ in der Viererreihe hinter uns auf dem Flug nach Kapstadt. Dem Herrn ging es wohl gar nicht gut und mitten in der Nacht wurden wir von einem ganz schönen durcheinander geweckt. Er hatte sich komplett auf sich selbst (und den Sitz, und den Boden, und alles drum herum) übergeben müssen und sah insgesamt gar nicht gut aus.. :wacko: Letztlich ging aber alles gut und bei der Ankunft in Kapstadt sah er wieder erstaunlich frisch aus (und fast frischer als wir, die nach dieser nächtlichen Unterbrechung nicht mehr so richtig schlafen konnten).
Etwas übernächtigt kamen wir dann also um 7:15 Uhr in Kapstadt an und auch hier verlief alles ohne Probleme und ruck zuck saßen wir in unserem großen Dodge und waren bei herrlichstem Wetter auf dem Weg zu unserem ersten Halt: dem Rusthuiz in Stellenbosch.
Hier sind wir natürlich etwas früh zum einchecken, können uns aber bei leckerem Kaffee und herrlichem Orangensaft kurz ausruhen, umziehen und unsere Koffer abgeben, bevor wir uns zum Blaauwklippen Family Market aufmachten. Dies hatten allerdings nicht nur wir vor, sondern gefühlt auch ganz Stellenbosch und Kapstadt, weshalb wir ziemlich lange im Stau dorthin standen und ihn zur besten Lunch-Zeit um 12:15 Uhr endlich erreichten.





Das Blaauwklippen Weingut ist wunderschön und es war unheimlich viel los. Es gab einen Bereich nur mit Essen, allerlei Stände mit verschiedenstem Handwerk (hier wurden dann auch gleich die ersten Souvenirs gekauft) und einige Bühnen und Kinderanimation.
Auf einer Bank im Schatten genossen wir unseren ersten südafrikanischen Sauvignon Blanc und hatten das Gefühl schon jetzt so richtig im Urlaub angekommen zu sein. :wine:









Gegen 14:30 Uhr machten wir uns wieder auf den Rückweg um richtig im Rusthuiz einzuchecken. Hier folgte ein kurzer Schock. Da ich hier bei der Buchung wohl nicht ganz aufmerksam war und wir statt der erwarteten zwei Zimmer mit einem geteilten Bad, ein Zimmer mit vier Betten in einer Reihe unser Reich für die ersten drei Nächte in Südafrika nennen konnten. Zum Glück hatten alle diese "Überraschung" aber schnell verdaut, so dass wir guter Dinge zum Dinner in das uns empfohlene Wijnhus gehen konnten. Auch hier war unsere Reservierung irgendwie verloren gegangen, aber wir haben dann halt innen sehr gut gesessen, gegessen und getrunken (für unglaubliche 1100 Rand).
Den wunderschönen ersten Urlaubstag haben wir dann mit einer weiteren Flasche des Blauuwklippen Sauvignon Blanc auf dem Balkon unseres Zimmers ausklingen lassen und sind super glücklich in unsere vier nebeneinander stehenden Betten gefallen.




Es haben sich bereits 30 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kessiham (8. Oktober 2017, 18:16), cameleon (31. August 2017, 09:08), tribal71 (30. August 2017, 08:47), Sonnenmensch (15. August 2017, 21:16), ReginaR. (5. Juli 2017, 06:52), Western Waldi (4. Juli 2017, 14:06), sunny_r (4. Juli 2017, 10:39), Cassandra (27. Juni 2017, 13:52), bibi2406 (22. Mai 2017, 13:26), Fluchtmann (19. Mai 2017, 17:35), Fop (18. Mai 2017, 20:49), SilkeMa (18. Mai 2017, 20:36), Tutu (18. Mai 2017, 19:48), Wicki4 (18. Mai 2017, 19:23), Piepsi (18. Mai 2017, 08:52), Kitty191 (17. Mai 2017, 23:51), gatasa (17. Mai 2017, 22:40), ChristianeLu (17. Mai 2017, 22:28), Cosmopolitan (17. Mai 2017, 22:28), Gisel (17. Mai 2017, 21:18), M@rie (17. Mai 2017, 20:52), Biha6 (17. Mai 2017, 20:51), Galoc (17. Mai 2017, 19:48), toetske (17. Mai 2017, 18:15), Aishak (17. Mai 2017, 17:14), maddy (17. Mai 2017, 16:58), parabuthus (17. Mai 2017, 16:01), Beate2 (17. Mai 2017, 15:58), U310343 (17. Mai 2017, 15:52), corsa1968 (17. Mai 2017, 15:39)

Biha6

Fortgeschrittener

  • »Biha6« ist weiblich

Beiträge: 76

Dabei seit: 1. Oktober 2016

Wohnort: Rendsburg

Danksagungen: 56

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Mai 2017, 20:51

Hallo Charlotte,

ich werde mir dann mal einen Fensterplatz sichern. Der erste Tag liest sich ja schon einmal ganz gut.

Freue mich auf die Weiterfahrt.

LG
Birgit

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotte_ (18. Mai 2017, 09:10)

Gisel

Meister

Beiträge: 340

Danksagungen: 550

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Mai 2017, 21:20

Hallo Charlotte,
Ich reise gerne mit, wir waren ja zur ähnlichen Zeit unterwegs, nur in entgegengesetzter Richtung.
Vielleicht waren wir ja mal zur gleichen Zeit an der gleichen Stelle.
Grüsse Gisela
Grüsse von Gisela

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotte_ (18. Mai 2017, 09:10)

gatasa

Profi

  • »gatasa« ist männlich

Beiträge: 119

Dabei seit: 20. Juli 2013

Wohnort: nördliches Münsterland

Danksagungen: 181

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. Mai 2017, 22:42

Da ihr ja einen großen Dodge als Fahrzeug habt, nehme ich mal stark an, dass ich auch noch ein Plätzchen finde.

Ich freue mich auf die nächsten 3 Wochen in Südafrika.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotte_ (19. Mai 2017, 08:52)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 639

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 13063

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. Mai 2017, 00:36

Klasse, Charlotte. :danke: Nach der vorbildlichen Reiseplanung :thumbup: fängt nun auch der Reisebericht verheißungsvoll an. Manch unangenehme Überraschung habt ihr ja offenbar einfach weggesteckt. :thumbsup:
Ich hüpfe mal mit rein... 8o
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (18. Mai 2017, 20:36), Charlotte_ (18. Mai 2017, 09:11)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 2 709

Danksagungen: 3595

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. Mai 2017, 00:45

Ich freue mich auch auf den bestimmt tollen weiteren Reisebericht :saflag:

VG. Toetske

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotte_ (18. Mai 2017, 09:11)

Aishak

Meister

  • »Aishak« ist weiblich

Beiträge: 273

Dabei seit: 28. Juli 2015

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 945

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 18. Mai 2017, 08:20

Ich quetsche mich auch noch auf die Rückbank; das wird bestimmt eine tolle Reise! Wir waren auch in Elephant Plains, bin gespannt auf Deine Eindrücke :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotte_ (18. Mai 2017, 09:11)

Wicki4

Profi

  • »Wicki4« ist weiblich

Beiträge: 146

Dabei seit: 21. Oktober 2013

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 433

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 18. Mai 2017, 19:25

Hallo Charlotte,

ich steige auch noch zu und freue mich drauf wie es weitergeht. :thumbsup:

Liebe Grüße
Claudia

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotte_ (19. Mai 2017, 08:52)

  • »Charlotte_« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Dabei seit: 21. Juni 2016

Danksagungen: 470

  • Nachricht senden

9

Montag, 22. Mai 2017, 10:01

So viele Mitreisende, wie toll! :love: Da macht das "Nochmal-Reisen" doch gleich doppelt so viel Spaß!

@Gisel: Da bin ich ja mal gespannt. Vielleicht laufen wir uns ja noch über den Weg :thumbsup:

Ich freu mich auf die weitere Reise mit Euch! :saflag: 8)

  • »Charlotte_« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Dabei seit: 21. Juni 2016

Danksagungen: 470

  • Nachricht senden

10

Montag, 22. Mai 2017, 13:25

So, nun kann es weiter gehen mit unserem ersten "richtigen" Urlaubstag in SA!


Montag, 13. März 2017
Nach einer überraschend ruhigen und guten Nacht genossen wir unser erstes super leckeres Frühstück auf der Veranda des Rusthuiz mit wunderbarem Blick in den schönen Garten. Kann ein Tag schöner starten? Von einer kleinen Menükarte konnte man sich noch zusätzlich zum Buffet frische Speisen und leckere Smoothies aussuchen.



Da wir für den nächsten Tag eine geführte Weintour über das Rusthuiz gebucht hatten, wollten wir heute die Weinregion auf eigene Faust erkunden und starteten bei Delaire Graff, mit seinem atemberaubendem Garten voller Kunst und der modernen Architektur des Estates.




Diesen (in unseren Augen!) doch etwas übertriebenen Luxus hatten wir hier in Südafrika überhaupt nicht erwartet und besonders hier kam er uns irgendwie fehl am Platz vor. Nachdem wir durch die Gartenanlage flaniert sind und uns im Inneren umgesehen haben, probierten wir noch ein paar Chardonnays und Sauvignon Blancs und nahmen eine Flasche „Coastel Cuvee Sauvignon Blanc 2016“ mit.
Nächster Stopp war Tokara, wo ich für uns vier schon aus Deutschland einen Tisch zum Lunch reserviert hatte.



Da wir etwas früh dran waren und ich meine Bestätigungsmail nicht mehr finden konnte ging ich schon mal vor um das zu klären, und als sollte es sich durchziehen war auch hier unsere Reservierung wieder nicht vorhanden. Zum Glück (und da wir in Südafrika sind) ließ sich das aber auch klären und dem wohl besten Essen unseres gesamten Urlaubs stand nichts mehr im Wege. Es war einfach nur atemberaubend und ganz, ganz toll. Angefangen von der Atmosphäre, dem unfassbar nettem Service, super leckerem Wein bis hin zu phänomenalen drei Gängen.



Ich hatte:
Einen Lachs mit Baiser –Haube und dazu Eis (Daily-Special und nicht auf der Karte)



Roasted Duck with eggplant puree, harissa kimchi, apricot, almond & gooseberry sauce



Chocolate cremaux with orange ice cream, yuzu parfait, almond & honeycomb



Wir sind alle durchaus "sterneerfahren", dennoch hat uns dieses Niveau echt umgehauen. Es war alles wirklich umwerfend lecker, aber die Vorspeise war so besonders, dass ich noch heute noch davon schwärmen kann :love: . Das ganze Menü hat für uns vier, inkl. einer Flasche Wein und Wasser unfassbare 2100 Rand gekostet. Den leckeren Wein vom Essen „Tokara Reserve Collection Elgin Sauvignon Blanc 2016“ haben wir uns dann gleich auch noch mitgenommen. :wine:
Satt und seelig lächelnd ging es danach für uns nach Franschoek zum schlendern durch das süße Örtchen und diverse Souvenirshops und einer leckeren Kaffeepause am Nachmittag.



Auf dem Rückweg beobachteten wir fasziniert wie alle Arbeiter von den Weingütern abgeholt wurden, das heißt auf südafrikanisch: ein Truck mit schon hoffnungslos überfüllter Ladefläche hält an und lädt nochmal mindestens so viele Menschen auf um sie ebenfalls ein Stück mitzunehmen. Wir waren zu fasziniert für ein Beweisfoto.
Für den Abend hatten wir uns einen Tisch im Oppie Dorp reservieren lassen, konnten hier aber leider nur noch drinnen sitzen. Die Meinungen zum Oppie Dorp gehen auseinander, ich war mit meinem ersten „Game“ des Urlaubs, Kudu und Strauß, sehr zufrieden, die anderen mit ihren ausgewählten Speisen nur so mittel.
Zu Fuß gingen wir zurück ins Rusthuiz, gönnten uns den "Absacker-Wein" auf dem Balkon und gingen mit Vorfreude auf den nächsten Tag in unsere Betten. :sleeping:


Es haben sich bereits 27 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bueri (4. November 2017, 21:06), Kessiham (8. Oktober 2017, 18:20), tribal71 (30. August 2017, 08:50), Mick777 (19. August 2017, 16:48), Irenegunda (15. August 2017, 23:36), Sonnenmensch (15. August 2017, 21:18), bandi (17. Juli 2017, 22:40), ReginaR. (5. Juli 2017, 06:55), traveler57 (4. Juli 2017, 15:24), Western Waldi (4. Juli 2017, 14:09), sunny_r (4. Juli 2017, 10:40), maddy (27. Juni 2017, 17:43), Cassandra (27. Juni 2017, 13:55), Fluchtmann (25. Mai 2017, 19:58), Kitty191 (22. Mai 2017, 21:09), Wicki4 (22. Mai 2017, 19:57), Biha6 (22. Mai 2017, 19:49), ChristianeLu (22. Mai 2017, 18:21), Aishak (22. Mai 2017, 18:06), gatasa (22. Mai 2017, 17:07), Cosmopolitan (22. Mai 2017, 16:54), Gisel (22. Mai 2017, 15:19), corsa1968 (22. Mai 2017, 14:27), Tutu (22. Mai 2017, 14:16), toetske (22. Mai 2017, 14:01), Bär (22. Mai 2017, 13:39), bibi2406 (22. Mai 2017, 13:30)

dimpi3

Anfänger

Beiträge: 1

Dabei seit: 22. Mai 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

11

Montag, 22. Mai 2017, 14:35

Dein Reisebericht

Sehr schön bitte Weiterschreiben, wir haben solch eine Reise im März zu unserer Silberhochzeit vor.
Gruß Ralf

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotte_ (29. Juni 2017, 09:34)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 2 709

Danksagungen: 3595

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 27. Juni 2017, 12:55

Hallo Charlotte,

Dürfen wir auf eine Fortsetzung hoffen? 8) Wie Du hier schon gelesen hast, wird sie nicht nur mich freuen :whistling:

VG. Toetske

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (29. Juni 2017, 22:17), Charlotte_ (29. Juni 2017, 09:34)

  • »Charlotte_« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Dabei seit: 21. Juni 2016

Danksagungen: 470

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 29. Juni 2017, 09:33

Hallo ihr Lieben,
hallo Toetske,

es geht auf jeden Fall weiter, versprochen :thumbsup:
Die vergangenen Wochen waren etwas busy, aber ich habe schon fleißig weiter geschrieben und werde heute Abend Fotos auswählen und verkleinern und dann geht es morgen weiter!
Da könnt ihr euch schon mal auf eine Weintour freuen, bei der wir fünf ganz unterschiedlichen Weingütern einen Besuch abstatten werden. :thumbup: :wine:
Charlotte

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (29. Juni 2017, 22:41), gatasa (29. Juni 2017, 22:16), Biha6 (29. Juni 2017, 19:49), Bär (29. Juni 2017, 09:57)

  • »Charlotte_« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Dabei seit: 21. Juni 2016

Danksagungen: 470

  • Nachricht senden

14

Montag, 3. Juli 2017, 08:46

Dienstag, 14. März 2017
Für heute stand eine geführte Weintour auf dem Programm, damit wir alle in den Genuss der tollen Weine kommen konnten und niemand fahren musste :whistling: . Nach einem wieder herrlichen Frühstück auf der Veranda ging es mit unserem Führer Tim um 10.00 los. Wir blieben zu viert und unser erster Stopp war "Glen Carlou".




Mit einem atemberaubenden Ausblick auf deren Terrasse startete unser Tag perfekt. :wine: :saflag:




Jeder von uns konnte sich von der Weinkarte seine individuelle Probe zusammenstellen, die dann für jeden in der passenden Reihenfolge gebracht wurden. Wir waren völlig baff.
Etwas gewöhnungsbedürftig war für uns der teilweise stark holzige Geschmack der Weißweine, der
uns bei Glen Carlou besonders stark aufgefallen ist.

Der zweite Stopp war "Muratie", ein toller Kontrast zum vorhergegangen sehr modernen Wine Estate.







Im super urigen Proben- und Verkaufsraum hatten wir eine tolle und sehr lustige Weinprobe und schlagen dann bei einer Flasche Pinot Noir gleich mal zu.




Dritter Stopp: Glenelly. Wieder ganz anders als die beiden vorigen Weingüter und mit sehr interessanten Hintergrundinformationen. Das moderne Weingut wurde erst 2003 von einer damals 78-jährigen Französin gekauft und von einer Frucht- zu einer Weinfarm umgestaltet. Das gesamte Estate ist sehr auf ökologische Produktion bedacht, es gibt große Sammelbecken für Wasser, ein Kühlsystem im Boden und der "Weinkeller" wird nur durch Tageslicht beleuchtet und hat hierfür riesige Fensterfronten mit atemberaubendem Ausblick.




Nach einer Cellar-Tour verköstigen wir die leckeren Weine und nehmen uns diesmal einen "oaked Chardonnay" mit.







Der vierte Stopp führte uns zu "Neil Ellis".




Hier nahmen wir im netten Außenbereich direkt neben den Weinreben Platz und bekamen ein leckeres Lunch, bestehend aus Brot, Käse und "cold meat" kredenzt (das wurde aber auch langsam Zeit.. :whistling: :wine: ). Das sehr lustige Personal und Gustav der Hund sorgten für eine sehr kurzweilige und nette Weinprobe, nach der ein Sauvignon Blanc in unsere Tasche wanderte.










Fünfter und letzter Stopp war das Lieblingsweingut unserer Guides Tom "Thelema" bei denen wir aber auch Weine von "Sutherland" probieren konnten. Die Weine sind für unseren Geschmack wieder recht holzig, aber lecker. Auch hier nehmen wir eine Flasche mit "Sutherland Viognier/ Roussanne".
Glückseelig fährt Tom uns im Anschluss zurück zum Rusthuiz, wo wir alle diesen schönen Tag erst mal verarbeiten müssen und deshalb an diesem Abend auch nichts mehr zustande bringen. Selbst das Essen fällt aus. :D :whistling:


Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bueri (4. November 2017, 21:08), Kessiham (8. Oktober 2017, 18:23), tribal71 (30. August 2017, 08:52), Sonnenmensch (15. August 2017, 21:20), bandi (17. Juli 2017, 22:43), maddy (10. Juli 2017, 11:53), Fluchtmann (9. Juli 2017, 12:10), Tutu (5. Juli 2017, 10:51), ReginaR. (5. Juli 2017, 06:57), Biha6 (4. Juli 2017, 21:14), traveler57 (4. Juli 2017, 15:26), Western Waldi (4. Juli 2017, 14:13), Beate2 (4. Juli 2017, 12:21), sunny_r (4. Juli 2017, 10:41), toetske (3. Juli 2017, 23:22), Wicki4 (3. Juli 2017, 19:30), ChristianeLu (3. Juli 2017, 19:19), Bär (3. Juli 2017, 14:11), gatasa (3. Juli 2017, 14:10), kOa_Master (3. Juli 2017, 10:18), corsa1968 (3. Juli 2017, 09:50), Gisel (3. Juli 2017, 09:14), Rumborak (3. Juli 2017, 09:14), Kitty191 (3. Juli 2017, 09:06)

sunny_r

Erleuchteter

  • »sunny_r« ist männlich

Beiträge: 809

Dabei seit: 26. November 2013

Wohnort: Solingen

Danksagungen: 2287

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 4. Juli 2017, 10:42

Hallo Charlotte
Dann steige ich auch noch schnell zu.
Danke für deinen RB :danke:

LG
Rainer

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotte_ (5. Juli 2017, 08:30)

Lele

Schüler

  • »Lele« ist weiblich

Beiträge: 24

Dabei seit: 10. Juli 2011

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 4. Juli 2017, 12:36

einer geht noch rein ?
würde sowas von gerne mitfahren...

danke für den bisherigen Reisebericht

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotte_ (5. Juli 2017, 08:30)

  • »Western Waldi« ist männlich

Beiträge: 109

Dabei seit: 25. Oktober 2010

Wohnort: Österreich, Asparn an der Zaya

Danksagungen: 85

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 4. Juli 2017, 14:16

Hallo Charlotte,

wenn der Bär noch etwas zur Seite rückt, wäre ich auch gerne dabei !

Freu mich schon,

Gruß
Peter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotte_ (5. Juli 2017, 08:30)

Proteafan

Fortgeschrittener

Beiträge: 37

Dabei seit: 14. Juli 2011

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 4. Juli 2017, 16:14

Eine geführte Weintour ist ja eine prima Idee. Da kommt man nicht in die Gefahr der Trunkenheitsfahrt. Wie seid ihr da ran gekommen? Gibt es in Stellenbosch öfters Angebote dafür?
Sind im März 18 dort und das wäre genau was für uns.

Proteafan

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotte_ (5. Juli 2017, 08:31)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 4 825

Dabei seit: 17. Juli 2009

Wohnort: 9000km nördlich von Nelspruit

Danksagungen: 7889

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 4. Juli 2017, 17:39

Wie seid ihr da ran gekommen?
einfach beim Guesthouse Betreiber anfragen, die arbeiten i.d.R. mit entsprechend lokalen Anbietern zusammen ;)
lG M@rie

"Wer dem Glück nachläuft, kann es selten einholen. " - südafrik. Weisheit

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotte_ (5. Juli 2017, 08:31), toetske (5. Juli 2017, 01:31)

  • »Charlotte_« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Dabei seit: 21. Juni 2016

Danksagungen: 470

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 5. Juli 2017, 09:12

Noch so viele nette Mitreisende, wie toll :love: immer herein mit euch, wir haben ja nicht umsonst so einen großen Wagen gemietet! :D

@Proteafan: Genau wie die liebe Marie schon sagte, wir haben das einfach beim Guesthouse angefragt und die haben es für uns organisiert. Gezahlt haben wir dann direkt bei Tom, unserem Guide.

Mit euch allen an Bord geht es jetzt weiter nach Kapstadt :blush:


Mittwoch, 15.03.2017

Bei leichtem Nieselregen am Morgen mussten wir Abschied von Stellenbosch nehmen. Für uns war es der perfekte Einstieg in unseren Urlaub und wir hätten es uns nicht schöner vorstellen können. Gerne wären wir auch noch einen Tag geblieben um uns den schönen Ortskern von Stellenbosch noch genauer anzuschauen, diesen haben wir nur abends zum Essen gehen besucht.
Die nächsten vier Nächte werden wir nun aber im "The Parkhouse" in Kapstadt verbringen.










Auf dem Weg von Stellenbosch nach Kapstadt fuhren wir unter anderem auch an Langa, dem ältesten Township Kapstadts vorbei. Obwohl ich mir im Vorfeld einige Gedanken hierzu gemacht und mich bewusst gegen einen Besuch eines Townships entschieden hatte, ging mir dieser Anblick während des gesamten Aufenthaltes in Kapstadt nicht mehr aus dem Kopf, am Ende der Woche mehr hierzu.



Da wir nur noch für heute unseren Mietwagen hatten lieferten wir nur kurz unser Gepäck in der neuen Unterkunft ab und machten uns dann auf den Weg ans Kap. Auf dem Weg dorthin machten wir an den üblichen Stationen halt, die bunten Strandhäuser in St.James/ Muizenberg..





Kalkbay, wo unsere Zeit leider nur für einen leckeren Lunch-Burger bei "Easy Tiger" reichte..



und dann natürlich Boulders Beach, wo wir den Pinguinen und Dassies leider auch nur einen sehr kurzen Besuch abstatten konnten.






Über wunderschöne Küstenstraßen geht es dann weiter Richtung "Cape Point National Park", dort angekommen folgen dann weitere erste Tiersichtungen, Strauße, uns da noch unbekannte "große Antilopen", Paviane und am Kap dann schließlich Seelöwen.






Schon den ganzen Tag haben wir uns gewundert wie leer die einzelnen Touristenattraktionen sind, das hatten wir ganz anders erwartet. Und auch am berühmten Schild ist nur eine mini kleine Schlange, so dass wir in Ruhe verschiedene Fotos schießen können.






Im Anschluss machen wir noch eine kleine Wanderung, die uns wunderschöne Ausblicke über das Kap der guten Hoffnung beschert.









Auf dem Rückweg nach Kapstadt beschließen wir über den Chapmans Peak Drive zu fahren, wie sich herausstellt eine sehr, sehr gute Entscheidung. Diese atemberaubende Küstenstraße zum Sonnenuntergang fahren: einmalig!






Den Abschluss bildete die blaue Stunde vom Signal Hill genießen. Was für ein fulminanter Einstieg in unsere Zeit in Kapstadt.
Völlig beeindruckt von einem weiteren Tag im wunderschönen Südafrika holen wir uns auf der, direkt in der Nähe unserer Unterkunft liegenden, trubeligen Kloof St. ein paar NYC Pizza Slices und lassen den Abend mit diesen und zwei von den gestern gekauften Weinflaschen auf der Gemeinschaftsdachterrasse unserer Unterkunft ausklingen. :saflag:

Es haben sich bereits 27 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bueri (4. November 2017, 21:09), Kessiham (8. Oktober 2017, 18:28), tribal71 (30. August 2017, 08:55), Mick777 (19. August 2017, 16:51), Irenegunda (15. August 2017, 23:41), Sonnenmensch (15. August 2017, 21:22), Vanessa xo (26. Juli 2017, 10:17), bandi (17. Juli 2017, 22:46), Cassandra (13. Juli 2017, 12:08), maddy (10. Juli 2017, 11:58), Fluchtmann (9. Juli 2017, 12:13), Western Waldi (6. Juli 2017, 18:29), toetske (6. Juli 2017, 14:31), Bär (5. Juli 2017, 23:54), Biha6 (5. Juli 2017, 20:07), Wicki4 (5. Juli 2017, 19:25), ChristianeLu (5. Juli 2017, 17:43), Beate2 (5. Juli 2017, 16:55), Gisel (5. Juli 2017, 14:39), gatasa (5. Juli 2017, 14:09), ReginaR. (5. Juli 2017, 13:07), corsa1968 (5. Juli 2017, 12:14), traveler57 (5. Juli 2017, 11:56), Kitty191 (5. Juli 2017, 11:28), Tutu (5. Juli 2017, 10:53), Aishak (5. Juli 2017, 10:25), sunny_r (5. Juli 2017, 10:09)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

Kapstadt, Krüger, Reisebericht, St. Lucia