Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

usaletsgo

Anfänger

  • »usaletsgo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 17. Juli 2017

  • Nachricht senden

1

Montag, 17. Juli 2017, 15:30

Grobe Kostenkalkulation 2 Wochen Südafrika-Schnuppertour

Liebe Südafrika-Freunde,

nach reichlich USA-Rundreiseerfahrung erwacht langsam das Interesse an Südafrika. Wir spielen mit dem Gedanken eine zweiwöchige Rundreise zu machen, sind uns aber nicht sicher, ob das kostenmäßig in Frage kommt. Vielleicht könnt ihr helfen.

Eckdaten der Reise:

2 Wochen Oktober 2018
4 Personen
Mietwagen: SUV; benötigt man 4WD?
Übernachtung: Motel bzw. Lodge (Kruger NP); Standard-Qualität, also weder Luxusunterkünfte noch Absteigen
Touren: Safari Kruger NP
Reisegebiet: Kapregion, Kruger NP, Garden Route

Mir ist klar, dass eine Kostenplanung nur sehr grob sein kann, aber das macht nichts. Da wir uns im Land Null auskennen, möchten wir nur eine erste Orientierung haben.

Schon jetzt vielen Dank und viele Grüße

Dirk

  • »Manolo84« ist weiblich

Beiträge: 92

Dabei seit: 2. April 2014

Danksagungen: 214

  • Nachricht senden

2

Montag, 17. Juli 2017, 15:52

Hallo Dirk,

viel hängt ja auch von den Flugpreisen ab, wenn Ihr während der Schulferien verreist sind die Flüge zu dem meist teurer.

Wenn ich unsere nächste Reise grob überschlage, werden uns 4 Wochen im Dezember-Januar ca. 6000 € zu zweit kosten.
Wir übernachten fast ausschließlich in den Nationalparks, da aber auch meist die besseren Kategorien mit View.
Luxusunterkünfte haben wir keine gebucht.

Wir sind reine Selbstversorger, da wir gerne kochen und gut essen geben wir für Lebensmittel nicht wenig aus.
Man kann sicher auch weniger ausgeben. Wie viel weniger, ist schwer zu sagen.
Wir sind aber nur zu zweit und benötigen daher auch ein kleineres Auto.

Also alles sehr wage. ;)

Wie sieht denn euer Budget aus? Dann könnte man schon mal grob sagen ob es machbar wäre.

Zitat

Reisegebiet: Kapregion, Kruger NP, Garden Route


Da ihr nur zwei Wochen Zeit habt, würde ich mich auf ein bis zwei Regionen konzentrieren.
Das spart Zeit und vor allem auch Kosten, da so teilweise noch Inlandsflüge benötigt werden.

Grüße

Janina

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (17. Juli 2017, 23:04), Kitty191 (17. Juli 2017, 16:03)

usaletsgo

Anfänger

  • »usaletsgo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 17. Juli 2017

  • Nachricht senden

3

Montag, 17. Juli 2017, 16:08

Wie sieht denn euer Budget aus? Dann könnte man schon mal grob sagen ob es machbar wäre.
Ohne Verpflegung würde ich sagen ca. 7500,- EUR
Da ihr nur zwei Wochen Zeit habt, würde ich mich auf ein bis zwei Regionen konzentrieren.
Die Kapregion ist eigentlich gesetzt, alleine schon wegen der Anreise via Kapstadt. Die Kinder möchten unbedingt in den Kruger NP, wobei ich gar nicht weiß, wie lange dort sinnvoll ist. Ob man das auch als Tagesausflug machen kann usw. Ansonsten fände ich die Garden Route schon nicht schlecht.

Klar ist, dass man in 2 Wochen nicht alles erschöpfend sehen kann, aber das wäre auch nicht weiter tragisch. Längere Fahrten sind übrigens kein Problem, das kennen wir aus den USA und Australien.

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 520

Danksagungen: 4802

  • Nachricht senden

4

Montag, 17. Juli 2017, 16:15

Hallo,
Janina hat das Wichtigste schon geschrieben.
Einen 4WD braucht Ihr keinesfalls.
Motels sind in SA eher selten. Weiter verbreitet sind B&B's, die es von gehoben=kostspielig, bis preisgünstig gibt.
Was mein Ihr mit Lodge für den Kruger NP? Lodge's in den sogenannten Private Game Resorts sind teuer bis sehr teuer. Unterkünfte in den staatlichen Rest Camps von SanParks sind moderat im Preis.
Preise für die verschiedenen Unterkünfte im Kruger könnt Ihr Euch auf der offiziellen SanParks Website ansehen: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Auch ich würde Euch dringend raten, bei Eurem begrenzten Zeitbudget, sich auf maximal 2 Regionen zu beschränken.
Z.B. 1 Woche Panorama Route und Kruger NP ind 1 Woche Kapregion. Vielleicht bis Hermanus, denn im Oktober könntet Ihr noch Walglück haben.

Wir haben für unsere letzten Reisen(2Leute), die zwischen 3-4 Wochen dauerten, überwiegend als Selbstversorger,Übernachtungen viel in Nationalparks, inkl.1Inlandsflug und Kompaktwagen als MW, zwischen 5500-6000 € ausgegeben.

Wenn Ihr die Garden Route machen wollt, streicht vielleicht den Kruger und nehmt den Addo ins Programm. Wenn Ihr noch nie einen afrikanischen Nationalpark besucht habt, ist der Addo mMn für's erste Mal mehr als ausreichend.

LG
Kitty

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (17. Juli 2017, 23:05)

  • »Manolo84« ist weiblich

Beiträge: 92

Dabei seit: 2. April 2014

Danksagungen: 214

  • Nachricht senden

5

Montag, 17. Juli 2017, 16:30

ich kann Kitty nur zustimmen und würde mich nur auf die Kapregion, Krüger und Panorama Route beschränken.

Ich würde mir dann überlegen ob Ihr nicht einen Dreiecksflug bucht.
Hin nach Kapstadt, und zurück nach Johannesburg. Oder umgekehrt, allerdings würde ich Kapstadt an den Anfang legen um die Chance auf Wale zu erhöhen.

Inlandsflüge würde ich dann von Kapstadt nach Nelspruit und von Nelspruit nach Johannesburg buchen. Nelspruit Johannesburg könnte man aber auch mit dem Auto fahren.

Falls der Plan ist, von Kapstadt über die Gardenroute zum Krüger, wirst du nicht viel von Land und Leuten sehen.
Ich fahre wirklich gerne Auto, aber die Strecke würde ich mir in Zwei Wochen nicht antun.

Mit dem Budget solltet Ihr für zwei Wochen gut hinkommen.
Wir zahlen im durchschnitt pro Nacht 82€ für die Unterkunft.
Da Ihr zu viert seid werdet Ihr in den Nationalparks teilweise 2 Unterkünfte benötigen, oder falls vorhanden die Familienunterkünfte.

usaletsgo

Anfänger

  • »usaletsgo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 17. Juli 2017

  • Nachricht senden

6

Montag, 17. Juli 2017, 16:46

Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

Ich sehe schon, lieber etwas weniger ehrgeizig planen und dafür mehr Ruhe. Da lasse ich mich gerne überzeugen.

Werde jetzt mal in mich gehen und überlegen, ob wir die Garden Route nicht doch weglassen.

Wie teuer sind denn "nicht so teure, aber ganz gute" B&B in der Regel?

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 4 724

Dabei seit: 17. Juli 2009

Wohnort: 9000km nördlich von Nelspruit

Danksagungen: 7623

  • Nachricht senden

7

Montag, 17. Juli 2017, 16:50

Herzlich Willkommen im Forum der Südafrika-Verrückten :saflag:

Wie teuer sind denn "nicht so teure, aber ganz gute" B&B in der Regel?
viele Antworten findest du u.a. im Thread: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , ansonsten auch empfehlenwert der Thread (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (letzterer insb. auch wegen der Entfernungen in SA) ;)
lG M@rie

"Wer dem Glück nachläuft, kann es selten einholen. " - südafrik. Weisheit

Beiträge: 1 481

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 2772

  • Nachricht senden

8

Montag, 17. Juli 2017, 17:00

Wenn ihr die Gardenroute weglasst, verpasst ihr m. E. nicht soooo viel. Vor allem hat m. E. die Gardenroute gegenüber der Kapregion nicht sooo viel mehr zu bieten, auch wenn die Flora und Fauna etwas anders (üppiger und humider) wird gegen Südosten. Ich würde den Trip in 7 Tage Kapstadt und Winelands und 7 Tage Krüge und Panoramaroute aufteilen, wie dies bereits vorgeschlagen wurde. Das gäbe eine kontrastreiche Reise mit vielen unterschiedlichen Aktivitäten. Das Budget sollte grob geschätzt passen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

U310343 (17. Juli 2017, 17:53)

Beiträge: 114

Dabei seit: 5. Juni 2016

Danksagungen: 145

  • Nachricht senden

9

Montag, 17. Juli 2017, 17:57

Hab gerade nochmal geschaut, unsere Reise im letzten Jahr hat auf der Route CPT- Hermanus- Wilderness-Addo und zurück mit MW und allem ca. 4500€ gekostet. Wir hatten keine Luxusunterkünfte aber alle GH waren für uns sehr schön.
Im Addo haben wir immer am Braai gestanden, aber ansonsten waren wir oft im Restaurant.
VG

Ups , der Zeitraum war 2 Wochen :D

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

Kosten, Mietwagen, Reiseplanung