Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Dicobo

Profi

Beiträge: 147

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 113

  • Nachricht senden

21

Samstag, 29. Juli 2017, 20:26

Bloss nicht noch abends am Flughafen den Mietwagen abholen,zumal es die erste Südafrika Reise ist!Es ist stockfinster und garnicht so leicht,den Weg zu finden.Dann noch Linksverkehr,evtl.Alkohol im Flugzeug getrunken,übermüdet usw...
Dann besser ein zuverlässiges Taxi nach Kapstadt oder eben am Flughafen übernachten.

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 230

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 9018

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 30. Juli 2017, 09:20

Hi,

mit "bloß nicht" und "unbedingt" tue ich mich ein wenig schwer. Daher schildere ich unsere Ankunft in Kapstadt und die dann noch erfolgte Fahrt nach Simons Town:

Nach einem Tagflug (Nonstop) von DUS nach CPT (gab es früher von LTU) sind wir um 22.30 Uhr in Kapstadt gelandet. Da es die einzige Maschine aus Europa war, ging bei der Einreise alles sehr schnell. Viel besser als nach einem Nachtflug. Auch beim Autoverleiher gab es keine Schlange und so waren wir früh auf der Straße. Die Straßen in und um Kapstadt waren gut beleuchtet, frei und absolut entspannt kamen wir um ca. Mitternacht in Simons Town an. Unsere Vermieterin hatte uns den Schlüssel hinterlegt, und alles war optimal. Ich würde das jederzeit wieder genau so machen. Natürlich trinkt man im Flugzeug, wenn man danach fahren möchte, keinen Alkohol und da zumindest wir es gewohnt sind bis Mitternacht auf zu bleiben, gab es auch keine Müdigkeit. Im Flugzeug konnte man völlig entspannt Filme gucken oder dösen. Das war deutlich angenehmer als die Nacht über zu fliegen und verzweifelt versuchen zu schlafen.

LG Lilly

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tribal71 (23. August 2017, 15:34), toetske (31. Juli 2017, 22:35), Babypilot (31. Juli 2017, 00:10), Sella (30. Juli 2017, 20:47), Sabine74 (30. Juli 2017, 15:38)

Majuja

Anfänger

  • »Majuja« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 25. Juli 2017

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 23. August 2017, 14:02

So wir haben unsere Tour nochmal überarbeitet :-)

Wir werden nicht am Flughafen übernachten, sondern haben uns eine Unterkunft mit 24 Std. Rezeption ausgesucht. D.h. wir fahren abends nach der Ankunft noch mit dem Mietwagen nach seapoint.

4 N Kapstadt
2 N Franschhoek
2 N Oudtshoorn
4 N Plettenberg
3 N Addo
3 N Wilderness
2 N in der Nähe vom De Hoop ( im NP gab es keine bezahlbaren Unterkünfte mehr )
2 N Hermanus
und zum Abschluss nochmal 2 N Kapstadt

Alles ganz relaxt. In einigen Ecken werden wir noch eine Runde Golf einstreuen.

Im Addo haben wir nur noch eine Unterkunft im Nyathi bekommen.
Das Camp hat erst max 1 Jahr geöffnet. War da zwischenzeitlich mal jemand ? Ich finde im Netz so gut wie gar nichts dazu. Es scheint wohl extra eingezäunt zu sein. Bedeutet das, wir kommen da nach 18 Uhr nicht mehr rein und raus ? Wir würden schon gerne abends irgendwo essen gehen !?!

Was haltet Ihr sonst von unserer geänderte Tour ?

Viele Grüße
Majuja :)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 651

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7432

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 23. August 2017, 14:47

Im Addo haben wir nur noch eine Unterkunft im Nyathi bekommen.
Das Camp hat erst max 1 Jahr geöffnet. War da zwischenzeitlich mal jemand ? Ich finde im Netz so gut wie gar nichts dazu. Es scheint wohl extra eingezäunt zu sein. Bedeutet das, wir kommen da nach 18 Uhr nicht mehr rein und raus ? Wir würden schon gerne abends irgendwo essen gehen !?!

Tolles Camp! War leider noch nicht da, aber von dem was ich bisher gesehen habe, klasse.
Es handelt sich aber um ein reines Self-Catering Camp, d.h. nach Gate-Schliessung könnt ihr nicht mehr weg bis zum Morgen.
Abends Essen gehen wird dementsprechend nicht funktionieren. Nur das Main Camp hat ein abends zugängliches Restaurant.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (23. August 2017, 17:53), Kitty191 (23. August 2017, 16:15)

Majuja

Anfänger

  • »Majuja« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 25. Juli 2017

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 24. August 2017, 10:03

Ja...die Unterkünfte sehen wirklich sehr nett aus. Habe aber gelesen, dass in diesem Bereich viel weniger Tiere sein sollen, als im Main camp. Und das man nach 18 Uhr nicht mehr raus kann zum Essen gehen, war mir leider vorher auch nicht bewusst.
Aber im Main camp waren ohnehin alle Unterkünfte ausgebucht. Somit kochen wir mal ein bissl ;-)

Ich werde auf alle Fälle mal berichten nach dem Urlaub :-)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (24. August 2017, 16:00)

Gorggi

Fortgeschrittener

Beiträge: 34

Dabei seit: 20. Juli 2006

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

26

Samstag, 16. September 2017, 00:16

Tolles Camp! War leider noch nicht da, aber von dem was ich bisher gesehen habe, klasse.
Es handelt sich aber um ein reines Self-Catering Camp, d.h. nach Gate-Schliessung könnt ihr nicht mehr weg bis zum Morgen.
Abends Essen gehen wird dementsprechend nicht funktionieren. Nur das Main Camp hat ein abends zugängliches Restaurant.
Gibt es dort nicht einmal eine Nummer für Notfälle? Stelle mir gerade vor, wir entdecken am Abend eine Schlange auf der Terrasse oder im Zimmer und können niemanden darüber informieren ?( ?( ?( Die Wahrscheinlichkeit ist sicher nicht hoch, aber wenn ...

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 358

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15422

  • Nachricht senden

27

Samstag, 16. September 2017, 11:56

Für jedes Camp gibt es sog. Duty Manager, die in solchen Fällen erreichbar sein sollten.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gorggi (16. September 2017, 12:19)

Gorggi

Fortgeschrittener

Beiträge: 34

Dabei seit: 20. Juli 2006

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

28

Samstag, 16. September 2017, 14:57

Danke für die schnelle Antwort, Bär!

Majuja

Anfänger

  • »Majuja« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 25. Juli 2017

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 8. November 2017, 15:23

Und nun ist es schon wieder vorbei.... Der Urlaub war wunderschön und wir waren total begeistert.

Wir sind ja wie erwähnt, abends um 21.20 Uhr gelandet. Keine Schlangen beim Mietwagen, es ging schnell und der Weg ins Hotel konnte dank Navi schnell gefunden werden.
Die Straßen sind ausreichend beleuchtet, nicht so viel Verkehr für die ersten Linksfahrerversuche :thumbsup: ...und wir waren vor 24 Uhr im Hotel. Ich würde es immer wieder so machen :)

Von A-Z hat alles super geklappt. Unsere Route würde ich genauso nochmal machen und obwohl wir im Uhrzeigersinn gefahren sind, haben wir am Keurboomstrand, im De Hoop und in Hermanus reichlich Wale gesehen.

Insbesondere wollte ich was zur Unterkunft im Addo NP schreiben. Wir waren ja in dem relativ neuen Camp Nyathi. Es ist ein traumhaftes Tal, welches für die anderen Besucher gesperrt ist. Allein in dem Bereich haben wir außer Löwen fast alles zu sehen bekommen.
Die Landschaft ist viel hübscher als der Rest des Parkes. Es sind dort 11 Hütten. Diese sind sehr modern eingerichtet, rund, in der Mitte ein großes bzw. 2 zusammen geschobene Einzelbetten, super bequem mit einzelnen Decken, mit Blick auf das Tal. Großer Fernseher, Küchenzeile, wo alles vorhanden ist....wirklich schön.
Dort konnten wir in gewisser Entfernung Affen, Warzenschweine und Antilopen sehen. Allerdings nicht sehr nah, aber das machte nichts. Es gibt auch ein Wasserloch, welches aber leider nicht genutzt wurde, was wahrscheinlich an der nicht so trockenen Jahreszeit lag.
Es ist tatsächlich ein Camp zur Selbstversorgung. Um 18 Uhr wird man eingesperrt und kommt erst morgens um halb 7 wieder raus. Also entweder selber kochen oder was wir gemacht haben, wir sind um 16 Uhr ins Restaurant im Main Camp gegangen und haben uns für abends noch was zum Naschen besorgt. Hat völlig gereicht. Es gibt auch einen Grill auf der Terrasse, war uns Abends allerdings zu frisch, um draußen zu sitzen.

Uns hat es dort super gefallen. Die anderen Camps haben wir ja nur im vorbeifahren gesehen, aber das Nyathi gefiel uns echt am Besten. Jederzeit wieder :thumbup:

LG Majuja

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (12. November 2017, 01:13), Beate2 (9. November 2017, 12:09), Cassandra (9. November 2017, 07:08), gatasa (8. November 2017, 21:21), Bueri (8. November 2017, 19:36), Sella (8. November 2017, 18:05), corsa1968 (8. November 2017, 17:33), kOa_Master (8. November 2017, 15:56)