Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Steven90

Anfänger

  • »Steven90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 8. Januar 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Montag, 8. Januar 2018, 15:49

Nächster Kontinent/ nächstes Land :) Unterstützung bei Route + Unterkunft

Hallo zusammen :-)

wirklich schönes Forum habt ihr hier. Bin froh es gefunden zu haben :). Bevor ich mit meinem Fragen los schieße möchte ich mich und meine Freundin noch vorstellen.

Wir sind beide Mitte 20 und kommen aus der Nähe von Frankfurt. Wir lieben es gemeinsam zu verreisen. Angefangen hat es vor einigen Jahren mit den klassischen Zielen in Europa.
Letztes Jahr haben wir eine Florida/Karibik Rundreise gemacht. Außerdem war ich noch auf einem kurzen Roadtrip in Kalifornien.
Alles gründlich von mir geplant (bin derjenige von uns der das auch sehr gerne macht... wahrscheinlich wegen der Vorfreude). Auch bei diesen Reisen konnte ich viel aus Foren mitnehmen und gebe dort meine Erfahrungen aktuell an Neulinge super gerne weiter. Auch in Form von Reiseberichten.
Deshalb entschuldigt wenn ich Dinge Frage die häufig gestellt werden.. ich weiß manchmal nervt es etwas... :/

Leider bin ich momentan beruflich sehr eingespannt und habe nicht so viel Zeit für die Recherche wie ich gerne hätte. Trotzdem habe bzw. bin ich noch am recherchieren :)

Dieses Jahr möchten wir nun nochmal etwas ganz anderes erleben als Europa, Nordamerika, Karibik.
Neben Asien (aufgrund des Klimas dagegen entschieden) sind wir schnell auf Afrika gekommen. Erst war Kenia im Blick (allerdings Unruhen etc) sind wir nun auf das facettenreiche Südafrika gekommen.
Folgend eine kurze Übersicht über die Eckdaten unserer noch nicht wirklich geplanten Reise.

Reisezeitraum: iwann zwischen Juli und Anfang Oktober
Dauer: 10-16 Tage
Budget: 1500-2000€ p.P. (in etwa)
Wünsche für die Reise: Safari (nicht zwingend Big 5 aber Löwen, Elefanten und Giraffen zählen zu unseren Lieblingstieren), Natur, 3-5 Tage Auszeit am schönen Sandstrand mit Hotel zum Baden und relaxen.


Idee nach meiner bisherigen Recherche:

-Suche nach günstigem Flug
-Ziel Johannesburg
-Mit dem Mietwagen über die Panorama-Route
-Krüger NP
-an die Küste des indischen Ozeans zum relaxen
-zurück nach Johannesburg

Wetter ist dort oben im Norden ja scheinbar fast ganzjährig badetauglich, vor allem ab September ?!


Ist das realisierbar,mache ich große Fehler oder habe wichtige Dinge vergessen?
Oder gibt es vllt noch ganz andere Möglichkeiten, welche ihr für besser erachtet?


Hoffe der Text erschlägt niemanden :)

Vielen Dank euch :)

Grüße

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (9. Januar 2018, 15:28), Piepsi (8. Januar 2018, 18:02)

HMEMK

Fortgeschrittener

Beiträge: 53

Dabei seit: 5. Juli 2017

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

2

Montag, 8. Januar 2018, 16:04

Herzlich willkommen Euch beiden.

Ich mute mir ja sonst noch keine Tipps zu, was die Routenplanung angeht, da meine erste Reise noch bevor steht. Da ihr aber offensichtlich ähnliche Interessen habt wie ich und meine Frau (wir sind ähnlich alt wie ihr), würde ich einfach mal unsere Route in den Raum werfen, wie wir sie Anfang März starten:

2N Sabie - Unterkunft: Villa Ticino - 352km
2N Satara - Unterkunft: Satara Rest Camp (Bungalow BD2V) - 196km
2N Lower Sabie - Unterkunft: Lower Sabie Restcamp (Lux Safati Tent) - 100km
2N Mlilwane - Unterkunft: Reilly's Rock Hilltop Lodge (Luxory Room) - 250km
4N St. Lucia - Unterkunft: Elephant Coast Guesthouse - 330km
2N Mpila - Unterkunft: Hluhluwe iMfolozi Park (Bush Lodge-River) - 75km
3N Nkomazi - Unterkunft: Nkomazi Game Reserve - 412km

Sabie zwei nächte für die Panorama Route, was uns für den Anfang denke ich ausreicht. Satara und Lower Sabie im Krüger. Mlilwane für Swasiland. St. Lucia für Strand und Abwechslung, dann wieder mit Mpila und Nkomazi Safari und Wildness.

Man kann hier auch noch etwas kürzen, um auf 10-16 Tage zu kommen. Wenn man das relativ "teure" Nkomazi (PGR) streicht, ist man auch schon eher in Eurem Budget.

Ansonsten hilft natürlich (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) und (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) super weiter, für individuellere Planung

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (9. Januar 2018, 15:28), Steven90 (9. Januar 2018, 08:08), sunny_r (8. Januar 2018, 22:43), toetske (8. Januar 2018, 20:29), Bueri (8. Januar 2018, 18:10), Beate2 (8. Januar 2018, 16:29), Kitty191 (8. Januar 2018, 16:11), Quorkepf (8. Januar 2018, 16:05)

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 173

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 8662

  • Nachricht senden

3

Montag, 8. Januar 2018, 19:55

Hallo,

so weit machbar, besser in 16 als in 10 Tagen. Ob Du ein Hotel am Strand wie z.B. auf Malle auf der Route findest, wage ich eher zu bezweifeln. Es gibt so weit nördlich eigentlich keine Strandhotels. Auch ist das Baden auf Grund von Strömungen, Haien, Wellengang nicht überall möglich.

Wetter ist dort oben im Norden ja scheinbar fast ganzjährig badetauglich, vor allem ab September ?!

Das ist ja eine Frage der persönlichen Abhärtung aber da Juni bis August ja eher Winter (so weit man das Winter nennen kann) sind, wäre September wohl noch am wärmsten.

LG Lilly

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (9. Januar 2018, 10:56), Steven90 (9. Januar 2018, 08:08), sunny_r (8. Januar 2018, 22:43), toetske (8. Januar 2018, 20:29)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 9 931

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 14059

  • Nachricht senden

4

Montag, 8. Januar 2018, 21:23

Hallo Steven,

ich würde die 16 Tage nehmen und die 2000 EUR p.P., dann Anfang Oktober nach DUR fliegen, von dort HMEMKs Route ohne Nkomazi (wg. des Budgets), nur in umgekehrter Richtung, d.h. in Joburg endend.

So einfach geht's. :D

Viel Spaß bei der weiteren Planung wünscht der
Bär


P.S.: man merkt, es ist Jahresbeginn, die Leute planen ihren Jahresurlaub. 8)
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (9. Januar 2018, 15:29), kOa_Master (9. Januar 2018, 10:56), Steven90 (9. Januar 2018, 08:08), sunny_r (8. Januar 2018, 22:43), Bueri (8. Januar 2018, 21:45), bibi2406 (8. Januar 2018, 21:36), toetske (8. Januar 2018, 21:24)

Steven90

Anfänger

  • »Steven90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 8. Januar 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

5

Montag, 8. Januar 2018, 23:13

Vielen Dank für die informativen Antworten :)

Ob Du ein Hotel am Strand wie z.B. auf Malle auf der Route findest, wage ich eher zu bezweifeln. Es gibt so weit nördlich eigentlich keine Strandhotels. Auch ist das Baden auf Grund von Strömungen, Haien, Wellengang nicht überall möglich.
Es geht uns auch eher um am Ende/mittendrin mal 3 Tage zu relaxen. In Florida sind wir jede 2 Nacht woanders gewesen und in nachhinein wäre mal so ein kurze Phase nichts tun auch Super gewesen.
Das mit den fehlende Strandhotels ist mir auch schon aufgefallen... schade. Wir haben auch sehr viel Spaß am schnorcheln, das Wasser muss auch keine 25 Grad haben :D Habe iwo gelesen dass soll im Norden gut möglich sein. In einer Bucht?! Aktive Freizeit wie Surfen wäre auch eine nette Zugabe aber kein muss.Schnorcheln haben wir beide etwas von.
Das ist ja eine Frage der persönlichen Abhärtung aber da Juni bis August ja eher Winter (so weit man das Winter nennen kann) sind, wäre September wohl noch am wärmsten.
Deshalb bin ich auf den Norden gekommen, da wärmer (Luft und Wasser).


Es besteht natürlich auch die Möglichkeit erst gegen Ende September zu fliegen.


dann Anfang Oktober nach DUR fliegen, von dort HMEMKs Route ohne Nkomazi (wg. des Budgets), nur in umgekehrter Richtung, d.h. in Joburg endend.
Das schaue ich mir auch nochmal an :)


Und ja.. Urlaubsplanung war der gute Vorsatz :D








Und für Strand und etwas Wandern etc erst ans Kap und per Inlandsflug dann nach Johannesburg (oder andersrum) macht keinen Sinn?
Wegen dem Wetter im Süden oder wegen der Kosten?)


Ist nur noch so eine Idee :D


chimurenga

Erleuchteter

Beiträge: 475

Dabei seit: 29. März 2013

Danksagungen: 3428

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 9. Januar 2018, 00:44

Und für Strand und etwas Wandern etc erst ans Kap und per Inlandsflug dann nach Johannesburg (oder andersrum) macht keinen Sinn?
Wegen dem Wetter im Süden oder wegen der Kosten?)

Hi Steven,

ich würde meinen, macht außer den Kosten schon aufgrund eures geringen Zeitbudgets keinen Sinn, mal ganz abgesehen von der unsinnigen Hin- und Herfliegerei in der kurzen Zeit.

Tipp: Konzentriert Euch bei 16 Tagen (10 sind dafür äußerst knapp) auf eine Region (bspw. Osten ohne Meer oder Südosten mit Meer). V.a. wenn ihr am Meer relaxen und Schnorcheln wollt und dann noch ein paar Tiere sehen wollt, bietet sich KZN an.

LG, Erik

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (9. Januar 2018, 22:53), kOa_Master (9. Januar 2018, 10:57), Steven90 (9. Januar 2018, 08:08), Kitty191 (9. Januar 2018, 05:38)

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 173

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 8662

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 9. Januar 2018, 10:34

Hi,

Wir haben auch sehr viel Spaß am schnorcheln, das Wasser muss auch keine 25 Grad haben :D Habe iwo gelesen dass soll im Norden gut möglich sein. In einer Bucht?!
am Cape Vidal im iSimangaliso, die B&B-Betreiber sollten eigentlich alle wissen, wo genau. Viele B&Bs und GHs verleihen auch (unentgeldlich) Schnorchel und Maske.

Und für Strand und etwas Wandern etc erst ans Kap und per Inlandsflug dann nach Johannesburg (oder andersrum) macht keinen Sinn? Wegen dem Wetter im Süden oder wegen der Kosten?)

Ja und ja, es ist kälter am Kap, das Wasser ist deutlich kälter, Haie und Strömungen gibt es eher mehr als weniger, im Budget ist es auch nicht.

LG Lilly

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (9. Januar 2018, 22:53)

HMEMK

Fortgeschrittener

Beiträge: 53

Dabei seit: 5. Juli 2017

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 9. Januar 2018, 11:24

ich frage mich immer wieder, warum Leute sich diesen Inlandsflug noch zusätzlich antun. Vermutlich liegt das an den gewohnten Verhältnissen (Distanzen) in Deutschland. Für mich kam bei der Erstreise diese Gabelung eigentlich nie in Frage. Vorallem versprechen diese Regionen ja auch völlig unterschiedliche Reize.

Bei den Interessen die du genannt hast, ist meine oben vorgeschlagene Route eigentlich ziemlich passend. Wenn Ihr noch zusätzlich einen Fokus auf Wandern, Natur und evtl Kultur zusätzlich setzen wollt, dann wird zwar Gardenroute und Kapstadt interessant, aber warum muss man es unbedingt in diese zwei-drei Wochen quetschen? Die Route die ich dir vorgeschlagen habe ist von der Fläche die ihr bereist in etwa vergleichbar mit Deutschland. Wenn du also eine 14 Tägige Rundreise hier planen würdest, würdest du ja auch nicht noch versuchen, den Abstecher nach Barcelona machen zu können, oder? (Distanz Durban -> PE ca. 900km und München Barcelona ca. 1300km - um ehrlich zu bleiben).

Ich bin davon überzeugt, dass 95% der Gabelflüge gar nicht stattfinden würden, wenn sich zwischen JHB und CPT eine Landesgrenze befinden würde. Weil es diese aber eben nicht gibt und das alles für Südafrika steht, haben viele das Gefühl, die müssen alles sehen.

Was ich noch mal sagen möchte: Ich würde mich tatsächlich auf eine Region einschränken und dann lieber noch mal wieder kommen, um weitere Regionen erkunden zu können. Den Frankreich Urlaub würdest du auch nicht mit dem Spanienurlaub kombinieren in dieser kurzen Zeit, das sollte man sich einfach klar machen und dann habt ihr in einer kleinen großen Region sicher eine gute Zeit :)

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

U310343 (11. Januar 2018, 10:20), Steven90 (11. Januar 2018, 08:06), toetske (9. Januar 2018, 22:53), bibi2406 (9. Januar 2018, 14:07), Sella (9. Januar 2018, 13:58), Budenknipserin (9. Januar 2018, 12:36), Bär (9. Januar 2018, 11:56), Kitty191 (9. Januar 2018, 11:33)

feuernelke

Erleuchteter

Beiträge: 427

Dabei seit: 16. Februar 2014

Danksagungen: 551

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 9. Januar 2018, 15:12

Man kann übrigens relativ problemlos ab / von Durban fliegen, z.B. Emirates oder Turkish.

bei dem Zeitbudget würde ich vermutlich frühestens Ende August, eher September / Oktober, eine Route Drakensberge / Golden gate Highlands NP, (Wandern) evtl. Abstecher nach Lesotho mit geführter SaniPass Tour, sowie Hluhluwe 2-3 Tage und dann St. Lucia zum Ausklang und relaxen empfehlen. Im Hluhluwe findet ihr zahlreiche Tiere, auch Giraffen und Elefanten. St. Lucia ist ja bekannt für die Hippos und die Krokodile und hat außerdem noch den Isimangaliso Wetlands Park vor der Tür. Auch sind Walbeobachtungsfahrten möglich und eben Schnorcheln am Kap Vidal

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Steven90 (11. Januar 2018, 08:04)

Steven90

Anfänger

  • »Steven90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 8. Januar 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 11. Januar 2018, 08:13

Super vielen Dank :)

Wollen jetzt sicher eine kleinere Route machen und eine gute Zeit dort haben wie ihr es gesagt habt.

Inlandsflug ist folglich raus.
Hab mal noch eine Variante zusammengestellt. Mal sehen ob die eurer Meinung nach besser geeignet ist als das was ich bisher überlegt hatte :D

Tag 1. Hinflug jb oder Durban
2/3. Nambiti Big 5 Game Reserve
4. Abstecher Maloti-Drakensberg Park
5/6. Durban
7-11. Küste Richtung Norden bis iSimangaliso Wetland Park inklusive Hluhluwe-iMfolozi Park
12. Rückflug

:)