Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

bandi

Optimistin

Beiträge: 617

Dabei seit: 5. Juli 2012

Danksagungen: 2305

  • Nachricht senden

161

Montag, 1. Januar 2018, 18:18

Liebe Kerstin,

wie schade :( , dass dein rundum unterhaltsamer Bericht nun zu Ende ist. So kann nur noch ein ganz herzliches :danke: :danke: :danke: folgen. Und wenn du künftig auf Berlins Straßen ein Schneeweißchen siehst, dann erinnert es dich sicher spontan an all die vielen schönen Erlebnisse und macht hoffentlich graue Januartage heller. :) Nun sind's ja nur noch 10 Monate , bis du mit deiner weltbesten Reisebegleitung wieder zurückkehrst nach Südafrika. :thumbsup:

Ich bin sehr gerne mit euch gefahren und weiß es zu schätzen, dass du dir so große Mühe gemacht hast, diesen Bericht zu erstellen. Die vielen positiven Feedbacks sind der Lohn und die Anerkennung dafür. 8o

Liebe Grüße :saflag:

Renate
Es scheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist.
Nelson Madela

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (2. Januar 2018, 00:31), Kitty191 (1. Januar 2018, 19:54)

Rosi2510

Fortgeschrittener

Beiträge: 56

Dabei seit: 14. Oktober 2017

Danksagungen: 137

  • Nachricht senden

162

Montag, 1. Januar 2018, 18:45

:danke: Liebe Kitty,

Auch ich möchte mich einreihen und dir herzlichst für deinen unglaublich witzig geschriebenen und unheimlich aktionreichen (wenn auch ungewollt :blush: ) Reisebericht bedanken... was habe ich zwischendurch gelacht :rolleyes: ... mannomann ... aber bemerkenswert ist bei deinem Schreibstil das man sich wirklich in die von dir beschriebenen Situationen hineinversetzen kann ;) ....

:danke: DANKE :danke: für vielen Infos, und .... ich freue mich schon auf eure nächste Erlebniserstattung :thumbsup: :wine:

LG Rosi

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (1. Januar 2018, 19:55)

Aishak

Erleuchteter

Beiträge: 386

Dabei seit: 28. Juli 2015

Danksagungen: 2072

  • Nachricht senden

163

Montag, 1. Januar 2018, 18:50

Liebe Kerstin

Ganz lieben Dank für deinen schön bebilderten Reisebericht gespickt mit einem humorvollen Schreibstil :danke: !!
Ich bin gerne mit euch gereist und habe jedes Mal gespannt auf die Fortsetzung gewartet. Drei deiner Stationen werden wir im April auch besuchen... vielleicht kann ich dich dann mit Bildern in Erinnerung schwelgen lassen :saflag:


Liebe Grüsse
Andrea

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (1. Januar 2018, 19:55)

Wicki4

Meister

Beiträge: 217

Dabei seit: 21. Oktober 2013

Danksagungen: 798

  • Nachricht senden

164

Montag, 1. Januar 2018, 19:29

Hallo Kitty,

lieben Dank für deinen wundervoll unterhaltsamen Reisebericht. :danke:
Das Lesen hat mir viel Freude gemacht und steigert die Vorfreude auf unseren diesjährigen Urlaub, in dem wir ein paar eurer Ziele auch wieder besuchen werden. :saflag:

Liebe Grüße
Claudia

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (1. Januar 2018, 20:18)

Savanna 2

Reisetante

Beiträge: 25

Dabei seit: 23. November 2015

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

165

Dienstag, 2. Januar 2018, 09:07

Dankeschön

Auch ich möchte Danke sagen für diesen wunderbaren Reisebericht.
Es hat mir große Freude gemacht, deinen Bericht zu lesen.
Du schreibst spannend, unterhaltsam und informativ. :thumbsup: Die Fotos sind wunderschön :thumbup:
*Vielleicht solltest du deine Berufswahl nochmal überdenken ;) *


LG Marion

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (2. Januar 2018, 09:44)

bibi2406

Erleuchteter

Beiträge: 642

Dabei seit: 11. Januar 2015

Danksagungen: 1700

  • Nachricht senden

166

Dienstag, 2. Januar 2018, 10:03

Liebe Kerstin,

wieder einmal hast du mir den Dezember mit deinem wirklich wunderbaren Reisebericht versüßt :danke: :danke: :danke:
Ich hoffe dein Elefantenphobiker hat sich inzwischen wieder gut erholt, für ihn war es ja nicht immer leicht. Erst gesundheitlich angeschalagen, dann musste er ungeplanten Regen ertragen, Sturm und Wind und dann noch die Glasscheibe.... das soll Urlaub sein? Ganz zu schweigen von den Elefanten :D


Vielen Dank auch für das ausführliche Beantworten meiner Fragen, ich hoffe ich habe dich nicht genervt :whistling:


Jetzt bleibt euch die Freude auf Eure vierte Reise und natürlich die Planung von Nummer 5 ;)


Ganz liebe Grüße
Barbara


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (2. Januar 2018, 11:58)

Bizi

Fortgeschrittener

Beiträge: 57

Dabei seit: 1. Februar 2013

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

167

Dienstag, 2. Januar 2018, 10:37

Liebe Kitty,

auch von mir ein herzliches Dankeschön :danke: für Deinen informativen und sehr
kurzweiligen Bericht.

Dadurch wächst die Vorfreude bei uns noch mehr, in 5 Wochen gehst los - das erste Mal durch KZN :saflag:

Liebe Grüße
Bizi

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (2. Januar 2018, 11:58)

Liketotravel1

Erleuchteter

Beiträge: 263

Dabei seit: 20. November 2016

Danksagungen: 1791

  • Nachricht senden

168

Dienstag, 2. Januar 2018, 11:25

Liebe Kitty,

auch von mir einen ganzen Arm voller :danke:als Dankeschön für diesen super unterhaltsamen und zugleich informativen Bericht! Ich muss zugeben, dass ich selbst in unserem Winterurlaub in den Bergen abends immer mal wieder online gegangen bin und mich auf den aktuellsten Stand eurer Reiseerlebnisse gebracht habe. Da hat Neugier gegen Prinzip gesiegt....
Auch wenn - oder gerade weil - nicht alles rund gelaufen ist, werden euch die Erlebnisse dieser Reise bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben.

Ich bin schon gespannt, wie es uns im März bei unserem Krüger-Dauerurlaub gehen wird, ob wir mittendrin genug haben oder es uns so richtig häuslich einrichten und am Ende vielleicht sogar mehr Vögel als Gabelracke, Nimmersatt und Perlhuhn ohne Nachschlagen erkennen werden...

Letzten Sommer in Mpila haben wir auch gestaunt, wie laut es in so einem großen Zelt bei Wind sein kann. Da hätten nachts neben uns gleichzeitig Löwen brüllen und Hyänen heulen können - wir hätten nicts davon mitgekriegt. Ich hatte vorher schon überlegt, ob irgendwas gegen das Zelt und für ein Chalet spricht...Kälte? Affenfestigkeit? Durchschlüpfe für Schlangen, Skorpione und co? Aber den Wind als möglichen Störfaktor hatte ich nicht auf der Rechnung.

Viel Spaß bei der weiteren Planung eurer 2018 Südafrika Reise. Ich freue mich schon jetzt auf den Bericht!

Liebe Grüße,
Heike

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (2. Januar 2018, 16:03), Kitty191 (2. Januar 2018, 11:59)

Kitty191

Schnürsenkel

  • »Kitty191« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 110

Danksagungen: 8139

  • Nachricht senden

169

Dienstag, 2. Januar 2018, 12:23

Hallo Ihr vielen netten Menschen,
tausend Dank :danke: :danke: für Eure netten Kommentare und das viele Lob. :blush: Wiedereinmal hatte ich viel Spaß unsere schöne und ereignisreiche Reise mit Euch nochmal zu erleben.
In diesem Jahr war nicht nur unsere Reise mit ein paar Stolpersteinen gespickt, auch die Berichterstattung danach lief nicht reibungslos. Aufgrund des unerwarteten Ablebens meines neuen Rechners nach nur 3,5 Monaten Laufzeit, war Kreativität gefragt. :wacko: Aber wie heißt es? Bietet Dir das Leben Zitronen an - mach Limonade draus. :D


Allerliebste Grüße
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chaos (6. Januar 2018, 21:56), gatasa (3. Januar 2018, 20:21), toetske (2. Januar 2018, 23:37), Wicki4 (2. Januar 2018, 19:23), Rosi2510 (2. Januar 2018, 16:39), corsa1968 (2. Januar 2018, 14:26), M@rie (2. Januar 2018, 12:56), sunny_r (2. Januar 2018, 12:30), Aishak (2. Januar 2018, 12:29)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 324

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 5953

  • Nachricht senden

170

Dienstag, 2. Januar 2018, 12:32

RE: Lazy Day's im Marakele

Damit ist es amtlich, der Chef möchte mit Elefanten nichts mehr zu tun haben. Gar nichts!

Na diesbezüglich habet ihr für 2018 ja gut geplant :D . Es wird auch für uns bestimmt ungewohnt sein, das erste Mal nach Afrika zu fahren und (wenn nicht ganz was Verrücktes passiert) definitiv ohne die großen Rüsseltiere auskommen zu müssen. :( .

Immerhin habe ich es mit einer gewissen Erleichterung aufgenommen, daß ich nicht der einzige bin, der von den Vervets ausgenommen wurde. Ich neige ja hin und wieder zu kleineren und mittleren Trotteleien, gehe aber mit dir konform, Opfer einer lang ausgetüftelten Strategie von ausgeprägter Raffinesse geworden zu sein.

Vielleicht muß man sich tatsächlich im Tlopi gleich bei der Ankunft erstmal wie der Bär Machete schwingend in Pose stellen, um von vornherein für klare Verhältnisse zu sorgen und die Primatenbande an die arglosen Nachbarn zu verweisen...

Ich hege übrigens den Verdacht, daß die Tür eigentlich offen stand und mit List und Tücke klammheimlich von den Vervets zugezogen wurde, um den Chef außer Gefecht zu setzen. Insofern war die Schuldfrage an der Rezeption ganz genau richtig beschrieben worden...

LG und ein frohes neues Jahr!

Christian

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (2. Januar 2018, 23:38), kOa_Master (2. Januar 2018, 16:04), corsa1968 (2. Januar 2018, 14:26), sunny_r (2. Januar 2018, 13:09), Kitty191 (2. Januar 2018, 12:39)

Kitty191

Schnürsenkel

  • »Kitty191« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 110

Danksagungen: 8139

  • Nachricht senden

171

Dienstag, 2. Januar 2018, 12:48

Hallo Christian,

Damit ist es amtlich, der Chef möchte mit Elefanten nichts mehr zu tun haben. Gar nichts!
Na diesbezüglich habet ihr für 2018 ja gut geplant . Es wird auch für uns bestimmt ungewohnt sein, das erste Mal nach Afrika zu fahren und (wenn nicht ganz was Verrücktes passiert) definitiv ohne die großen Rüsseltiere auskommen zu müssen. .
Für uns ist es wahrscheinlich ganz gut so. Der Chef muss langsam wieder an die großen Rüsseltiere rangefahren werden. Vielleicht mit den freundlichen und friedlichen Addo- Elefanten? :whistling:
Immerhin habe ich es mit einer gewissen Erleichterung aufgenommen, daß ich nicht der einzige bin, der von den Vervets ausgenommen wurde. Ich neige ja hin und wieder zu kleineren und mittleren Trotteleien, gehe aber mit dir konform, Opfer einer lang ausgetüftelten Strategie von ausgeprägter Raffinesse geworden zu sein.
In unserer Zeit im Tlopi war gefühlt jedes Zelt mindestens einmal dran. Zu merken war das jedesmal am lauten Gefluche und Geschimpfe rechts und links von uns. :D
Vielleicht muß man sich tatsächlich im Tlopi gleich bei der Ankunft erstmal wie der Bär Machete schwingend in Pose stellen, um von vornherein für klare Verhältnisse zu sorgen und die Primatenbande an die arglosen Nachbarn zu verweisen...
Solange wir die Zwille gut sichtbar bei uns hatten, war auch Ruhe im Karton.
Ich hege übrigens den Verdacht, daß die Tür eigentlich offen stand und mit List und Tücke klammheimlich von den Vervets zugezogen wurde, um den Chef außer Gefecht zu setzen. Insofern war die Schuldfrage an der Rezeption ganz genau richtig beschrieben worden...
Diese These ist sehr gut durchdacht und je länger ich darüber nachdenke, desto eher glaube ich.... genauso war es. Ja, ich bin mir sicher, genauso war es. Hinterhältige Bande! :thumbsup:
LG und ein frohes neues Jahr!
Danke für Deine humorvolle Zusammenfassung. :) und auch Dir und Deiner Familie ein frohes neues Jahr.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (2. Januar 2018, 23:39), kOa_Master (2. Januar 2018, 16:06), parabuthus (2. Januar 2018, 13:26), sunny_r (2. Januar 2018, 13:10)

Tamani

Fortgeschrittener

Beiträge: 58

Dabei seit: 28. Februar 2008

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

172

Dienstag, 2. Januar 2018, 13:53

Hallo Kitty!
Einfach zu und zu schade, dass dein Bericht nun zu Ende ist. Jetzt weiss ich gar nicht mehr, was ich in der Zeit machen soll, die ich immer für deine Fortsetzungen eingeplant hatte. ?( :evil: Also, was haben wir für eine Wahl? Wir müssen selber hinfahren - und das in nun mittlerweile 6 Wochen 8o :saflag: ! Und, wie ich schon schrieb, in vielen Teilen identisch mit eurer Route. Wenn du mit deinem Elefantenverweigerer in diesem Jahr wieder SA bereist, dann musst du unbedingt wieder einen Bericht bringen. Deine Schreibe ist unerreichbar! Ganz vielen Dank nochmal.
LG Tamani

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (2. Januar 2018, 13:59)

Beiträge: 360

Dabei seit: 11. Januar 2012

Danksagungen: 507

  • Nachricht senden

173

Dienstag, 2. Januar 2018, 14:32

Hallo Kitty!

Ich danke dir auch für diesen tollen, informativen und äußerst kurzweiligen Reisebericht. :) Da wir im Mai ähnliche Ziele haben (Punda Maria, Mapungubwe, Marakele) haben ich viel Interessantes erfahren können (als Matra hat sich in meinem Kopf eingebrannt "NICHT über die R572 fahren. NICHT über die R572 fahren" - natürlich hatte ich mir genau diese Strecke notiert, da sie von Google vorgeschlagen wird).

Vielen Dank! :danke:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (2. Januar 2018, 18:41), kOa_Master (2. Januar 2018, 16:06), Kitty191 (2. Januar 2018, 14:36)

Tutu

Anfänger

Beiträge: 93

Dabei seit: 13. Oktober 2016

Danksagungen: 236

  • Nachricht senden

174

Dienstag, 2. Januar 2018, 15:19

Hallo Kitty,

auch von mir ganz lieben Dank für den tollen Reisebericht. :danke: Du beherrschst es wirklich so zu schreiben, dass man ganz nah dran ist und dabei noch einen Riesenspass hat.
Schade, dass er schon zu Ende ist.


LG Tutu

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (2. Januar 2018, 15:43)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 557

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7033

  • Nachricht senden

175

Dienstag, 2. Januar 2018, 16:08

Vielen Dank für deinen Reisebericht - kurzweilig, unterhaltsam und informativ einmal mehr! :thumbup:
Grandiose Bilder, Sichtungen und Erlebnisse. Eingeprägt hat sich bei mir vor allem das Swimming Pool-Bild vom Leokwe Camp, mit den Elefanten im Hintergrund, wow! :love:

Und obwohl das Tlopi Camp so herrlich genial liegt und wunderschön ist, hat es so manche Tücken und Fettnäpfchen in die "man" (Mann?) rein treten (oder durchtreten...) kann: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) :whistling: :D
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (2. Januar 2018, 23:40), sunny_r (2. Januar 2018, 18:53), Rosi2510 (2. Januar 2018, 16:45), parabuthus (2. Januar 2018, 16:24), Kitty191 (2. Januar 2018, 16:14)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 324

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 5953

  • Nachricht senden

176

Dienstag, 2. Januar 2018, 16:25

:D hattet ihr das Rhino auf eurem Aussichtsdeck?!

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (2. Januar 2018, 23:41), Kitty191 (2. Januar 2018, 21:53), sunny_r (2. Januar 2018, 18:53), kOa_Master (2. Januar 2018, 17:00)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 557

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7033

  • Nachricht senden

177

Dienstag, 2. Januar 2018, 17:00

:D hattet ihr das Rhino auf eurem Aussichtsdeck?!

Die Affen, die Affen warens! :blush:
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (2. Januar 2018, 23:42), Kitty191 (2. Januar 2018, 21:53), sunny_r (2. Januar 2018, 18:53)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 189

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 14861

  • Nachricht senden

178

Dienstag, 2. Januar 2018, 17:22

Elefantenphobie für Südafrikareisende - das ist ja wie Flugangst und sollte daher bald behandelt werden, bevor es sich weiter verfestigt.
Ich hätte da eine Idee... :whistling: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (3. Januar 2018, 20:25), toetske (2. Januar 2018, 23:42), Kitty191 (2. Januar 2018, 21:54), sunny_r (2. Januar 2018, 18:53), kOa_Master (2. Januar 2018, 18:11)

Fop

Erleuchteter

Beiträge: 331

Dabei seit: 29. März 2011

Danksagungen: 1355

  • Nachricht senden

179

Dienstag, 2. Januar 2018, 21:05

Liebste Kitty,
auch von uns viele :danke: :danke: Blumen und ein großes Danke für deinen wieder einmal spitzenmäßigen Reisebericht.
Du hast die Sehnsucht nach Südafrika, mit deinen tollen Bildern und deiner humorvollen Art die Dinge zu beschreiben, mal wieder so viel größer gemacht :saflag: :thumbsup: :love:
Ich freu mich jetzt schon auf eure (und hoffentlich auch unsere) nächste Reise 8o

Viele liebe Grüße,
Sab

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (2. Januar 2018, 21:54)

Kitty191

Schnürsenkel

  • »Kitty191« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 110

Danksagungen: 8139

  • Nachricht senden

180

Dienstag, 2. Januar 2018, 21:59

Fazit:

Flüge:
Hin und Rückflug mit Swiss Air. Guter und freundlicher Service. Alle Flüge waren pünktlich. Die Bestuhlung im A 340-400 ist eng aber nichts im Vergleich zu meinen britischen Freunden.

Mietwagen:
gebucht über ADAC online Europcar. Glas und Reifen waren mitversichert. Dach und Unterboden diesmal nicht. Das Crossing Border Permit für Swaziland kostete 1226 ZAR extra.(in der Nachberechnung inkludiert)
Die Nachberechnung von Europcar belief sich auf insgesamt 1557 ZAR. Inklusive E-Toll, Vertragsgebühr und dem obligaten paar Rand für‘s Nachtanken. Ein Schelm wer böses dabei denkt.
Gebucht war die Klasse SFAR Toyota RAV4 oder ähnlich. Bekommen haben wir Schneeweißchen einen Hyundai Tucson. Ich war sofort schockverliebt.
Einziges Manko an unserer Superkarre war der Umstand, dass der Beifahrersitz nicht höhenverstellbar war. Das Problem konnten wir mit Kissen und unseren Jacken elegant lösen. Der Kofferraum war groß, die PS-Leistung sehr gut. Dank Tiptronic ließ sich unsere Protzkarre in jeder Situation und in jedem Gelände gut fahren. Die Rückfahrtkamera war der Knaller. Die Klimaanlage war bei sehr warmen Außentemperaturen und langsamer Fährt in den NP‘s etwas schmalbrüstig. Die Mehrausgabe für den SUV war in diesem Urlaub mehr als gerechtfertigt.

Die Unterkünfte:
alle Unterkünfte waren fast 1 Jahr in Voraus gebucht. Das meiste über SanParks direkt online, ein paar über Booking.com und Ya Mati direkt über die Webseite von Moholoholo.
Alle Unterkünfte waren gut bis sehr gut. Und würden so von uns wieder gebucht werden.
Die spontan stornierte Nacht in Komatipoort wegen Krankheit war nicht kostenfrei. Bislang kam keine Zahlungsaufforderung oder Abbuchung. Wir werden sehen, wie sich die Sache entwickelt.

SIM- Karte:
Ich hatte, wie auch schon die Jahre zuvor eine Prepaidkarte von Vodacom. Bestückt mit 100 Rand Airtime und 1 GB Datenvolumen. Gekauft am Flughafen für knapp 400 Rand. Sicher nicht die preiswerteste Lösung, für uns aber die praktischere, da wir das Handy auch zur Navigation nutzen (online) und es somit sofort brauchen.
Aufgefallen ist mir in diesem Jahr, das der Chef, der keine Prepaidkarte hatte und normal ins südafrikanische Mobil Netz eingeloggt war, mit MTC meist den besseren Telefon Empfang hatte. Insbesondere in den Nationalparks.

Navigation:
Im allgemeinen sind Südafrikas Straßen gut beschildert. Trotzdem ist eine Navigationshilfe gut und sinnvoll. Wir navigieren mit Google Maps online (auch wegen der aktuellen Verkehrslage und evtl. Stauumfahrungen) und in diesem Jahr versuchsweise auch mit My Maps (offline) My Maps hat im Osten des Landes nur bedingt funktioniert, da es viele Orte nicht kannte oder keine Ausweichoptionen anbot. Auch mit dem offline System von Here waren wir im letzten Jahr nicht wirklich zufrieden. Google Maps hat in unseren Augen den Vorteil, sofort einsatzbereit zu sein, da nicht erst auf eine Satellitenverbindung gewartet werden muss. Wichtig z.B. bei der Ausfahrt aus dem Parkhaus am Flughafen in JNB. Deshalb ziehen wir diese Form der Navigation dem konventionellen Navi vor. Als analoges Backup haben wir den Road Atlas SA von Map Studio immer dabei.

Musik:
für unterwegs, haben wir auf dem Handy und einem kleinen USB-Stick und nutzen die, in bis jetzt allen Mietwagen vorhandene, „AUX- USB Buchse“ dafür. Auch einen 2-Fach USB Adapter für den Zigarettenanzünder haben wir immer dabei. Hilfreich um viel genutzte Geräte während der Fahrt zu laden. Dieser blieb dieses Jahr leider im Schacht des Zigarettenanzünders stecken. Zum Laden des Technik Gedöns in den Unterkünften haben wir eine Steckdosenleiste inklusive SA Adapter dabei. Den Adapter haben wir uns auf der ersten Reise vor Ort im Supermarkt gekauft.

Küchenutensilien:
da wir uns in der Regel selbst versorgen habe ich immer eine kleine Auswahl an praktischen Küchenutensilien dabei. Z.B. ein scharfes Messer, Sparschäler ein kleiner Messbecher ( 500ml) sowie 2 Steakmesser. Gewürze, Brühwürfel, Plastikboxen, Schwamm und eine kleine Flasche Spüli, sowie ein Küchenhandtuch und ein Taschenmesser.

Für den guten Schlaf:
gerade bei laut knatternden Zeltplanen kann Oropax sehr hilfreich sein. Wenn die Reisebegleitung nachts um 2:00 ausgeschlafen hat, ist eine Schlafbrille manchmal Gold wert.

Streckenverlauf:
auch in diesem Jahr haben wir für uns eine gute Mischung aus Natur und Tierbeobachtung hinbekommen. Einzig das Meer ist vielleicht etwas zu kurz gekommen. Kilometer haben wir in diesem Urlaub sehr viele geschrubbt. Wir haben viel Zeit im Auto verbracht. Was aber dem Umstand geschuldet ist, das wir in sehr vielen NP’s unterwegs waren und dadurch die Durchschnittsgeschwindigkeit wirklich sehr niedrig war. Eine genaue Aufstellung, sowie die obligate Kostenrechnung wird es noch gesondert geben.
Zu den einzelnen Nationalparks habe ich in den jeweiligen Berichten schon etwas geschrieben.

Eindrücke:
Diesmal haben wir ein völlig anderes Afrika erlebt. Jenseits der glattgebügelten Hochglanzfassade des Westkaps. Bis auf Ballito und St. Lucia gab es keine durchgestylte Postkarten Orte, sondern authentisches afrikanisches Leben rechts und links der Straße. Manchmal auch auf der Straße. Es war deutlich dreckiger und ärmlicher als auf der blank geputzten Gardenroute. Dadurch war der Gesamteindruck diesmal ein ganz anderer. Die Menge der Bleichgesichter außerhalb der Nationalparks war eher übersichtlich. Die Straßenverhältnisse waren überwiegend gut, der Verkehr übersichtlich.
Der Braai Meister hat seine Liebe für Holz entdeckt. Die Cooler Box war eine der besten Investitionen in diesem Urlaub, genau wie das eigene Grillrost. Hilfreich zum Putzen des Rosts war ein von zu Hause mitgebrachter Stahlschwamm.
Leider hat die beste Reisebegleitung von allen eine ernsthafte Elefantenphobie mit nach Hause genommen. Es gibt nun für uns zwei Möglichkeiten: eine Psychotherapie, die in der Kürze der Zeit nicht zu realisieren ist und vom Chef kategorisch abgelehnt wird, oder im nächsten Urlaub Parks ohne Elefanten aufzusuchen. Wir haben uns für Möglichkeit zwei entschieden.
Alle Unterkünfte für nächstes Jahr sind schon wieder gebucht. Nun brauchen wir nur noch einen passenden Flug und einen bezahlbaren 4x4 Panzer.

Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 20 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ChristianeLu (24. Juni 2018, 20:59), tribal71 (16. Juni 2018, 23:17), ReginaR. (9. Januar 2018, 07:07), Tutu (4. Januar 2018, 21:04), Fluchtmann (4. Januar 2018, 10:55), chaos (3. Januar 2018, 21:55), gatasa (3. Januar 2018, 20:30), Wicki4 (3. Januar 2018, 19:29), maddy (3. Januar 2018, 15:01), stenesser (3. Januar 2018, 13:36), Fop (3. Januar 2018, 11:28), Budenknipserin (3. Januar 2018, 09:55), parabuthus (3. Januar 2018, 08:00), toetske (2. Januar 2018, 23:47), corsa1968 (2. Januar 2018, 22:55), Bär (2. Januar 2018, 22:40), bibi2406 (2. Januar 2018, 22:31), M@rie (2. Januar 2018, 22:26), kOa_Master (2. Januar 2018, 22:15), sunny_r (2. Januar 2018, 22:12)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher