Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Südafrika Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren. Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Hotmail, Yahoo, Outlook und diverse andere SPAM- und "Wegwerf-Adressen" können aus gegebenem Anlass nicht mehr für eine Registrierung verwendet werden. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Orca

Fortgeschrittener

  • »Orca« ist weiblich
  • »Orca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Dabei seit: 18. April 2017

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 187

  • Nachricht senden

1

Freitag, 10. November 2017, 10:56

3 Wochen Nordosten | Tiere und Natur pur | September/Oktober 2017

Hallo Ihr Lieben,

da verbringt man soooo viel Zeit mit der Planung und schwupp ist der Urlaub schon wieder um ;(

Mit jeder Menge Erinnerungen im Gepäck möchte ich versuchen zumindest einige Zeilen aus
unserem tollen Südafrika Trip zu "Papier" zu bringen.

Falls wir in die Übersicht der Reiseberichte aufgenommen werden :whistling: , hier die Schlagworte:

Foriker/in: Orca
Zeitraum: 23. September - 14. Oktober 2017
Dauer: 3 Wochen
Route: JNB - Royal Natal NP (Thendele Camp) - Durban/Ballito - Hluhluwe Imfolozi (Mpila Camp) -
St. Lucia - Krüger NP (Skukuza und Olifants) - Blyde River Wilderness - Panorama Route - Sabie - JNB

Übersicht Unterkünfte und ca. Kosten

Flug British Airways 1100 Euro 2 Pers.
Mietwagen (Rundum sorglos Paket) Europcar
SUV Klasse 880 Euro (wir bekamen einen Hyundai Tucson)

24. - 25.09. Woudzicht Farm
25. - 27.09. Thendele Upper Camp (Hütte 21)
27. - 29.09. Zimbali View Eco Guesthouse
29.09. - 01.10.Mpila Camp (Safari Zelt)
01. - 04.10. Elephant Coast Guesthouse
04. - 05.10. Belvedere-on-River
05. - 07.10. Skukuza
07. - 09.10. Olifants (Rondavel 116)
09. - 11.10. Blyde River Wilderness Lodge
11. - 13.10. The Sabie Town House
Unterkünfte gesamt ca. 1500 Euro (2 Pers.)

Ich beginne unsere Reise mit gepackten Koffern und voller Vorfreude auf den Hinflug, da wir es tatsächlich geschafft haben, beim kostenlosen Check-In 24 Stunden vorher zwei der begehrten Zweiersitze (747) zu ergattern, jippii 8o
Bei Vorbuchung hätten diese sage und schreibe 78 Euro p. P. kosten sollen. :wacko:

Der Flug mit British Airways war sehr angenehm. Mit einer Körpergröße von 1,80 m fällt es einem jedoch trotz ausreichendem Sitzabstand schwer eine vernünftige Schlafposition zu finden.
Anderen fiel das hingegen deutlich leichter :D :D



Von dem Rumgewühle auf dem Flugzeugsitz leicht gerädert, kamen wir dementsprechend etwas übermüdet am Flughafen in Johannesburg an.
In der Autovermietung versuchte man uns aufgrund von Fahrzeugmangel einen Kastenwagen (Fabrikat weiß ich leider nicht mehr) unterzujubeln. Woraufhin ich nur freundlich antwortete, dass ich gern ein Stündchen auf den Wagen meiner gebuchten Kategorie warten würde. Schließlich hatten wir uns brav schon lange im Voraus mit Flugnummer usw. angemeldet.
Eine Minute später kam der Kollege aus dem Parkhaus mit der Info, dass rein zufällig nun doch ein Hyundai Tucson verfügbar wäre. Wir hatten zwar auf einen RAV4 gehofft, aber der Tucson ist ja auch ganz in schick. :)
Einziges Manko, der Beifahrersitz war nicht Höhenverstellbar. So musste einer von uns immer eine Etage tiefer die Tiere beobachten. Wenigstens kann man so die Schildkröten am Straßenrand nicht übersehen ;)
Da ich den meisten Schlaf in der Nacht zuvor bekommen hatte, habe ich mich direkt bereit erklärt die erste Strecke zu übernehmen. Kurz mit allen Gerätschaften vertraut machen und ab in den Linksverkehr. Bibber.

Für den ersten Tag hatten wir uns eine kurze Strecke von ca. 2 Stunden Fahrt zu unserer ersten Unterkunft vorgenommen. Keiner von uns wollte direkt 5 Stunden am Steuer sitzen und so waren wir bereits auf dem Weg in die richtige Richtung und konnten den ersten Tag zum Ankommen nutzen. Auf der wunderschönen Woudzicht Farm wurden wir von sehr netten Hosts in Empfang genommen. Wir bekamen den Tag noch eine kurze Führung über die alte Farm (irgendwo um 1880 rum) und aßen abends mit den Farmbesitzern selbstgekochte traditionelle afrikanische Gerichte bei Kaminfeuer. Ein rundum gelungener Urlaubsstart. :thumbsup:



Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotte_ (16. November 2017, 09:21), Wicki4 (14. November 2017, 15:29), Fluchtmann (12. November 2017, 20:16), Cassandra (12. November 2017, 09:40), Tutu (12. November 2017, 00:28), maddy (11. November 2017, 14:40), toetske (11. November 2017, 12:02), bibi2406 (11. November 2017, 09:57), Hochwälderin (11. November 2017, 09:11), Bär (10. November 2017, 21:32), gatasa (10. November 2017, 21:12), Mick777 (10. November 2017, 18:47), Sella (10. November 2017, 14:43), Andreas84 (10. November 2017, 12:19), parabuthus (10. November 2017, 12:06), kOa_Master (10. November 2017, 11:36)

Orca

Fortgeschrittener

  • »Orca« ist weiblich
  • »Orca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Dabei seit: 18. April 2017

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 187

  • Nachricht senden

2

Freitag, 10. November 2017, 11:09


Weites weites Farmland. Wirklich unfassbar wie groß alle Flächen hier sind.

Wer findet meinen Reiseglücksbringer? :D
Der kleine Hofhund heißt Sommersprosse (auf afrikaans unaussprechbar für uns :wacko: )

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotte_ (16. November 2017, 09:22), Wicki4 (14. November 2017, 15:29), Fluchtmann (12. November 2017, 20:16), Cassandra (12. November 2017, 09:40), Tutu (12. November 2017, 00:29), maddy (11. November 2017, 14:40), toetske (11. November 2017, 12:04), bibi2406 (11. November 2017, 09:57), Hochwälderin (11. November 2017, 09:14), Bär (10. November 2017, 21:33), gatasa (10. November 2017, 21:12), Mick777 (10. November 2017, 18:47), Andreas84 (10. November 2017, 12:19), parabuthus (10. November 2017, 12:07), kOa_Master (10. November 2017, 11:36)

Orca

Fortgeschrittener

  • »Orca« ist weiblich
  • »Orca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Dabei seit: 18. April 2017

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 187

  • Nachricht senden

3

Freitag, 10. November 2017, 11:33

Am nächsten Tag sollte es zum Royal Natal NP ins Thendele Camp gehen. Da ich hier im Forum schon einiges über falsche Polizeikontrollen gelesen hatte, war mir etwas mulmig im Bauch.
Und siehe da, wir wurde tatsächlich rausgewunken. Vor lauter Schreck wollte ich direkt rechts ranfahren.
Was natürlich falsch ist, da wir ja im Linksverkehr unterwegs waren. :help:
Der Gesichtsausdruck des Polizisten sprach Bände, als er nochmals sehr deutlich mit seinem Arm nach links deutete. Uiuiui. Gott sei Dank war es eine reine Fahrzeugkontrolle (vermutlich extra für Touris eingerichtet hihi)
Und nachdem der Polizist noch ein bisschen versuchte mich einzuschüchtern fing er dann leicht an zu schmunzeln und begann ein Gespräch über Städte in Deutschland mit uns.
Puuuh, nochmal Glück gehabt. Die Knie zitterten mir danach aber noch ein paar Minuten.
Je näher wir dem Camp kamen, stieg unsere Hoffnung auf gutes Wetter und gute Sicht. Wir sollten nicht enttäuscht werden. Der Blick von unserer Hütte war wirklich einmalig.




Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotte_ (16. November 2017, 09:22), Wicki4 (14. November 2017, 15:30), Fluchtmann (12. November 2017, 20:17), Cassandra (12. November 2017, 09:42), Tutu (12. November 2017, 00:30), maddy (11. November 2017, 14:42), toetske (11. November 2017, 12:05), bibi2406 (11. November 2017, 09:59), Hochwälderin (11. November 2017, 09:14), Bär (10. November 2017, 21:34), gatasa (10. November 2017, 21:13), Mick777 (10. November 2017, 18:48), traveler57 (10. November 2017, 17:37), Sella (10. November 2017, 14:45), Andreas84 (10. November 2017, 12:20), kOa_Master (10. November 2017, 11:46)

Orca

Fortgeschrittener

  • »Orca« ist weiblich
  • »Orca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Dabei seit: 18. April 2017

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 187

  • Nachricht senden

4

Freitag, 10. November 2017, 11:47

Auch wenn abends immer ein paar Regenwolken aufzogen, hatten wir prima Wetter und konnten bei lauschigen 27 Grad (wir hatten mit weniger gerechnet) wandern gehen.
Trotz wirklich schwüler Luft für eine Wanderung trauten wir uns an den Gorge.





Nach den ersten Kilometern sahen wir dann auch von weitem die ersten Paviane im Berg sitzen.


Bärs Rat befolgend, habe ich mir gleich einen kleinen Stock in die Hand genommen. Kommt dem ein oder anderen vielleicht seltsam vor, ich fühlte mich damit aber sicherer.
Vermutlich war nicht der Stock "Schuld" aber zu nahe kamen uns die Paviane ein Glück nicht und wir konnten ungestört die restliche Strecke bis zur Leiter die Landschaft bewundern.





Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotte_ (16. November 2017, 09:23), Wicki4 (14. November 2017, 15:30), Fluchtmann (12. November 2017, 20:17), Cassandra (12. November 2017, 09:42), Tutu (12. November 2017, 00:31), GudrunS (11. November 2017, 20:02), maddy (11. November 2017, 14:43), toetske (11. November 2017, 12:05), bibi2406 (11. November 2017, 10:00), Hochwälderin (11. November 2017, 09:15), Cosmopolitan (10. November 2017, 23:30), Bär (10. November 2017, 21:35), gatasa (10. November 2017, 21:14), Mick777 (10. November 2017, 18:49), Sella (10. November 2017, 14:48), kOa_Master (10. November 2017, 13:14), Andreas84 (10. November 2017, 12:20)

Orca

Fortgeschrittener

  • »Orca« ist weiblich
  • »Orca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Dabei seit: 18. April 2017

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 187

  • Nachricht senden

5

Freitag, 10. November 2017, 11:53








Der Kleine hatte wohl schon Hunger :)


Sonnenaufgang


Die Wolken steigen in den Himmel

Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotte_ (16. November 2017, 09:23), Totti (14. November 2017, 21:15), Wicki4 (14. November 2017, 15:30), Fluchtmann (12. November 2017, 20:17), Cassandra (12. November 2017, 09:42), Tutu (12. November 2017, 00:31), maddy (11. November 2017, 14:43), toetske (11. November 2017, 12:05), bibi2406 (11. November 2017, 10:01), Hochwälderin (11. November 2017, 09:15), Bär (10. November 2017, 21:35), gatasa (10. November 2017, 21:14), Mick777 (10. November 2017, 18:49), traveler57 (10. November 2017, 17:35), Sella (10. November 2017, 14:48), kOa_Master (10. November 2017, 13:14), Andreas84 (10. November 2017, 12:20), parabuthus (10. November 2017, 12:07), M@rie (10. November 2017, 11:57)

  • »Liketotravel1« ist weiblich

Beiträge: 90

Dabei seit: 20. November 2016

Wohnort: Aachen

Danksagungen: 842

  • Nachricht senden

6

Freitag, 10. November 2017, 12:15

Hallo orca,

ich reise gerne mit euch mit. wir haben eine teilweise überlappende Runde in entgegengesetzter Richtung zwei Monate vor euch gedreht und schreibe auch gerade einen Reisebericht (bei wir in sechs (Reise)tagen im Upper Thendele Camp ankommen. Zur gorge sind wir natürlich auch gelaufen, inkl. Pavianen am Wegesrand.

Bei Langstreckenflügen hatte ich früher das gleiche Problem, wie du anfangs beschreibst: ich habe mir so vorgenommen, zu schlafen und dann ist es unruhig und unbequem usw. und je weniger ich einschlafen konnte, desto genervter bin ich geworde und am Ende gerädert am Ziel angekommen. Inzwischen denke ich mir das vor Abflug anders: Ok, du hast xy Stunden Zeit und viele sehenswerte Filme im Entertainment Programm, und ein gutes Buch, und ein Hörbuch, und Musik, ab und zu gibt es noch was zu essen - das sollte doch nicht langweilig werden. Und zack, kaum habe ich ein bisschen gelesen und die ersten zehn Minuten des ersten Films geguckt, bin ich schon eingeschlafen und komme vergleichsweise ausgeruht am Zielort an. Klappt vielleicht nicht bei jedem, aber für mich sind lange Flüge so deutlich entspannter als früher.

Ich freue mich schon, an euren weiteren Erlebnissen teilhaben zu dürfen und viele schöne Fotos!
LG, heike

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (12. November 2017, 00:32), gatasa (10. November 2017, 21:14), kOa_Master (10. November 2017, 13:15), Orca (10. November 2017, 12:21)

Orca

Fortgeschrittener

  • »Orca« ist weiblich
  • »Orca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Dabei seit: 18. April 2017

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 187

  • Nachricht senden

7

Freitag, 10. November 2017, 12:31

Liebe Heike,

das hört sich ja toll an. Da bin ich sehr gespannt.
Ich habe mir den Bericht soeben aufgerufen und werde ihn ganz sicher im Detail später noch weiterlesen.
Eins sei aber schon gesagt, die Fotos sehen trotz (laut deiner Aussage) alter Kamera super aus.
Wir waren mit meiner liebevoll genannten "Knipse" Canon Powershot, dem Handy und einer geliehenen alten Canon
Spiegelreflexkamera unterwegs, dank der wir jetzt hunderte gestrochen scharfer Äste mit unscharfen Tieren im Hintergrund haben :thumbsup:
Dafür hat mein Freund dann während des Urlaubs einen so großen Elan für Fotografie entwickelt, dass wir auf dem Rückflug
an jedem Flughafen alle Kamerashops besuchen mussten :D

Der Tipp für den Flug hört sich gut an. Genervt war ich auch gar nicht. Ich freue mich immer auf solch lange Flüge, weil man dann mal
gezwungen ist für 10 Stunden einfach gar nichts zu machen. Es war wohl die zum schlafen zu wach aber zum Filme gucken zu schläfrig Kombi,
die den Sitz noch etwas unbequemer machte. Trotzdem empfinde ich eine Fernreise ohne Zeitverschiebung als puren Luxus. Spätestens am nächsten Tag,
hat man die Müdigkeit vom Flug dann auch wieder überwunden. :)

Viele Grüße und du wirst mich ganz sicher noch in Eurem Reisebericht wiederfinden :danke:
Nicole

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sella (10. November 2017, 14:50), schauli54 (10. November 2017, 14:08), kOa_Master (10. November 2017, 13:15)

Orca

Fortgeschrittener

  • »Orca« ist weiblich
  • »Orca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Dabei seit: 18. April 2017

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 187

  • Nachricht senden

8

Freitag, 10. November 2017, 16:04

Nach zwei Nächten mussten wir diese tolle Unterkunft leider bereits wieder verlassen und machten uns auf den Weg nach Ballito um vielleicht noch einen Strandtag einzulegen.
Die Unterkunft mit tollem Meerblick hatten wir aufgrund der hervorragenden Bewertungen und dem scheinbar herzlichen Ehepaar, dem das Guesthouse gehören sollte gebucht.
Es stellte sich vor Ort leider heraus, dass diese ihre Unterkunft kurz zuvor verkauft hatten um auszuwandern (verrückt ;) ). Der neue Inhaber war superfreundlich, muss aber die „verlassene“ Unterkunft
gefühlt erst mal etwas mit neuem Leben füllen. Dennoch, Frühstück und Zimmer waren hervorragend.


Am Tag der Ankunft war das Wetter hervorragend und wir konnten gemütlich "flanieren" und abends noch lange draußen in einem Restaurant im Ort sitzen.
Das schöne Wetter verzog sich zum nächsten Tag leider. Beim Frühstück lernten wir dann noch ein weiteres Paar kennen, die sich ebenfalls auf
die heimelige Athmosphäre (der Hausherr stand im Frühstücksraum selbst am Herd und wurde als sehr gesellig beschrieben) gefreut hatten.
Da der erhoffte Strandtag leider ins Wasser fiel, gaben die beiden uns den Tipp ins Aquarium nach Durban zu fahren.
Auf dem Weg dorthin schüttete es dann nochmal wie aus Kübeln, ehe beim Verlassen des Autos der Regen ein Glück für den Rest des Tages verschwand.
Das Aquarium war wirklich nett anzuschauen und an sonnigen Tagen wäre die angrenzende Badelandschaft sicher noch viel besser besucht gewesen.
Wir sahen sehr viele Schulklassen, die alle durch ihre unterschiedlichen Schuluniformen gut zu unterscheiden waren. So niedlich die ganzen kleinen Kiddies.
Ich denke Aquarien hat jeder schon einmal gesehen. Daher hier das schönste Bild des Tages, ganz viele Fischis, die mit einem Taucher gefüttert werden :P .



Später besuchten wir noch eine riesige Mall in Ballito. In diesem Urlaub hatten wir uns eigentlich bewusst von Städten und allem was diese umgibt ferngehalten.
Da wir nun aber eh im Regen saßen, dachten wir, können wir uns das auch mal anschauen. Ein Glück haben wir das gemacht. In dieser Mall befand sich der
beste Fleischer, den ich je gesehen hab. Ein riesiger Laden mit einer tollen Auswahl und (wie sicher überall in Südafrika) unfassbar günstigen Preisen.
Wir beschlossen direkt für unser Braai im Hluhluwe ein paar Stücke mitzunehmen. Dann wäre das für den nächsten Tag auch schon erledigt.
Der Abend klang dann trotz vorigem Regen mit einem tollen Sonnenuntergang aus.



Am Tag unserer Abreise war das Wetter vom Vortag aber sofort vergessen. Ich wollte schon einmal das Fernglas testen, wo wir uns doch auf den Weg
in unseren ersten Nationalpark machten, als ich sie auf einmal sah. Ich stellte mich also auf den Balkon und starrte aufs Meer hinaus, als ich sie
auf einmal sah. Eine ganze Schule (so hat man mir erklärt) Delfine. Ich war völlig außer mir vor Freude und wusste gar nicht, was ich zuerst machen soll,
gucken, Fernglas, Foto oder doch wieder gucken? Achja, Bescheid sagen nicht vergessen "KOMM SCHNELL, ICH SEHE DELFINE!", jetzt wieder gucken 8o
Delfine sind auf dieser Reise wahrlich nicht die spektakulärsten Tiere. Wenn man aber bedenkt, dass ich seit vielen Jahren in diversen Urlauben versuche sie zu erspähen
und mir bisher noch nieeeeeee ein einziger Delfin vor die Linse gekommen ist, kann man meine Freude vielleicht nachvollziehen :blush:
Die Fotos sind nicht die besten, aber ich habe sogar einen im Sprung erwischt.


Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotte_ (16. November 2017, 09:26), Wicki4 (14. November 2017, 15:33), Fluchtmann (12. November 2017, 20:19), Cassandra (12. November 2017, 09:44), Tutu (12. November 2017, 00:37), gatasa (11. November 2017, 21:57), GudrunS (11. November 2017, 20:01), maddy (11. November 2017, 14:51), toetske (11. November 2017, 12:09), bibi2406 (11. November 2017, 10:08), Hochwälderin (11. November 2017, 09:17), Andreas84 (10. November 2017, 23:45), Bär (10. November 2017, 21:39), corsa1968 (10. November 2017, 20:15), Bueri (10. November 2017, 19:57), traveler57 (10. November 2017, 17:37), Sella (10. November 2017, 17:13), kOa_Master (10. November 2017, 16:57)

tripilu

Reisetantchen

  • »tripilu« ist weiblich

Beiträge: 164

Dabei seit: 23. August 2016

Wohnort: älteste Stadt Deutschlands

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

9

Freitag, 10. November 2017, 16:38

Danke, dass Du einen Bericht schreibst. Diese Gegend kenne ich noch nicht und bin fasziniert, auch von den tollen Fotos..
Viele Grüße Pia
Das wichtigste Stück im Reisegepäck ist und bleibt ein fröhliches Herz

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Orca (14. November 2017, 16:02)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 575

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 12876

  • Nachricht senden

10

Freitag, 10. November 2017, 21:42

Ich sitze auch auf dem Balkon (auf dem Rücksitz würde ja akutell keinen Sinn machen) :D
Du legst ja ein ganz schönes Tempo vor.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Orca (14. November 2017, 16:02)

Mick777

Erleuchteter

  • »Mick777« ist männlich

Beiträge: 511

Dabei seit: 4. November 2015

Wohnort: Oberbayern

Danksagungen: 1878

  • Nachricht senden

11

Freitag, 10. November 2017, 21:54

Bin auch noch dabei! Da hattet ihr ja tolles Wetter in den Drakensbergen - das haben wir im Sept/Oktober 2016 ganz anders erlebt. Minusgrade und Schnee gabs da:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Orca (14. November 2017, 16:02), Cassandra (12. November 2017, 09:44), gatasa (11. November 2017, 21:58), kOa_Master (11. November 2017, 12:39), toetske (11. November 2017, 12:10), bibi2406 (11. November 2017, 10:08), Hochwälderin (11. November 2017, 09:17), Bär (10. November 2017, 21:59)

  • »Liketotravel1« ist weiblich

Beiträge: 90

Dabei seit: 20. November 2016

Wohnort: Aachen

Danksagungen: 842

  • Nachricht senden

12

Freitag, 10. November 2017, 22:53

Der Kleine hatte wohl schon Hunger :)
.....dengleichen Kleinen hatten wir auch ganz oft auf unserem Braai (vor Chalet Nr. 19) sitzen :thumbsup:

@Mick:

August 2017 an vermutlich ziemlich ähnlicher Stelle: viel Sonne und kein Schnee 8)

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Orca (14. November 2017, 16:03), gatasa (11. November 2017, 21:58), kOa_Master (11. November 2017, 12:39), toetske (11. November 2017, 12:10), bibi2406 (11. November 2017, 10:09), Hochwälderin (11. November 2017, 09:18), Mick777 (11. November 2017, 08:34)

bibi2406

Erleuchteter

Beiträge: 499

Dabei seit: 11. Januar 2015

Wohnort: München

Danksagungen: 1130

  • Nachricht senden

13

Samstag, 11. November 2017, 10:13

Wunderbar schon wieder ein neuer Reisebericht :D

Da bin ich doch sehr gerne mit dabei fürchte aber dass ich bei dem Tempo kaum mitkomme :danke:


Deine Freude über die Delfine kann ich absolut nachempfinden. Wir hatten Delfine weiter nördlich in Thonga und meine Tochter musste doch einige viele Tränen verdrücken, als sie mit ihnen schwimmen durfte uns danach noch von hundert Tieren auf dem Boot begleitet wurden. Ich war da leider nicht dabei, das ärgert mich heute noch, aber ich habe das Glück schon früher gehabt. Das Datum der Delfinsichtung ist heute noch ihr Handycode :D


LG
Barbara

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Orca (14. November 2017, 16:03)

Orca

Fortgeschrittener

  • »Orca« ist weiblich
  • »Orca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Dabei seit: 18. April 2017

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 187

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 14. November 2017, 14:36

Danke, dass Du einen Bericht schreibst. Diese Gegend kenne ich noch nicht und bin fasziniert, auch von den tollen Fotos..
Viele Grüße Pia
Sehr gerne. Das versetzt mich auch wieder zurück in den Urlaub. Es war so schööön :)

Ich sitze auch auf dem Balkon (auf dem Rücksitz würde ja akutell keinen Sinn machen) :D
Du legst ja ein ganz schönes Tempo vor.
Hihi, dann jetzt aber flott ins Auto, die Reise geht weiter.
Dieses Tempo konnte ich nur vorlegen, weil ich vorher schon fleißig mit den Fotos geübt habe und somit schon Texte und Fotos vorbereitet hatte.
Hab hier ja noch nie einen Reisebericht geschrieben :blush:
Nun geht es aber etwas zaghafter voran :whistling:

Bin auch noch dabei! Da hattet ihr ja tolles Wetter in den Drakensbergen - das haben wir im Sept/Oktober 2016 ganz anders erlebt. Minusgrade und Schnee gabs da:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr
Oha, mit sowas hatten wir auch gerechnet. Eine Ecke des Kofferinhaltes kam aufgrund des (ein Glück) so guten Wetters nun gar nicht zum Einsatz.
Wobei Schnee ja auch sehr hübsch aussieht. :thumbup:

Der Kleine hatte wohl schon Hunger :)
.....dengleichen Kleinen hatten wir auch ganz oft auf unserem Braai (vor Chalet Nr. 19) sitzen :thumbsup:

Das ist ja lustig. Na hoffentlich kann er heute noch fliegen, wenn er sich überall ein Krümelchen abholt. :D

Wunderbar schon wieder ein neuer Reisebericht :D

Da bin ich doch sehr gerne mit dabei fürchte aber dass ich bei dem Tempo kaum mitkomme:danke:

Deine Freude über die Delfine kann ich absolut nachempfinden. Wir hatten Delfine weiter nördlich in Thonga und meine Tochter musste doch einige viele Tränen verdrücken, als sie mit ihnen schwimmen durfte uns danach noch von hundert Tieren auf dem Boot begleitet wurden. Ich war da leider nicht dabei, das ärgert mich heute noch, aber ich habe das Glück schon früher gehabt. Das Datum der Delfinsichtung ist heute noch ihr Handycode:D

LG
Barbara
8o Waaaaaaasss, hunderte Delfine mit denen man auch noch schwimmen konnte?
Ich glaube, da hätte ich mich auch gar nicht wieder eingekriegt :)
Na Thonga hatten wir auch erst überlegt einen Zwischenstopp einzulegen. Ich bin ein riiiesen Schildkrötenfan und wäre gern mal mit einer geschnorchelt.
Aber schon während der Planung ist dieser Punkt (zumindest für diese Reise ;) ) erstmal gestrichen worden, damit wir entspannt die anderen Orte anschauen konnten.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (15. November 2017, 23:15), kOa_Master (15. November 2017, 05:41), Bär (14. November 2017, 23:09)

Orca

Fortgeschrittener

  • »Orca« ist weiblich
  • »Orca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Dabei seit: 18. April 2017

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 187

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 14. November 2017, 15:04

Bei strahlendem Sonnenschein ging es also weiter in den Hluhluwe Imfolozi ins Mpila Camp.
Kurz hinter dem Nyalazi Gate klebte ich auch schon mit der Nase an der Scheibe.
Ist das spannend nach den ersten Tieren Ausschau zu halten!!! :thumbsup:
Wir sollten nicht enttäuscht werden. Dieser "kleine" Freund kam uns direkt zur Begrüßung vors Auto gelaufen



Aufgeregt bezogen wir unser Safari Zelt. Nicht wissend, dass es eine unruhige Nacht werden würde.
Von den im Forum schon häufig erwähnten Affen fehlte übrigens Gott sei Dank sowohl im Thendele als auch im Mpila Camp jede Spur.
Bzw. konnten wir sie weit von uns entfernt durchs Camp stromern sehen, ohne dass sie jemanden belästigt hätten. Dies ist aber sicher nicht immer so.





Da das Wetter den Tag sehr mild war und die kommenden Tage wieder etwas wechselhaft angekündigt wurde, beschlossen wir am Nachmittag direkt einen Nightdrive für den Abend zu buchen.
Wir verstauten noch schnell unsere Einkäufe in der Küche, schauten uns ein wenig um und fuhren dann direkt los. Zusammen mit einem niederländischen Paar waren wir zu viert auf dem Wagen.
Aufregend! Der erste Tag im Park und direkt der erste Nightdrive. Wir bekamen zwei Lampen und durften selbst zusammen mit der Rangerin im Dunkeln die Tiere aufspüren.
Wenn man sich ein wenig an die Dunkelheit gewöhnt hatte, klappte das auch ganz gut. Wir sahen unwahrscheinlich viele Nashörner. Lustig war, dass man die Nashörner im Dunkeln erst an der
röchelnden Atmung erkannte ehe man sie dann im kleinen Lichtkegel der Lampe zu sehen bekam.
Eines der Nashörner hatte ein unwarscheinlich langes Horn. So etwas habe ich wirklich noch nie gesehen.



Auch Häschen gab es zu sehen :blush:



Nashornpopo :D


Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotte_ (16. November 2017, 09:39), gatasa (15. November 2017, 23:16), Cassandra (15. November 2017, 13:13), Andreas84 (15. November 2017, 12:18), GudrunS (15. November 2017, 07:57), kOa_Master (15. November 2017, 05:42), Bär (14. November 2017, 23:10), Mick777 (14. November 2017, 21:43), Fluchtmann (14. November 2017, 17:12), Tutu (14. November 2017, 16:00), Wicki4 (14. November 2017, 15:34)

Orca

Fortgeschrittener

  • »Orca« ist weiblich
  • »Orca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Dabei seit: 18. April 2017

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 187

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 14. November 2017, 15:16

Hier noch ein paar Bilder vom Tag



Besuch im Camp


Er/Sie war ein bisschen schüchtern :)


3 der Big 5 schon am ersten Tag. Damit hatte ich nicht gerechnet.

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotte_ (16. November 2017, 09:39), gatasa (15. November 2017, 23:16), Cassandra (15. November 2017, 13:13), Andreas84 (15. November 2017, 12:18), GudrunS (15. November 2017, 07:57), kOa_Master (15. November 2017, 05:42), Bär (14. November 2017, 23:10), Mick777 (14. November 2017, 21:43), Fluchtmann (14. November 2017, 17:12), Tutu (14. November 2017, 16:01), Wicki4 (14. November 2017, 15:35)

Orca

Fortgeschrittener

  • »Orca« ist weiblich
  • »Orca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Dabei seit: 18. April 2017

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 187

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 14. November 2017, 15:33

Zurück im Camp gingen wir direkt in die Küche um das Essen für den Grill vorzubereiten.
Doch ohje, da hatte sich scheinbar noch wer anders das Abendessen zubereitet.
Ein uns bis heute unbekanntes Tier hatte sich unser Brot in verschlossenen der Küche aus dem Brotbehälter heraus
geklaut und scheinbar fröhlich in kleinen Bröckchen in der gesamten Küche verteilt. Was für ein Spaß :P
Da wir zuvor schon gelesen hatten, dass ausgerechnet am kommenden Tag alle Shops im Park wegen Inventur geschlossen hätten,
versteckten wir schnell noch die letzten Kekse, die dann unser Frühstück für den Morgen bedeuteten :whistling:
Das Abendessen war aber auch ohne Brot sehr lecker :wine:



Kaputt vom Tag ließen wir uns nach dem Abendessen in die Betten fallen. Kurz vorm Einschlafen hörten wir sie dann, Hyänen. Wir hatten extra den Grill sauber hinterlassen,
aber der Geruch schien sie dennoch angelockt zu haben. Starr vor Aufregung lagen wir in unserem Bett und lauschten den Geräuschen, die sich direkt vor unserem Zelt abspielten.
Auch wenn man weiß, dass sie vermutlich nicht in das Zelt kommen werden, ist man trotzdem schwer beeindruckt, wenn eine Hyäne direkt neben dem Schlafplatz anfängt zu heulen. :S


Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotte_ (16. November 2017, 09:39), gatasa (15. November 2017, 23:17), Cassandra (15. November 2017, 13:14), Andreas84 (15. November 2017, 12:19), GudrunS (15. November 2017, 07:58), kOa_Master (15. November 2017, 05:42), Bär (14. November 2017, 23:10), Mick777 (14. November 2017, 21:44), Totti (14. November 2017, 21:21), Fluchtmann (14. November 2017, 17:14), Tutu (14. November 2017, 16:02)

Wicki4

Profi

  • »Wicki4« ist weiblich

Beiträge: 139

Dabei seit: 21. Oktober 2013

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 421

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 14. November 2017, 15:37

Hallo Nicole,

ich bin auch noch zugestiegen und freue mich drauf, wie es weitergeht. :thumbsup:

Liebe Grüße
Claudia

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Orca (14. November 2017, 16:11)

Michael_K

Fortgeschrittener

Beiträge: 69

Dabei seit: 8. Januar 2014

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 14. November 2017, 15:37

Sehr guter Bericht.

Ich habe letztes Jahr ziemlich die gleiche Tour. Hatten noch ein bisschen mehr aufdringliche Hyänen im Camp leider. Sie wollten nicht warten bis wir fertig waren mit dem Essen.

Eine Frage ! Wie war denn im KNP die Vegetation ? letztes Jahr hatte es ende Oktober wirklich was von Mondlandschaft. Kommt der Regen dieses Jahr mal hoffentlich ein wenig früher wie letztes.

VG

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Orca (14. November 2017, 16:11)

Orca

Fortgeschrittener

  • »Orca« ist weiblich
  • »Orca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Dabei seit: 18. April 2017

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 187

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 14. November 2017, 16:01

Am Tag darauf brachen wir früh auf, um den Park weiter auf eigene Faust zu erkunden. Wir trafen recht schnell auf eine Elefantenherde, die wie aus dem Nichts auf die Straße kam.
Trotz ausreichender Entfernung rutschte mir ein wenig das Herz in die Hose. Die Elefanten waren überall. Links im Gebüsch, rechts im Gebüsch, auf der Straße. Ich muss zugeben,
dass mein erster Gedanke war „wie komme ich hier weg“. Ich war den Dickhäutern vorher nie so nah gekommen und hatte schließlich im Forum schon von der ein oder anderen Rückwärtsfahrt gelesen ;)
Da es unsere erste Elefantenbegegnung solchen Ausmaßes war, beschlossen wir zumindest zu wenden um schon einmal in Richtung „Ausweg“ zu stehen.
Vermutlich lachten die Elis ein wenig über uns, aber für die erste Begegnung fühlte ich mich so einfach besser. Bei den nächsten Sichtungen war ich wesentlich entspannter und konnte die wundervollen Tiere in Ruhe beobachten.











Diese zwei Kollegen waren riiiiesig. Wir wollten nur an der T-Kreuzung vorbei und konnten sie vorher nicht sehen.
Da haben wir lieber schnell wieder Platz gemacht.


Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotte_ (16. November 2017, 09:40), gatasa (15. November 2017, 23:18), Cassandra (15. November 2017, 13:14), Andreas84 (15. November 2017, 12:20), GudrunS (15. November 2017, 07:59), kOa_Master (15. November 2017, 05:43), Bär (14. November 2017, 23:11), Mick777 (14. November 2017, 22:09), Totti (14. November 2017, 21:22), Wicki4 (14. November 2017, 20:51), Fluchtmann (14. November 2017, 17:33), Tutu (14. November 2017, 16:05)