Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

stelo

Anfänger

  • »stelo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 21. Oktober 2017

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 19:11

Erstes Mal Südafrika März 2018

Liebe Forenmitglieder,

ich habe nun einige Reiseberichte gelesen, aber dennoch einige Fragen zu unserer geplanten Reise nach Südafrika. :)

Mein Partner und ich sind beide Anfang 30 und haben schon einige Mietwagenrundreisen in den USA unternommen, nur noch nie in Südafrika. ?(

Geplant ist die Reise vom 17.03. bis 31.03.2018, d.h. wir haben lediglich 2 Wochen Zeit.

Folgendes ist geplant:

Flug nach JNB
2 Nächte Entabeni Game Reserve
2 Nächte Pilanesberg NP - hier Selbstfahrersafari und Übernachtung außerhalb in Sun City
Flug nach CPT
4 Nächte Kapstadt - Ausflüge ins Weingebiet und Kaphalbinsel sind eingeplant
Flug nach PLZ
3 Nächte Plettenberg Bay - Ausflüge in die Umgebung (Wilderness, Knysna, Tsitsikamma NP - Wanderungen usw.)
2 Nächte bei/in Port Elizabeth (Ausflug in den Addo NP)
Heimflug über JNB

Den Inlandsflug CPT-PLZ haben wir eingeplant aufgrund der kurzen Zeit und weil wir denken, dass wir auf der Strecke zwischen Kapstadt und Wilderness/Plettenberg nicht sooo viel verpassen, da ja auch keine Walsaison ist. Uns ist es wichtig, dass wir bei unserem ersten Besuch in SA ganz entspannt reisen (mehrere Tage in einer Unterkunft). Außerdem: wir möchten ausschließlich malariafreie Gebiete besuchen, deshalb ist der Krüger NP nicht eingeplant.

Was sagt ihr zu der Route? Macht das Sinn?

Wie kann ich mir z.B. die Straßen vorstellen, wenn wir zum Entabeni oder Pilanesberg fahren.....kann man dort auch mal beruhigt unterwegs anhalten (z.B, Toilettenbesuch, Verpflegung einkaufen) oder fährt man da eher durch?

Wie sind die Erfahrungen mit den Inlandsflügen? Kann man davon ausgehen, dass die Flüge pünktlich sind? Wir möchten den Hin-/Rückflug von/nach JNB buchen und dann die Inlandsflüge separat. In dieser Variante ist es preislich einfach attraktiver.

Als Navi würden wir uns eine Offline-Karte aufs Handy ziehen.

Viele Grüße und schonmal vielen Dank für hilfreiche Antworten. :)


tripilu

Reisetantchen

Beiträge: 170

Dabei seit: 23. August 2016

Danksagungen: 337

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 21:30

Hm, viel Programm reingepackt in nur 14 Tage. Also die Garden Route ist auch ohne Wale ein Traum, wir waren auch im März da und fanden es toll. Ich würde nur Kapstadt und Garden Route incl. addo machen und mir den anderen Teil beim nächsten Mal ansehen. 4 Tage Kapstadt einschl. Kaphalbinsel und Weinland ist knapp bemessen, zumal ihr ja, wie du schreibst, entspannt reisen wollt.
Die Inlandsfüge sind genauso pünktlich oder auch mal unpünktlich wie in Europa.
Das wichtigste Stück im Reisegepäck ist und bleibt ein fröhliches Herz

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (26. Oktober 2017, 21:48), Kitty191 (26. Oktober 2017, 21:29)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 708

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7678

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 05:50

Da schliesse ich mich an - die Tour oben würde ich weglassen. Entspannt Reisen überhaupt kein Problem, aber nehmt doch lieber den Addo richtig (nicht in PE übernachten!!) und wenn es noch ein bisschen Kontrast-Safari sein soll, den Mountain Zebra, Camdeboo, den Karoo NP oder ein privates Game Reserve rein.
Und ich behaupte auch, dass man mit Mietwagenabgabe, Flug nach PLZ, Mietwagen beziehen und Fahrt nach Plett nicht wirklich viel Zeit gespart hat - macht lieber noch einen 1N oder 2N-Stopp auf dem Weg dahin. CPT-Plett wäre sonst notfalls auch noch in einem Tag zu fahren (6-7h).

Unabhängig davon noch der Hinweis: Südafrika und USA-Mietwagenreisen sind nicht ganz vergleichbar, aber ich denke so wie ich das herauslese ist euch das bewusst ;)

Was ich nicht ganz verstehe ist die Frage nach den Toiletten- und Einkaufstopps: Natürlich geht das resp. macht man das, wieso auch nicht? Je nach Strecke (N-Strassen) gibt es Raststätten, ansonsten fährt man hin und wieder auch mal durch andere Städte oder an Ortschaften vorbei, klar kann man da Anhalten und auch was essen gehen? Wo wollt ihr das sonst machen?
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (26. Oktober 2017, 21:29)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 426

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15625

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 07:42

Dann schließe ich mich mal nicht an. Für 2 Wochen ist das aus meiner Sicht eine gute Tour mit 3 klaren Schwerpunkten. Safari, Stadt und Ozean/Natur. Natürlich könnte man den Abstecher nach PLZ und Plett weglassen. Aber da Stelo nichts zur Motivation und den Wünschen geschrieben hat, nehme ich an, dass diese Ziele ihren Vorstellungen entsprechen.

Wie sind die Straßen zum Entabeni? Hängt vom Camp ab und ob man vom Süden oder vom Norden her einfahren muss.
Wie sind die Straßen zum Pilanesberg? Gut, manchmal ein paar Schlaglöcher, nichts Spektakuläres.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (26. Oktober 2017, 21:49), Kitty191 (26. Oktober 2017, 21:29), SarahSofia (26. Oktober 2017, 19:13), kOa_Master (26. Oktober 2017, 14:24), stelo (26. Oktober 2017, 14:16), Cassandra (26. Oktober 2017, 12:30)

Beiträge: 86

Dabei seit: 2. März 2015

Danksagungen: 656

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 14:02

Hallo Stelo,

mir würde die vom Master vorgeschlagene Variante auch besser gefallen, aber letztlich ist eure Planung meines Erachtens auch machbar - und das war ja deine vorrangige Frage.
(Ggf. schreibst du uns aber auch noch etwas zu euren Interessen und Vorlieben, wie unter anderem in der Begrüßungsmail angeregt, das macht das Ratgeben in der Tat etwas einfacher.)

Wie pünktlich Flüge sind, ist immer so eine Sache. Wir haben auch schon Flüge in SA extra hinzugebucht, also nicht auf einem Ticket, und alles hat wunderbar funktioniert (mal ne halbe Stunde Verspätung war auch dabei, aber das ist in meinen Augen marginal). Muss aber nicht so sein und meine Einzelerfahrung ist jetzt statistisch auch nicht so ausschlaggebend. ;) Du kannst dir aber online für deine Flugzeiten anschauen, wie pünktlich dieser Flug beispielsweise in den letzten Monaten war, vielleicht hilft das fürs Bauchgefühl. Generell würde ich bei den Flugzeiten dann den zeitlichen Umsteigepuffer aber etwas großzügiger wählen.

Du schreibst, ihr wollt einen Ausflug in den Addo machen. Das wäre für mich (mit meinen Interessen - Tiere, Ruhe, Game Drives, morgens früh los können, Gefühl, mittendrin zu sein, Geräusche nachts usw.) keine Option. Ich würde immer im Park selbst übernachten, was für mich nur Vorteile hat. Vor allem, wenn man nicht so üppig Zeit hat, ist ja jede Minute kostbar. Vielleicht ist das also doch was für euch.

Schöne Grüße
Quorkepf

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (26. Oktober 2017, 21:50), Kitty191 (26. Oktober 2017, 21:29), kOa_Master (26. Oktober 2017, 14:24), stelo (26. Oktober 2017, 14:16)

stelo

Anfänger

  • »stelo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 21. Oktober 2017

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 14:15

Ich danke euch erst einmal für eure Antworten! :thumbup:

Nach der Pünktlichkeit der Inlandsflüge habe ich nur gefragt, da wir den Inlandsflug von PLZ nach JNB am Tag der Heimreise separat buchen würden und ich als Puffer am JNB keine 5 Std einplanen wollte.

Sorry für meine Frage nach den Straßenverhältnissen bzw. Raststätten.....ich habe leider so überhaupt keine Vorstellungen wie ich mir das Ganze in Südafrika vorzustellen habe. Aber wenn die Nationalstraßen "ganz normal ausgebaut" sind, dann ist okay. :whistling:

Hm bzgl. der Garden Route muss ich sagen, dass ich nicht unbedingt vor habe noch weitere 1 bis 2 Übernachtungen dort einzubauen. Als Highlights an der Küste dachten wir jetzt an Wandern und Kanu fahren und vielleicht mal einen netten Strandspaziergang. Eine schöne Unterkunft und gutes Essen. Ansonsten muss ich ehrlich gestehen, wüsste ich nicht so richtig, was ich noch weitere Tage dort anstellen soll (sorry dafür, auch wenn alle immer so begeistert sind). Straußenfarmen oder Tropfsteinhöhlen interessieren uns nicht so sehr.

Grundsätzlich geht es uns bei der Tour natürlich darum, endlich mal auf Safari zu gehen. Kapstadt ist meiner Meinung nach ein Muss, wenn man zum ersten mal nach SA reist. Und ein Stück Natur der Garden Route wollten wir auch mitnehmen. Wir möchten von Allem ein bisschen und wenn es uns gut gefällt, dann kommen wir sicher wieder und verbringen hier und da etwas mehr Zeit.

In Port Elizabeth sollte man nicht übernachten, wenn man auch eine Ausflug in den Addo machen möchte? Dachte eigentlich es wäre eine gute Alternative, denn dann könnte man am Abreisetag evtl. noch einen schönen Strandspaziergang machen und etwas chillen. Aber klar, es wäre auf jeden Fall noch eine Überlegung wert direkt im Park zu übernachten. Mal schauen, ob es da noch was passendes zu buchen gibt. Im Entabeni am Anfang der Reise übernachten wir natürlich innerhalb in einer Lodge mit geplanten Pirschfahrten usw.

Ansonsten ist gut zu wissen, dass man zur Not die Strecke Kapstadt-Plettenberg Bay auch an einem Tag fahren könnte und sich so den Flug spart.

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 426

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15625

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 15:21

Dachte eigentlich es wäre eine gute Alternative, denn dann könnte man am Abreisetag evtl. noch einen schönen Strandspaziergang machen und etwas chillen.

Wenn das eure Vorlieben sind, warum nicht? Wir kennen (kannten) sie nicht, und daher gilt: wer nur pauschale Fragen stellt, kann nur pauschale Antworten erhalten.

Ansonsten ist gut zu wissen, dass man zur Not die Strecke Kapstadt-Plettenberg Bay auch an einem Tag fahren könnte und sich so den Flug spart.

Nutze doch GoogleMaps dafür.

Mit dem Auto:
CPT - Plett: 5:50hrs

Flug CPT-PLZ: 1:10 - 1:20hrs.
Plus Prebooking time: 1:00 - 1:30hrs
Plus Mietwagenabgabe & Mietwagenentgegennahme/ Koffer abholen: 0:40 - 1:00hrs
PLZ - Plett: 2:40hrs
Summe Flug: 5:30 - 6:30hrs

Da kann man auch fahren..., bleibt beim Auto, muss nicht packen... Sonderlich schön ist die Strecke aber - zumindest bis George - nicht. Für den Preview gibt es Streetview. :D
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (26. Oktober 2017, 21:51), Kitty191 (26. Oktober 2017, 21:28)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 331

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 755

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 19:12

Nach der Pünktlichkeit der Inlandsflüge habe ich nur gefragt, da wir den Inlandsflug von PLZ nach JNB am Tag der Heimreise separat buchen würden und ich als Puffer am JNB keine 5 Std einplanen wollte.
"Wollen" werden das die meisten am letzten Urlaubstag nicht ;) , aber wenn du aus irgendeinem Grund nicht rechtzeitig von PE wegkommst, wartet der Flieger nach Hause eben nicht. Und wenn die Alternative zu neu gekauften Rückflugtickets die ist, an einem grossen Flughafen mit reichlich Restaurants und Shops ein paar Stunden Zeit totzuschlagen, fällt mir die Wahl nicht so schwer :whistling: .

Die Strecke PLZ - JNB ist ja auch ziemlich stark frequentiert, d.h. wenn euer Flug ausfällt oder sich stark verspätet, habt ihr wahrscheinlich noch gute Chancen, auf eine der anderen Fluggesellschaften innerhalb der nächsten 1 - 2 Stunden umzubuchen und den Flug in JNB zu schaffen. Und die Tickets wären im Zweifelsfall wesentlich günstiger als ein neuer Rückflug nach Europa. :) .

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (1. November 2017, 12:51), gatasa (26. Oktober 2017, 21:52), Kitty191 (26. Oktober 2017, 21:28), Bär (26. Oktober 2017, 21:28)