Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nanii

Anfänger

  • »Nanii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 16. Januar 2018

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 16. Januar 2018, 23:06

Hilfe bei der Route - 24 Nächte Rundreise Western Cape

Moin aus Hamburg ihr Lieben,

für meinen Mann und mich geht es im März für 3,5 Wochen zum ersten Mal nach Südafrika, die Freude ist riesengroß. Die Flüge an und ab Kapstadt sind gebucht, sonst noch nichts. Ich habe schon sehr viel gelesen, u. a. hier im Forum, trotzdem bin ich bei einem Teil unserer Rundreise mit Mietwagen unsicher.
Am wichtigsten ist uns das Land zu erkunden, viele Tiere zu sehen, zu wandern, zu entspannen. Für Übernachtungen möchten wir nicht mehr als 80 ? pro Nacht ausgeben und in B&Bs oder Hostels schlafen. Ein guter Mix aus selbst versorgen und essen gehen. Wir möchten natürlich möglichst viel sehen, aber auch nicht durch hetzen. Es soll auch Urlaub und Entspannung sein :-)

Folgendes ist im Moment geplant:

4 Nächte Kapstadt
2 Nächte Franschoek
2 Nächte De Hoop NP
4 Nächte Tsitsikamma NP, Storms River Mouth Camp
3 Nächte Addo Elephant NP, Main Camp
3 Nächte Mountain Zebra NP, Übernachtung im Park

Ab hier bin ich mir unsicher, wie wir zurück nach Kapstadt fahren sollen. Mich reizt auf jeden Fall die Karoo und auch der Swartberg-Pass! Es kommen ja doch einige km zusammen, wenn es nicht so viele Stopps sind. Was könntet ihr mir empfehlen? Gefühlt würde ich sagen, dass Oudtshoorn für uns nicht so interessant ist und über Prince Albert habe ich auch schon öfter gelesen, dass der Ort relativ unspektakulär ist. Wir möchten aber auf jeden Fall nach dem Addo auch in den Mountain Zebra NP und von dort aus zurück nach Kapstadt.
(über Graaf Reinet, Prince Albert, Beaufort West, Montagu, ..)

Ich hoffe sehr, dass mir hier jemand weiter helfen kann.
Sollen wir uns doch auf die klassische Route an der Küste bis Port Elizabeth konzentrieren?
Welche Route würdet ihr vom MZP zurück nach Kapstadt empfehlen?
24 Nächte sind im Vergleich zu anderen Reisezeiträumen hier im Forum relativ lang..
Könnt ihr eine Übernachtung im einem privaten Reservat empfehlen? z. B. in dem Explorer Camp im Shamwari Game Reserve? Von der Walking
Safari im Explorer Camp habe ich schon viel gelesen, finde die Kosten aber extrem hoch.

Viele Grüße und allen noch einen schönen Abend
Nina
»Nanii« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bildschirmfoto 2018-01-16 um 13.36.11.png

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 043

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 2662

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Januar 2018, 23:41

Insgesamt sieht das schon mal nicht schlecht aus, liebe Nina.

Das kann man so fahren und es wird sicher auch ein schöner Urlaub.

Aber: eine (!!) Übernachtung in einem PGR, vor allem in einem so schönen wie Shamwari, würde ich nicht empfehlen. PGRs lohnen sich m. E. erst ab zwei, besser bei drei Nächten. Da musst Du aber schauen, ob das a) in deinem Finanzbudget drin ist (zu dem Du nichts geschrieben hast) und b) ob es überhaupt noch buchbar ist. PGR sind in der Regel gut gebucht und Du bist für März schon etwas kurzfristig ...

Zu Deinen anderen Fragen werden sich sicherlich noch andere Foriker melden.

Viel Spaß bei der weiteren Planung und beste Grüße von Christiane

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nanii (17. Januar 2018, 09:50)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 048

Danksagungen: 7932

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 16. Januar 2018, 23:49

Hallo Nina,
Herzlich willkommen.
Wenn Ihr durch die Karoo zurück fahrt habt Ihr landschaftlich einen schönen Kontrast.
Ihr hättet, wenn ich richtig gerechnet habe 6 Tage für die Rückfahrt.
Ich würde evtl. folgendermaßen vorgehen:

  • Mountain Zebra > Graff- Reinett mit Valley of Desolation 1 Nacht (130km)
  • Graff-Reinett > Karoo Nationalpark 2 Nächte ( 208km)
  • Karoo NP > Montagu 2 Nächte (380 km)
  • Montagu > Stellenbosch oder Franschhoek 1 Nacht (156 bzw. 140km)
  • Von dort aus zum Flughafen Franschhoek 80km oder Stellenbosch 30 km
Vielleicht wär das was für Euch. Die Etappen sind nicht zu lang und gut fahrbar.


LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nanii (17. Januar 2018, 09:50)

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 191

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 8764

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 16. Januar 2018, 23:53

Hi,

Da musst Du aber schauen, ob das a) in deinem Finanzbudget drin ist (zu dem Du nichts geschrieben hast)

doch, hat sie:
Für Übernachtungen möchten wir nicht mehr als 80 ? pro Nacht ausgeben

und es passt nicht!

Ganz klar, ich würde eher jede Nacht 10 € mehr ausgeben, als eine Nacht auf die ... zu hauen. :D

Ansonsten: Schon sehr entspannt geplanter erster Routenteil. :thumbup: Auch die Fortsetzung ist o.K. Graaff-Reinet, Karoo NP, Montagu - das passt doch.

Also: Bei 24 Nächten würde ich es genauso machen, wie z.Zt. geplant.

LG Lilly

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nanii (17. Januar 2018, 09:50), Beate2 (17. Januar 2018, 08:47), corsa1968 (17. Januar 2018, 00:13)

Nanii

Anfänger

  • »Nanii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 16. Januar 2018

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. Januar 2018, 10:17

Wow, Danke euch!

Vielen Dank für euer Feedback. Ich würde sagen wir sparen uns dann im wahrsten Sinne des Worte eine oder zwei Übernachtungen in einem PGR. Anderseits hat mich dieses Explorer Camp schon angefixt. Aber so wie ich es verstanden habe, liegen wir dann bei zwei Übernachtungen bei 680 € all in pro Person. Vielleicht machen wir das sonst beim nächsten Mal ;-)

So haben wir ja drei schöne und auch unterschiedliche Nationalparks.
Ich denke auch dass wir mit dieser Rundreise einen sehr guten Einblick in Südafrika bekommen. Ich habe nur ein ganz bisschen die Sorge, dass der obere Teil uns vielleicht zu karg sein könnte? Also im Vergleich zur Garden Route?

@Kitty: Beinhaltet dein Vorschlag den Swartberg Pass? Ich hatte es so verstanden, dass der von Prince Albert nach Oudtshoorn verläuft. Oder ist der Pass eher das gesamte Gebiet? Ich hatte darüber hinaus ein paar Mal gelesen, dass der Pass gesperrt ist.

Liebe Grüße
Nina

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 048

Danksagungen: 7932

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. Januar 2018, 11:44

Hallo Nina,
die 380 Kilometer vom Karoo NP nach Montagu waren ohne den Swartbergpass. Mit wären es dann 429 Kilometer. Der Pass ist wieder offen.
Siehe auch: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)



LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (19. Januar 2018, 22:50), Nanii (17. Januar 2018, 12:09), Bär (17. Januar 2018, 12:02)

Beiträge: 156

Dabei seit: 5. Juni 2016

Danksagungen: 360

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. Januar 2018, 13:20

Hallo Nina,

es lohnt sich echt den Pass zu fahren. Ein wunderschönes Flecken Erde.
LG
Steffen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nanii (18. Januar 2018, 11:14)

Nanii

Anfänger

  • »Nanii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 16. Januar 2018

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 18. Januar 2018, 11:31

Hallo Steffen, danke dir :-) Den Eindruck habe ich bisher auch.
Ich habe etwas Sorge wegen der Entfernung, aber so sehen wir eben am meisten. Ich bin schon sehr aufgeregt :-)