Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

SA-2018

Anfänger

  • »SA-2018« ist weiblich
  • »SA-2018« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 1. Mai 2017

Wohnort: Nähe Hamburg

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 10. Oktober 2017, 16:29

Ersttäter Südafrika Garden Route Kapstadt Oktober 2018

Hallo,
wir planen gerade unseren ersten Urlaub in Südafrika. Wir das sind mein Mann und ich und unsere beiden Kinder (dann 10 und 5).
Da die Kinder dann beide in die Schule gehen, sind wir leider an die Ferien gebunden, der Reisezeitraum wird also vom 29.9.-14.10.2018 sein. :saflag:

Nach diversen Recherchen hier im Forum, im sonstigen WWW, Reisebüro und bei Bekannten haben wir uns für folgende (noch nicht ganz fertige) Route entschieden:

4N Kapstadt
2N De Hopp
4N ??? (Wilderness 2N und Tsitsikamma 2N oder 4N Plettenberg/Knysna)
3N Addo (Main Camp komplett oder 1N direkt im Addo 2N außerhalb?)
2N Mountain Zebra oder Erholung an der Küste?
?(

Wie ihr merkt ist es noch nicht ganz rund und es ergeben sich noch einige Fragen. Vielleicht hat der ein oder andere hier noch ein paar Tips oder Anregungen. Gebucht ist aktuell noch nichts. Flüge und Sanparks sind für den Zeitraum ja noch nicht buchbar, ich hoffe das die restlichen Unterkünfte dann auch noch zur Verfügung stehen.

Was wir von dieser Reise erwarten:
Wir möchten Tiere sehen/beobachten, Landschaften entdecken, wandern gehen, entspannen ... mit einem Berg Bildern im Kopf und neuen Eindrücken erholt nach Hause zurück kehren :D


Danke für eure Hilfe!!!

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 834

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 4493

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Oktober 2017, 16:55

Hi und herzlich willkommen,

Was sind jetzt eure Fragen konkret?
Ich würde eigentlich fast immer im NP übernachten wenn möglich, nicht ausserhalb.

Ansonsten Tipps (kennst du bestimmt schon):
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Gruss,
Master
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (10. Oktober 2017, 18:45)

SA-2018

Anfänger

  • »SA-2018« ist weiblich
  • »SA-2018« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 1. Mai 2017

Wohnort: Nähe Hamburg

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. Oktober 2017, 19:09

;)
Alles klar, dann jetzt noch mal konkreter:

Macht es mehr Sinn 4 Nächte in Knysna oder Plettenberg zu übernachten, oder lieber aufteilen in 2 Nächte Wilderness, 2N Tsitsikamma? ( in Bezug auf Kinder, packen und Fahrtwege)

Lieber 3 Nächte im Addo Main Camp oder nur 1 Nacht, dafür 2N etwas außerhalb (luxoriösere Unterkunft, besseres Essen? Hier habe ich widersprüchliche Aussage das Main Camp betreffend gefunden)

Als Abschluss noch in den Mountain Zebra, oder lieber an die Küste zum Erholen (der Cheetah Walk kommt wegen der Kinder leider nicht in Frage)?

Sind die Abstände der Stops so in Ordnung, oder sollte irgendwo etwas geändert werden?

Gibt es etwas was wir "vergessen" haben, was man unbedingt anschauen sollte?

Oder sollte irgendwo die Reihenfolge geändert werden?

Gerne auch Tips zur Unterkunft (ca 150€/Nacht max) in Kapstadt, Wilderness, Knysna, Plettenberg oder Tsitsikamma :blush:

Danke für eure Hilfe!!!

Noch eine Frage am Schluß:

Kann jemand aus eigener Erfahrung von den Dung Beetle Suites berichten?

Sääändy

Anfänger

  • »Sääändy« ist weiblich

Beiträge: 8

Dabei seit: 1. August 2017

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. Oktober 2017, 20:48

Hallo SA-2018,
wir werden zwar erst Ersttäter 2020 sein aber vielleicht kann dir meine Anfrage helfen. Ich weiß grad nicht, wie ich die verlinke aber du findest sie sicher, wenn du auf meinen Namen gehst (die Anfrage heißt: 2020 One way...). Dabei die Route 3.0 beachten.
Viel Spaß beim Planen. :saflag:
Die Windel fällt immer auf die Butterseite

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 493

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 12629

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 10. Oktober 2017, 21:24

Macht es mehr Sinn 4 Nächte in Knysna oder Plettenberg zu übernachten, oder lieber aufteilen in 2 Nächte Wilderness, 2N Tsitsikamma? ( in Bezug auf Kinder, packen und Fahrtwege)

Wegen der Kinder würde ich ja zu 4x Plett tendieren...

Wir möchten Tiere sehen/beobachten, Landschaften entdecken, wandern gehen, entspannen ... mit einem Berg Bildern im Kopf und neuen Eindrücken erholt nach Hause zurück kehren :D

...aber bei diesen Vorgaben 2x Tsitsi, 2x Küste (Goukamma NR), 2x Wilderness

Lieber 3 Nächte im Addo Main Camp oder nur 1 Nacht, dafür 2N etwas außerhalb (luxoriösere Unterkunft, besseres Essen? Hier habe ich widersprüchliche Aussage das Main Camp betreffend gefunden)

3x Addo Main Camp (das sind ja nur 2 Tage)
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sääändy (10. Oktober 2017, 21:59), Bueri (10. Oktober 2017, 21:51), kOa_Master (10. Oktober 2017, 21:50)

SA-2018

Anfänger

  • »SA-2018« ist weiblich
  • »SA-2018« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 1. Mai 2017

Wohnort: Nähe Hamburg

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 21:09

De Hoop

Vielen Dank für die bisherigen Antworten. Bin fleißig weiter am Lesen und überlegen bzw reservieren.

Jetzt bin ich aber im De Hoop auf Probleme gestoßen :help:
Kann es sein, dass die tatsächlich schon ausgebucht sind? Ich dachte die sind wie bei Sanparks erst 11 Monate vorher buchbar ;(
Andere Unterkünfte gibt es da ja nicht in der Nähe, richtig?
Dann müsste die ganze Tour wieder komplett überdacht werden ... ?(


kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 834

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 4493

  • Nachricht senden

7

Freitag, 13. Oktober 2017, 06:23

1. glaube ich nicht, dass jetzt schon alles ausgebucht wäre
2. sind 11 monate im voraus jetzt definitiv noch nicht erreicht!? okt - okt = mind. 12 monate... sollten es 11 monate sein (wofür ich keine weiteren infos habe)
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Winiwestside

Anfänger

Beiträge: 7

Dabei seit: 17. Oktober 2016

Wohnort: Schaffhausen

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

8

Freitag, 13. Oktober 2017, 07:45

Kann jemand aus eigener Erfahrung von den Dung Beetle Suites berichten?


Hallo SA-2018

Meine Freundin und ich waren letztes Jahr auf der Dung Beetle Guest Farm. Allerdings nicht in einer Suit sondern in einer Bush-Cabin. Ich kann dir daher nichts genaues über die Suites sagen, doch immerhin über das Team/Areal etc.

Die Eigentümer der Farm sind sehr freundlich. In der ersten Nacht hat sich bei uns irgendwo im Dach ein Siebenschläfer eingenistet und ziemlichen krach veranstaltet. Die erste Nacht war deshalb etwas unruhig. Wir haben dies dann am nächsten Morgen bevor wir auf Safari sind gemeldet und am Abend war der Siebenschläfer nicht mehr da. Gemäss Aussage der Besitzer haben die das Tier nicht getötet sondern eingefangen und mit dem Auto ziemlich weit entfernt der Farm wieder abgesetzt. In den nächsten zwei Nächten hatten wir dann auch Ruhe:)

Das Areal sieht allgemein sehr gepflegt aus. Die Suites von aussen auch. Diese sind in Poolnähe wenn ich das richtig in Erinnerung habe :whistling:
Allgemein war unser Aufenthalt dort sehr angenehm. Wenn ich allerdings nochmals in den Addo fahre, würde ich eine Unterkunft im Park bevorzugen, obwohl die Anfahrt nur etwa 10-15 Minuten dauert.

Ich hoffe ich konnte dir ein klein wenig helfen:)
04.02.2017 Zürich-Kapstadt:)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SA-2018 (13. Oktober 2017, 09:03)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 519

Danksagungen: 4797

  • Nachricht senden

9

Freitag, 13. Oktober 2017, 08:49

Hallo SA 2018,
für die Buchung in DeHoop bist Du definitiv zu früh dran. Für Oktober könnt Ihr erst im November buchen. Zum testen habe ich mal September 2018 geschaut. Da ist alles noch buchbar.

LG
Kitty

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SA-2018 (13. Oktober 2017, 09:03)

Tschensen

Fortgeschrittener

Beiträge: 34

Dabei seit: 8. Februar 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

Freitag, 13. Oktober 2017, 10:11

De Hoop ist für den Oktober noch gar nicht freigeschalten. Ich habe aber auch schon per Email für nächstes Jahr
im Oktober gebucht. Ging alles problemlos. Einfach mal anschreiben.

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 001

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 7258

  • Nachricht senden

11

Freitag, 13. Oktober 2017, 11:31

Hallo,

natürlich könnte De Hoop schon ausgebucht sein. Es ist Walsaison und es gibt "functions", für die alle Unterkünfte geblockt sind. Das kann passieren. Klärung bringt sicherlich der Versuch einer Buchung per Email. Sollte De Hoop ausgebucht sein, würde ich als Ersatz Agulhas/De Mond dringend empfehlen.

Mountain Zebra vs. Strand. So etwas könnt ihr doch nur selbst entscheiden. Selbst bei uns als Paar gibt es da keine einhellige Meinung. Als Entscheidungshilfe: Der Mountain Zebra hat ideale 4er Unterkünfte und auch schöne Pools.

Man kann, wenn man eine Unterkunft am Südeingang des Addo nimmt, sehr gut Strand und Addo kombinieren und je nach Lust und Laune auswählen. Es gibt Dünen, Strand, den Sundays River, auf dem verschiedene Aktivitäten Angeboten werden und last but not least die Möglichkeit Game Drives im Addo zu machen. Unterkunft im Matyholweni Camp oder in einem der nahe gelegenen B&Bs.

LG Lilly

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (13. Oktober 2017, 12:14)