Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

cheva

Profi

  • »cheva« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Dabei seit: 14. Mai 2017

Danksagungen: 369

  • Nachricht senden

21

Freitag, 3. November 2017, 21:10

über bushbreaks haben wir Nkomazi gebucht... :)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 011

Danksagungen: 4261

  • Nachricht senden

22

Freitag, 3. November 2017, 22:31

Reiten

Wenn jemand konkrete gute Tips für St.lucia im Juli hat, da wir jetzt 6 Nächte da sind, auch gerne was zu Reiten, dann gerne hier Rückmeldung.

Schau mal bei der SuFu nach "Banghazi +reiten". Die Forumsmitglieder chimurenga, bibi2406 und Liketotravel1 haben ihre Erfahrungen schon mit uns geteilt.
Oder sonst kannst Du (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) was Dir gefällt ;)

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (4. November 2017, 00:15), Kitty191 (3. November 2017, 22:46)

cheva

Profi

  • »cheva« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Dabei seit: 14. Mai 2017

Danksagungen: 369

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 28. Juni 2018, 15:58

so langsam kommen wir in die heisse Phase, bald geht es los. Habe ein paar Fragen, auch wegen den konkreten Routen unserer längsten Routen.

Von Louis Trichard geht es ja weiter in den Krueger Punta Maria. Wir sind noch unsicher ob wir direkt nach Punta Maria fahren, oder nach ganz oben über Pafuri fahren undden big tree Baobab noch ansehen? Ich kalkuliere ca. Stunden bis Pafuri und dann 2-3 bis Punta Maria. lohnt sich der Aufwand, und ist das überhaupt realistisch zu fahren für einen Tag? Ist zwar ein langer Fahrtag, aber man sieht ja auch viel...

Dann fahren wir ja von Lower Sabi direkt nach St. Lucia (nicht durch Swaziland) Gibt es da Tipps wie man am schnellsten und bequemsten da runter kommt?

Dann noch ne Frage wg. der Wildcard. Bisher haben wir die noch nicht, wollten die aber jetzt online bestellen. Mein Sohn ist 18 also braucht er auch eine eigene, richtig? Dann bestelle ich die online, die gilt doch 45 Tage. Bekommt man dann eigentlich die Conservation fee zurück, die bereit bei den Unterkünften bezahlt wurde, oder hat das damit nix zu tun?

Wenn man im Krüger Fleisch für den Grill kauft, ist das dann Frischfleisch oder gefroren? Dann müsste man das ja schon morgens kaufen und entscheiden wenn man Abends grillen, oder schmeisst ihr das dann gefroren drauf?

sind sooo viele Dinge, die so kurz vor knapp einem noch einfallen... merci :)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 557

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7032

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 28. Juni 2018, 18:54

- Aufwand über Pafuri (Crooks Corner!) lohnt sich, ab Louis Trichard ja nicht so weit
- Lower Sabie - St. Lucia ohne über Swaziland zu fahren?? Verdammt weit! Rechnet mit 10h. Wenn wirklich aussenrum, dann so: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) . Bis Amsterdam eine sehr schöne Strecke, auch um Pongola. Ich würde aber empfehlen euch das nochmals zu überlegen und doch über Swaziland zu gehen
- Wildcard: Geld kriegt man meines Wissens nicht zurück, aber fragt vor Ort. Evtl. lässt sich da was machen.
- Fleisch im Krüger ist gefroren. 1-3h vorher auftauen reicht, je nach dem halt was/wie. Am besten gleich rausnehmen und marinieren oder im kalten Wasserbad verpackt auftauen.

Das wird schon :)

Gruss,
Master
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (3. Juli 2018, 22:28), Bär (28. Juni 2018, 23:04), Sella (28. Juni 2018, 21:03), cheva (28. Juni 2018, 20:42)

feuernelke

Erleuchteter

Beiträge: 477

Dabei seit: 16. Februar 2014

Danksagungen: 638

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 28. Juni 2018, 19:24

Die Route sieht soweit gut aus.
Ich hätte trotzdem eine andere Route im Sinn.
Zum Ankommen Waterberg Region (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) .
Dort ist Reiten möglich bei Horizon Horseback Safaris und Savannah Trail Riding (vorab kontaktieren).
Die Lodge ist wunderbar zum Ankommen, absolut familientauglich. Es sind geführte Drives, eigene Hiking Touren und das Leihen von Mountain bikes möglich.
Dann von Nord nach Süd durch den Krüger, Swasiland als Transfer.
Reiten in St. Lucia bei bhangazi Horse Trails. Pongola Game Reserve hochpreisig, ebenfalls Reiten möglich.
Lower Sabie bis St. Lucia? Würde ich definitiv nicht machen, das gibt ein Höllenritt.
ÜN in Swasiland direkt an der Strasse zb Nisela Safari Lodge. Nix besonderes aber ausreichend für müdes Haupt

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sella (28. Juni 2018, 21:03), cheva (28. Juni 2018, 20:42)

cheva

Profi

  • »cheva« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Dabei seit: 14. Mai 2017

Danksagungen: 369

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 28. Juni 2018, 20:15

die Unterkünfte sind schon alle gebucht. Die Lodge merke ich mir für nächstes Mal. :thumbup:. Wir wollten auch einen Kontrast zu dem großen Tierteil haben mit Schwerpunkt 3 Tage Kultur Menschen Märkte und Kunst und etwas zur Ruhe kommen am Anfang....

Swaziland oder Umfahrung- dazu hatte ich im Kopf dass es zeitlich keinen großen Unterschied macht wg Grenzübertritt und schlechten Strassen. Aber ja, die 10 Stunden schrecken mich auch etwas. Aber eine Zwischenübernachtung mit 4 Personen und alles ein und ausräumen und ein verlorener Tag waren die Argumente. Die Grenzübertritte nach Botswana oder Zimbabwe hab ich als ziemlich nervig in Erinnerung. Und wir sind ja auch drei Fahrer.Aber ich schaue mir das auch nochmal genau an, denn es kostet außer den 500R für Avis ja auch nicht mehr. Wieviele Stunden spart man denn realistisch?

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 110

Danksagungen: 8139

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 28. Juni 2018, 20:26

Wir sind letztes Jahr von St. Lucia via Swaziland nach Lower Sabie gefahren und haben alles in allem rund 10 Stunden gebraucht. Die Grenzübergänge in Golela und Mananga waren absolut problemlos und zügig erledigt. Die Ostroute durch Swaziland (die kürzeste Strecke) war mit sehr wenig Verkehr aber zum Teil grottenschlechter Straße (MR16)
Nach 7,5 Stunden waren wir am Gate Crocodile Bridge und haben dann für die 37 km bis Lower Sabie allerdings nochmal 2,5 Stunden gebraucht.
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sella (28. Juni 2018, 21:03), cheva (28. Juni 2018, 20:42)