Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

TravelPat

Schüler

  • »TravelPat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Dabei seit: 6. März 2014

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 26. Dezember 2017, 20:58

Familienreise 6 Wochen Januar/Februar 2019 - Johannesburg und Ostkap/Westkap

Hallo liebes Forum,

wir sind eine reisefreudige Familie aus der Schweiz (Mama, Papa, beide Mitte/Ende 30 und zwei Jungs - zum Reisezeitpunkt 5 und 3 Jahre alt). Vor Weihnachten haben wir erfahren, dass unser Traum von 6 Monaten Auszeit wohl 2019 in Erfüllung gehen wird.

Dabei wollen wir auch gern 6 Wochen in Südafrika verbringen, Reisezeitraum ist Anfang Januar bis Mitte Februar 2019

Wir waren bereits 3x in Südafrika, einmal (noch ohne Kinder) die "klassische Einsteigertour" in 3 Wochen von Johannesburg nach Kapstadt, einmal Garden Route von Port Elizabeth nach Kapstadt und vor zwei Jahren 2 Wochen Kapstadt mit einem kleinen Abstecher nach Johannesburg und in den Pilanesberg. Wir sind viel in der Natur unterwegs, würden gerne einige Nationalparks zur Tierbeobachtung besuchen und ein paar Tage am Strand sollen auch nicht fehlen. Wir wandern sehr gern, wegen der Kinder allerdings nur kürzere Touren.

Wir sind meistens als Selbstversorger unterwegs (ist mit den Kindern einfacher und schont das Budget), das ein oder andere Essen im Restaurant wird es aber schon geben. Unser Budget für Übernachtungen sollte im Durchschnitt ZAR 2000/Nacht für uns alle zusammen nicht überschreiten.

So und jetzt kommen wir zur Reiseplanung. Fix ist, dass wir in Johannesburg starten werden, um dort für ein paar Tage Freunde zu besuchen. Eigentlich wären wir dann gerne in den Kruger NP und nach KwaZulu Natal. Nach eingehender Überlegung haben wir uns allerdings auf Grund des Malariarisikos dagegen entschieden. Andere Ideen (Nordkap und Westcoast) wurden auf Grund von zu vielen Kilometern auch wieder verworfen. So wird es also wahrscheinlich doch wieder eine Tour zum Ost- und Westkap, eine Kombination aus bereits bekannten Orten und einigem Neuen. Und genau da bräuchte ich vielleicht noch den ein oder anderen Rat oder Empfehlung.

Hier mal soweit unsere Planung:

3 ÜN Johannesburg (Freunde besuchen)
2 ÜN Mziki Safari Lodge
3 ÜN Pilanesberg
2 ÜN Johannesburg (Freunde besuchen)

Alternativ zu Mziki hätte ich noch das Tlopi Tented Camp im Marakele im Sinn, bin mir aber nicht sicher, ob das mit den Kindern die richtige Wahl ist. Mziki hatte ich ausgesucht, weil die Kinder da mit auf Safari können (keine Big5) und es mal zwei Tage ohne Kochen für mich wären. ;)
Pilanesberg hat uns im März 2016 so gut gefallen, sowohl von der Landschaft als auch von den Sichtungen, dass wir diesmal gern 3 Nächte dort verbringen wollen.

Anschliessend würden wir von Johannesburg nach George fliegen und die Route dann in etwa so gestalten:

2 ÜN Wilderness
3 ÜN Plettenberg Bay/Keurboomstrand
3 ÜN Addo Main Camp
2 ÜN Mountain Zebra NP
2 ÜN Oudtshoorn
1 ÜN Swellendam
2 ÜN De Hoop
2 ÜN AfriCamps Stanford Hills

Mountain Zebra NP und De Hoop würden wir gern mit einbauen, weil wir beides noch nicht kennen und eure vielen tollen Reiseberichte da echt Lust drauf machen. Über die Strecke dazwischen bin ich allerdings nicht ganz glücklich. Oudtshoorn ist kein Muss, aber wir würden gern über die Karoo bzw. kleine Karoo fahren, weil uns die karge Landschaft sehr gut gefällt und einen guten Kontrast zur Küste bildet. Für die Kinder vielleicht nur bedingt interessant, aber manchmal dürfen auch die Eltern auswählen. Hättet ihr noch eine Empfehlung, wo man sonst noch einen Stop einlegen könnte?

Die eine Nacht Swellendam habe ich mit eingeplant, weil mir die Strecke von Oudtshoorn nach De Hoop zu lang erscheint. Die letzte Station in Stanford Hills deshalb, weil ich dann wenigstens ein bisschen Weingut-Feeling habe (mein Mann ist leider absolut kein Weinliebhaber, so dass ein Besuch in den Winelands nur wenig Sinn macht) und wir gern an der Küste entlang nach Kapstadt fahren würden (haben wir bis jetzt noch nicht geschafft).

Zum Abschluss wollen wir 2 Wochen in Hout Bay bleiben und vielleicht den ein oder anderen Ausflug machen. Die Zeit dient aber mehrheitlich zum Entspannen und Kinder toben lassen, denn danach geht Reise ja in Australien und Neuseeland weiter.

Vielen lieben Dank schon mal und noch einen schönen 2. Weihnachtsfeiertag

Patrice

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bueri (26. Dezember 2017, 22:54)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 004

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 14260

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 26. Dezember 2017, 21:54

Hallo,

Deine Route: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Meine Empfehlung: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Und wenn ihr noch in die weiter in die Karoo möchtet, dann ggfs. plus Karoo NP (bei Beaufort West)

Flüge nach George sind meist teurer als nach PLZ. Ist bei 4 Personen ja auch eine Preisfrage...
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (27. Dezember 2017, 22:38), Bueri (26. Dezember 2017, 22:54), TravelPat (26. Dezember 2017, 22:20), toetske (26. Dezember 2017, 22:17), Kitty191 (26. Dezember 2017, 21:57)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 957

Danksagungen: 7619

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 26. Dezember 2017, 22:02

Hallo,
ich halte das Tlopi Tented Camp mit zwei kleinen Kindern für keine gute Wahl. Das Zelt ist für 4 Personen ziemlich eng. Die Nächte sind laut ( knatternde Zeltplanen durch sehr windige Nächte)
Die Kids haben wenig Platz zum Spielen. (Kein Spielplatz vorhanden)
Wir waren Anfang Dezember da. Zwei Zelte weiter wohnte ebenfalls eine Familie mit zwei kleinen Kindern. Denen war langweilig, ewig waren die Affen hinter ihnen her, was zur Folge hatte, das die Beiden ständig schrieen und weinten, die Eltern total genervt waren und der Rest des Camps auch.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (27. Dezember 2017, 22:38), gatasa (27. Dezember 2017, 13:47), TravelPat (26. Dezember 2017, 22:20), toetske (26. Dezember 2017, 22:17), Bär (26. Dezember 2017, 22:08)

TravelPat

Schüler

  • »TravelPat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Dabei seit: 6. März 2014

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 26. Dezember 2017, 22:27

Hallo Bär und Kitty,

vielen Dank für die schnellen Antworten.

Ich hatte an den Flug nach George gedacht, um nach den Safari Tagen um Johannesburg etwas Abwechslung am Meer zu haben. Aber die Route macht so eventuell mehr Sinn, ich schaue mir das morgen nochmals genau an. Flugpreise habe ich eben mal für fiktive Daten im Januar 2018 gecheckt und konnte keinen grossen Unterschied finden.

Danke für die Einschätzung zum Tlopi Tented Camp Kitty, genau das was du angesprochen hast, waren auch meine Befürchtungen. Damit ist das raus aus der Planung.

Liebe Grüsse
Patrice

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 177

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 8690

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 11:44

Hi,

statt den zwei Wochen in Hout Bay würde ich wahrscheinlich manchen der anderen Standorte zeitlich aufwerten.
- MZNP hat sogar einen kleinen Spielplatz, die Hütten bieten Platz und die Pools sind auch besuchenswert.
- Swellendam und dort die Unterkünfte im Bontebok NP dürften auch mehr als eine Nacht verdienen.

LG Lilly

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (27. Dezember 2017, 22:54), sunny_r (27. Dezember 2017, 22:39), TravelPat (27. Dezember 2017, 20:23), gatasa (27. Dezember 2017, 13:47), Kitty191 (27. Dezember 2017, 11:56)

TravelPat

Schüler

  • »TravelPat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Dabei seit: 6. März 2014

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 20:27

Hallo Lilly,

Danke für den Tipp mit dem Spielplatz im Mountain Zebra, das ist sicher ein Pluspunkt.

Eigentlich will ich in Hout Bay nicht kürzen, da es ein wenig Ruhe zwischen zwei längeren Roadtrips sein soll. Aber ein paar Nächte kann man sicher noch hin und her schieben.

LG
Patrice

TravelPat

Schüler

  • »TravelPat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Dabei seit: 6. März 2014

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

7

Freitag, 19. Januar 2018, 19:38

Fahrt von Oudtshoorn zum MZNP

Hallo liebes Forum,

nachdem ich die Route eigentlich laut Bär's Vorschlag umgeplant hatte, ist es auf Grund der südafrikanischen Sommerferien jetzt doch eine andere Streckenführung geworden. (Wir wären genau in den letzten Ferientagen in Plettenberg Bay bzw. Wilderness gewesen und die Unterkunftspreise hätten unser Budget um einiges überstiegen.)

Geplant ist jetzt folgendes für den ersten Teil der Route

Flug nach George (über JNB oder CPT) am 29.12. oder 30.12.18

3 N Oudtshoorn Africamps Klein Karoo 30.12. - 01.01. (noch nicht gebucht, aber gefällt uns zum "Ankommen" ganz gut)
1 N Graaff Reinet 02.01.
3 N Mountain Zebra NP 03.01. - 05.01. (gebucht)
3 N Addo Main Camp 06.01. - 08.01. (gebucht)

So jetzt zu meiner Frage: Falls wir erst am 30.12. fliegen können, fällt natürlich eine Nacht weg. (Werden das vom Flugpreis abhängig machen). In Oudtshoorn würde ich ungern streichen, da wir sicher erst am späten Nachmittag dort ankommen werden. Könnte man die Strecke von Oudtshoorn zum Mountain Zebra auch durch fahren oder würdet ihr zu einem Stop in Graaff Reinet unbedingt raten? Google Maps gibt eine reine Fahrzeit von 5 Stunden an und ich entnehme den Reiseberichten, dass die Strecke auch keine wirklichen Highlights bietet.
Aber ich favorisiere im Moment 3 N MZNP gegenüber 1 N Graaff Reinet/ 2 N MZNP. Unsere Jungs sind eigentlich gute Autofahrer (wir fahren hier öfter die Strecke von der Schweiz zu meinen Eltern nach Deutschland, das sind knapp über 600 km) und wir würden dann natürlich einen zeitigen Start in Oudtshoorn ansetzen.

Ich wäre dankbar für eure Einschätzungen.

LG
Patrice

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 004

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 14260

  • Nachricht senden

8

Freitag, 19. Januar 2018, 20:30

Es geht nun also um diese Strecke: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ??

Machbar ist alles. Ich würde auf jeden Fall das Valley of Desolation anfahren, und sei es nur als Unterbrechung und zum Beine vertreten. Es liegt ja ohnehin auf der Strecke und man benötigt nicht allzu viel Zeit. So kommt ihr zwar mittags an, was nicht die optimale Tageszeit ist (Sonnenauf- und -untergangszeiten sind vorzuziehen), aber besser als vorbeizufahren. Die Strecke selbst ist wirklich eher öde (andere sehen das als reizvoll an), aber das Valley ist schon toll.
Ihr könntet euch in Oudtshoorn morgens auch Zeit lassen. Ob ihr nun in Graaf-Reinet übernachtet oder im MZNP halte ich für eher zweitrangig. Denn wenn ihr in GR schlaft, seid ihr am nächsten Morgen nach ca 1 Stunde im MZNP und könntet vor dem Einchecken schon Gamedrives machen. Es geht euch also kein Tag verloren. Ihr seht also: machbar ist alles. 8)
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (20. Januar 2018, 20:13), TravelPat (20. Januar 2018, 09:08)

TravelPat

Schüler

  • »TravelPat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Dabei seit: 6. März 2014

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

9

Samstag, 20. Januar 2018, 09:10

Danke Bär, auch für die Google Maps Karte, hatte ich vergessen.

Stimmt, eigentlich ist es egal, wie wir das machen.

LG
Patrice

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 213

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 5586

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 24. Januar 2018, 14:58

Ihr könntet euch in Oudtshoorn morgens auch Zeit lassen. Ob ihr nun in Graaf-Reinet übernachtet oder im MZNP halte ich für eher zweitrangig. Denn wenn ihr in GR schlaft, seid ihr am nächsten Morgen nach ca 1 Stunde im MZNP und könntet vor dem Einchecken schon Gamedrives machen. Es geht euch also kein Tag verloren. Ihr seht also: machbar ist alles. 8)


Hallo Patrice,

Ich bin da gleicher Meinung mit dem baer.

Wir sind das grad letzte Woche gefahren:
Oudtshoorn (Red Stone Hills) - Graaff-Reinet sind nur 357 km, wir fuhren um 8:50 los und waren um 13:00 in Graaff-Reinet, fuhren dann ins Valley of Desolation und checkten ca. 15:30 im B&B ein. Anschliessend fuhren wir noch fuer 2 Stunden in die Game Viewing Area, die sich fuer uns definitiv gelohnt hat, da wir dort einen Karoo Korhaan fanden! Der war oben auf unserer Wunschliste, und auch der Letzte, der uns in der Bustard / Korhaan Familiensammlung noch gefehlt hat! :thumbsup: :thumbsup:

Von Graaff-Reinet bis in den Mountain Zebra NP sind es nur 131 km, wir fuhren um 7:20 los und waren um 8:50 im Park (wir halten halt auch unterwegs fuer Voegel an, wenn's was interessantes zu sehen gibt! ;) )
Somit hatten wir dann den ganzen Tag fuer Game Drives uebrig.
Also hast du noch zwei volle Tage fuer den Mountain Zebra Park, auch wenn du nur 2 Naechte dort verbringen kannst!

Gruss aus Sodwana
Maddy

PS.: ich sehe gerade dass ihr den MZNP schon gebucht habt. Somit koennt ihr natuerlich Graaff-Reinet streichen aber trotzdem im Valley of Desolation und der Game Drive Area Halt machen und anschliessend weiterfahren.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (24. Januar 2018, 22:36), TravelPat (24. Januar 2018, 20:41)

TravelPat

Schüler

  • »TravelPat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Dabei seit: 6. März 2014

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 24. Januar 2018, 20:44

Hallo Maddy,

danke auch für deine Einschätzung und Erfahrungen. Und Glückwunsch zur Korhaan Sichtung!

Ja, wir haben MZNP auf Grund der Ferien schon gebucht, aber ich könnte ja auch noch eine Nacht stornieren. Schauen wir mal, was mit den Flügen heraus kommt. Aber ich bin beruhigt, dass es so oder so machbar ist.

LG
Patrice