Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Südafrika Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren. Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Hotmail, Yahoo, Outlook und diverse andere SPAM- und "Wegwerf-Adressen" können aus gegebenem Anlass nicht mehr für eine Registrierung verwendet werden. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

parabuthus

Erleuchteter

  • »parabuthus« ist männlich
  • »parabuthus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 151

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 4514

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 16:25

Sturm über dem Krüger und eine neue Liebe - unsere SA Tour 2017

Hallo again,

trotz der relativ sonnigen Ankunft gestern um 9.00 Uhr in Hannover kam so richtig keine Freude auf. Zu schnell sind die 3 Wochen mal wieder rum gewesen und der Alltag hat einen wieder.

Ich bin noch dabei, die Eindrücke zu sortieren und ein Résumé zu ziehen. Meine Frau meinte spontan, wir hätten eine fast schon sensationelle erste Hälfte und eine etwas schwächere zweite gehabt. Da liegt sie wohl nicht ganz falsch. Unsere Tochter hatte zum Glück die ganze Zeit über Spaß. Das ist ja fast schon die halbe Miete.

Allerdings gab es Im Gegensatz zu unserem letztjährlichen Urlaub, der vermutlich der gelungenste war, den wir je hatten, in diesem Jahr mal wieder ein paar fast schon traditionelle Unwuchten und einige Dinge, die wir in Zukunft so nicht wieder oder anders machen werden.

Das betrifft im Grunde fast alle Bereiche - Flüge, Auto, Unterkünfte und Aktivitäten. Man sollte meinen, daß das nach so vielen selbst geplanten Reisen ins südliche Afrika nicht mehr passiert. Tut es aber doch.

Nun sind dies alles keine ernsthaften Pannen oder Unglücke gewesen, sondern eher kleinere und mittlere Ärgernisse, die aber an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben sollen. Wir haben es meist mit Humor genommen und wenn es nichts zu meckern gäbe - wo bliebe denn dann die Spannung und das Ungewisse?

Auf der anderen Seite habe wir auch sehr erfreuliche Dinge erlebt und angenehme Überraschungen erfahren und manchmal halt einfach auch nur Glück gehabt.

Ich muß nun erst einmal das Bildmaterial sortieren - meine kleine Tochter allein hat unglaubliche 1984 (!) Fotos geschossen, meine Frau nochmal knapp 1000 und ich etwa 3 1/2 Stunden Film.

Ich werde versuchen, mich im Bericht ein wenig kürzer zu fassen, insbesondere wenn es um Gegenden und Unterkünfte geht, die schon in anderen Berichten oft ausführlich beschrieben worden sind und vielleicht ein paar mehr Worte zu verlieren über Dinge, die vielleicht nicht so regelmäßig auftauchen. Ich möchte ganz gern mein Ranking der Krüger Camps aus dem Reisebericht Limpopo 2015 wieder aufgreifen. Es sind immerhin 4 weitere Camps dazu gekommen. Ein paar Worte zu den jeweiligen Erlebnissen und Erfahrungen aus der Sicht eines nun fast 7-jährigen Kindes werde ich an geeigneten Stellen sicher auch loswerden.

Leider ist es so wie es ist: wenn 3 Wochen die Arbeit liegen bleibt, haben erst einmal andere Dinge Priorität. Da ich aber nur zu gern nochmal das Erlebte Revue passieren lassen möchte, hoffe ich, den ein oder anderen Freiraum zu finden.

Bis dahin lG

Christian :saflag:

Es haben sich bereits 45 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chaos (29. November 2017, 18:53), tribal71 (22. November 2017, 09:19), hawaiki (18. November 2017, 08:25), Wicki4 (15. November 2017, 07:05), KTS (30. Oktober 2017, 10:01), maddy (28. Oktober 2017, 11:54), bandi (27. Oktober 2017, 13:39), Piepsi (27. Oktober 2017, 12:15), Tim_83 (26. Oktober 2017, 19:47), traveler57 (26. Oktober 2017, 15:19), kawa65 (24. Oktober 2017, 21:22), Cosmopolitan (24. Oktober 2017, 14:30), cameleon (23. Oktober 2017, 10:55), toetske (22. Oktober 2017, 23:46), Tutu (22. Oktober 2017, 01:01), Fluchtmann (21. Oktober 2017, 15:55), Cassandra (21. Oktober 2017, 14:33), Sonnenmensch (20. Oktober 2017, 20:37), crs (20. Oktober 2017, 10:48), Charlotte_ (20. Oktober 2017, 08:38), ReginaR. (20. Oktober 2017, 06:43), U310343 (20. Oktober 2017, 05:59), Bär (20. Oktober 2017, 00:01), Kessiham (19. Oktober 2017, 23:18), kOa_Master (19. Oktober 2017, 23:05), ChristianeLu (19. Oktober 2017, 22:21), SilkeMa (19. Oktober 2017, 22:11), gatasa (19. Oktober 2017, 21:56), Sabine74 (19. Oktober 2017, 21:47), sunny_r (19. Oktober 2017, 21:30), Sääändy (19. Oktober 2017, 20:20), pauli (19. Oktober 2017, 19:54), Quorkepf (19. Oktober 2017, 19:41), Aishak (19. Oktober 2017, 19:33), penny (19. Oktober 2017, 18:44), Gisel (19. Oktober 2017, 18:13), SarahSofia (19. Oktober 2017, 17:45), Bufi (19. Oktober 2017, 17:38), corsa1968 (19. Oktober 2017, 17:34), bibi2406 (19. Oktober 2017, 17:24), Kitty191 (19. Oktober 2017, 17:09), M@rie (19. Oktober 2017, 17:05), TravelPat (19. Oktober 2017, 16:46), Sella (19. Oktober 2017, 16:37), Beate2 (19. Oktober 2017, 16:33)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 564

Danksagungen: 5169

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 17:13

Hallo Christian,
willkommen zurück. Ich freue mich schon sehr auf einen weiteren Deiner sehr guten Reiseberichte. Durch Deine strukturierte Art der Berichterstattung, gewürzt mit vielen Info‘s und schöner Bilder, sind Deine Berichte für mich immer ein Quell der Inspiration. :danke:
Hoffentlich findest Du bald ein bißchen Zeit. Ich freu mich sehr auf Eure Erlebnisse.


LG
Kitty

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

parabuthus (19. Oktober 2017, 17:35)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist männlich

Beiträge: 389

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 2143

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 20:48

Hallo Christian,
schon wieder zurück? Bin schon gespannt auf Deine Erlebnisse und ob diese sich mit meinen decken (zumindest was den Krüger betreffen). Schwitze gerade im Tamboti Camp, heute war es wieder 35 Grad warm. Morgen geht es nach Lower Sabie. Werde Deinen Bericht verfolgen und bin besonders auf den Swasiland Teil gespannt.
Gruß, Markus

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

sunny_r

Erleuchteter

  • »sunny_r« ist männlich

Beiträge: 807

Dabei seit: 26. November 2013

Wohnort: Solingen

Danksagungen: 2277

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 21:31

Hallo Christian,

willkommen zurück. Da sind wir jetzt sehr gespannt was Du zu Berichten hast.

LG
Rainer

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

parabuthus (19. Oktober 2017, 22:58)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 962

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 4864

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 23:08

Das kommt dabei raus, wenn man das Forum so wie miteinbezieht in der Planung eurer Lumpensammlertour! :P

Quatsch, ich freu mich riesig über euren Bericht, bin sehr gespannt über dein Krüger-Camp Rating und finde, dass ein paar Hochs und Tiefs normal sind im Urlaub - solange nichts wildes passiert und eure kleine auch auf ihre Kosten kommt, klasse.

Gogo :saflag:
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (20. Oktober 2017, 09:16), parabuthus (19. Oktober 2017, 23:36)

KTS

Meister

  • »KTS« ist weiblich

Beiträge: 232

Dabei seit: 29. August 2015

Wohnort: Pinneberg

Danksagungen: 928

  • Nachricht senden

6

Freitag, 20. Oktober 2017, 07:08

Hallo Christian,

herzlich Willkommen zurück und ich freue mich sehr auf Eure Erlebnisse.

Ich schließe mich Kitty an, auch für mich sind Eure Reisen eine Quelle der Inspiration, grade auch zum Thema Reisen mit Kind.

Packe schon mal Popcorn und eine Kiste kühler Getränke, damit wir alle gemütlich Deinen Erzählungen lauschen können.

LG
Bine
Reisen ist das Entdecken, dass alle Unrecht haben mit dem, was sie über andere Länder denken.
Aldous Huxley (1894 - 1963)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

parabuthus (20. Oktober 2017, 09:28)

Aishak

Meister

  • »Aishak« ist weiblich

Beiträge: 272

Dabei seit: 28. Juli 2015

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 945

  • Nachricht senden

7

Freitag, 20. Oktober 2017, 08:10

Hallo Christian

Ich bin sehr gespannt auf Deine Erlebnisse und lese Deine Reiseberichte immer sehr gerne!

LG
Andrea

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

parabuthus (20. Oktober 2017, 09:28)

bibi2406

Erleuchteter

Beiträge: 513

Dabei seit: 11. Januar 2015

Wohnort: München

Danksagungen: 1153

  • Nachricht senden

8

Freitag, 20. Oktober 2017, 09:17

Hallo Christian,

Auch ich freue mich sehr wieder auf einen deiner wunderbaren Reiseberichte, die nicht nur von schönen Bildern leben, sondern vor allem immer sehr informativ sind.
Habe mir gerade nochmal eure Tour angeschaut und bin sehr auf die Kosi Forest Lodge gespannt und den Tembe, das würde mich auch sehr reizen.

LG
Barbara

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

parabuthus (20. Oktober 2017, 09:29)

chrissie2006

Erleuchteter

Beiträge: 920

Dabei seit: 16. August 2006

Danksagungen: 6416

  • Nachricht senden

9

Samstag, 21. Oktober 2017, 16:57

Hallo Christian,

willkommen zurück und lasse dich nicht zu schnell vom Alltagstrott wieder einholen.
Prima Gegenmittel: Fotos sortieren, Reisebericht schreiben :D
Die neue Liebe macht mich neugierig. Auch wenn ich momentan wenig Zeit habe, werde ich doch immer weider mal reinschauen 8)

LG Chrissie

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

parabuthus (22. Oktober 2017, 09:20)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 2 707

Danksagungen: 3587

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 22. Oktober 2017, 23:50

8o Christian!
Bin auch mal wieder neugierig :whistling:
Lumpensammler kenne ich in Südafrika bisher noch nicht... 8)

LG. Toetske

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

parabuthus (25. Oktober 2017, 14:55)

parabuthus

Erleuchteter

  • »parabuthus« ist männlich
  • »parabuthus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 151

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 4514

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 16:55

Hallo Toetske,

du hast recht. Den Titel "Lumpensammler" habe ich nun für den Bericht nicht aufrecht erhalten, da er mir zu negativ vorkommt für die an sich gelungene Reise.

Er ist vielmehr sinnbildlich für die diesmal etwas unstrukturierte Planungsphase, die ich vielleicht kurz mal schildern möchte.

Noch ein wenig berauscht von unserer wirklich tollen Reise durch KZN und offenbar so kurz nach der Rückkehr noch schwer vom Afrikafieber gezeichnet, habe ich an einem trüben Novembertag ohne groß nachzudenken beim Stöbern auf der Sanparks Homepage mitten in die Herbstferien 2017 eine Nacht in Lower Sabie gebucht.

Da ich noch überhaupt keine Ahnung hatte, wer überhaupt mitkommt, habe ich gleich das Gästehaus Keartland mit bis zu 8 Betten für den 8.10.17 klar gemacht. Damit stand zumindest die Ecke fest, in die uns dieser Urlaub führen sollte.

Von Frau und Kind habe ich den Auftrag bekommen, daß es vom Programm und vom Ablauf her eine Blaupause unserer KZN Reise werden soll, also wieder eine Mischung aus Tiere gucken, ein wenig Kultur, ein wenig Strand und ein wenig Wandern.

Ich selbst bin kein Freund von Wiederholungen - selbst oder gerade wenn es gut war, so daß ich vorhatte, zwar einerseits den letztjährigen Ablauf im Hinterkopf zu behalten, andererseits jedoch neue, spannende Ziele zu erkunden.

Die große Lösung hierfür war Mozambique. Das hätte für uns alle absolutes Neuland bedeutet.

Ich habe mich dann ein wenig in die Thematik eingelesen und soweit einen Plan ausgearbeitet, von Swaziland bis nach Maputo zu fahren und von dort aus zur Insel Inhaca zu fliegen, um dort ein paar Tage am Strand zu verbringen. Die Planungen blieben jedoch schon im Anfangsstadium stecken, als erste Schwierigkeiten auftauchten, mit den geeigneten Destinationen in Kontakt zu treten.

Am Ende fehlte es aber vor allem auch an der Courage und am unbedingten Willen, Mozambique umzusetzen.

So kam es dann zur kleinen Lösung, die ich ein wenig despektierlich "die Lumpensammlertour nannte.

Tatsächlich haben wir uns geographisch wieder in der Region der letzten beiden Reisen "Limpopo 2015" und "KZN 2016" eingefunden und sozusagen eine Kombination aus diesen Reisen gemacht. Sicher nicht gerade besonders innovativ oder originell. Zur Vermeidung von Wiederholungen und haben wir jedoch nahezu ausschließlich neue Camps bzw. Destinationen gebucht. Dadurch haben wir die Spannung hochgehalten.

Am Ende herausgekommen ist der bunte Strauß, über den ich nun berichten werde...

Es haben sich bereits 29 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ReginaR. (27. November 2017, 06:56), tribal71 (22. November 2017, 09:21), hawaiki (18. November 2017, 08:26), Wicki4 (15. November 2017, 07:08), Fluchtmann (12. November 2017, 20:21), Sonnenmensch (7. November 2017, 22:40), Mick777 (4. November 2017, 19:43), KTS (30. Oktober 2017, 10:01), maddy (28. Oktober 2017, 12:00), toetske (28. Oktober 2017, 00:03), SilkeMa (27. Oktober 2017, 14:30), bandi (27. Oktober 2017, 13:41), Piepsi (27. Oktober 2017, 12:18), Tutu (26. Oktober 2017, 23:33), gatasa (26. Oktober 2017, 22:23), ChristianeLu (26. Oktober 2017, 21:16), Tim_83 (26. Oktober 2017, 19:47), SarahSofia (26. Oktober 2017, 19:17), kOa_Master (26. Oktober 2017, 16:49), traveler57 (26. Oktober 2017, 15:18), hinzi (26. Oktober 2017, 12:47), Cassandra (26. Oktober 2017, 12:27), crs (26. Oktober 2017, 11:01), Bär (26. Oktober 2017, 07:56), Kitty191 (26. Oktober 2017, 01:53), bibi2406 (25. Oktober 2017, 22:11), sunny_r (25. Oktober 2017, 22:05), Sella (25. Oktober 2017, 17:39), corsa1968 (25. Oktober 2017, 17:27)

parabuthus

Erleuchteter

  • »parabuthus« ist männlich
  • »parabuthus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 151

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 4514

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 16:34

Relativ spektakulär war eigentlich der Beginn unserer Reise. Schwiegermutter hatte Geburtstag und im Restaurant groß auffahren lassen. So haben wir uns nochmal der Völlerei hingegeben, ehe wir uns die nächsten Wochen im Wesentlichen auf unser Glück und Geschick beim Braaien verlassen müssen.

Mit der Lufthansa sind wir von Hannover über Frankfurt nach Johannesburg geflogen. Ich möchte die Lufthansa an dieser Stelle mal ausdrücklich loben. Sie ist sicher nicht der günstigste Anbieter. Aber das Gesamtpaket aus Zeitrahmen, Pünktlichkeit, Komfort und Service passt einfach und gefällt uns momentan am besten.

Eventuelle Hoffnungen, daß es unter der Woche bei der Immigration schneller gehen könnte, wurden bereits im Ansatz zerstört. So viel Betrieb habe ich hier noch nie gesehen. Die Leute standen sogar noch außerhalb des eigentlichen Wartebereichs. Wir hatten allerdings zweifach Glück. Zum einen bewegte sich unsere Schlange im Vergleich zu den anderen zügiger, zum anderen wurde uns durch den Kinderbonus das letzte Drittel des Wartebereichs erspart. Das nimmt man natürlich gerne mit, zumal die eigentlichen Probleme noch kommen sollten.

Den ersten Fehler muß ich mir selbst zuschreiben. Ich habe im Vodacom Shop eine SIM Karte erworben und mir diese auch einbauen und freischalten lassen. Leider habe ich nicht sofort ausprobiert, ob ich ins Internet komme bzw. "what´s app" Nachrichten versenden kann. Offensichtlich war leider irgend etwas nicht richtig eingestellt, denn das hat den ganzen Urlaub nicht geklappt. Zum Glück hatten wir ab und an WIFI, so daß wir unsere Lieben auf dem Laufenden halten konnten.

Tja, der größte Flop kam allerdings anschließend bei der Mietwagenübernahme. Auch hier will ich uns nicht ganz von jeder Schuld freisprechen. Wir haben über "Billiger Mietwagen" bei Avis einen Hyundai Tucson gemietet. Das Model ist uns als Mittelklasse SUV angekündigt worden.

Zunächst waren wir sehr erfreut, daß der Ablauf bei Avis wesentlich zügiger vonstatten ging als z.B. bei Europcar. Auch der bestellte Kindersitz war mit Abstand der beste, den wir je in SA hatten.

Leider verflog die anfängliche Euphorie recht schnell.

Liebe auf den ersten Blick kam jedenfalls schon mal nicht auf. Der Tucson kam uns in der persönlichen Anschauung kleiner vor, als wir es nach Anschauung von Websites erwartet hätten. Zum Glück haben wir unser Gepäck diesmal deutlich reduziert, so daß wir mit dem Platz im Kofferraum auskamen. Insgesamt haben 2 große Reisetaschen und 3 Rucksäcke Platz gefunden. Kühltasche und Küchenkiste mußten wir auf den Transferfahrten allerdings diesmal auf dem Rücksitz verstauen.

Das Platzangebot war aber nicht das eigentliche Problem, auch nicht die eher ungewohnte Gestaltung des Innenraums.

Schon eher mißfiel uns der schwache Motor, der schon bei kleinen Anstiegen aufjaulte und nicht in die Puschen kam.

Ein richtiges Ärgernis allerdings war, daß die Klimaanlage nicht funktionierte. Das haben wir leider viel zu spät bemerkt, weil das Wetter am Ankunftstag eher mäßig war und wir die Klima nicht brauchten. Im Nachhinein wäre es natürlich ein kluger Schachzug gewesen, dies gleich mal auszuprobieren. Wir haben allerdings nicht damit gerechnet, daß so etwas möglich ist, zumal der Tucson gerade einmal 1000 km Laufstrecke auf der Uhr hatte, also eigentlich neu war.

Man kann sich sicher vorstellen, daß das an den heißen Tagen nicht besonders angenehm war. Das hat uns die Game Drives speziell im Krüger zum Teil schon ein wenig verleidet. Wir haben daher auch mehr geführte Drives als sonst gemacht, einfach nur um nicht in der heißen Blechdose sitzen zu müssen.

Als wir das Problem bemerkten, waren wir bereits in Swaziland. Ich weiß nicht, ob irgendwo im weiteren Verlauf eine Behebung des Schadens oder gar ein Fahrzeugwechsel möglich gewesen wäre. Wir haben davor zurückgeschreckt, weil wir eigentlich aufgrund unseres Programms keine Zeit hatten für den ggf. mehrstündigen Aufwand und die dazugehörigen Scherereien. Zudem hatten wir in dem Sinne ein wenig Glück, daß das Wetter sich sehr unbeständig präsentierte und es nur wenige richtig heiße Tage gab. Die hatten es dann allerdings auch in sich. In der Nachbetrachtung war es sicher ein Fehler, keinen Austausch des Fahrzeugs versucht zu haben.

Die Krönung des Ganzen - und das nehme ich Avis schon übel - war, daß das Problem wohl bekannt vor. Beim Kofferpacken für die Abreise habe ich das Handschuhfach ausgeräumt, Dabei ist mir ein Reklamationszettel in die Hand gefallen. Auf dem stand, daß sich 3 Tage vor unserer Fahrzeugübernahme ein Kunde über dieses Fahrzeug beschwert hat und einen sofortigen Austausch verlangt habe. Nun stand dort zwar nicht direkt, daß es um die defekte Klimaanlage ging. Der Gedanke liegt aber sehr nahe, da die defekte Klimaanlage aus unserer Sicht das einzige war, wo das Fahrzeug im Istzustand vom Sollzustand abwich.

Ich kann nur hoffen, daß sich aus dieser Erfahrung heraus ein gewisser Lerneffekt einstellt und wir trotz aller Aufregung und Vorfreude die Fahrzeugübernahme zukünftig doch etwas gewissenhafter angehen als zuletzt. Aber wir hatten über die Jahre meist auch immer Glück gehabt. Wir werden nächstes Mal auch definitiv wieder ein größeres und leistungsstärkeres Fahrzeug nehmen. Man verbringt einfach zu viel Zeit im Auto. Da haben wir dieses Jahr tatsächlich an der falschen Stelle gespart.

Doch nun genug gejammert :blush: . Nun wird's endlich Zeit für Liebe auf den ersten Blick!

Es haben sich bereits 32 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bilbo (28. November 2017, 12:48), ReginaR. (27. November 2017, 06:59), tribal71 (22. November 2017, 09:23), hawaiki (18. November 2017, 08:28), Wicki4 (15. November 2017, 07:11), Fluchtmann (12. November 2017, 20:24), Sonnenmensch (7. November 2017, 22:42), Mick777 (4. November 2017, 19:47), Andreas84 (30. Oktober 2017, 10:59), KTS (30. Oktober 2017, 10:01), maddy (28. Oktober 2017, 12:06), toetske (28. Oktober 2017, 00:04), SilkeMa (27. Oktober 2017, 14:33), bandi (27. Oktober 2017, 13:44), Piepsi (27. Oktober 2017, 12:20), Cassandra (27. Oktober 2017, 10:24), Charlotte_ (27. Oktober 2017, 09:11), Tutu (26. Oktober 2017, 23:36), crs (26. Oktober 2017, 22:44), sunny_r (26. Oktober 2017, 22:28), gatasa (26. Oktober 2017, 22:27), Bär (26. Oktober 2017, 21:40), Kitty191 (26. Oktober 2017, 21:34), ChristianeLu (26. Oktober 2017, 21:21), Sella (26. Oktober 2017, 19:50), SarahSofia (26. Oktober 2017, 19:17), nn1177 (26. Oktober 2017, 18:38), traveler57 (26. Oktober 2017, 18:05), M@rie (26. Oktober 2017, 17:02), Aishak (26. Oktober 2017, 16:57), GudrunS (26. Oktober 2017, 16:57), kOa_Master (26. Oktober 2017, 16:49)

SarahSofia

Reisende

  • »SarahSofia« ist weiblich

Beiträge: 63

Dabei seit: 25. Juli 2016

Wohnort: Erzgebirge

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 19:27

Ich möchte die Lufthansa an dieser Stelle mal ausdrücklich loben. Sie ist sicher nicht der günstigste Anbieter. Aber das Gesamtpaket aus Zeitrahmen, Pünktlichkeit, Komfort und Service passt einfach und gefällt uns momentan am besten.

Hallo,

hat sich denn da in den letzten Jahren am Sitzkomfort was getan ? Wir hatten (vor ein paar Jahren) bei LH nach SA die engsten Sitze, die wir auf Langstrecke je hatten :thumbdown: - und sind dann auf KLM/AirFrance umgestiegen. Auch nicht perfekt, aber für unser Empfinden doch deutlich besser.
Oder wart ihr event. nicht in der Economy Class unterwegs ;) ?

LG SarahSofia

PS Auch von mir vielen Dank für den neuen Bericht :saflag:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

parabuthus (26. Oktober 2017, 21:31), Tim_83 (26. Oktober 2017, 19:49)

Tim_83

Profi

Beiträge: 66

Dabei seit: 24. September 2016

Danksagungen: 264

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 19:49

Hallo Christian,

ich steige auch noch schnell zu und bin gespannt auf den Reisebericht und die ersten Fotos :-)

VG Tim


P.S. das mit der LH würde mich auch interessieren. Wir sind genauso wie SarahSofia in den letzten Jahren bei allen Langstreckenflügen auch von LH auf Emirates, Singapore, Qatar, usw umgestiegen weil uns der Sitzabstand und auch die breite einfach gegenüber den anderen großen Airlines echt klein vorgekommen ist.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

parabuthus (26. Oktober 2017, 21:31), SarahSofia (26. Oktober 2017, 20:02)

parabuthus

Erleuchteter

  • »parabuthus« ist männlich
  • »parabuthus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 151

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 4514

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 21:30

Emirates kommt für uns nicht in Betracht, da die Gesamtreisezeit durch den Umweg über Dubai zu lang wird. Da sind die 13 Stunden der LH nur schwer zu toppen.

Sitzabstand und die Sitzgröße empfand ich bei der Lufthansa in der Economy vergleichbar zu Air France oder KLM. Nahezu inakzeptabel in dieser Hinsicht war auf dem Rückflug die Swiss. Wenn diese Maschine ausgebucht gewesen wäre, hätte ich ein ernsthaftes Problem gehabt.

Mit denen werde ich auf der Langstrecke nicht mehr fliegen, wenn es sich vermeiden lässt.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KTS (30. Oktober 2017, 10:01), sunny_r (27. Oktober 2017, 08:59), gatasa (26. Oktober 2017, 22:28), SarahSofia (26. Oktober 2017, 21:41)

gatasa

Profi

  • »gatasa« ist männlich

Beiträge: 119

Dabei seit: 20. Juli 2013

Wohnort: nördliches Münsterland

Danksagungen: 181

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 22:31

Moin parabuntus,

ich würde auch gerne noch mit in den Tuscon einsteigen, auch wenn er etwas schwach auf der Brust ist.
Ich freue mich auf Deinen Reisebericht!

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 962

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 4864

  • Nachricht senden

17

Freitag, 27. Oktober 2017, 07:19

Emirates kommt für uns nicht in Betracht, da die Gesamtreisezeit durch den Umweg über Dubai zu lang wird. Da sind die 13 Stunden der LH nur schwer zu toppen.
Sitzabstand und die Sitzgröße empfand ich bei der Lufthansa in der Economy vergleichbar zu Air France oder KLM. Nahezu inakzeptabel in dieser Hinsicht war auf dem Rückflug die Swiss. Wenn diese Maschine ausgebucht gewesen wäre, hätte ich ein ernsthaftes Problem gehabt.
Mit denen werde ich auf der Langstrecke nicht mehr fliegen, wenn es sich vermeiden lässt.

Das kommt insgesamt weniger darauf an welche Fluggesellschaft man fliegt, sondern eigentlich mehr welchen Flugzeugtyp (!) man hat.
Die Lufthansa fliegt mit unterschiedlichen Flugzeugen nach Südafrika, die Swiss immer noch nur mit ihren A340er - und die sind nicht nur "alt" und das Unterhaltungssystem unzuverlässig, sondern auch ziemlich eng (oder enger als andere). Bei Ethiopian hatten wir ein bisschen mehr Platz (gefühlt), dafür das schlechtere Essen (bei weitem), Dauerberieselung und halt einen mühsamen Umsteige-Airport.
Soviel ich weiss sollten die A340er aber 2018 einem Kabinenumbau unterzogen werden (u.A. wegen dem Unterhaltungssystem)
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (3. November 2017, 22:24), gatasa (27. Oktober 2017, 19:49), sunny_r (27. Oktober 2017, 09:00), SarahSofia (27. Oktober 2017, 07:54)

parabuthus

Erleuchteter

  • »parabuthus« ist männlich
  • »parabuthus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 151

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 4514

  • Nachricht senden

18

Freitag, 27. Oktober 2017, 18:34

Trotz der Unannehmlichkeiten kamen wir zügig durch, so daß wir bereits um 11.30 den Flughafen verlassen konnten. Obwohl ich mir die Streckenführung zigmal angesehen hatte, haben wir es wieder nicht im ersten Anlauf geschafft, die richtige Auffahrt zu nehmen und haben demzufolge unsere alljährliche Ehrenrunde um den O.R. Tambo gedreht. Das wird langsam zum Running Gag :help: .

Nachdem wir uns wenig später gleich nochmal verfranzt hatten, haben wir dann doch die Hilfe eines Navis hinzugezogen. Da ich gelesen habe, daß der Grenzübergang Sandlane zu den Swazis eher schwach frequentiert ist, haben wir uns entschlossen, "unten" rum zu fahren auf der N 17 über Ermelo.

In Ermelo haben wir dann beim Pick´n Pay den Basiseinkauf vorgenommen. Da wir hierbei einigermaßen getrödelt haben, änderten wir unseren Plan und haben statt bei Spurs unser erstes Essen in Südafrika bei Mc Donalds verspeist. Nun ja, wenigstens ging es schnell...

Hinter Ermelo wechselten wir dann von der N17 auf die R65. Dort gab es kaum noch Verkehr, dafür ab und an das ein oder andere Schlagloch, dem man seine Aufmerksamkeit widmen mußte. In Amsterdam haben wir dann nochmal vollgetankt, ehe es zur Grenze ging. Da war in der Tat überhaupt nichts los, so daß sich alle ausgiebig Zeit für uns nahmen :D . Wir mußten sogar mal wieder Zettel ausfüllen. Insgesamt waren aber alle Beamten sehr nett und entspannt.

Nun waren wir also das erste Mal in Swaziland. Viel gesehen haben wir von dem neuen Land aber zunächst nicht, denn auf der bergigen Strecke wurde es extrem nebelig. Da auch die Swazis mit einige besonders großen Potholes aufwarten konnten, kamen wir nur sehr langsam (unter 50 km/h) voran. Das Navi kündigte bereits eine Ankunft nach 18.00 Uhr an.

So kam es dann auch. Kurz nach 18.00 Uhr kamen wir beim Mlilwane Wildlife Sanctuary an. Eigentlich fand ich die Tagesetappe mit ziemlich genau 400 km jetzt nicht unrealistisch geplant, aber man sieht doch, daß man eben nicht alle Umstände von vornherein einkalkulieren kann.

Soweit wir allerdings Bedenken hatten, daß die Ankunft nach 18.00 Uhr zu Unannehmlichkeiten führen könnte, wurden diese augenblicklich zerstreut. Der Wächter des Nachttores empfing uns fast überschwänglich freundlich und erklärte uns präzise, wie wir zum Restcamp kommen. So sind wir dann in der einsetzenden Dunkelheit zum Camp gepirscht und konnten schon gleich mal das ein oder andere Impala spotten oder einen Blesbok.

Auch im Camp wurden wir sehr nett empfangen. Wir erledigten die Formalitäten und wurden über alles Wesentliche informiert. Anschließend ging ich mit einem sehr humorigen Guide bis an die Haustür unseres Cottages während Frau und Tochter uns hinterher fuhren. Der Guide stellte uns dann noch die Räumlichkeien des "Shonalonga" Cottages vor.



Das Cottage war ganz urig eingerichtet. Eines der Schlafzimmer zum Beispiel war auf 3 Seiten offen. Nur durch einen Maschendraht war man von der Außenwelt getrennt. Man kam dadurch selbst bei Abwesenheit in den Genuss der einheimischen Folklore ;) und natürlich aber auch dem der "Afrikanischen Nacht" Es war allerdings auch recht frisch, so daß man sich gut in seine Decke einmummeln mußte.

Sehr schön waren auch der Außenbereich



und der Grillplatz unter der Euphobie...



Groß einzurichten brauchten wir uns allerdings nicht, da wir bereits am nächsten Tag umziehen mußten in ein Rondavel. Es war leider selbst weit im voraus nicht möglich, 3 Nächte hintereinander in der selben Unterkunft zu buchen. Mlilwane ist seht beliebt und SA hatte außerdem wohl auch ein paar Tage Ferien. Wir waren am Ende froh, überhaupt etwas für 3 Nächte zu bekommen.

Der Tag hat einigermaßen geschlaucht und auch der Flug steckte uns noch ein wenig in den Knochen, so daß es heute schnelle Küche gab, also die bewährten Spaghetti mit Tomatensauce. Zu Farmers Midnight (21.00 Uhr) waren wir bereits im Bett.

Es haben sich bereits 28 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Piepsi (7. Dezember 2017, 15:40), chaos (29. November 2017, 18:59), ReginaR. (27. November 2017, 07:03), tribal71 (22. November 2017, 09:26), hawaiki (18. November 2017, 08:31), Wicki4 (15. November 2017, 07:14), Fluchtmann (12. November 2017, 20:26), Sonnenmensch (7. November 2017, 22:47), ChristianeLu (7. November 2017, 19:18), Mick777 (4. November 2017, 19:48), Tutu (1. November 2017, 22:13), Andreas84 (30. Oktober 2017, 10:59), KTS (30. Oktober 2017, 10:01), Charlotte_ (30. Oktober 2017, 09:05), Cassandra (29. Oktober 2017, 16:58), kOa_Master (28. Oktober 2017, 16:54), maddy (28. Oktober 2017, 12:14), toetske (28. Oktober 2017, 00:10), Bär (27. Oktober 2017, 21:41), sunny_r (27. Oktober 2017, 20:54), SarahSofia (27. Oktober 2017, 20:04), gatasa (27. Oktober 2017, 19:51), GudrunS (27. Oktober 2017, 19:29), Aishak (27. Oktober 2017, 19:15), SilkeMa (27. Oktober 2017, 19:13), Kitty191 (27. Oktober 2017, 19:09), M@rie (27. Oktober 2017, 18:58), Sella (27. Oktober 2017, 18:45)

parabuthus

Erleuchteter

  • »parabuthus« ist männlich
  • »parabuthus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 151

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 4514

  • Nachricht senden

19

Freitag, 27. Oktober 2017, 20:20

Am nächsten Tag haben wir erst einmal das Camp erkundet.

Zum Frühstück führte unser Weg erst einmal ins Hippo Haunt Restaurant.



Davor schmorten noch die Reste vom gestrigen Lagerfeuer. Die Restwärme wurde von 2 Warthogs genutzt.



Unsere Tochter war nur schwer wegzulocken.

Das Frühstück fand auf dem Deck statt.



Vor Crocs und Hippos wird zwar gewarnt. Gesehen haben wir sie hier aber nicht.

Nach dem Frühstück inspizierten wir noch andere mögliche Unterkünfte im Camp, wie diese Hut...



.. oder dieses Bienenhaus.



Uns gefiel besonders der Gesamteindruck aus den Unterkünften und den vielen Bäumen.

Wir gingen am Denkmal für die Ranger vorbei...



... ehe es zur Kinderbespassung ging.



Wenn Pferde im Spiel sind, gibt es für kleine Mädchen natürlich kein Halten mehr, selbst wenn es nur eine kleine Runde durch das Camp ist. Für Reitkundige hingegen ist es sicher eine ganz tolle Geschichte, das Reserve per Pferd erkunden zu können.

Anschließend geht es in den Shop.



Während meine Familie Postkarten und Briefmarken erstand, habe ich mir ein Poloshirt mit dezentem Mlilwane Logo gekauft. Das Shirt war der Hit! Ganz oft wurde ich in Swaziland angesprochen, ob wir gerade von Mlilwane kommen. So gab es hin und wieder ganz unerwarteten Smalltalk :thumbsup: .Ist mir so auch noch nicht passiert.

Weiterhin konnte man sich WIFI Zugang kaufen und so zumindest ein paar Nachrichten verschicken. Mit dem Geld, bzw. der Währung hatten wir übrigens in Swaziland überhaupt keine Probleme. Alle größeren Dinge konnte man mit Karte bezahlen (auch EC), die kleineren Geschichten haben wir mit Rand bezahlt. Geld ziehen wollen wir nicht, da die Südafrikaner ihrerseits die Fremdwährung nicht akzeptieren.

Anschließend wollten endlich - zunächst im Auto - das Reserve erkunden und ein paar Tiere suchen...

Es haben sich bereits 26 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Piepsi (7. Dezember 2017, 15:41), tribal71 (22. November 2017, 09:28), hawaiki (18. November 2017, 08:32), Wicki4 (15. November 2017, 07:15), Fluchtmann (12. November 2017, 20:28), Sonnenmensch (7. November 2017, 22:49), ChristianeLu (7. November 2017, 19:18), Mick777 (4. November 2017, 19:49), Tutu (1. November 2017, 22:14), Andreas84 (30. Oktober 2017, 10:59), KTS (30. Oktober 2017, 10:01), Charlotte_ (30. Oktober 2017, 09:06), bibi2406 (29. Oktober 2017, 21:08), Cassandra (29. Oktober 2017, 16:58), gatasa (28. Oktober 2017, 21:45), kOa_Master (28. Oktober 2017, 16:54), maddy (28. Oktober 2017, 12:17), traveler57 (28. Oktober 2017, 09:23), Aishak (28. Oktober 2017, 09:22), toetske (28. Oktober 2017, 00:12), SilkeMa (27. Oktober 2017, 22:19), Bär (27. Oktober 2017, 21:43), sunny_r (27. Oktober 2017, 20:57), Kitty191 (27. Oktober 2017, 20:48), Sella (27. Oktober 2017, 20:42), M@rie (27. Oktober 2017, 20:24)

sunny_r

Erleuchteter

  • »sunny_r« ist männlich

Beiträge: 807

Dabei seit: 26. November 2013

Wohnort: Solingen

Danksagungen: 2277

  • Nachricht senden

20

Freitag, 27. Oktober 2017, 20:50

Hallo Christian, hallo Flo,

Christian, was war denn bei dem Swiss Flug so schlimm? Nach den Sitzabständen ist der Swiss A340 nämlich gar nicht so schlecht.

LH fliegt ja seit 2 Jahren mit der 747-8 da ist der Sitzabstand (lt. Seatguru) einen Sitzabstand von 31" / 78,7 cm und eine Sitzbreite von 17,1" / 43,4 cm. Der vorher eingesetzte A380 hatte den gleichen Sitzabstand aber breitere Sitze mit 46cm Sitzbreite.
Swiss und KLM haben einen Sitzabstand von 81 / 78,4 Sitzbreite von 43,9 / 44,5 cm.

Zu meinem Leidwesen muss ich gestehen, dass ich diesen Sommer auf dem Flug Zürch-Montreal nicht aufgepasst habe wie der Sitzabstand hinter mir war (A330, Sitzreihe am Notausgang für 70,-p.P. reserviert; nominell die gleichen Abstände wie im A340).

LG Rainer

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (28. Oktober 2017, 21:46), kOa_Master (28. Oktober 2017, 16:54), Kitty191 (27. Oktober 2017, 21:07)