Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Südafrika Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren. Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Hotmail, Yahoo, Outlook und diverse andere SPAM- und "Wegwerf-Adressen" können aus gegebenem Anlass nicht mehr für eine Registrierung verwendet werden. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sella

Sonne

  • »Sella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Dabei seit: 9. Februar 2013

Danksagungen: 705

  • Nachricht senden

61

Sonntag, 25. Juni 2017, 20:54

Sonntag, 05.03.2017

Tageskilometer: 72km

Seit langer Zeit ist es mein großer Wunsch das Cheetah Tracking im Mountain Zebra mitzumachen. Als ich die Unterkunft buche, frage ich auch gleich nach ob wir daran teilnehmen können? Erst bekomme ich zwei/dreimal keine Antwort, dann einfach nur einen Bogen zugemailt in dem ich versichern muss das ich den Anforderungen etc gewachsen bin. Hier im Forum vergewissere ich mich auch nochmal das dieses Cheetah Tracking auch wirklich jeden Tag stattfindet. Es soll einer der Höhepunkte unseres Urlaubs werden. Vor allem freut mich, dass Finn mit uns daran teilnehmen kann. Doch nach allem was ich inzwischen gelesen habe, kommen mir Zweifel. So eine richtige Sportskanone bin ich nicht :whistling: obwohl meine Ausdauer ist wiederum ganz gut :) . Ach Quatsch, keine Müdigkeit vortäuschen....Wird schon :thumbsup: .
Als ich meiner Schwiegermutter davon erzähle das wir das Cheetah Tracking planen, sagt sie erstmal nichts und dann erinnert sie mich an ihren Armbruch vor einigen Jahren der bis heute nicht richtig verheilt ist....Ja, dass ist beim Cheetah Tracking passiert. Der Guide war zu schnell, sie ist hinterher gejapst und Schwups lag sie da ;( . Gekümmert habe sich auch keiner richtig und überhaupt hat sie das Ganze nicht positiv in Erinnerung. Oh Mist, stimmt, da war ja was. Der Guide damals war übrigens nicht Shawn, sagt sie.
Nun gut. Um 7:30 ist Treffpunkt an der Rezeption. Insgesamt fahren 9 Leute mit. Der Guide stellt sich vor und ist tatsächlich Shawn von dem das ein oder andere Mal hier schon berichtet wurde. Statt eines Guten Morgens schaut er auf meine Tracking Sandalen und wiegt bedenklich seinen Kopf. Er ist nur besorgt das ich in ihnen rutschen könnte. Viel mehr spricht er aber auch nicht sondern organisiert und überprüft und wirkt schon sehr gewissenhaft. Bis es los geht unterhalte ich mich mit einer jungen Lehrerin aus Cradock. Eigentlich kommt sie aus Free state ist aber wohl der Liebe wegen nach Cradock gezogen. Ich schätze die sehr sympathische junge Frau auf ca 25/26 Jahre und frage mich wo denn ihr Partner ist und warum sie alleine diesen Ausflug mitmacht. Aber auf der Fahrt stellen wir fest das ihr Freund der gute Shawn ist. Auf der der Tour ist er auch ganz in seinem Element.Man merkt das er seinen Job gerne macht und er ist wirklich bemüht uns viel zu erklären. Nett und informativ. Wir fahren ewig Berge rauf und halb wieder runter. Zwischendurch bleiben wir stehen und er fuchtelt aufgeregt mit einer Antenne hin und her. Mal hat er ein Signal, dann ist es auch wieder weg. Die Spannung steigt und genauso schnell flaut sie auch wieder ab. Mittlerweile hat man sich mit den anderen Businsassen schon etwas bekannt gemacht. Ich tausche mich mit zwei Holländerinnen hinter mir aus und harre gelassen der Dinge die da kommen. Aber die Zeit vergeht und nix passiert. Wir fahren wieder einen Berg hoch und das knistern in Shawns Antenne nimmt zu. Hat das was zu bedeuten? Langsam wirkt er schon ein bisschen frustriert.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)



Irgendwann halten wir an und Shawn schaut angestrengt durch sein Fernglas nach links. Nach einer Weile berührt Finn ihn am Arm und deutet vorsichtig nach rechts. "Suchst du die da?"


(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

So war dann also unser Cheetah Tracking. Keine 30 Meter von uns entfernt liegen die beiden Brüder und schauen mit einer Mischung aus Gelassenheit, Müdigkeit und ja auch Desinteresse zu uns rüber. Wir sind begeistert und zücken unsere Fotoapparate. Keiner steigt aus und alleine will ich auch nicht. Im Nachhinein blöd. Die Möglichkeit wäre schon da gewesen. So entspannt hatte ich mir das nun wirklich nicht vorgestellt und bin fast ein wenig enttäuscht. Kein "Once in a lifetime Moment" wie Kitty damals so schön ihre zauberhafte, nach großen Mühen, erste Begegnung mit den Cheetahs beschrieb. Das liegt bei uns daran das wir wirklich mit dem Safariauto direkt vor des Geparden Nase kutschiert wurden. Ungefähr zwanzig Minuten bleiben wir stehen und fahren dann weiter. Jetzt versucht Shawn uns noch die Löwen zu zeigen aber die werden wir nicht zu Gesicht bekommen. Wir fahren noch eine 4x4 Strecke und genießen die tolle Landschaft.
»Sella« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1020070.jpg

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

parabuthus (Heute, 14:24), chimurenga (26. Juni 2017, 22:59), Wicki4 (26. Juni 2017, 19:52), Biha6 (26. Juni 2017, 19:17), Cassandra (26. Juni 2017, 16:40), Piepsi (26. Juni 2017, 15:30), Fop (26. Juni 2017, 11:40), maddy (26. Juni 2017, 10:13), ReginaR. (26. Juni 2017, 07:10), toetske (25. Juni 2017, 23:07), SilkeMa (25. Juni 2017, 21:42), Gisel (25. Juni 2017, 21:23), Bär (25. Juni 2017, 21:19), gatasa (25. Juni 2017, 21:18), Kitty191 (25. Juni 2017, 21:08)

Sella

Sonne

  • »Sella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Dabei seit: 9. Februar 2013

Danksagungen: 705

  • Nachricht senden

62

Montag, 26. Juni 2017, 18:57

Unsere entspannte Sonntagsvormittagspazierfahrt endet gegen 11:00. Weil es so nett war mit dem Shawn melden wir uns doch gleich für einen Nightdrive an. Dann bringen wir unsere Wäsche zur bzw in die Waschmaschine am Campingplatz und machen derweil, wie schon vier Jahre zuvor, den Black Eagle Trail. Das wäre doch gelacht wenn ich heute nicht doch noch etwas ins schwitzen komme.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


Als wir zurück sind holen wir die Wäsche ab und hängen sie auf unserer Terrasse auf. Die Männer machen nochmal eine 4x4 Tour ohne mich und ich faulenze und schaue der Wäsche beim trocknen zu. Später am Nachmittag gehen wir nochmal schwimmen. Der Pool ist sehr sauber und gepflegt.
Kurz bevor der Nightdrive losgeht unterhalten wir uns noch mit dem Herrn den ich in Mata Mata schon kennen gelernt habe. Seine Frau und er sind auch bei dem Nightdrive. Insgesamt sind wir mit Shawn zu acht. Richtig viel haben wir nicht gesehen aber wie schon mal erwähnt, lieben wir die besondere Atmosphäre bei diesen Drives. Mal hat man Glück, mal muss man seine Prioritäten anpassen und sich mit anderen Dingen zufrieden geben. Richtig enttäuscht waren wir nie. Auch nicht beim "Cheetah Drive ;) .

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


Abends trinken wir unter dem Sternenhimmel noch ein Glas Wein und bedauern das wir am nächsten Tag schon abreisen müssen. Hier können wir es glatt noch etwas länger aushalten. Der Park bietet zwar nicht die Big Five aber lanndschaftlich finden wir ihn doch sehr reizvoll und bisher eben auch noch sehr ruhig...

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

parabuthus (Heute, 14:25), Piepsi (27. Juni 2017, 14:40), Cassandra (27. Juni 2017, 13:37), ReginaR. (27. Juni 2017, 07:06), Bär (27. Juni 2017, 01:10), maddy (26. Juni 2017, 23:04), chimurenga (26. Juni 2017, 22:59), Cosmopolitan (26. Juni 2017, 20:59), toetske (26. Juni 2017, 20:42), Wicki4 (26. Juni 2017, 19:53), Biha6 (26. Juni 2017, 19:15), Kitty191 (26. Juni 2017, 19:07)

Sella

Sonne

  • »Sella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Dabei seit: 9. Februar 2013

Danksagungen: 705

  • Nachricht senden

63

Montag, 26. Juni 2017, 19:13


Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

parabuthus (Heute, 14:25), Piepsi (27. Juni 2017, 14:40), Cassandra (27. Juni 2017, 13:37), ReginaR. (27. Juni 2017, 07:07), Bär (27. Juni 2017, 01:10), maddy (26. Juni 2017, 23:04), chimurenga (26. Juni 2017, 22:59), Cosmopolitan (26. Juni 2017, 20:59), toetske (26. Juni 2017, 20:43), Gisel (26. Juni 2017, 20:16), Wicki4 (26. Juni 2017, 19:54), Biha6 (26. Juni 2017, 19:17)

Sella

Sonne

  • »Sella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Dabei seit: 9. Februar 2013

Danksagungen: 705

  • Nachricht senden

64

Montag, 26. Juni 2017, 20:03

Montag, den 06.03.2017

Tageskilometer: 228km

Nach dem Motto "Der frühe Vogel kann mich mal....." bleibt Finn morgens liegen :sleeping: und wir fangen lieber schon mal den Wurm. Und leider, leider....hat der Knabe was verpasst :D . Es sind wenig Autos unterwegs und wir freuen uns nochmal an der Landschaft und machen eine ausgedehnte Abschiedstour durch den Mt. Zebra. Unsere nächste Nacht wollen wir im Addo verbringen. Die Fahrzeit dorthin ist nicht ganz so lang und wir müssen uns deshalb heute nicht so beeilen. Also fahren wir ganz entspannt nochmal so ungefähr dort hin wo wir gestern die Cheetahs gesehen haben. Erst werden wir nicht fündig aber dann sehe ich in einiger Entfernung einige Autos deren Insassen wohl etwas beobachten. Und richtig! Die beiden Cheetah brothers schlendern entspannt an den Autos vorbei und kommen direkt auf unser Auto zu. Wenn die anderen Autos nicht verbotenerweise durch das Gelände fahren wollen um den Cheetahs zu folgen, müssen sie erst einen großen Bogen fahren um wieder Fotos aus nächster Nähe zu machen. In der Zeit haben wir die Burschen jetzt mal ganz für uns alleine :thumbup: . Wer jetzt genug haben sollte von den ganzen Cheetah Bildern die ich inzwischen schon gepostet habe, sollte meinen Reisebericht nun schließen ;) :) . Ich kann aber versprechen: Dies sind die letzten.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Also besser konnte diese letzte Tour nicht enden. Was für ein toller Abschluss. Wir überlegen ob wir Shawn gleich einen Tipp geben sollen damit er mit seiner "Zimmerantenne" nicht gar so lange rumfuchteln muss aber als wir zurück zur Rezeption kommen ist erschon weg. Und vielleicht gehört diese Antenne und das suchen nach Geparde und Co auch ein wenig dazu. Nach dem Motto: Klappern gehört zum Handwerk!
Zurück in Haus Nr. 19 packen wir unsere Sachen zusammen, frühstücken noch und machen uns auf den Weg zum Addo Elephant Park

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

parabuthus (Heute, 14:29), Wicki4 (27. Juni 2017, 19:44), Piepsi (27. Juni 2017, 14:41), Cassandra (27. Juni 2017, 13:38), ReginaR. (27. Juni 2017, 07:08), Bär (27. Juni 2017, 01:11), chimurenga (26. Juni 2017, 23:00), corsa1968 (26. Juni 2017, 21:44), Cosmopolitan (26. Juni 2017, 21:00), SilkeMa (26. Juni 2017, 21:00), toetske (26. Juni 2017, 20:44), Gisel (26. Juni 2017, 20:17), Kitty191 (26. Juni 2017, 20:09)