Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Savanna 2

Reisetante

  • »Savanna 2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Dabei seit: 23. November 2015

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

1

Freitag, 12. Januar 2018, 14:01

Juli 2018 - Kruger - Panorama Route - Swaziland - St. Lucia

So da bin ich wieder, ich lasse euch gern teilhaben an meiner Planung für unsere diesjährige Reise. Vielleicht könnt ich mir dann ja auch noch den einen oder anderen Tipp geben, wenn manches vielleicht nicht so optimal geplant ist.

Also los geht's am 16.Juli in Hamburg. Ich komme zwar aus Sachsen, aber mein Reisebegleiter Peter lebt im hohen Norden.
In Johannesburg kommen wir um 8:30 Uhr an, übernehmen unseren Mietwagen (mir schwebt ein SUV vor, noch nicht gemietet)und los geht die Fahrt in Richtung Dinokeng Game Reserve.
Dort haben wir gleich am ersten Tag die Möglichkeit die *Big Five* zu sehen. Übernachtet wird in der Legodimo Game Lodge.
Am nächsten Tag, dem 18.7. fahren wir nach Sabie, wo wir im Valley View Guesthouse für 3 Nächte reserviert haben. Von dort aus wollen wir natürlich die Panoramaroute erkunden, eine Bootsfahrt auf dem Blyde River machen usw.
Danach geht's dann auch schon in den Krueger NP. Dort habe ich in Skukuza für 2 Nächte einen Bungalow gemietet, eine weitere Nacht im Bergendal Restcamp. Danach geht's weiter Richtung Swazieland, wo wir eine Übernachtung im Mbuluzi Reserve in der Singwe Lodge gebucht haben. Dort hoffe ich einen Tag Ruhe einlegen zu können, nur am Fluss sitzen, einen Spaziergang machen usw. Am nächsten Tag fahren wir dann in den Hlane NP. Dort wohnen wir 2 Nächte. Anschließend geht es weiter in Hluhluwe NP. Auch hier hab ich 2 Nächte im Hilltop Camp gebucht, sodass wir jeweils einen ganzen Tag Zeit für Safaris haben.
Jetzt nähern wir uns auch schon der Endstation unserer Reise, St. Lucia. Im Zulani Guesthouse haben wir 5 Nächte reserviert.
Ich weiß nicht, ob euch diese 5 Tage zu lang erscheinen, aber ich möchte diese nutzen, um neben Ausflügen in den Isimangaliso Wetlandpark, Bootstouren und Walwatching die Reise ruhig ausklingen zu lassen.
So, nun bin ich gespannt auf eure Kommentare.


VG Marion :saflag:

chimurenga

Erleuchteter

Beiträge: 475

Dabei seit: 29. März 2013

Danksagungen: 3428

  • Nachricht senden

2

Samstag, 13. Januar 2018, 14:44

Hi Marion,

das klingt doch nach einem netten Plan, Du wirst Dir bei den Unterkünften ja auch was rausgesucht haben, was zu Euch passt. Wirklich Fragen lese ich aus Deiner Anfrage nicht heraus. Und die Strecke scheint mir gut überdacht. Die einzige Frage, die Du stellst, ob die Zeit in St. Lucia zu lang sei? Das ist Geschmackssache. Wir waren auch schon für 4-6 Tage dort und haben uns nie gelangweilt, da es genug in der Umgebung gibt, für das man sich dann auch Zeit lassen kann: Tiere, Natur, Townshipbesuch, Strand, kleinere, wunderschöne Wanderungen bzw. Spaziergänge, Besuch von Märkten in der Umgebung usw.

Von wo fliegt Ihr den zurück? St. Lucia bis JHB ist natürlich machbar, aber doch ne lange Fahrt. Hier könntet Ihr auf der Fahrt nen Zwischenstopp (Ithala für 1-2 Ü, dann müsstet Ihr aber St. Lucia kürzen) einbauen.

Noch ein Tipp: Wenn Ihr eure Tage in St. Lucia fest habt, würde ich bestimmte Sachen vorbuchen. Wir waren sonst immer November oder Februar und März dort - da waren Spontanaktivitäten nie ein Problem. Im Juli hatten wir aber schon die Schwierigkeit, dass einiges ausgebucht war, so dass wir sehr flexibel sein mussten und auch mit Glück Whale watching nur ab Richards Bay bekommen haben (die haben einen dann aber auch hingefahren) und für Ausritte unseren Aufenthalt verlängern mussten.

Wenn ich richtig rechnen, dürften wir uns in Skukuza über den Weg laufen, was aufgrund der Größe des Camps aber vielleicht dann doch nicht passiert ;)

LG, Erik

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Savanna 2 (14. Januar 2018, 20:37), Bär (13. Januar 2018, 15:57)

Savanna 2

Reisetante

  • »Savanna 2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Dabei seit: 23. November 2015

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 14. Januar 2018, 20:36

Hallo Erik,

vielen Dank für deine Antwort. Freue mich, dass es im Grunde nichts zu bemängeln gibt. Habe mich ja auch lange genug auch hier im Forum informiert.
In St. Lucia haben sich unsere B&B Besitzer schon gemeldet und uns angeboten, diverse Ausflüge für uns vorzubuchen. Dies werde ich mit Sicherheit auch in Anspruch nehmen.
Auf ähnliches Entgegenkommen hoffe ich in Sabie. Vielleicht können uns unsere Gastgeber schon mal die Canyonbootstour vorbuchen.
Zur Rückreise folgendes. Ich habe einen separaten Inlandsflug Durban- Johannesburg gebucht. Der Flug geht 15 Uhr, somit haben wir noch 4,5 Stunden Zeit bis zum Rückflug nach Hamburg.
In Skukuza sind wir am Wochenende 21. und 22. Juli. Wenn du magst, können wir uns gerne an einem Abend im Restaurant treffen um weitere Erfahrungen auszutauschen oder einfach bissel zu plaudern.
Wir haben übrigens einen Bungalow mit Blick auf den Fluss. Da könnten wir auch ein gemeinsames Braai veranstalten.

VG Marion

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chimurenga (14. Januar 2018, 21:20)

chimurenga

Erleuchteter

Beiträge: 475

Dabei seit: 29. März 2013

Danksagungen: 3428

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 14. Januar 2018, 21:36

1. Freue mich, dass es im Grunde nichts zu bemängeln gibt. Habe mich ja auch lange genug auch hier im Forum informiert.
2. Auf ähnliches Entgegenkommen hoffe ich in Sabie. Vielleicht können uns unsere Gastgeber schon mal die Canyonbootstour vorbuchen.
3. In Skukuza sind wir am Wochenende 21. und 22. Juli. Wenn du magst, können wir uns gerne an einem Abend im Restaurant treffen um weitere Erfahrungen auszutauschen oder einfach bissel zu plaudern.
Wir haben übrigens einen Bungalow mit Blick auf den Fluss. Da könnten wir auch ein gemeinsames Braai veranstalten.

VG Marion

Hi Marion,

zu 1. Das ist aber nur meine subjektive Einschätzung. Vielleicht haben andere Foriker*innen noch Anmerkungen ;) . Ich weiß nicht, ob ich was überlesen haben, aber dafür fehlen vielleicht noch einige Angaben zu Vorlieben und Vorstellung Eurerseits.

zu 2. Die Bootstour haben wir immer selbst organisiert. Meist spontan, in "kritischen" Reisezeiten aber auch über: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) selbst gut buchbar. Das hat immer gut funktioniert. Ansonsten wollt Ihr ja eher die Aussichtspunkte erkunden - das ist dann ohne Vorausorganisation.

zu 3. Witzig: Ja auch wir sind 21. und 22. Juli im Skukuza. Gerne können wir uns auf einen gemeinsamen Brai mal treffen. Wir müssen da nur eine vegetarisch/vegane Ecke für unsere Tochter reservieren 8) Und da wir dort ja campen, können wir uns an Eurem Bungalow etwas aufwärmen :whistling: . Können uns vor der Reise ja nochmal kurzschließen.

LG Erik

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Savanna 2 (15. Januar 2018, 07:10)

Savanna 2

Reisetante

  • »Savanna 2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Dabei seit: 23. November 2015

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

5

Montag, 15. Januar 2018, 07:13

Hallo Erik,

ja, können wir gerne tun. Dann organisieren wir die Steaks und den Wein/Bier und ihr kümmert euch ums Gemüse :wine:

Wie sieht denn übrigens eure Reiseroute aus? Habt ihr die hier eingestellt?

LG Marion

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chimurenga (16. Januar 2018, 00:49)

chimurenga

Erleuchteter

Beiträge: 475

Dabei seit: 29. März 2013

Danksagungen: 3428

  • Nachricht senden

6

Montag, 15. Januar 2018, 23:19

Hi Marion,

Unsere Reiseroute steht noch nicht ganz > da feilen wir gerade noch. Die Tage ab Kruger bis Soweto zum Abschluß stehen aber soweit: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Ich denke, dass wir so in 2-3 Wochen vieles mehr klar haben und dann aktualisieren.

Wir haben noch zwei Reiseberichte. Der von 2017 nähert sich langsam dem Ende. Dort ist, was Eure Route anbetrifft aber nur der Hluhluwe-IMfolizi. Diesen findest Du hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Es gibt noch einen Reisebericht von 2016, wo wir auch (kurz) am Blyde River Canyon waren und einige Tage in St. Lucia verbracht haben: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

LG Erik

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Savanna 2 (17. Januar 2018, 08:57)

Savanna 2

Reisetante

  • »Savanna 2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Dabei seit: 23. November 2015

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 16. Januar 2018, 14:45

Hallo Erik,


und da hab ich gedacht, ich wäre Afrikaerfahren! *grins
Aber mit dir kann ich da bei weitem nicht mithalten. Ich denke, wir haben dann ganz viel zu erzählen in Skukuza.

Und dann hab ich mal noch eine ganz andere Frage. Ich liebe tropische Früchte, gibt es im Winter in Südafrika noch was anderes als Bananen und Apfelsinen zu kaufen, Mango z. B. ??

LG Marion

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 922

Danksagungen: 7465

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 16. Januar 2018, 15:16

Hallo Marion,

Zitat

...gibt es im Winter in Südafrika noch was anderes als Bananen und Apfelsinen zu kaufen....


die Obst und Gemüseabteilung in den großen Supermärkten ist ähnlich sortiert wie bei uns. :)


LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Savanna 2 (17. Januar 2018, 08:57), chimurenga (16. Januar 2018, 21:35)

chimurenga

Erleuchteter

Beiträge: 475

Dabei seit: 29. März 2013

Danksagungen: 3428

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 16. Januar 2018, 21:37

die Obst und Gemüseabteilung in den großen Supermärkten ist ähnlich sortiert wie bei uns. :)
Und auch auf den großen wie kleinen Märkten, bekommt man fast alles. Manches vielleicht noch regional angebaut und bestimmt so manches aus der Großmarkthalle ;)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Savanna 2 (17. Januar 2018, 08:57), Kitty191 (16. Januar 2018, 21:38)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 146

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 16. Januar 2018, 22:18

Wir hatten letztens ein interessantes Gespräch zu diesem Thema mit unserem Guide in Durban ( irgendwo an einen Bananenpflanze im botanischen Garten ;) ) : er war nicht besonders erbaut über das grosse Angebot in den
Supermärkten und meinte , dadurch würden die saisonalen Produkte zu sehr zurückgedrängt - also im Prinzip die gleiche Diskussion wie hier in Deutschland !

Jetzt habe ich mal schnell geschaut und folgendes gefunden :
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
War für mich in dem Zusammenhang ganz interessant. Wobei ich gerne zugebe, dass ich in der Obstabteilung auch oft zu etwas greife, was mich einfach anlacht :whistling: .

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (19. Januar 2018, 22:19), Savanna 2 (17. Januar 2018, 09:04), corsa1968 (16. Januar 2018, 22:54), M@rie (16. Januar 2018, 22:46), Kitty191 (16. Januar 2018, 22:40), Bär (16. Januar 2018, 22:38), chimurenga (16. Januar 2018, 22:33)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 9 938

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 14078

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 16. Januar 2018, 22:37

.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (19. Januar 2018, 22:19), Savanna 2 (17. Januar 2018, 09:04), anniroc (16. Januar 2018, 23:25), SarahSofia (16. Januar 2018, 23:02), corsa1968 (16. Januar 2018, 22:54), chimurenga (16. Januar 2018, 22:48), M@rie (16. Januar 2018, 22:46)

Savanna 2

Reisetante

  • »Savanna 2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Dabei seit: 23. November 2015

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 17. Januar 2018, 09:05

Vielen lieben Dank für die vielen und auch hilfreichen Informationen. Nun weiß ich, was mich kulinarisch erwartet.
LG Marion

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher