Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Südafrika Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren. Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Hotmail, Yahoo, Outlook und diverse andere SPAM- und "Wegwerf-Adressen" können aus gegebenem Anlass nicht mehr für eine Registrierung verwendet werden. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

sunny_r

Erleuchteter

  • »sunny_r« ist männlich

Beiträge: 807

Dabei seit: 26. November 2013

Wohnort: Solingen

Danksagungen: 2277

  • Nachricht senden

41

Freitag, 8. Dezember 2017, 23:57

[Sammelthread] Südafrika: Welcher Mietwagen?

vor BILDlich :thumbsup:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (9. Dezember 2017, 23:26), bandi (9. Dezember 2017, 14:52)

Kitty191

Schnürsenkel

  • »Kitty191« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 564

Danksagungen: 5169

  • Nachricht senden

42

Samstag, 9. Dezember 2017, 11:24

Tiger Falls - oder wer hat vergessen den Hahn abzudrehen?

09.11.17

Auch diese Nacht war nicht viel besser als die Vorherige. Mal zu warm, mal zu kalt, mal unbequem und mal einfach auch nur munter.
Um 7:30 stehen wir auf. Ein vorsichtiger Blick hinter den Vorhang lässt uns einen grauen Himmel und viele Wolken erspähen. Der Wandervogel schaut vorwurfsvoll.
Wir ziehen uns dick an und setzten uns mit Kaffe und Tee auf die Terrasse. Es ist windstill, dass macht selbst 8C erträglich.
Unsere Mitbewohner, die Perlhühner sind auf Patrouille. Übrigens überaus soziale Zeitgenossen. Abend verkünden sie lauthals und sehr ausdauernd, dass jetzt Schlafenszeit ist, morgens so gegen 6:00, dass sie ausgeschlafen haben und bereit sind in ihren Tag zu starten.
Gegen 9:00 mache ich mich daran, dass Frühstück vorzubereiten. Als ich eben dies und das aus dem Kühlschrank zerre, geht bei selbigem das Licht aus. Ja nee, war klar.
Ich erinnere mich beim Einräumen der Küche gestern einen Campingkocher gesehen zu haben. Also holen wir uns diesen raus auf die Terrasse und brutzeln Eier mit Speck. Easy eben.
Ein naturnahes Frühstückserlebnis.




Rundum klart es auf, auch wenn das Amphitheater sich weiterhin zugeknöpft zeigt. Wir steigen ins Auto und fahren runter zum Visitor Center, suchen kurz nach einem für uns passenden Wanderweg und entscheiden uns schließlich für den Tiger Falls Trail. 3 Stunden, moderate Steigung, Wasserfall - soweit so gut.
Der Weg windet sich gegenüber der Mahai Campsite entlang und steigt stetig. Für die meisten wahrscheinlich tatsächlich moderat, mir reicht jetzt schon. Dummerweise sind wir ja gerade erst losgelaufen.












Der Wandervogel ist hocherfreut, erkundigt sich kurz nach meinem werten befinden und stiefelt los. Ich schnaufe hinterher. Irgendwann ab der Wegmarke “ Protea Belt“ geht es auch für mich leichter voran. Irgendwie brauch ich anscheinend immer erst eine gewisse Warmlaufzeit. Die Proteanten (neue Wortschöpfung meines Hobbybotanikers) sehen ganz schön mitgenommen aus - quasi so wie ich. Anhand der verkohlten Stämme und dem braunen Blattwerk, kann sogar ich als Laie herleiten, dass man dem Bewuchs vor nicht allzu langer Zeit mit Feuer auf die Pelle gerückt ist. Einige blühen trotzdem und hier und da schlagen auch frische Blätter aus.






Der Tiger Fall, an den wir jetzt gelangen ist nicht mehr als ein klägliches Rinnsal. Gerade so, als hätte jemand vergessen den Wasserhahn abzudrehen. Ich sehe tiefe Enttäuschung in den Augen des Mannes.




Für mich bedeutet der Wasserfall, die Hälfte des Weges ist geschafft. Über einen kleinen Lookout Rock geht es jetzt steil runter zu den Cascadas. Das Herz des Wanderers öffnet sich schlagartig. Rucksack und Schuhe fliegen in die Ecke und ruckzuck steht er freudestrahlend im Wasser. Er watet glücklich durch‘s Wasser und erspäht einen Krebs, eine Menge Kaulquappen und Frösche. Ich sitze auf den Steinen und sehe meiner Reisebegleitung beim Kneippschen Wassertreten zu. Eine kleine Wasserschlange schaut auch vorbei. Sicher möchte sie wissen wer da stört. Der Wassertreter kommt in Schwung.





















Das letzte Stück ist einfach. Ein zementierter Pfad führt zum Parkplatz. Ordnungsgemäß tragen wir uns beim Ranger aus und mit leichtem Donnergrollen im Rücken machen wir uns auf den Heimweg.
Exakt mit den ersten Tropfen erreichen wir unsere Hütte. Ein zünftiges Gewitter geht über uns nieder. Es kracht und blitzt. Grillen fällt aus. In der Grillpfanne schwimmen Enten. Damit nicht die ganze Bude stinkt, zerren wir erneut den Campingkocher auf die Terrasse und braten unsere Steaks. Im Schutz des vorgezogenen Daches können wir unser Abendessen draußen genießen. Das Gewitter zieht schließlich weiter und hinterlässt eine grandiose Kulisse.









Gut eingepackt sitzen wir noch eine ganze Weile draußen. Um 19:00 läuten die Perlhühner laut schreiend die Nachtruhe ein.
Wohl dann....

Wetter: bedeckt, moderate Temperaturen
Kilometer: 11

Wird fortgesetzt....

Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wicki4 (Gestern, 19:41), Tutu (Gestern, 18:07), bibi2406 (Gestern, 16:34), gatasa (Gestern, 12:34), Fop (Gestern, 11:49), maddy (Gestern, 06:43), Kessiham (9. Dezember 2017, 23:46), toetske (9. Dezember 2017, 23:15), Fluchtmann (9. Dezember 2017, 22:12), Aishak (9. Dezember 2017, 20:13), Sella (9. Dezember 2017, 19:02), Bizi (9. Dezember 2017, 18:19), Quorkepf (9. Dezember 2017, 17:10), sunny_r (9. Dezember 2017, 16:46), Rosi2510 (9. Dezember 2017, 16:01), Bär (9. Dezember 2017, 15:26), Bueri (9. Dezember 2017, 15:26), bandi (9. Dezember 2017, 14:55), ChristianeLu (9. Dezember 2017, 14:20), kOa_Master (9. Dezember 2017, 13:20), Chemiker69 (9. Dezember 2017, 12:45), jomaca (9. Dezember 2017, 12:13), corsa1968 (9. Dezember 2017, 11:57), M@rie (9. Dezember 2017, 11:53)

Kitty191

Schnürsenkel

  • »Kitty191« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 564

Danksagungen: 5169

  • Nachricht senden

43

Gestern, 09:15

Warum der Royal Natal NP wahrlich königlich ist...

10.11.17

Wir haben beide wieder eine bescheidene Nacht hinter uns. Liegt es nun an der Höhe oder daran, dass der besten Reisebegleitung?s Männerschnupfen auf mich überspringen will?
Ich weiss es nicht. Fakt ist aber, dass wir beide nachts schlecht schlafen und morgens dementsprechend gerädert sind.
Das Wetter zeigt sich launisch. Draußen herrscht Nebel und es sind gerade 7C. Trotzdem sitzen wir dick verpackt auf der Terrasse und schlürfen heiße Getränke. Heute wollen wir es langsam angehen, richtig fit fühlen wir uns beide nicht. Also bummeln wir vor uns hin. Spät gibt es Frühstück, die Maid kommt vorbei und fragt ob sie unsere Hütte putzen dürfte. Ich schaue auf die Uhr und stelle fest, schon 11:00. Höchste Zeit in die Gänge zu kommen.
Unten am Visitors Center scheint die Sonne. Was so ein paar Höhenmeter alles ausmachen. Schlagartig wird es heiß.




Ich bin unmotiviert und habe seit Tagen Kopfschmerzen. Meinem Wandervogel erkläre ich mit ernstem Gesicht, dass ich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Höhenkrank bin. Ob dieser Feststellung ernte ich ein mitleidiges Lächeln und ein energisches Kopfschütteln.
Ich füge mich, kann aber wenigstens für den Anfang einen Walk heraushandeln, den selbst meine 100jährige Oma mit künstlicher Hüfte geschafft hätte, würde sie denn noch leben.
Wir begeben uns auf Otto Zunckel's Spuren.







Besagter Otto war Inhaber eines Hotels im früheren Natal NP. Nun brannte Otto?s Eigentum aber im Jahre1926 ab. Anstatt aufzustecken, krempelte Otto die Ärmel hoch und baute ein neues, noch größeres Hotel. Und so begab es es sich im Jahre 1947, dass GeorgeVI, seines Zeichens König von England, nebst Gemahlin, Südafrika besuchten. Und in eben jenem Hotel des Otto Zunckel abstiegen. Seitdem hat der Natal NP ein "Royal" mit im Namen und Otto's Hotel bekam den gleichen Zusatz. Nun sind die Dinge vergänglich. Otto's Hotel existiert nicht mehr, der Royal Natal NP aber sehr wohl. Und sein Hauptaugenmerk hat er darauf gerichtet Flachlandtiroler wie mich mächtig in's Schwitzen zu bringen.
Nachdem wir also Otto's Abendspaziergang hin und zurück gelaufen sind, einiges über Flora und Fauna erfahren haben und uns zu guter letzt, ein Eis am Visitors Center gegönnt haben, entschließen wir und nochmals zu den Cascaden mit dem Mc Kinley?s Pool zu laufen. Mein Kneippkur Liebhaber reißt sich augenblicklich Schuhe und Stümpfe von den Füßen und verschwindet zum ausdehnten Wassertreten im kühlen Nass. Nach 30 Minuten starkst er immer noch wie ein Storch im Wasserbecken umher.






Wir verbringen einen schönen sonnigen Nachmittag in idyllischer Umgebung. Meine Wasseraffine Reisebegleitung ist glücklich.
Zurück im Camp an Hütte 1, nehmen wir zur Kenntnis, dass wir erstens einen Nachbarn haben und zweitens das Sonnenlicht auf's Wolkenlose Amphitheater scheint. Zudem ist es windstill. So steht einem gemütlichen Abschluss Grillabend nichts im Wege - denken wir. Pünktlich um 18:00 kommt wie aus dem nichts ein kräftiger Wind auf und innerhalb von ein paar Minuten hat das Theater die Vorhänge zugezogen.






Also schleppen wir ein letztes Mal den Campingkocher vor die Tür und kochen Open Air.
Morgen geht es weiter nach Ballito/Salt Rock.

Wetter: heiter bis wolkig, warm, abends stürmisch
Kilometer: 11


Wird fortgesetzt....

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wicki4 (Gestern, 19:43), maddy (Gestern, 18:39), Tutu (Gestern, 18:11), Aishak (Gestern, 17:06), Rosi2510 (Gestern, 16:48), toetske (Gestern, 15:28), Gisel (Gestern, 15:02), ChristianeLu (Gestern, 14:24), gatasa (Gestern, 12:38), M@rie (Gestern, 12:07), corsa1968 (Gestern, 11:52), Fop (Gestern, 11:49), Bär (Gestern, 11:48), Sella (Gestern, 11:47), bandi (Gestern, 10:49), sunny_r (Gestern, 10:21)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 2 707

Danksagungen: 3587

  • Nachricht senden

44

Gestern, 15:33

:danke: liebe Kitty,

Dein Reisebericht ist ja schon wieder sehr toll angefangen und wird es bestimmt auch weiter sein. Leider werde ich ab morgen nur ab und zu reinschauen können, aber das steigert die Vorfreude 8)

Im RNNP Hotel haben wir 1992 übernachtet - es war ein sehr tolles Hotel wovon jetzt nur noch eine grosse Ruine übrigbleibt. Vor ein paar Jahren haben wir uns diese angeschaut - sie est "versteckt" hinter einem Schild "kein Zutritt" aber wir waren einfach zu neugierig. Es war auf jeden Fall ein trauriger Anblick.

LG. Toetske

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (Gestern, 19:41)

sunny_r

Erleuchteter

  • »sunny_r« ist männlich

Beiträge: 807

Dabei seit: 26. November 2013

Wohnort: Solingen

Danksagungen: 2277

  • Nachricht senden

45

Gestern, 18:17

Hallo Kitty
habe ich jetzt richtig gelesen und verstanden dass Höhenkrankheit der Männerschnupfen für Frauen ist? :D
Lg Rainer

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (Gestern, 19:57), Kitty191 (Gestern, 19:48)

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher