Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ducmomo

Anfänger

  • »Ducmomo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 16. Juli 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. August 2017, 21:19

Das erste Mal Südafrika , Geführt oder Alleine?

Hallo,
nur eine kurze Vorstellung zu meiner Person, gibt bestimmt auch einen extra Part dafür.
Geboren im Jahre 1963, verheiratet und Zwei Kinder im Erwachsenenalter.
Erfahrungen als Selbstfahrer im Auto als auch Motorrad in vielen Ländern, unter anderem auch die Staaten, Kanada Kuba etc.

Nun aber zu meiner eigentlichen Frage.

Es steht nun Südafrika an und wir sind total unentschlossen was die Durchführung der Reise selbst betrifft.
Sollen wir uns einen Mietwagen leihen oder mit einer Reisegesellschaft fahren?

Wir waren auf Kuba mit einer Gesellschaft unterwegs , hatten natürlich ein festes Programm aber kaum Stress 😄👍;mit der Unterkunft etc.
Desweiteren brauchten wir uns um nichts kümmern und die Mitreisenden waren total cool drauf, richtig gut.

Was machen wir nun in Südafrika?

Nachbarn schwärmen vom Selbstfahren, andere empfehlen zB. Berge Und Meer als Topanbiezer, so als All inclusive.

Fazit:
Ich bin auf eure Erfahrungen angewiesen und total gespannt, wer wo und welche Erfahrungen sowohl als Alleinfahrer als auch im Gesamtpaket gemacht hat.

Reisen wollen wir Ende Februar 2018 für 2 bis 3 Wochen.

Vorab besten Dank für Eure Unterstützung
Beste Grüße
Chris

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (10. August 2017, 14:05)

Ducmomo

Anfänger

  • »Ducmomo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 16. Juli 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. August 2017, 21:58

Hallo,
Boah das ist ja echt verwirrend mit dem Mietwagen wenn man selbst das Land erkunden möchte.
Ich muss gestehen, das ich nicht alle Seiten gelesen habe, aber warum muss Mann eine Unterboden, Dach etc Versicherung haben? Sind die Straßen bzw Wege so schlecht ?
Bin gerade dabei unsere erste Südafrikatour zu planen, daher seht es mir Nach das ich als unwissender einige Fragen habe ;-))
Ist es nicht einfacher im Reisebüro ein all,inclusive Paket zu buchen?
Beaten dank
Gruß Chris


Anmerkung Moderation: aus dem Thread "Wieviel habt ihr für euren Mietwagen bezahlt?" hierher verschoben

Ducmomo

Anfänger

  • »Ducmomo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 16. Juli 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. August 2017, 22:06

Hallo,
wenn ich darf schließe ich mich mal hier an.
Auch wir, meine Frau und ich möchten das erste Mal Südafrika besuchen .
Von daher bin ich für alle Vorschläge dankbar.
Wir wollen nicht tauchen oder am Strand liegen, eher das Land und natürlich die big Five sehen.
Schaum wir mal was so kommt.
Danke euch bereits jetzt für eure Erfahrungen.
Beate Grüße
Chris


Anmerkung Moderation: aus dem Thread " (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) " hierher verschoben

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 617

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 13008

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. August 2017, 22:22

Ist es nicht einfacher im Reisebüro ein all,inclusive Paket zu buchen?

Ja.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

M@rie (10. August 2017, 00:43), Kitty191 (10. August 2017, 00:19), corsa1968 (10. August 2017, 00:09)

corsa1968

Always look on the bright side of life

Beiträge: 838

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 1478

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 10. August 2017, 00:10

... aber nicht schöner!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (10. August 2017, 00:28), Kitty191 (10. August 2017, 00:19)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 617

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 13008

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 10. August 2017, 00:24

Stimmt. Sondern gleich schön. Denn der Mietwagen, den man vor Ort erhält, ist absolut derselbe wie wenn man sich mühsam über Broker o.ä. den günstigsten Preis und individuell passende Versicherungleistungen zusammenstellt. Für Leute, die sich nicht mit den feinen Details beschäftigen möchten, ist daher der Weg ins RB idR der einfachere.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (10. August 2017, 14:05), corsa1968 (10. August 2017, 06:49), Kitty191 (10. August 2017, 00:28)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 564

Danksagungen: 5172

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. August 2017, 00:27

Vorteil:
man muss sich um nichts kümmern. Und ob eine Unterboden oder Dachversicherung nötig ist, kann einem völlig egal sein.

On Top gibt es womöglich noch coole Reisegefährten.

Es spricht vieles dafür...

Wenn man allerdings etwas mehr Individualität wünscht, braucht es:
1. Zeit
2. die Lust sich auf die Reisevorbereitungen einzulassen
3. Eigeninitiative
4. Recherchearbeit
5. eine Idee von dem, was man möchte
usw, usw, usw,usw....

Fazit:
Es macht Arbeit. Kann aber, vorausgesetzt, man hat Freude an oben genannten Punkten auch schon ein kleiner "Vorurlaub" sein.

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (14. August 2017, 17:28), toetske (10. August 2017, 14:14), yoshi1310 (10. August 2017, 11:26), corsa1968 (10. August 2017, 06:49), M@rie (10. August 2017, 00:43), Bär (10. August 2017, 00:35)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 617

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 13008

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 10. August 2017, 00:35

Ach so, ja, beim Thema "geführt oder alleine" bin ich der Ansicht, dass das Land dabei nur eine untergeordnete Rolle spielt. Sondern die persönliche Vorliebe entscheidend ist. Ich würde mich nicht mit 6-8 fremden Leuten in ein Gefährt drücken, aber wer weiß, vielleicht sehe ich das in 30 Jahren anders. Möglicherweise bin ich dann froh, einen Bahee als Chauffeur zu haben, der mir ggfs. den Rollator bringt. :rolleyes: Daher muss das Chris alleine für sich entscheiden. Er hat uns ja auch kaum Informationen über sich gegeben, auf Basis von denen man evtl. Hinweise geben könnte.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (10. August 2017, 14:14), kOa_Master (10. August 2017, 14:05), Gisel (10. August 2017, 08:08), M@rie (10. August 2017, 00:43), Kitty191 (10. August 2017, 00:35)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 4 812

Dabei seit: 17. Juli 2009

Wohnort: 9000km nördlich von Nelspruit

Danksagungen: 7847

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 10. August 2017, 00:38

ich denke, dass Christiane unter einem "all,inclusive Paket" eine geführte Tour meint ;) so wie es der TE im Eingangspost anmerkte:
Nachbarn schwärmen vom Selbstfahren, andere empfehlen zB. Berge Und Meer als Topanbiezer, so als All inclusive.
nun ist Berge&Meer nicht gerade der Topanbieter, sondern eher ein Discounter (was perse erst mal nichts schlechtes sein muss, in Bezug auf RR durch SA aber eben "you get what you pay for", i.d.R. zu viel in zu wenig Zeit)

Daher muss das Chris alleine für sich entscheiden. Er hat uns ja auch kaum Informationen über sich gegeben, auf Basis von denen man evtl. Hinweise geben könnte.
ich hoffe doch, dass Chris sich die Lesetipps aus der PM zu Herzen nimmt! :whistling: ;)
lG M@rie

"Wer dem Glück nachläuft, kann es selten einholen. " - südafrik. Weisheit

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (10. August 2017, 14:14), corsa1968 (10. August 2017, 06:50), Bär (10. August 2017, 00:45), Kitty191 (10. August 2017, 00:39)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 564

Danksagungen: 5172

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 10. August 2017, 00:40

Ich hab eben mal geschaut, die Frage "geführt vs selbst geplant" ist hier im Forum schon hinlänglich in allen Varationen besprochen und diskutiert worden.
Die SuFu auf der Startseite könnte da jedenfalls sehr hilfreich sein.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (10. August 2017, 14:15), corsa1968 (10. August 2017, 06:50), Bär (10. August 2017, 00:45), M@rie (10. August 2017, 00:43)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 617

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 13008

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 10. August 2017, 11:09

Erfahrungen als Selbstfahrer im Auto als auch Motorrad in vielen Ländern, unter anderem auch die Staaten, Kanada Kuba etc.

Sollen wir uns einen Mietwagen leihen oder mit einer Reisegesellschaft fahren?

Wir wollen nicht tauchen oder am Strand liegen, eher das Land und natürlich die big Five sehen.

Es gibt auch für Südafrika geführte Motorradreisen. Allerdings wird das mit den Big5 dann natürlich etwas komplizierter und teurer, weil man mit Bikes nicht in die Nationalparks mit gefährlichen Tieren darf.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 964

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 4864

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 10. August 2017, 14:12

Hier im Forum wird man erfahrungsgemäss eine grosse Mehrheit für "Selbstfahrer" antreffen, die Korrelation ist von der Konstellation alleine schon gegeben, sonst hat man ja das Reisebüro als ersten Ansprechpartner.

Auch wenn ich das nicht so negativ angehaucht wie Bär formulieren würde: Auf das Land kommt es nicht unbedingt an, vielmehr auch auf die Vorlieben.
Meine Meinung: In Südafrika ist eine Selbstfahrer-Reise aber nicht komplizierter als in den USA, Südeuropa oder Neuseeland und Australien. Wahrscheinlich einfacher als Südamerika und Asien.

Wenn ihr einen Reiseanbieter habt und eine geführte Reise befürwortet, dann würde ich dort zumindest noch das Programm ein wenig genauer anschauen und überlegen, ob das einem zusagt oder nicht.
Dasselbe auch dann, wenn ihr eine Selbstfahrer-Reise über einen Anbieter bucht, also quasi die "Zwischenlösung" sucht.

Sehr viele Angebote versuchen in Südafrika viel zuviel in zu kurzer Zeit einzubauen. Die Landesgrösse wird oft unterschätzt.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ducmomo (21. August 2017, 14:01), M@rie (10. August 2017, 17:28), Cosmopolitan (10. August 2017, 15:41), toetske (10. August 2017, 14:15)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

Geführt, Mietwagen, Reiseplanung