Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Südafrika Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren. Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Hotmail, Yahoo, Outlook und diverse andere SPAM- und "Wegwerf-Adressen" können aus gegebenem Anlass nicht mehr für eine Registrierung verwendet werden. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MaSi

Anfänger

  • »MaSi« ist weiblich
  • »MaSi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 11. August 2017

Wohnort: Seevetal bei Hamburg

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. August 2017, 23:10

Reiseplanung Nov. 2017 Jnb + KNP/Reserves + Gardenroute - (Insider-)Tipps gesucht

Hallo liebe Südafrika-Freunde,

Ich habe bisher viel mitgelesen und habe nun auch einige Fragen. Ich hoffe, ihr habt sie noch nicht zu oft beantwortet und habt etwas Erbarmen mit mir, wenn ich doch etwas doppelt frage.

Kurz zu uns.
Wir (mein Freund und ich, beide 32) waren letztes Jahr im November für 3,5 Wochen als Selbstfahrer in Südafrika.
Route: Johannes - Flug Nelspruit - Hazyview 1N. - Vers. Stationen Krüger (Timbavati 2N. / Kapama 1N. / Sabi Sand 1N./ süd. Krüger 2N.) durch Swaziland - Mkuze 2N. St. Lucia 2N. - Drakensberge 2N. - Umhlanga 1N. -Durban - Flug PE - Addo 1N.- Tsitsikamma 1N - Plettenberg 2 N. - Wilderness 2N. - Hermanus 1 N. - Kapstadt 4N.

Auch wenn wir letztes Jahr nur einen kurzen Aufenthalt an einigen Orten hatten, war es eine wunderschöne Reise mit unglaublichen Momenten. ob es beim Besuch in Südafrika sinnvoll ist, eine solch große Strecke in dreieinhalb Wochen zurück zu legen, ist wie schon gelesen, Geschmackssache.

Dieses Jahr geht's für uns am 04. November für vier Wochen nach Südafrika.


Folgende Route ist geplant und bereits auch schon gebucht.
Johannesburg - Hazyview 1N. - Krüger 5N. - Nelspruit 1N. - Modimolle 1N. - Welgevonden 2N. - Thabazimbi 1N. -Madikwe 2N. - Jo'burg 1N. - Flug PE - Jeffreys Bay 1N. - Tsitsikamma 2.N - Plettenberg 3N. - De Hoop 2N.- Franschhoek 1N. Kapstadt 3N.

Die Stopps beziehen sich lediglich auf die Unterkünfte. Ich versuche die Route mal in Bildern darzustellen. Ich hoffe das klappt bei meinem ersten Beitrag. :blush:


Vielleicht wundert sich der ein oder andere, dass wir nach dem Krüger Park einen etwas größeren Umweg Richtung Johannesburg zurück fahren. Leider ging es aufgrund bereits ausgebuchter, gewünschter Unterkünfte nicht anders von der Route.
Da wir unglaublich fasziniert von den Safaris und den Begegnungen mit den Tieren sind und neben dem Krüger Park gern andere Parks sehen wollten, haben wir uns dafür entschieden, nach dem Krüger Park in Richtung Welgevonden Reserve und Madikwe Reserve zu fahren. Marakele und Pilanesberg waren auch erst im Gespräch.

Ich hatte irgendwo gelesen, dass zwischenzeitlich nur noch ein Löwe im Pilanesberg sein sollte und Marakele war einfach noch teurer als die anderen Reserves. Ob das letztendlich auch so stimmt und sich mit euren Erfahrungen deckt, weiß ich natürlich nicht. Die Route inkl. Unterkünften steht jetzt allerdings schon.

Was mögen wir: Schöne Landschaften, viel Abwechslung, Strände, gerne auch mal etwas Erholung, aber wir mögen auch gern aktiv sein. Die Mischung macht es.



Nun unsere Fragen:

1. Kann uns jemand zum Welgevonden oder Madikwe-Reserve etwas sagen? Wie sind eure Erfahrungen ?

2. Kennt jemand auf dem ersten Teil der Route (bis zum Inlandsflug) Sehenswürdigkeiten, Orte, die wir unbedingt sehen sollten, Geheimtipps die wir nicht verpassen sollten bzw kann jemand allg. Insidertipps für unseren ersten Streckenabschnitt geben?

3.Kann uns jemand ein Weintasting bzw ein Weingut in Franschhoek empfehlen oder sollten wir dort eine Tour buchen?

4. Was könnt ihr uns über De Hoop verraten? Bisher wissen wir, dass die Anfahrt nicht ganz so einfach ist, dass man vorher einkaufen sollte, dass es landschaftlich ein Genuss dort sein muss und man im November mit etwas Glück noch Wale sehen kann.


Wir würden uns natürlich auch über weitere Insidertipps auf der gesamten Route freuen.


Großen Dank vorab.

Sina

:saflag: :saflag:
»MaSi« hat folgende Bilder angehängt:
  • image.jpeg
  • image.jpeg

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 925

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 4754

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 24. August 2017, 06:06

Hi zusammen, herzlich willkommen.

Also ich versuche mal auf die Fragen zu Antworten:
1. Welgevonden: Landschaftlich recht schön, kann durch die vielen Shareholder-Spots je nach Reisezeit viele Leute haben (Nov eher nicht so), Tierdichte kommt ganz auf die Region drauf an, Nashorn-Garantie, interessante Antilopen, einigermassen gute Chancen auf Löwen und Geparden (je nach Region, südwestlicher Teil). Mir gefällt es ganz gut, aber es ist kein "Top"-Reserve wie z.B. die um den Krüger.
Madikwe ist schon eher Top, gerade was Raubtiere angeht (z.B. auch Hyänen, Wildhunde). Lodges eher hochpreisig und dementsprechend nicht ganz so viele Leute.
2. Was heisst hier schon Geheimtipps? Ich hätte gesagt, ihr müsstet euch mehr Zeit für die Panorama Route nehmen und die beiden Übernachtungen Nelspruit & Modimolle streichen, dafür zwei in Graskop (z.B.) oder Ohrigstad (Iketla Lodge könnte euch gefallen) verbringen. Keine Ahnung inwiefern ihr das schon kennt, aber für mich ist das ein Highlight von ganz Südafrika (Three Rondavels, Gods Window/Bergregenwald, Strecke Abel Erasmus Pass)
3. Hier würde ich im Forum schauen und suchen, es gibt sehr viele Infos hierzu. Die Mitglieder Wilfried (U310343) und Micha (OHV_44) haben z.B. in ihren Reiseberichten viel zu Weingütern und Restaurants am Camp zu erzählen (aber auch ganz viele andere) ;)
4. Ja, was wollt ihr dazu noch weiter wissen? Gut, dass ihr zwei Nächte habt. Nehmt euch den Tag dazwischen Zeit für eine geführte Tour, eine Wanderung entlang des Strandes oder besucht einige der sehenswerten Stellen. Speziell ist auch, dass man im Park frei zu Fuss (oder z.B. mit dem Bike) unterwegs sein darf.

Noch eine weitere Bemerkung, die ich hier nicht stehen lassen möchte:

Zitat

Ich hatte irgendwo gelesen, dass zwischenzeitlich nur noch ein Löwe im Pilanesberg sein sollte und Marakele war einfach noch teurer als die anderen Reserves. Ob das letztendlich auch so stimmt und sich mit euren Erfahrungen deckt, weiß ich natürlich nicht. Die Route inkl. Unterkünften steht jetzt allerdings schon.

Marakele ist definitiv NICHT teurer als die anderen Reserves, solange man im Nationalpark ist - schon gar nicht teurer als die von euch besuchten und erwähnten Orte. Und er ist landschaftlich einer der schönsten Parks von ganz Südafrika, der Lenong View Point und die Fahrt da rauf etwas wirklich tolles. Es ist nur dann teuer, wenn ihr in der einzigen privaten Lodge im Park, in der Marataba-Lodge übernachten wollt (welche aber in einem separaten Teil ist).

Deshalb meine Frage an euch - auch wichtig vermutlich für Tipps und Hinweise:
- Wie / Wo übernachtet ihr im Krüger, in Thabazimbi, etc.? Habt ihr ausschliesslich private Lodges mit geführten Safaris und All. Incl. oder seid ihr zwischendurch auch am selber fahren (Safari) und selber verpflegen?

Aus meiner Sicht sind wie gesagt die beiden Übernachtungen Nelspruit und Modimolle nur so halb passend, aber vielleicht gibt es ja spezielle Gründe dafür?
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hochwälderin (14. November 2017, 05:34), toetske (28. August 2017, 23:30), U310343 (24. August 2017, 22:26), M@rie (24. August 2017, 11:18), parabuthus (24. August 2017, 08:27), corsa1968 (24. August 2017, 08:19), Bär (24. August 2017, 07:33)

parabuthus

Erleuchteter

  • »parabuthus« ist männlich

Beiträge: 1 124

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 4136

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 24. August 2017, 08:26


Noch eine weitere Bemerkung, die ich hier nicht stehen lassen möchte:

Zitat

Ich hatte irgendwo gelesen, dass zwischenzeitlich nur noch ein Löwe im Pilanesberg sein sollte und Marakele war einfach noch teurer als die anderen Reserves. Ob das letztendlich auch so stimmt und sich mit euren Erfahrungen deckt, weiß ich natürlich nicht. Die Route inkl. Unterkünften steht jetzt allerdings schon.

Marakele ist definitiv NICHT teurer als die anderen Reserves, solange man im Nationalpark ist - schon gar nicht teurer als die von euch besuchten und erwähnten Orte.

Hi,

Marakele gehört definitiv eher zu den günstigsten Parks von Sanparks. Mich hat allerdings eher die erste These, die mit nur einem Löwen im Pilanesberg, verstört.
Ich habe versucht, darüber etwas zu finden - ohne Erfolg. Ich kann mir das gar nicht vorstellen. Wo kommt denn diese Info her?

Die Tour ist interessant. Bericht wäre schön. Besonders über Madikwe und Welgevonden liest man hier nicht so oft.

LG

Christian

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (28. August 2017, 23:31), M@rie (24. August 2017, 11:18), Bär (24. August 2017, 10:13)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 925

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 4754

  • Nachricht senden

4

Freitag, 25. August 2017, 06:53

Marakele gehört definitiv eher zu den günstigsten Parks von Sanparks. Mich hat allerdings eher die erste These, die mit nur einem Löwen im Pilanesberg, verstört.
Ich habe versucht, darüber etwas zu finden - ohne Erfolg. Ich kann mir das gar nicht vorstellen. Wo kommt denn diese Info her?


Das ist natürlich kompletter Humbug - niemals würde ein Reserve nur noch einen einzelnen Löwen (oder eine Löwin?) halten, das ergibt überhaupt keinen SInn.
Die Angabe kann auch leicht nachgeprüft werden, z.B. hiermit:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
-> (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) vor 15h wurde das Rudel mit 6 Löwen gepostet.

In Pilanesberg wird es vermutlich um die 40-50 Löwen haben (geschätzt von der Grösse und Tierdichte)

Ich habe in diesem Zusammenhang folgende Website gefunden, welche ich als Zahlenfreak :blush: äusserst spannend finde:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (28. August 2017, 23:31), gatasa (25. August 2017, 20:49), parabuthus (25. August 2017, 08:47), corsa1968 (25. August 2017, 08:03), Bär (25. August 2017, 07:50), Kitty191 (25. August 2017, 06:56)

parabuthus

Erleuchteter

  • »parabuthus« ist männlich

Beiträge: 1 124

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 4136

  • Nachricht senden

5

Freitag, 25. August 2017, 08:13

Marakele gehört definitiv eher zu den günstigsten Parks von Sanparks. Mich hat allerdings eher die erste These, die mit nur einem Löwen im Pilanesberg, verstört.
Ich habe versucht, darüber etwas zu finden - ohne Erfolg. Ich kann mir das gar nicht vorstellen. Wo kommt denn diese Info her?


Das ist natürlich kompletter Humbug - niemals würde ein Reserve nur noch einen einzelnen Löwen (oder eine Löwin?) halten, das ergibt überhaupt keinen SInn.

Du wirst lachen, das gab es tatsächlich schon mal.

Aus tragischen Gründen (Wilderei) hatte das Reserve Liuwa Plains in Sambia lange Zeit nur eine Löwin.

Es gibt sogar einen tollen Film darüber: "Lady Liuwa" heißt der.

Ist natürlich in keiner Weise mit Pilanesberg vergleichbar.

Deine Zahlen klingen plausibel, aber in diesen verrückten Zeiten kann man ja nie wissen...

:danke: und LG

Christian

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (28. August 2017, 23:31), Kitty191 (26. August 2017, 11:23)

tom1978

Meister

  • »tom1978« ist männlich

Beiträge: 143

Dabei seit: 1. Juni 2014

Wohnort: Düsseldorf

Danksagungen: 629

  • Nachricht senden

6

Freitag, 25. August 2017, 21:57

zum Thema nur eine Löwe könnte ich noch anmerken, dass gerade im von dir gebuchten welgevonden bis vor kurzer zeit nur eine Löwin war.


die restlichen 15 waren krank und sind gestorben. jetztt haben sie wieder 6.

Das sind die zahlen, die uns der ranger (kololo) -bei unserem game drive gegeben hat - gerade im Juli



tom

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (28. August 2017, 23:32), kOa_Master (26. August 2017, 11:15), Kitty191 (25. August 2017, 23:34)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 925

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 4754

  • Nachricht senden

7

Samstag, 26. August 2017, 11:15

zum Thema nur eine Löwe könnte ich noch anmerken, dass gerade im von dir gebuchten welgevonden bis vor kurzer zeit nur eine Löwin war.
die restlichen 15 waren krank und sind gestorben. jetztt haben sie wieder 6.
Das sind die zahlen, die uns der ranger (kololo) -bei unserem game drive gegeben hat - gerade im Juli
tom

Hi Tom,
Ja, das habe ich mitbekommen - im 2015/16 sind im Welgevonden sehr viele Löwen an einem Virus (CDV) gestorben respektive die restlichen dann in abgetrennte Gebiete gebracht worden. Über einige Monate waren deshalb im Park öffentlich gar keine Löwen mehr zu sehen.
Einer der dann wieder neu ausgewilderten Löwen hat dann übrigens für Schlagzeilen gesorgt, als er ausgebüxt ist und die neuen Löwen tragen seitdem deshalb ein GPS collar.
Mittlerweile sind sie wieder bei über sechs, da die eine Löwin (die die Krankheit nicht hatte/überlebt hat) vier Junge hat.

Du hast demnach natürlich recht, dass es das - unter Umständen - durchaus geben kann, eben nach Krankheiten z.B. Aber das ist wenn überhaupt maximal über eine sehr kurze Zeit (ist ja auch nicht nachhaltig und entspricht nicht dem, wie Löwen gehalten werden sollten).
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (28. August 2017, 23:35), Kitty191 (26. August 2017, 11:22)

Wassernixe1

Schüler

Beiträge: 23

Dabei seit: 2. Juni 2011

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

8

Samstag, 26. August 2017, 15:41

Hallo Sina,
zu de Hoop: wir sind von Stellendam in den De Hoop gefahren und rauswärts Richtung Bredaskorp. Das sind beides Gravelroads, aber die nach Bredaskorp war besser befahrbar und dadurch auch schneller.
Du kannst beim Buchungsvorgang auch noch Frühstück und Abendessen mit dazu buchen. So haben wir es gemacht. Das Abendessen war echt lecker dort.
Ansonsten tolle Location. Wir haben zu Viert in einem Opstal Vlei Cottage gewohnt.
LG Diana

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

toetske

oorbietjie

Beiträge: 2 696

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

9

Montag, 28. August 2017, 23:37

sind im Welgevonden sehr viele Löwen an einem Virus (CDV) gestorben

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

VG. Toetske

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (4. September 2017, 11:58), Tutu (29. August 2017, 15:16), Bär (29. August 2017, 09:09), SarahSofia (29. August 2017, 07:33), corsa1968 (28. August 2017, 23:57)

MaSi

Anfänger

  • »MaSi« ist weiblich
  • »MaSi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 11. August 2017

Wohnort: Seevetal bei Hamburg

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

10

Freitag, 15. September 2017, 10:13

Vielen Dank erstmal für die Antworten.

Aufgrund von Urlaub und ein paar Problemen mit der Technik ;-) melde ich mich erst jetzt zurück.

Zeit für die Panorama Route blieb dieses Jahr nicht mehr. Wir waren aber letztes Jahr schon dort und haben und den Blyde River Canyon, God's Window, ein paar Wasserfälle und die Natur angeschaut. Die Eine Nacht in Nelspruit und die zweite Nacht in Modimolle haben wir gewählt, um die Strecken nicht zu lang werden zu lassen, und um frühzeitig in die Game Reserves zu fahren. Ich gebe dir aber Recht, die Nacht in Nelspruit hätten wir uns vermutlich sparen können.

Ich habe mich bei der ersten Reiseplanung über die Game Reserves bei Trip advisor informiert und da stand, ich meine beim Pilanesburg NP, dass es dort kaum Katzen gibt. Mittlerweile habe ich schon so viel tolles über den Pilanesberg NP gehört. Aber nun steht die Reise und dann müssen wir beim nächsten Besuch dorthin.

Leider war es genau der Fall. Die Unterkunft, die uns im Marakele Nationalpark angeboten wurde, war die Marataba Lodge und die ist einfach sehr teuer. Zudem wären wir dann auch gern mittendrin und nicht im abgetrennten Bereich gewesen. Daher haben wir uns gegen diesen Park letzendlich entschieden. Aber man kommt ja eh immer wieder :-)

Zitat


Deshalb meine Frage an euch - auch wichtig vermutlich für Tipps und Hinweise:
- Wie / Wo übernachtet ihr im Krüger, in Thabazimbi, etc.? Habt ihr ausschliesslich private Lodges mit geführten Safaris und All. Incl. oder seid ihr zwischendurch auch am selber fahren (Safari) und selber verpflegen?




Wir bleiben zwei Tage im Greater Kruger in der Kambaku River Sands Lodge, dann sind wir eine Nacht im Marloth Park (Needles Lodge) dort fahren wir dann selbst in den Krüger und anschließend sind wir 2 Nächte in der Lukimbi Lodge im Krüger. In Thabazimbi schlafen wir im Soul of africa.

@Christian
Ein Bericht kommt sehr gerne. Ich muss mich nur noch etwas vertrauter mit diesem Forum machen :-)

@tom
Oh nein, das ist ja keine gute Neuigkeit. Ich hoffe mal, dass wir trotzdem ein paar Katzen zu Gesicht bekommen und allgemein tolle Sichtungen haben werden.

Für weitere Hinweise oder Erfahrungen würde ich mich freuen.
Lieb Grüße

Beiträge: 254

Danksagungen: 502

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 14. November 2017, 05:40

Offensichtlich mehr als 1 Löwe in Pilanesberg

Hallo,

schaut mal hier, das widerlegt die Vermutung: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Gruß,
die Hochwälderin