Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Südafrika Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren. Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Hotmail, Yahoo, Outlook und diverse andere SPAM- und "Wegwerf-Adressen" können aus gegebenem Anlass nicht mehr für eine Registrierung verwendet werden. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Honeycat82

Anfänger

  • »Honeycat82« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 12. September 2017

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 12. September 2017, 15:20

Route und Tips für Baz Bus

Hallo zusammen.

Leider bin ich noch sehr ahnungslos. Ich habe spontan Urlaub bekommen und deshalb ist jetzt alles sehr kurzfristig. Die Reise soll schon Ende Oktober/Anfang Nov. stattfinden. also vermutlich vom 25.10.-8.11. und wir haben noch nichts gebucht.
Der Plan ist nach Kapstadt zu fliegen und von Port Elizabeth wieder zurück. Ich weiss, die Zeit ist knapp aber wir wollen so viel wie möglich von der Gegend mitnehmen. Wir Reisen gerne zügig, sind gerne von morgens bis abends unterwegs um alles mögliche schöne anzuschauen. Könnt ihr mir Tips geben, wie ihr diese Tage einteilen würdet und wie lange wo bleiben?
Ich habe gelesen, dass es sich empfiehlt alles vorzubuchen, da der Bus ja auch reserviert werden muss. Somit müssen wir jetzt echt schleunigst eine Reiseroute zusammen haben.
Wie ist das mit dem Baz Bus, der fährt ja dann immer von Hotel zu Hotel. Und wie kommt man dann von den Hotels zu den Sehenswürdigkeiten? Muss man am besten überall eine Tour buchen? Oder sollte ich gewisse Hotels suchen, wo die Lage dann so wäre, dass wir zu Fuss los könnten? Hättet ihr mir empfehlenswerte Hotels? (oder Hostels, brauchen keinen hohen Standard).
Ich danke euch schon mal ganz herzlich!

Und sehe ich das richtig, dass ich an jeder Station wo ich mit dem Baz Bus aussteige, erst 24h später wieder weiterfahren kann weil der Bus nur 1x täglich durchfährt?

Lieber Gruss und vielen Dank

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 433

Danksagungen: 4466

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 12. September 2017, 15:37

Hallo Honeycat82,
in der Willkommensmail wird darum gebeten, einige Angaben zur Reiseart, Zeit, Budget usw zu geben. Leider hast Du das in Eifer des Gefechtes anscheinend überlesen :whistling:
Denn so eine Anfrage wie Deine ist eigentlich so nicht zu beantworten. Wir wissen so gut wie nichts, außer, dass Ihr vermutlich vom 25.10-08.11. vor Ort sein werdet und augenscheinlich keinen Mietwagen wollt. Ihr schnell reisen wollt und natürlich auch so viel wie möglich sehen wollt. Das wollen ca. 90% aller uninformierten Erstreisenden.
Eine komplette Route wird Euch hier niemand erstellen. Da müsst Ihr trotz Zeitmangel wohl eine gewisse Eigenleistung erbringen oder ein Reisebüro befragen.
Die meisten hier sind mit dem Mietwagen unterwegs, mit dem Bazbus gibt es hier wenig Erfahrung.
Trotzdem hier mal der Link zur Bazbus Seite. Vielleicht bringt das ja schon mal etwas Aufschluss.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Zur Route Kapstadt - Port Elizabeth gibt es hier unzählige Routenanfragen und Routenbeschreibungen (Reiseberichte) da ich nicht weiß, wo der Bazbus hält und wo nicht, respektive welche Backpackerunterkünfte angefahren werden (ich aber auch keine Lust habe nachzusehen, denn sonst würde ich mir mehr Arbeit machen als Ihr es bis jetzt getan habt) kann ich nichts genaueres vorschlagen.
Wie man dann zu den Sehenswürdigkeiten kommt? Bei Tag kann man sicher einiges erlaufen, bei Dunkelheit Taxi oder UBER. Wenn Ihr jedesmal eine Tour buchen wollt/würdet, seid Ihr mit einen kleinen Mietwagen wahrscheinlich deutlich günstiger und vor allem flexibler. Warum also kein MW? Hat niemand einen Führerschein. Du siehst, mehr Infos wären besser!!!

LG
Kitty

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (14. September 2017, 11:34), chimurenga (12. September 2017, 23:59), M@rie (12. September 2017, 18:10), Beate2 (12. September 2017, 17:35), Bär (12. September 2017, 16:27)

Honeycat82

Anfänger

  • »Honeycat82« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 12. September 2017

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 12. September 2017, 16:23

Hallo Liebe Kitty und danke erstmal für Deine nette Antwort. Ja ich habe leider hier auch mit der Suche nicht viele Erfahrungen mit dem BazBus gefunden, auch keine Berichte wie es andere mit den Stops gemacht haben.
Die BazBus Seite kenne ich bereits, aber ganz herzlichen dank trotzdem für deine Mühe!

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 413

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 12333

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 12. September 2017, 16:27

Noch jemand, der's eilig hat.
Bazbus CPT-PLZ pro Person R2300, ich nehme mal an wir bedeutet 2 Personen (oder 3, 4 ?), dann R4600 = ca. 300 EUR.
Dafür bekommt man locker einen Mietwagen für 2 Wochen (oder 12 Tage?), womit man dann überall hinfahren kann, auch zu den Sehenswürdigkeiten. Und man kann sogar andere Backpacker mitnehmen, ggfs. gegen Benzinkostenbeteiligung.

Ich behaupte mal, der Bazbus ist nichts für Schnellreisende, sondern nur interessant für Leute, die tingeln wollen und auch mal spontan ein paar Tage vor Ort abhängen. Denn für solche Personen ist ein Mietwagen tatsächlich vergleichsweise teuer, da sie ihn ja auch bezahlen müssen, während sie nur chillen.
Und evtl. für ganz junge Leute, die beim Mietwagen enorme Jungfahrerzuschläge bezahlen müssen oder mangels Führerschein gar keinen mieten können. Aber all das erfahren wir bei so eilig dahingeworfenen Anfragen ja leider nicht.
.
*** Reisetabletten nützen nichts - bin nach Einnahme von 10 Stück immer noch zuhause (Q: der Postillon) ***

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (14. September 2017, 11:35), chimurenga (12. September 2017, 23:59), M@rie (12. September 2017, 18:11), Beate2 (12. September 2017, 17:35), Kitty191 (12. September 2017, 17:07), Marchese (12. September 2017, 16:40), Honeycat82 (12. September 2017, 16:34)

Beiträge: 1 472

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 2723

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 12. September 2017, 16:30

Hi

Warum wollt ihr kein Auto mieten? Das würde sich für euren "zügigen" Reisestil deutlich besser eignen als der BAZ Bus (ich meine, das mit den 24h stimmt) und billiger wäre es wahrscheinlich auch. Der BAZ bus lohnt sich m. E. vor allem dann, wenn man lange (ca. 4 Wochen oder länger) unterwegs ist. Viele Reisende, die mit dem BAZ bus unterwegs sind, übernachten in den Hostels entlang der Küste. Dort werden dann meist Gruppenaktivitäten und Ausflüge angeboten. Eine andere Art, die Gegend zu erkunden gibt es nicht wirklich (ausser man ist sehr abenteuerlustig und nimmt die Minibustaxis). Die meisten Reisenden in SA sind Selbstfahrer.

LG

PS: Hostels und Antworten auf Deine Fragen findest Du hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

PPS: Bär und ich haben uns überschnitten ;)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chimurenga (12. September 2017, 23:58), Honeycat82 (12. September 2017, 16:40)

Honeycat82

Anfänger

  • »Honeycat82« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 12. September 2017

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 12. September 2017, 16:32

@kitty.....Reiseart und Zeit habe ich doch geschrieben? Sogar ziehmlich genau den exakten Zeitraum auf den Tag und die Reiseart ist der BazBus oder was soll mit Reiseart gemeint sein? Mein Budget ist nicht festgelegt, deshalb hier keine genauen Zahlen :-) Vorlieben habe ich ebenfalls geschrieben, dass wir schnelle reiser sind und einfach das wichtigste, die Hauptatraktionen sind gemeint, sehen möchten. Ich habe wie verlangt die Informationen geschrieben und wenn es unklarheiten gibt, kann man ja im Gespräch nachfragen. Vorausgesetzt es ergibt sich ein konstruktiver Dialog mit jemandem, der Erfahrung mit dem BazBus auf dieser Strecke hat und auch helfen möchte!

Honeycat82

Anfänger

  • »Honeycat82« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 12. September 2017

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 12. September 2017, 16:40

Ja ich weiss, die meisten gehen mit dem Mietwagen, ich habe eben etwas Angst im Ausland Autozufahren. Ich fahre auch hier zu Hause nur einen Kleinwagen und meide die Städte ;-) Deshalb dachte ich der Baz Bus wäre so ideal für uns. (2 Erwachsene).
Ach vielleicht muss ich es wirklich nochmals überdenken....denn wenn man an den Hostels dann auch wieder nur Gruppentouren machen kann und anderst nicht gross weg kommt, ist es auch wieder eher müsahm, will ja eigentlich keine Gruppenreise, bzw. ständig in einer anderen Gruppe sein ;-) Danke für die Denkanstösse :-)

Beiträge: 1 472

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 2723

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 12. September 2017, 16:56

Mietet Euch doch einen Automaten - dann ist das Fahren nicht weiter schwierig. In Kapstadt, wo der Verkehr etwas hektischer ist, kommt ihr zu Not ohne Auto deutlich besser zurecht als ausserhalb.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chimurenga (12. September 2017, 23:58), Bär (12. September 2017, 20:32)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 413

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 12333

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 12. September 2017, 17:12

ich habe eben etwas Angst im Ausland Autozufahren. Ich fahre auch hier zu Hause nur einen Kleinwagen und meide die Städte ;-) Deshalb dachte ich der Baz Bus wäre so ideal für uns. (2 Erwachsene).

Angesichts der vergleichsweise hohen Anzahl der Unfälle mit Bussen in Südafrika sehe ich das genau umgekehrt. Städte zu meiden kann ich dagegen nachvollziehen.
Wie alt seid ihr denn - und erhofft ihr euch mit dem Bazbus auch Anschluss ans junge internationale Publikum zu finden?
.
*** Reisetabletten nützen nichts - bin nach Einnahme von 10 Stück immer noch zuhause (Q: der Postillon) ***

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chimurenga (12. September 2017, 23:58), M@rie (12. September 2017, 18:12), Marchese (12. September 2017, 17:39)

Honeycat82

Anfänger

  • »Honeycat82« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 12. September 2017

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 12. September 2017, 18:51

Ich hab eifach das gefühl wenn ich selber autofahren muss ist es für mich nicht so entspannt ;-) ich reise mit meiner mutter, sie ist 62 und ich 35, also anschluss suchen wir eig. Nicht geziehlt ;-)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 413

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 12333

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 12. September 2017, 20:13

Die Quadratur des Kreises...

Wenn ich mir (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) anschaue, sehe ich darauf niemanden Ü50. Ob Deine Mutter sich dort wohlfühlt?

Für eine Kleingruppenreise dürftet ihr zu unflexibel (Datum, Länge) sein.

Ich würde Auto fahren, Marcheses Vorschlag mit dem Automatik finde ich gut (wenn auch etwas teurer, da nicht für Kleinwagen verfügbar, dafür deutlich bequemer), aber schlaf einfach nochmal drüber...
.
*** Reisetabletten nützen nichts - bin nach Einnahme von 10 Stück immer noch zuhause (Q: der Postillon) ***

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chimurenga (12. September 2017, 23:58), M@rie (12. September 2017, 22:37), Beate2 (12. September 2017, 20:31), Kitty191 (12. September 2017, 20:15)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 433

Danksagungen: 4466

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 12. September 2017, 20:15


@kitty.....Reiseart und Zeit habe ich doch geschrieben? Sogar ziehmlich genau den exakten Zeitraum auf den Tag und die Reiseart ist der BazBus oder was soll mit Reiseart gemeint sein? Mein Budget ist nicht festgelegt, deshalb hier keine genauen Zahlen :-) Vorlieben habe ich ebenfalls geschrieben, dass wir schnelle reiser sind und einfach das wichtigste, die Hauptatraktionen sind gemeint, sehen möchten. Ich habe wie verlangt die Informationen geschrieben und wenn es unklarheiten gibt, kann man ja im Gespräch nachfragen. Vorausgesetzt es ergibt sich ein konstruktiver Dialog mit jemandem, der Erfahrung mit dem BazBus auf dieser Strecke hat und auch helfen möchte!
Hallo,
obwohl ich unverschämter Weise nach mehr Info's gefragt habe und von Dir ja gleich eine klare Ansage bekommen habe, melde ich mich trotzdem nocheinmal zaghaft zu Wort.
In Eurer Reisekonstellation würde ich trotz Deiner Zweifel zum MW raten. Ihr habt deutlich mehr Vorteile als Du wahrscheinlich Stress. Das Fahren am West/Ostkap ist ziemlich entspannt, die Straßen sind gut ausgebaut und ausgeschildert. Der Verkehr ist moderat, die Orte überschaubar.(außer vllt. Kapstadt) Ihr bräuchtet für diese Strecke auch nur einen Kleinwagen oder eine Kompaktklasse - also keine große Umstellung für Dich. Überreden möchte ich Dich allerdings nicht. Wenn Ihr lieber Bus fahrt, macht das.
Ihr könnt aber viel individueller entscheiden wie lange Ihr irgendwo bleiben wollt, seid nicht auf Backpacker Unterkünfte angewiesen, sondern könntet die wunderbaren gemütlichen Guesthouses genießen, Euch vielleicht auch mal selbst verpflegen (z.B. gemütlich Grillen) und ruhige Abende auf der Terrasse genießen. (Falls gewünscht) Das erscheint mir in Backpacker Hostels manchmal eher schwierig ( jedenfalls in den Hostels, die ich so kenne) außerdem sind schöne Orte (Tsitsikamma, Robberg NR, Addo usw) eben schlecht ohne Auto zu erreichen/erkunden. Aber vllt. mögt Ihr ja gar nicht wandern oder Tiere beobachten. Denn Hinweise dazu fehlen leider.
Ich habe zwar, wie von Dir gefordert, keine Bazbus Erfahrung, helfen tu ich aber jederzeit gerne. Allerdings nicht um jeden Preis.
It's up to you.
Im übrigen ist es nicht meine Aufgabe nach Euren Interessen zu fragen, denn Du willst ja was von uns.
Aber wie vom Bär schon empfohlen, schlaft nochmal drüber....

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (14. September 2017, 11:38), chimurenga (12. September 2017, 23:58), M@rie (12. September 2017, 22:37), Beate2 (12. September 2017, 20:31), Bär (12. September 2017, 20:28)

Honeycat82

Anfänger

  • »Honeycat82« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 12. September 2017

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 12. September 2017, 22:26

Danke, ja das ist mir jetzt schon hilfreicher :-) ja tiere beobachten mögen wir schon gerne, wäre ja fast schade wenn nicht, vei der Route ;-)
Ich war jetzt den ganzen Abend am rumtüfteln aber bin noch nicht viel weiter. Im moment bin ich am überlegen ob nur die 7 Tage BazBus Karte kaufen, die ersten tage in kapstadt, eine peninsula daytour, 7 tage bazbus (nur wo halten weiss ich halt nicht) zb nur ein kurzer stop am jefferson bay geht ja nicht, dann müssten wir gleich 24h bleiben bis der bus wieder kommt etc. Und als letzte station dann port elizabeth, von dort eine tagestour zum addo, dann nochmal 1 tag port elizabeth und von dort aus wieder nach hause.
So sieht jetzt mal das gerüst aus, aber jetzt schlafe ich auch nochmal drüber ;-) beim gedanken auto ist mir eher noch unwohl.

Vielleicht bin ich ja dann mal die bazbus expertin nach der reise und kann hier auch berichten :-)

Beiträge: 1 472

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 2723

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 12. September 2017, 22:33

Du meinst wohl jeffreys bay? was willst du den dort? Tagestour in den Addo von PE klingt für mich nach viel Stress, falls das überhaupt angeboten wird.

LG

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (13. September 2017, 11:42), chimurenga (12. September 2017, 23:58)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 4 667

Dabei seit: 17. Juli 2009

Wohnort: 9000km nördlich von Nelspruit

Danksagungen: 7444

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 12. September 2017, 22:39

beim gedanken auto ist mir eher noch unwohl

und warum? was sind deine Ängste? Befürchtungen? dein Worst Case? welcher innere Steven King läuft bei dir ab?
lG M@rie

"Wer dem Glück nachläuft, kann es selten einholen. " - südafrik. Weisheit

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (13. September 2017, 11:43), chimurenga (12. September 2017, 23:58)

chimurenga

Erleuchteter

Beiträge: 260

Dabei seit: 29. März 2013

Wohnort: Frankfurt

Danksagungen: 1977

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 12. September 2017, 23:57

Hi Honeycat82,

ich kann mich Kitty, Bär und Marchese nur anschließen. Und die Frage von (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) find ich ganz passend: wenn Du uns mitteilst, was genau Deine Befürchtungen sind, können wir dazu vielleicht realistische Einschätzungen geben. Das Autofahren ist in Südafrika echt easy - selbst in den Städten - und bei Unsicherheiten lädt man sich noch ne offline funktionierende Navi-App herunter.

Anfangs dachte ich: OK, wenn Du gerne BazBus machen möchtest und backpackermäßig unterwegs sein möchtest: Mach es.

Da kann ich Dir in beiden Punkten von berichten:

1.) Ich bin selbst schon BazBus gefahren - ist aber sehr sehr lange her - von Kapstadt nach Durban und dann von Durban via Swaziland nach Johannesburg (Die Route gibt es heute so nicht mehr). Ich fand das damals gar nicht so schlecht, weil ich meinen Führerschein erst sehr spät gemacht habe und auch nicht selbst rumfahren wollte. Ich war dann vor Ort aber auf öffentliche Verkehrsmittel (Minibusse, z.T. Pick-Ups und LKWs) angewiesen, wenn ich alleine in eher abgelegene Orte wollte. Dabei kam mir sicherlich zugute, dass ich das schon aus anderen afrikanischen Ländern kenne. Man muss das wollen und sich drauf einlassen - mal stehst Du ewig bis der Bus losfährt, weil er erst losfährt, wenn er voll ist und mal stehst Du ewig im Dorf, weil die 5 Busse, die vorüberkamen schon alle voll sind. Das ist ein Grund, warum in Südafrika viele am Straßenrand auf eine Mitfahrgelegenheit warten. Und bei den Busfahrten hatte ich schon alles auf meinem Schoß - vom schreienden Baby bis hin zum Huhn. Ich fahr gerne Minibus - aber wie gesagt, man muss sich drauf einlassen: auf die Zeit (die ihr nicht habt), auf die Enge, usw. Und um in touristische Highlights (bspw. Addo, Tsitsikamma usw.) zu gelangen bist Du auf jeden Fall auf Touren der Backpacker angewiesen, die es aber auch überall gibt.

Fazit 1:

- Mit dem BazBus bin ich bequem von einem Backpacker zum nächsten gereist (ja, das mit den 24h stimmt). Manchmal waren die Mitreisenden ein Genuss, manchmal nervig, oft sitzt man einfach nebeneinander. Aber aufgepasst: der BazBus steuert keine Hotels an, wie von Dir in der Eröffnung geschrieben und auch nicht jeden Backpacker. Schau mal hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

- Ansonsten finde ich den BazBus viel zu überteuert und es schränkt sehr ein. Um von Ort zu Ort zu kommen würde ich da die großen Busse (bspw. Intercape) bevorzugen, aber dann bist Du vor Ort wieder auf öffentliche Busse oder Touren angewiesen.

2.) Stichwort Backpacker: Da kenne ich viele (auch aus aktuelleren Reisen). Hier gibt es wirklich wunderschöne und traumhafte, aber auch welche, die sehr beengt sind, eher Partylocation sind oder auch sehr heruntergekommen. Und auch nicht jeder Backpacker wird vom BazBus angesteuert. D.H. dass Du vorher gut recherchieren solltest, wo Du hinwillst und wie der Backpacker so drauf ist.

Fazit 2: Mit diesen Hinweisen hätte ich immer noch gesagt: wenn Du die Erfahrung machen willst, tu es. Es kann eine sehr nette Erfahrung sein. Da dachte ich aber noch, Du bist so Anfang/Mitte 20 und hast Lust auf ein wenig Abenteuer und Lust auf der Reise in Kontakt mit anderen Backpackern zu kommen. Dann habe ich aber gelesen, dass Du Mitte 30 bist (ist immer noch kein Ausschlusskriterium) und mit Deiner 62-jährigen Mutter reist. Ihr solltet echt gut überlegen, ob das was für Euch ist: Man muss es wollen und viel Zeit mitbringen, die ihr nicht wirklich habt.

Mein Tipp: Sprich Dich mit Deiner Mutter mal ab (vielleicht will sie ja auch ein wenig selbst Auto fahren :whistling: ) ob Ihr den BazBus wirklich nehmen wollt (Stichwort: Touren buchen, öffentliche Verkehrsmittel, Backpackerunterkünfte) oder doch lieber Mietwagen nehmt oder Euch gar einer Gruppenreise anschließt.

Du stellst in Deiner Eröffnung noch die Frage wo und wielange bleiben. Dazu kann Dir dann eigentlich erst geantwortet werden wenn Du Dir 1. über die Reiseart klarer bist und 2. Du ein paar mehr Details preis gibst.

Hoffe, das hilft irgendwie weiter.

LG, Erik

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (14. September 2017, 11:45), M@rie (13. September 2017, 10:54), Marchese (13. September 2017, 09:41), kOa_Master (13. September 2017, 08:45), Bär (13. September 2017, 08:01), Quorkepf (13. September 2017, 05:36), Kitty191 (13. September 2017, 01:13), kalingua (13. September 2017, 00:16)

asango

Super Moderator

  • »asango« ist weiblich

Beiträge: 671

Dabei seit: 11. September 2006

Wohnort: Port Stanley

Danksagungen: 492

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 13. September 2017, 07:23

Alle geben gute Tips, die kommen aber nicht an. Ich schreibe mal deutlich:
Bei der geschilderten Situation sollte eventuell eine komplette Reise gebucht werden. Von einem Veranstalter im Bus. Ihr kommt überall hin und seht alles und müsst Euch nicht kümmern. Ist aber wohl zu spät dafür und dann wäre es wohl besser gewesen, diese Reise komplett pauschal aus GER zu buchen.
Ansonsten geht das schief. Reiseteilnehmer, Ziele, Zeit - das geht nicht.
Das Festhalten am Bus führt dazu, dass ihr 7 Tage Straße habt und Backpacker am Abend- na prima, da müsst ihr nicht nach ZA für.
Also: CPt hop on/ off Bus. Rest Mietwagen. Jetzt aber los mit der Planung! :danke:
Never underestimate the power of your actions; with one small gesture you can change a person's life.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

corsa1968 (13. September 2017, 21:35), M@rie (13. September 2017, 10:55), Marchese (13. September 2017, 09:41), Kitty191 (13. September 2017, 08:42), Bär (13. September 2017, 08:01)

GreenPoint82

Anfänger

Beiträge: 1

Dabei seit: 13. September 2017

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 13. September 2017, 16:35

Die interessantesten Orte der Garden Route kann man auch ohne Mietwagen erleben, wenn es denn so sein muss. Garden Route Cabs sind absolut zuverlässig, sicher und bieten vernünftige Preise. Dazu noch Tips und Antworten auf alle Fragen mit netten Fahrern.
Bis nach PE würde ich an eurer Stelle und bei der kurzen Zeit nicht fahren. Beschränkt euch auf Kapstadt und die Strecke bis zum Storms River Mouth. Das ist schon genug. Der Baz Bus ist wirklich verhältnismäßig teuer. Im Grunde kann man alle Abschnitte mit Intercape und Translux fahren. Der Baz Bus scheint aber in beide Richtungen nicht an jedem Tag der Woche zu fahren. Hatte es mal in Erwägung gezogen aber dann nicht gemacht, sondern den public transport vorgezogen. Der hatte mich übrigens nie enttäuscht. Andererseits bedeutet es nicht, wenn man den Baz Bus nimmt, dass man auch in den Backpackers schlafen "muss". Nervig am Baz Bus ist sicher auch, dass er erstmal 3 Std. braucht um aus Kapstadt rauszukommen, da er 4-5 Hostels abklappert. Aber das sieht man auch eigentlich deutlich auf der Homepage. Macht lieber weniger aber mit etwas mehr Qualität. Ihr wollt danach sowieso nochmal wiederkommen.

Zurzeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher

Verwendete Tags

bazbus, Kapstadt, Route