Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Mrs.Corleone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 25. April 2017

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

Freitag, 2. Juni 2017, 17:16

3 Wochen Kruger-Gardenroute-Kapstadt im Herbst 2018

Liebe Forumsmitglieder und Südafrika - Spezialisten,

für meinen Freund und mich soll es von Mitte September - Anfang Oktober 2018 nun auch nach Südafrika gehen. Ich habe mich in den letzten Wochen mit dem Stefan Loose Reiseführer und einigen hilfreichen Beiträgen hier im Forum etwas informiert und würde mich sehr über eure kritische Einschätzung zu meiner Planung freuen. Auch Anregungen/Empfehlungen zu Unterkünften sind sehr willkommen.
Zu uns: Wir, das sind Sarah (31) und Matthias, aus dem schönen Ostwestfalen und wir werden Fernreiseerfahrung aus Kanada (Wohnmobil), USA und China mitbringen. Afrika und Linksverkehr sind Premiere. Wir gehen davon aus, dass diese Tour für die nächsten Jahre vorläufig die letzte Fernreise sein wird, daher haben wir uns für die klassische "3 Wochen Kennenlernroute" entschieden. Uns stehen 19 Übernachtungen (ohne Flug) zur Verfügung.
Und Folgendes habe ich mir überlegt:

Ankunft morgens JHB, Besichtigung Apartheidmuseum
1 Ü JHB Airport
2 Ü Hazyview (z.B. Risington Inn oder Gecko Lodge)-Panoramaroute (bei schlechtem Wetter evtl. Kruger)
2 Ü Sabie Sands (Idube oder Nottens Bush Camp)

2 Ü Crocodile Bridge Safari Loge (da wir gerne die Malaria Medikamente im September nur als stand by mitnehmen möchten, haben wir auf Übernachtungen in Restcamps verzichtet)
- Tag 1: von Sabie Sands über Lower Sabie Camp zum Crocodile Bridge Gate
- Tag 2 : Vormittags Kruger auf eigene Faust, anschließend sanparks sunset drive ab Crocodile Bridge Gate

1Ü JHB Airport (oder Flug ab Nelspruit und Ü am PLZ Airport, jedoch geringe Zeitersparnis: Nur wenn Preisunterschied gering)
Inlandsflug JHB-PLZ und Weiterfahrt storms river

1 Ü storms river z.B. Tsitsikamma village inn
- suspension bridge und Wanderung zu den Wasserfällen

3 Ü Plettenberg Bay (Nothando Backpackers)
Robberg, Tagesausflug Knysna

2 Ü De Hoop - Empfehlung Reiseführer: Verfheuwel guest House - Kennst das jemand? Alternative: Rondavels im Park (wie sieht das dort aus mit Bettwäsche?)
[/b]
2 Ü Franschhoek - Fahrt über Bettys Bay, Fahrradtour mit bikesandwines

3 Ü Kapstadt

Flüge/Mietwagen: Wir werden voraussichtlich Flüge, Mietwagen, Zug zum Flug sowie Sabie Sands über das Reisebüro buchen und die restlichen Unterkünfte selbst. Sollte der Preisunterschied groß sein, werden wir alles selbst buchen. Bei billiger-mietwagen finde ich keine Hinweise zum Stufenheck der Fahrzeuge, was uns jedoch sehr wichtig ist. Den Toyota Corolla z.B. gibt es ja meines Wissens in verschiedenen Ausführungen. Muss man dann Glück haben oder kann man ein Modell mit Stufenheck explizit bei der Buchung mit angeben

Unterkünfte:
Eine passende und bezahlbare Unterkunft in Sabie Sands zu finden scheint nicht ganz einfach :evil: Elephant Plains Lodge ist aufgrund der deutlich zeitintensiveren Anreise jetzt so gut wie aus dem Rennen. Wir würden uns dann für Idube und Nottens Angebote einholen und uns für das mit dem besseren Preis- Leistungsverhältnis entscheiden.
Weiß jemand hier im Forum, ob bei Idube die Getränke im Preis enthalten sind? Bei Nottens sind sie es wohl, bei Idube kann ich jedoch hierzu nichts auf der Internetseite finden.
Von der Crocodile Bridge Safari Lodge würden wir gerne den sanparks sunset drive ab crocodile bridge gate mitmachen. Weiß jemand, ob man von der Lodge zu Fuß zum Gate gehen bzw. sein Auto dort stehen lassen kann? Wann gehen diese Touren um die Jahreszeit ungefähr los?

Zur Route:
Ich habe hier im Forum den Eindruck bekommen, dass andere sich bei einem ähnlichen Zeitplan deutlich weniger Zeit für die Garden Route und dafür mehr für den Kruger nehmen. Ich habe gehört, dass Safaris für Anfänger ziemlich anstrengend sein sollen (frühes Aufstehen usw.) und das erlebte ja auch erstmal verarbeitet werden muss. Daher bin ich davon ausgegangen, dass 2 Tage Kruger und 2 Tage Sabie Sands reichen sollten. Zur Not wären wir aber auch bereit auf den Tagesausflug Knysna zu verzichten, wenn der Tag aus eurer Sicht woanders besser eingesetzt ist…

Sonnige Grüße aus Bielefeld

Sarah

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 047

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 2704

  • Nachricht senden

2

Freitag, 2. Juni 2017, 17:48

Hallo Sarah,

eine kleine Recherche im WWW hat eben ergeben, dass die Getränke im Idube GR nicht im Preis enthalten sind.
Guckst Du bitte hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (für Dich besonders interessant die Rubrik "Rates exclude").

Bin gespannt, was Dein Quervergleich zwischen Idube und Nottens ergibt ...

Beste Grüße von Christiane

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (3. Juni 2017, 00:36), Kitty191 (2. Juni 2017, 22:00), Mrs.Corleone (2. Juni 2017, 18:17), M@rie (2. Juni 2017, 18:00)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 240

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 9261

  • Nachricht senden

3

Freitag, 2. Juni 2017, 18:00

Hallo Sarah,
2 Ü Crocodile Bridge Safari Loge (da wir gerne die Malaria Medikamente im September nur als stand by mitnehmen möchten, haben wir auf Übernachtungen in Restcamps verzichtet)
dir ist aber schon klar, dass die Überträger der Malaria, die Anopheles Mücken nicht am Gate aufgehalten werden? sprich, es ist in dem Fall für die Prophylaxe/Standby-Medikamentation schlichtweg egal, ob im Restcamp oder ausserhalb des Parks ... axo... auch Sabi Sands gehört zum Malaria-Gebiet
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (2. Juni 2017, 22:00), Bär (2. Juni 2017, 21:34), U310343 (2. Juni 2017, 21:17), Quorkepf (2. Juni 2017, 20:17), Mrs.Corleone (2. Juni 2017, 18:17)

  • »Mrs.Corleone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 25. April 2017

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

4

Freitag, 2. Juni 2017, 18:15

Ja, dass Sabie Sands ebenfalls zum Malaria Gebiet gehört ist mir klar. Allerdings habe ich bei etwas besser ausgestatteten Unterkünften mit Klimaanlage und Moskitonetzen über dem Bett bzw. vor den Fenstern ein besseres Gefühl. Ich habe gehört, dass die Unterkünfte in den Restcamps oft schon sehr heruntergekommen sind mit löchrigen Moskitonetzen, defekter Klimaanlage usw. Aber ich lasse mich hier auch gerne vom Gegenteil überzeugen...Bis September 2018 ist ja noch Zeit :thumbup: Wir haben uns mit der Malaria Prophylaxe noch nicht 100%ig entschieden und ich werde mich dazu auch noch mit einem Tropenmediziner in Verbindung setzen. Generell ist das für uns jedoch eine Risiko-Nutzenabwägung während der Trockenzeit. Auch wenn die Medikamente inzwischen besser verträglich sein sollen, so sind es dennoch keine Ticktacks.

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 757

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 2332

  • Nachricht senden

5

Freitag, 2. Juni 2017, 21:24

Hallo Sarah

Bitte denk dran, in den PGR gibt es auch Fahrten am frühen Morgen oder spätnachmittags bei Einbruch der Dunkelheit. So wie die Viecher nicht am Gate Schluss machen, gilt dies gleichermaßen in den Camps.
Am meisten gestochen bin ich meist während des Abendessens am Feuer.

Wir nehmen grundsätzlich die Tabletten im Kruger und Sabi Sands.

herzliche Grüsse
Wilfried

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 056

Danksagungen: 7970

  • Nachricht senden

6

Freitag, 2. Juni 2017, 22:11

Hallo Sahra,
das Verfheuwel Guesthouse befindet sich nicht in DeHoop. Warum schaust Du nicht einfach mal hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Und suchst Dir eine passende Unterkunft raus.
Die Rondavels im DeHoop sind zwar schön gelegen, haben aber keine innenliegende Toilette. Empfehlenswert sind die Equipped Cottages at the Opstal.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mrs.Corleone (2. Juni 2017, 23:20), M@rie (2. Juni 2017, 23:08), Bär (2. Juni 2017, 22:29)

  • »Mrs.Corleone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 25. April 2017

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

7

Samstag, 3. Juni 2017, 07:38

DeHoop

Hallo Kitty,

die equipped cottages empfand ich als recht teuer. Da wir für unseren Aufenthalt in Sabie Sands schon sehr tief in die Tasche greifen, wollten wir im/am DeHoop und in Kapstadt ganz gerne mit 100€/Nacht dabei sein. Grundsätzlich ist im Park übernachten sicherlich schöner als außerhalb, jedoch für uns kein zwingendes Muss! Ich glaube, ich werde im Herbst einfach mal bei DeHopp Collection anfragen, ob man für das 4-Personen Cottage bei Belegung mit 2 Personen einen kleinen Rabatt bekommt.

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 1 983

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5027

  • Nachricht senden

8

Samstag, 3. Juni 2017, 09:51

...Ich glaube, ich werde im Herbst einfach mal bei DeHopp Collection anfragen, ob man für das 4-Personen Cottage bei Belegung mit 2 Personen einen kleinen Rabatt bekommt.
Hallo Sarah,
ich glaube nicht, dass das klappt. Zum einen gibt es dort nicht sooo viele Unterkünfte, dass sie Gefahr laufen sie nicht innerhalb deines Buchungszeitraumes von ca 1 Jahr zum normalen Preis vermieten zu können. Bei SANParks, CapeNature etc. gibt es zu bestimmten Zeiten specials - meist zu den nicht so attraktiven Zeiten.
Frage eher direkt bei den anderen Unterkünften an, ob du dort einen Rabatt bekommst.

LG
Beate

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mrs.Corleone (3. Juni 2017, 13:13), Bär (3. Juni 2017, 10:51)

tom1978

Meister

Beiträge: 158

Dabei seit: 1. Juni 2014

Danksagungen: 702

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 4. Juni 2017, 15:45

in Kapstadt ganz gerne mit 100?/Nacht dabei sein.
wie wäre es denn hiermit:
B.I.G Backpackers


(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


wir fanden es wirklich großartig.
wir hatten die „Präsidenten Suite”, den Nelson Mandela Room mit eigenem Bad und mit einer mit einem 2ten Zimmer geteilter Dachterrasse.

Frühstück, Zimmer, Service, Freundlichkeit: alles perfekt


Tom

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (4. Juni 2017, 23:20), Mrs.Corleone (4. Juni 2017, 17:30)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 056

Danksagungen: 7970

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 4. Juni 2017, 23:27

Im B.I.G. Backpackers waren wir auch schon 2x. Für Kapstädter Verhältnisse eine gute und günstige Unterkunft in sehr guter Lage. (Greenpoint)
Eine sehr engagiert geführte, Liebevoll durchdachte Wohn- und Schlafstätte mit gemütlicher Außenanlagen inklusive Pool. Lustiges und supernettes, hilfsbereites Personal. Einfache und funktionale Zimmer, alles sehr sauber. Das BIG verfügt über einen gesicherten Parkplatz.
Wenn wir in CPT sind, unsere erste Wahl.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mrs.Corleone (5. Juni 2017, 12:37), Bär (4. Juni 2017, 23:39)

  • »Mrs.Corleone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 25. April 2017

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

11

Montag, 5. Juni 2017, 12:51

Vielen Dank für die guten Hinweise zu Kapstadt. Das BIG steht jetzt an Priorität 1. Als Alternative (falls Anfang Oktober (Ferien) ausgebucht) hatte ich mir noch das Nineflowers Guesthouse ausgeguckt. Aufgrund der Hinweise zu den Restcamps werden wir dann wohl doch eine Nacht in den klimatisierten Bungalows in Lower Sabie verbringen und am Ende nochmal 2 entspannte Nächte irgendwo am Malelane Gate und dann den Inlandsflug ab JHB gegen 17-18 Uhr mit Übernachtung am Airport PLZ. Knysna wird dann eben nur ein 2-3 Stunden Ausflug.
Nochmal zu Kapstadt: Da wir ja vom DeHoop oder der näheren Umgebung erst noch einen Abstecher nach Bettys Bay planen, können wir uns auf dem Weg vom Cape of good hope den Boulders Beach ja sparen. Macht es Sinn, sich am Nachmittag anschließend noch die Kirstenbosch gardens anzusehen oder ist das zu viel für einen Tag?

Lieben Gruß

Sarah

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 056

Danksagungen: 7970

  • Nachricht senden

12

Montag, 5. Juni 2017, 13:22

Hallo Sarah,
Boulders Beach würde ich nicht einsparen. Erstens ist es landschaftlich eine ganz andere Kolonie als Betty's Bay und zweitens kann man am Boulders Beach (ca.700m hinter der Pinguine Kolonie) mit den Pinguinen im Wasser planschen - vorausgesetzt sie haben Lust dazu.

Für Kirstenbosch haben wir letztlich einen ganzen Tag gebraucht. Für jeden, der nicht nur schnell durchhuschen will ist mMn ein halber Tag das absolute Minimum.

2-3 Stunden für Knysna reichen aus. Sehenswert war für uns, die Historical Tour über Thesen Island mit den obligaten "Abschlußaustern" an der Lagune und die Waterfront, sowie den Head's. Der westliche ist bewohnt und es gibt oben einen Parkplatz. Der östliche ist ein Naturschutzgebiet.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (6. Juni 2017, 06:15), Bär (5. Juni 2017, 13:44), Mrs.Corleone (5. Juni 2017, 13:26)

tom1978

Meister

Beiträge: 158

Dabei seit: 1. Juni 2014

Danksagungen: 702

  • Nachricht senden

13

Montag, 5. Juni 2017, 16:02

Nachdem Kitty mich so nett mit dem BIG unterstützt hat ;)
kann ich mich revanchieren:

wir haben auch boulders beach und bettys bay mitgenommen.

bei bettys bay sind wir bei Nieselregen und wind fast weggeflogen um 2 stunden später am pool in stellnbosch zu liegen und am nächsten morgen in simons town bei bestem Sommerwetter die pingus am boulders beach zu beobachten.

das waren völlig andere eindrücke. toll war beides. und Pinguine kann man nie genug haben ...


wenn ihr am Kap zu 2-3 Aussichtspunkten fahrt, ein bisschen wandert oder einfach nur am Strand die wahnsinnskulisse genießt ist der Tag dann auch fast rum.

ich würde dann statt nach kirstenbosch zu fahren alternativ mit einer tour über den cheapmans peak drive, camps bay zum lion head (sundowner) cruisen.
von dort ist es ein Katzensprung zum BIG


wir fanden kirstenbosch/konstantia ganz schön als Abschluss am Rückflug-Tag.


ps.
wir haben im september übrigens nicht einen Mücke gehabt. wir haben malarone trotzdem genommen. (und eigentlich problemlos vertragen)
der tropenmediziner war übrigens auch keine Hilfe. auf die Frage, was er mir raten würde kam ein: das müssen sie doch wissen, was sie wollen ...

tom

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Adventurin (6. Mai 2018, 14:40), kOa_Master (6. Juni 2017, 06:16), Bär (5. Juni 2017, 19:11), Mrs.Corleone (5. Juni 2017, 17:17)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 120

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 14605

  • Nachricht senden

14

Montag, 5. Juni 2017, 19:12

Betty's Bay lässt sich prima mit dem Clarence drive (-> SuFu) kombinieren.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Viking (6. Juni 2017, 08:18), Mrs.Corleone (5. Juni 2017, 19:24)

Viking

Nordmann

Beiträge: 486

Dabei seit: 10. Januar 2008

Danksagungen: 476

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 6. Juni 2017, 08:23

Moin,

Boulders Beach würde ich nicht einsparen.
wenn ihr den ganzen Touristenrummel (z.B. Busladungen mit Japanern und Chinesen) haben wollt, dann besucht Boulders Beach,
ansonsten kann ich nur dem Bär beipflichten.
Gruß aus S-H, Land zwischen den Meeren

Viking

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 240

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 9261

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 6. Juni 2017, 11:00

also Busladungen hatte ich persönlich am Beach noch nicht, aber am Visitor Centre (mit den Stegen am Strand).... die meisten Bus-Touris scheuen m.E. den Weg (bzw bleibt keine Zeit) für den Boardwalk zum Beach, bei dem es zwar einen PKW- aber (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (auf Strassenbeschriftung achten) gibt
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sääändy (1. Januar 2018, 22:31), Kitty191 (6. Juni 2017, 16:12), LIRPA 1 (6. Juni 2017, 12:52), Bär (6. Juni 2017, 11:14)

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 191

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 8764

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 6. Juni 2017, 12:50

Hi,

es macht mich immer wieder traurig, wenn ich lesen muß, wie Foriker mit Pauschalaussagen Falsches verbreiten müssen. Wenn ich lese, dass man den Busladungen am Boulders Beach nur ausweichen kann, indem man Simons Town nicht besucht, erinnert mich das immer an das Getwittere eines amerikanischen Präsidenten. :cursing:

Ich habe es hier ja schon mehrfach geschrieben und mit Bildern verdeutlicht aber scheinbar hält das andere nicht davon ab Falsches zu verbreiten. Daher noch einmal: Es gibt volle Phasen am Boulders Beach. Dabei ist es beileibe nicht so, dass es immer komplett voll ist und immer kann man auf weniger besuchte Bereiche ausweichen. Wenn man sicher den Busgruppen aus dem Weg gehen möchte, meidet man die Zeit zwischen 10 und 16 Uhr.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

Es ist übrigens inzwischen auch in Bettys Bay so, dass dort Busse halten. Auch dort ist es vor 10 und nach 16 Uhr ruhiger. Ich besuche immer beide Orte und beide sind schön.

LG Lilly

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sääändy (1. Januar 2018, 22:32), bandi (10. November 2017, 21:36), Sabine74 (6. Juni 2017, 19:23), corsa1968 (6. Juni 2017, 18:08), Kitty191 (6. Juni 2017, 16:13), M@rie (6. Juni 2017, 12:58)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 120

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 14605

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 6. Juni 2017, 13:28

?( Hmm, wenn wir schon dabei sind die Gemeinsamkeiten/ Unterschiede zwischen Boulder's Beach und Betty's Bay aufzudröseln, kann noch jemand was zu den Öffnungszeiten, Eintrittspreisen und dem Publikumsverkehr am Wochenende sagen?
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Beleza

Die Neugierige ;-)

Beiträge: 316

Dabei seit: 10. März 2014

Danksagungen: 491

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 6. Juni 2017, 14:02

Boulder Beach:

Öffnungszeiten: April bis September: 8:00 - 17:00 Uhr; Oktober bis November 8:00 - 18:30 Uhr; Dezember bis Januar: 7:00 - 19:30 Uhr; Februar bis März: 8:00 - 18:30 Uhr
Kosten: Mit Wildcard kostenlos, ohne Wildcard R70 für Erwachsene und R35 für Kinder
Publikumsverkehr: Wie schon mehrmals erwähnt, zwischen 10:00 und 16:00 Uhr muss man durchaus mit vielen Touristen rechnen, jedoch nur am eigentlich Look-Out Point. Der kleinere Strand weiter hinten ist in der Regel wesentlich leerer. Aber selbst am Hauptort des Geschehens verläuft es sich, da die meisten Touristen nur Zeit haben, schnell zum Ende des Board-Walks zu laufen und ein Foto zu knipsen. Biegt man direkt hinter dem Eingang rechts ab, führt ein Weg nach weiter hinten und dort sind meistens auch nicht so viele Touristen.


Bettys Bay:

Öffnungszeiten: 8:00 - 17:00 Uhr
Kosten: R10
Publikumsverkehr: Noch sind es weniger Touristen, aber auch hier kommen mittlerweile Bustouristen an. Hier wird ja auch gerade ein "schöner neuer großer Parkplatz" gebaut und alles auf wesentlich mehr Touristen ausgelegt. Es ist also nur noch eine Frage der Zeit, bis es hier zu bestimmten Zeiten genauso voll ist wie am Boulders Beach. Schön ist, dass man oft schon vor dem Eingang viele Pinguine sehen kann. Meiner Erfahrung nach, ist es hier oft deutlich windiger und kälter als in Simon's Town.

Am Wochenende ist es an beiden Orten bei schönem Wetter deutlich voller. Doch auch hier kann man bei gutem Timing ruhigere Momente erleben. Zum Beispiel während die meisten anderen Touristen beim Lunch sind.
"Sing like no one's listening, love like you've never been hurt, dance like nobody's watching, and live like its heaven on earth"

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

corsa1968 (6. Juni 2017, 18:09), M@rie (6. Juni 2017, 17:34), Kitty191 (6. Juni 2017, 16:14), Viking (6. Juni 2017, 15:02), Bär (6. Juni 2017, 14:25), Northener (6. Juni 2017, 14:18)

Viking

Nordmann

Beiträge: 486

Dabei seit: 10. Januar 2008

Danksagungen: 476

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 6. Juni 2017, 14:59

Moin,
Hi,

es macht mich immer wieder traurig, wenn ich lesen muß, wie Foriker mit Pauschalaussagen Falsches verbreiten müssen. Wenn ich lese, dass man den Busladungen am Boulders Beach nur ausweichen kann, indem man Simons Town nicht besucht, erinnert mich das immer an das Getwittere eines amerikanischen Präsidenten. :cursing:



ich habe hier nur meine mehrfachen Erfahrungen von Boulders Beach wiedergegeben und finde Bettys Bay auch nach dreifachem Besuch wesentlich angenehmer und ruhiger.

Zu Simons Town hab ich bewusst nichts geschrieben, da ich die Stadt als sehr angenehm empfinde.

Mit der Bemerkung zu einem amerikanischen Präsidenten disqualifizierst du dich selbst :thumbdown:
Gruß aus S-H, Land zwischen den Meeren

Viking