Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

DurbanDirk

Durban - my roots

  • »DurbanDirk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 340

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. August 2017, 18:16

3 Wochen SA zum Dritten - 2018 - Grobe Reiseplanung

Hallo Zusammen,

hier mal unsere grobe Reiseplanung für unsere Reise im Mai 2018:

09.05.18 - Flug Frankfurt - JoBo - Nelspruit (Mietwagen)
10.05. - 14.05. (4 Nächte) Lodge in Hazyview - Besuch Kruger mit guided Safari und Selfdrive
14.05. - 16.05. (2 Nächte) Rorker`s Drift (Battlefields-Tour)
16.05. - 17.05. (1 Nacht) Bloemfontein (Abgabe Mietwagen- Flug nach Kapstadt)
17.05. - 19.05. (2 Nächte) Kapstadt (Mietwagen)
19.05. - 21.05. (2 Nächte) Stellenbosch oder Umgebung - Weingut
21.05. - 23.05. (2 Nächte) Oudtshoorn - Cango Caves (Abgabe Mietwagen in George - Flug nach Durban)
23.05. - 27.05 (4 Nächte) Durban (Freunde besuchen und einfach die wunderschöne Stadt geniessen)
27.05. - 29.05. (2 Nächte) Scottburgh oder Umgebung
29.05. - 30.05. (1 Nacht) Durban
30.05. - Durban - JoBo - Frankfurt

Vielleicht hat ja jemand noch ein paar Tipps. Wie gesagt ist er eine grobe Planung.

Gruß

Dirk

Anzumerken sei noch, dass es unsere 3. Reise nach SA ist (2015, 2017,2018 ).

Die klassische Gardenroute-Tour haben wir 2015 gemacht und Durban und St. Lucia und Umgebung dieses Jahr.

Was uns noch fehlt ist der Kruger und die Weinanbaugebiete am Western Cape.

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 228

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 9218

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. August 2017, 18:18

Was uns noch fehlt ist der Krüger

*ähmja* und warum dann nicht im Kruger? vorallem bei 4 Nächten würden sich doch 2 Camps anbieten ?(
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (23. August 2017, 18:21)

DurbanDirk

Durban - my roots

  • »DurbanDirk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 340

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. August 2017, 18:22

Was uns noch fehlt ist der Krüger

*ähmja* und warum dann nicht im Kruger? vorallem bei 4 Nächten würden sich doch 2 Camps anbieten ?(

Weil die Camps im Kruger ohne Selbstverpflegung relativ teuer sind. Oder hast du ein paar Tipps?

Gruß

Dirk

P.S.: Gibt noch einen Thread von mir, der Namibia beinhaltet. Das haben wir erstmal verworfen und würden Namibia ohne SA ein andermal machen.

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 228

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 9218

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. August 2017, 18:28

was heisst "teuer" für dich/euch? und grillen kommt für euch nicht in Frage ( bzgl. "ohne Selbstverpflegung") ?

wir kennen ja eure Ansprüche nicht, eure Prioritäten, euer Budget ;) ... wir können uns ja nicht alles aus alten/nicht mehr aktuellen Threads merken :whistling:
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (24. August 2017, 01:31)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 2 957

Danksagungen: 4127

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 23. August 2017, 18:29

Gibt noch einen Thread von mir, der Namibia beinhaltet

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ;)

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

DurbanDirk

Durban - my roots

  • »DurbanDirk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 340

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. August 2017, 18:32

was heisst "teuer" für dich/euch? und grillen kommt für euch nicht in Frage ( bzgl. "ohne Selbstverpflegung") ?

wir kennen ja eure Ansprüche nicht, eure Prioritäten ;)

Grillen für mich ja, für meine Frau leider nicht.

Die Camps, die ich mit Breakfast und Dinner gefunden habe lage alle zwischen 250 - xxx EUR pro Nacht. Das ist uns dann dochh zu teuer.

In Hazyview haben wir ein tolles BnB gefunden für ca. 110 EUR, dass ca. 10Km vom Kruger entfernt ist und auch Pirschfahrten organisiert bei Bedarf.

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 228

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 9218

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 23. August 2017, 18:41

nunja, es ist eure Reise, aber für mich wären die 60-80 EU pro Unit in den Kruger Camps nicht zu teuer und für die 20-50EU (zum Preis des B&Bs) kann auch gut in den Restaurants der Maincamps gegessen werden ;) ... und direkt mittendrin zu sein ist eh unbezahlbar :whistling: ;) aber wie gesagt, für euch muss es passen, meins wäre es nicht ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gisel (24. August 2017, 19:02), Bär (24. August 2017, 01:32), corsa1968 (23. August 2017, 22:53), toetske (23. August 2017, 21:06), Kitty191 (23. August 2017, 19:26)

DurbanDirk

Durban - my roots

  • »DurbanDirk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 340

  • Nachricht senden

8

Montag, 1. Januar 2018, 19:14

Hallo Zusammen.

wünsche erstmal ein frohes und gesundes 2018!

Wir sind im Mai 3 Wochen in SA unterwegs (Route hatte ich schon mal vorgestellt). Nun kommen mir bei 2 Strecken aber Zweifel an der Machbarkeit als Tagestour:

1. Hazyview - Dundee ca. 533km

2. Dundee - Bloemfontein ca. 539km

Mir ist bewusst, dass das anstrengend sein kann, aber ist das trotzdem machbar?

Gruß

Dirk

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 525

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 6909

  • Nachricht senden

9

Montag, 1. Januar 2018, 21:46

Ja, das ist machbar, das sind einfach zwei lange Tagesstrecken. Rein von der Attraktivität her würde ich die erste Strecke via Barberton fahren, auch wenn das vermutlich ein wenig langsamer ist.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DurbanDirk (2. Januar 2018, 07:52), toetske (1. Januar 2018, 23:47), Kitty191 (1. Januar 2018, 23:41), Bär (1. Januar 2018, 22:24), Kawa (1. Januar 2018, 22:08)

Kawa

PE - Eastern Cape

Beiträge: 1 091

Danksagungen: 2077

  • Nachricht senden

10

Montag, 1. Januar 2018, 22:08

Mir ist bewusst, dass das anstrengend sein kann, aber ist das trotzdem machbar?


Hi, ich bin schonmal die Route von Dundee über N11 nach Hazyview gefahren.

Sicher kein touristisches Highlight aber machbar ist das aus meiner Sicht ohne Probleme.

Manchmal lassen sich Fahrtage eben nicht vermeiden.

Genauso sehe ich das für das Stück Dundee - Bloem. Allerdings würde ich auf diesem Stück einen Umweg durch den Golden Gate Highland NP einplanen. Das lockert den Fahrtag etwas auf!
Grüße Olaf

2005 / 09 / 11 / 12 / 13 / 15 / 16 / 17 und schon wieder gebucht

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DurbanDirk (2. Januar 2018, 07:52), toetske (1. Januar 2018, 23:47), Kitty191 (1. Januar 2018, 23:41), kOa_Master (1. Januar 2018, 22:57), Bär (1. Januar 2018, 22:24)

DurbanDirk

Durban - my roots

  • »DurbanDirk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 340

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 2. Januar 2018, 12:19

Prima, danke euch auch für die Tipps zur Route.

Gruß

Dirk

DurbanDirk

Durban - my roots

  • »DurbanDirk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 340

  • Nachricht senden

12

Freitag, 4. Mai 2018, 19:32

So, am Mittwoch geht es los! :saflag:

Die Reiseplanung hat sich mittlerweile etwas geändert, bzw. ist detaillierter geworden:

09.05.18 - Flug Frankfurt - JoBo - Nelspruit (Mietwagen)

10.05. - 14.05. (4 Nächte) Blue Jay Lodge in Hazyview - Besuch Kruger mit guided Safari und Selfdrive und Blyde River Canyon Tour

14.05. - 16.05. (2 Nächte) Nxala Ranch nähe Rorker`s Drift (Battlefields-Tour)

16.05. - 17.05. (1 Nacht) Bloemfontein, De Oude Kraal Dorpshuis (Abgabe Mietwagen- Flug nach Kapstadt)

17.05. - 21.05. (4 Nächte) Stellenbosch Weingut Eikendal Lodge (Mietwagen)

21.05. - 23.05. (2 Nächte) Oudtshoorn, Die Fonteine - Cango Caves, Swartberg Pass (Abgabe Mietwagen in George - Flug nach Durban)

23.05. - 27.05 (4 Nächte) Durban, natürlich wieder das Holland House (Freunde besuchen und einfach die wunderschöne Stadt geniessen)

27.05. - 29.05. (2 Nächte) St. Lucia, wieder St. Lucia Wetland Guest House

29.05. - 30.05. (1 Nacht) Durban

30.05. - Durban - JoBo - Frankfurt

Ich werde nach unserer Rückkehr berichten. :)

Gruß

Dirk

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (6. Mai 2018, 14:45), M@tt (4. Mai 2018, 23:28), kOa_Master (4. Mai 2018, 21:24), Sella (4. Mai 2018, 20:58), Bär (4. Mai 2018, 20:37)