Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gisel

Erleuchteter

  • »Gisel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 416

Danksagungen: 694

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 12. Dezember 2017, 16:34

Routenplanung: KTP, anschl. Fahrt nach Kapstadt

Hallo zusammen,
endlich möchte ich Euch unsere 2. Planung nach SA präsentieren. Auch wenn schon vieles gebucht ist, bin ich für Kritik dankbar.

Wir werden am 18.09.2018 mit Lufthansa nach JNB fliegen, (gebucht)
dann Weiterflug nach Upington (noch nicht gebucht)
Übernahme eines 4x4 (Ford Ranger DCAB, Vermieter Europcar über FTI) gebucht
Übernachtung in Upington (noch nicht gebucht)
Lebensmittel einkaufen (oje, hoffentlich kaufen wir so ein, das wir nicht zu viel haben, aber auch nicht verhungern- und noch wichtiger: verdursten)
1 Nacht Twee Rivieren
2 Nächte Kieliekrankie
2 Nächte Kalahari
1 Nacht Twee Rivieren alles gebucht. Nun versuche ich noch irgendwie in Nossob 1 Nacht zu bekommen, sinnvoll?

Rückfahrt nach Upington, Auto gegen ein kleineres tauschen (noch nicht gebucht)
Fahrt nach Kakamas "Vergelegen Guesthouse", 2 Nächte gebucht
am nächsten Tag die Augrabies Fälle besuchen.

Fahrt nach Calvinia, African Dawn B&B 1 Nacht gebucht

Clanwilliam, Yellow Aloe gebucht, 1 Nacht,

Paternoster, ah! Guesthouse, 2 Nächte

Paarl, Haus Perlenblick, 3 Nächte

Agulhas, Agulhas Ocean House, 2 Nächte, (sind Freunde, auch treffen wir dort eine Cousine, - evtl. Fahrt nach Arniston, oder, oder?)

Hermanus, Cliff Cottage Hermanus, 2 Nächte (Wale gucken, Strandspaziergang, evtl. Canopy-Tour, nördl. von Grabouw)

Franschhoek, The Corner House, 2 Nächte (Wein, Wein, Essen, usw.)

Kapstadt, Cape Paradise, 6 Nächte (hier wollen wir alles genießen, was wir im März nicht geschafft haben und noch einmal zum Tafelberg, außerdem treffen wir wieder die Cousine mit Mann für 3 Tage)

Rückflug: 17.10.2018 mit Lufthansa nonstop, gebucht

Das ist unsere Tour im Groben. Jetzt muß ich noch die Feinheiten ausarbeiten. So habe ich noch Spaß bis es endlich los geht.
Grüsse von Gisela

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 110

Danksagungen: 8139

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 12. Dezember 2017, 21:28

Hallo Gisel,
wann möchtest Du denn die Nacht in Nossob einbauen? Wahrscheinlich die Letzte?
Ich halte es wenig sinnvoll, vom KTC nach Nossob zu fahren. Denn bedenkt, Ihr könnt nicht übet Bitterpan fahren. Das ist eine Einbahnstraße und führt in die andere Richtung. Ihr müsstet also einen ganz schönen Schlenker zurück über Urikaruus, dann die Querverbindung nach Digbaardskolk hoch nach Nossob. Nur um dann am nächsten Tag wieder ganz runter nach Twee Rivieren zu fahren.

Siehe Karte: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


Und Gisela, Du als sicherlich geübte Einkäuferin, wirst den Spagat zwischen panikartigem Hamsterkauf und verhungern/verdursten schon meistern. Uns hilft immer ein Speiseplan und ein dazugehöriger Einkaufszettel. :D

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (13. Dezember 2017, 22:56), Gisel (13. Dezember 2017, 10:04), Bär (13. Dezember 2017, 00:02)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 190

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 14864

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 00:01

Flug JNB-UTN noch nicht gebucht, aber alles drumherum schon fest? Dann habt ihr ja nicht viel Optionen und ich würde das mal schnell nachholen. Denn billiger wird es vermutlich nicht. SAA/ Airlink ist Monopolist auf der Strecke und ohne Wettbewerb gibt es keine Sonderpreise.

Nossob ist okay und inzwischen gibt es ja die neuen Riverfront-Chalets. Eine zusätzliche Nacht würde ich - anders als Kitty - einschieben. Sooo weit ist es ja doch nicht. Aber wenn es darum geht statt 2Ü KTC dann 1Ü KTC + 1Ü Nossob zu buchen, würde ich darauf verzichten.

Verdursten werdet ihr schon nicht. Zur Not gibt es im Mata Mata Rest Camp einen Laden und die Damen freuen sich über Kundschaft.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (13. Dezember 2017, 22:56), Gisel (13. Dezember 2017, 10:05), kOa_Master (13. Dezember 2017, 05:39), Kitty191 (13. Dezember 2017, 05:15)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 557

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7033

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 05:47

Ich würde Nossob in der letzten Nacht (statt TR) durchaus auch einbauen - schliesslich fährt man das Nossob-Tal ja dann wieder raus, das ist dann auch wieder anders. Und der Weg Mata-Mata (resp. KTC) bis Nossob ist völlig okay für eine Tagesfahrt. Dass man - wie von Kitty angedeutet - wieder den Weg bis nach Urikaruus zurückfährt ist zwar korrekt, aber diese Strecke werdet ihr auch sonst mehrmals fahren, es ist schliesslich die einzige Game Drive-Möglichkeit von der Ecke :thumbsup:
Schöne vier Wochen habt ihr da zusammengestellt, sieht gut aus.

Bezüglich verhungern und verdursten: Also so wild wird das auch nicht sein ;) Rechnet die 5l pro Tag und Person ein und dann passt das schon, aber ihr müsst wie gesagt ja nicht alles schon in Upington einkaufen. Wasser gibt es in Twee Rivieren, Nossob und Mata-Mata, Basics und ein wenig mehr auch.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (13. Dezember 2017, 22:57), Gisel (13. Dezember 2017, 10:07), Bär (13. Dezember 2017, 07:58)

Gisel

Erleuchteter

  • »Gisel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 416

Danksagungen: 694

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 10:17

@Kitty, ja, da wäre nämlich gerade 1 Nacht in Nossob frei, (leider keine von den neuen), dafür dann die letzte Nacht in Twee Rivieren streichen.
Aber an dem nächsten Tag wollwn wir noch bis Upington fahren, da wären wir ja mindestens 5-6 Std. unterwegs, da streikt gerade mein Driver. :thumbdown: . Vielleicht wird ja noch irgendwie 1 Nacht in Urikauurus frei. Habe ja den Notifier geschaltet.

@Bär, OK, dann werden wir heute mal den Inlandsflug buchen, danke.


@kOA Master, meinst Du wirklich 5l pro Person pro Tag??? Das Wasser also auch zum Kochen benutzen. ?







Grüsse von Gisela

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (13. Dezember 2017, 10:40)

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 575

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3070

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 10:25

Ja, ihr braucht trinkwasser zum kochen. Das Wasser in den Camps ist m.E. nicht geeignet, um damit zu kochen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gisel (13. Dezember 2017, 14:15)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 557

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7033

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 10:49

Ja, ich meine wirklich 5l pro Person und Tag. Du hast kein Trinkwasser zu Verfügung und nimmst alles mit. Vielleicht brauchst du auch nur 3l pro Person pro Tag, aber es gäbe nichts dümmeres, als zu wenig Wasser zu haben.
Wir haben in 2 Tagen Gharagab vor einem Jahr fast 20l Wasser und 5l sonstige Getränke verbraucht. Zum Trinken, Kochen, Zähneputzen etc. Wir hatten nur noch gut 5l Reserve und hätten eigentlich noch in Polentswa eine Campingnacht geplant, haben dies dann aber unter anderem wegen Wassermangel (und grosser Hitze) sein gelassen.

Die 5l sind sehr viel, aber insgesamt ein Richtwert mit einer gewissen Marge. Ihr müsst ja nicht für 6 Tage 60 Liter besorgen und könnt dies auch in den diversen Camps einkaufen.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (13. Dezember 2017, 17:36), Gisel (13. Dezember 2017, 14:15)

Gisel

Erleuchteter

  • »Gisel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 416

Danksagungen: 694

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 14:21

Ok, 60 L Wasser und 10 L Wein... :wine: ( Reserve sollte auch dabei sein... ;) )
Grüsse von Gisela

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (23. Dezember 2017, 22:47), Kitty191 (13. Dezember 2017, 17:36)

Serengeti

Erleuchteter

Beiträge: 520

Danksagungen: 673

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 15:11

ok, auch mein Senf.

schöne Tour. Nossob würde ich so auch einbauen. Wir hatten es schon 2x gemacht. Mit den neuen Chalets ist Nossob auch ok. Allerdings, Bär hat es schon gesagt, 1+1 würde ich auch nicht machen sondern 2+1.

Perlenblick ? Würde ich streichen. Wir hatten auch mal 3 Nächte. Möchte ich nicht nochmal machen. Da wird bei allem was man tut viel zu viel "hineingeschaftelt" und überall mitgeredet. Ist mir zu aufdringlich. X(
VG
Serengeti

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (14. Dezember 2017, 11:51), Gisel (13. Dezember 2017, 15:29)

Gisel

Erleuchteter

  • »Gisel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 416

Danksagungen: 694

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 8. August 2018, 10:17

Hallo,
Wir machen uns gerade Gedanken über den Stromverbrauch im KTP. Habe gelesen, dass es teilweise keine Steckdosen gibt und nur wenig Solarstrom. Wie regeln dies die Fotografen unter Euch? Nur während dem Drive aufladen?

Die Tour ist übrigens so geblieben wir o. geschrieben. In Nossob konnten wir keine Nacht mehr bekommen. Also bleibt alles so wie geschrieben.

Noch eine Frage: da wir in Johannesburg zeitlich ziemlich eng sind zum Anschlussflug, schaffen wir es wahrscheinlich nicht das Handy mit SIM K zu bestücken. In Upington gibt es doch bestimmt dafür die Möglichkeit?
Grüsse von Gisela

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 557

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7033

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 8. August 2018, 10:30

Steckdosen hatten wir nur in den Main Camps, meines Wissens gibt es sonst Strom nur für Licht & evtl. Ventilator.
Keine Ahnung was du für eine Kamera hast, aber ich hab immer mind. einen Ersatzakku dabei und das reicht dann in der Regel für ca. eine Woche. Notfalls im Auto aufladen (wenn das möglich ist).

SIM-Card kriegt man sicher in Upington. Aber für den KTP braucht ihr das nicht, da dort eh kein Empfang ist (ausser in Twee Rivieren)...
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (15. August 2018, 11:22), Kitty191 (8. August 2018, 10:37)

Gisel

Erleuchteter

  • »Gisel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 416

Danksagungen: 694

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 8. August 2018, 10:38

Hi Master,
Wir haben auch Ersatzakkus, kamen bisher aber nicht mehrere Tage damit aus. Wir sind „Viel-Fotografen“. Zwischenzeitlich guckt man sich die Fotos immer mal an, dies benötigt auch Strom. Uns wird nichts anderes übrig bleiben als im PKW während der Fahrt aufzuladen. (Hoffentlich wird das möglich sein)

Ja, das ist richtig, im KTP brauchen wir kein Handy. Dann können wir die Karte auch immer noch nach dem KTP in Upington kaufen.
Grüsse von Gisela

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (8. August 2018, 10:57)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 110

Danksagungen: 8139

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 8. August 2018, 10:39

Lieber ein Akku mehr mitnehmen, für Telefon und Tablet haben wir eine Powerbank. Alles andere wird im Auto geladen. Und darauf verzichten, die Bilder alle auf dem Fotoapparat ansehen. :D
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Gisel

Erleuchteter

  • »Gisel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 416

Danksagungen: 694

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 8. August 2018, 10:53

Zitat

Und darauf verzichten, die Bilder alle auf dem Fotoapparat ansehen. :D
Ja, ich glaube, das müssen wir durchziehen. :evil:
Grüsse von Gisela

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 557

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7033

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 8. August 2018, 11:11

Hi Master,
Wir haben auch Ersatzakkus, kamen bisher aber nicht mehrere Tage damit aus. Wir sind „Viel-Fotografen“. Zwischenzeitlich guckt man sich die Fotos immer mal an, dies benötigt auch Strom. Uns wird nichts anderes übrig bleiben als im PKW während der Fahrt aufzuladen. (Hoffentlich wird das möglich sein)
Ja, das ist richtig, im KTP brauchen wir kein Handy. Dann können wir die Karte auch immer noch nach dem KTP in Upington kaufen.

Vielfotograf bin ich vermutlich auch, aber dann habt ihr wohl eine spiegellose Sony A7 oder so ähnlich? :P ;)

Wie auch immer, dann würde ich euch unbedingt einen USB-Auto-Ladeadapter empfehlen. Am besten einen, der QuickCharge 2.0/3.0 unterstützt (QC) und dann dabei das Original-Sony-Kabel verwenden (und nicht irgendein gekauftes 08/15-günstig-Kabel).
Ich hab das hier dabei: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) - ich habe bisher mit AUKEY-Produkten positive Erfahrungen gemacht.
(aber das geht auch günstiger, z.B. (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) )

Notfalls nehmt ihr auch noch eine gute Powerbank (15'000-20'000 mAH mind.) mit ;)
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Dieter

Spontanentscheider

Beiträge: 234

Dabei seit: 18. März 2008

Danksagungen: 748

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 8. August 2018, 17:57

Mit der Powerbank dauert der Ladevorgang in der Regel wesentlich länger.

Eine weitere Möglichkeit wäre eine Solarpanell, z.B.:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Gisel

Erleuchteter

  • »Gisel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 416

Danksagungen: 694

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 8. August 2018, 20:35

Zitat

Vielfotograf bin ich vermutlich auch, aber dann habt ihr wohl eine spiegellose Sony A7 oder so ähnlich?
Ja Master, woher weißt du das? Zusätzlich haben wir noch eine Sony bridge Kamera.
Das Aufladen unterwegs während der Fahrt haben wir in USA in der Wüstengegend auch schon praktiziert. Werden dies dann wieder tun. Naja, ich dachte das elektrische Equipment würde mal bei dieser Reise geringer ausfallen.

@Dieter, danke auch für deinen Vorschlag.
Grüsse von Gisela

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 190

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 14864

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 8. August 2018, 22:20

USB, Powerbank, warum nicht gleich einen richtigen Wechselrichter, dann hat man neben 12V auch 2 x USB und eine richtige Steckdose?
Mit diesem hier (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) haben wir gute Erfahrungen gemacht.
Hat die Größe von einem Schnellfress-Colabecher und passt damit genau in die in den meisten Autos dafür vorgesehene Halterung.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (15. August 2018, 11:24), Cosmopolitan (9. August 2018, 13:32), Budenknipserin (9. August 2018, 08:38), Sella (9. August 2018, 07:26), Kitty191 (9. August 2018, 06:31)

Gisel

Erleuchteter

  • »Gisel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 416

Danksagungen: 694

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 9. August 2018, 08:27

Bei diesen Möglichkeiten sollten wir unser uraltes großes Teil ausmisten. ;)
Wir müssen dann wirklich lange Drives machen und dabei laden....
Grüsse von Gisela

Beiträge: 360

Dabei seit: 11. Januar 2012

Danksagungen: 507

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 9. August 2018, 08:59

Bär, danke für den Tipp! Geht das nicht total auf die Auto-Batterie?
Sonst würde ich doch glatt über eine Anschaffung nachdenken, denn für uns geht es nächstes Jahr auch für eine Woche in den KTP und ich habe auch eine Sony-Kamera. Die sind als Akku-Fresser bekannt und ich fürchte, dass ich selbst mit den 5 Ersatzakkus, die ich habe, nicht hinkomme ...