Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

zillinski

Anfänger

  • »zillinski« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 17. Januar 2018

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Januar 2018, 15:04

Tour im November 2018 - diverse Fragen

Hallo,

wir sind im November 2018 in Johannesburg und wollen von dort einen Ausflug zum Krüger Nationalpark machen. Unsere bisher gedachte Reiseroute ist folgende
-Johannesburg nach Phalaborwa
-drei Tage Nationalpark (Übernachtung im Lower Sabi und Satara oder Olifants (weiß nicht was besser ist)
-eine Übernachtung Hazyview
-Abfahrt der Panorama Route an einem Tag bis Ohrigstadt, da übernachten und zurück nach Johannesburg


Meine Frage ist, kann man bereits online eine geführte Safari, sowohl im offenen Jeep oder auch per Fuß bereits vorab in einem der staatlichen Camps buchen oder geht das nur vor Ort spontan?
Denn wir würden ja erst Abends im Camp ankommen und bräuchten dann die Tour am nächsten Tag,

Wir wollten uns das Geld sparen für eine private Lodge zb im Sabi Game Reserve, da wir denken, dass man fast das gleiche erheblich günstiger bekommt. Oder habt ihr da andere Infos oder Vorschläge?

Danke für eure Hilfe

Beiträge: 70

Dabei seit: 28. Dezember 2016

Danksagungen: 478

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Januar 2018, 17:48

Hallo,

kurze und knappe Antwort auf deine kurze und knappe Frage: Onlinebuchung von Aktivitäten ist auf der Sanpark-Website möglich. Ein Gamedrive in staatlichen Camp ist mit einer Fahrt im PGR absolut nicht zu vergleichen!

Liketotravel1

Erleuchteter

Beiträge: 263

Dabei seit: 20. November 2016

Danksagungen: 1791

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Januar 2018, 17:59

Wollt ihr in Phalaborwa übernachten?
Die Aktivitäten bei den Sanparks Krüger Camps, Drives und walks, kann man vorab buchen, genau wie die Übernachtungen auch, direkt auf der Sanparks Seite. Dann muss man natürlich auch vorausahnen, ob man am Tag xy, wohl auch Lust zu der gebuchten Aktivität hat. Z.B morgens vor den eigenen Drives extra noch ne Schippe eher aufzustehen, um den Morgendrive mitzumachen, bzw. Nach den eigenen Drives nochmal einzusteigen, um noch ne geführte runde zu drehen und sich dafür evtl. vorher Beeilen zu müssen, um rechtzeitig im Camp zu sein.
Von Lower Sabie bis Olifants wäre mir zu weit als Tagesetappe.
Das Lower Sabie Camp fand ich toll, Satara so lala, Olifants kenne ich nicht. Ohne private Reservate zu kennen, vermute ich mal, dass man Äpfel und Birnen vergleicht und man sicher nicht für das Gleiche für weniger Geld bekommt. Es ist aber auch sicher eine Frage, ob man lieber selber fährt und sich seinen Tag einteilt. Ich vermute, in den privaten Reservaten erhält man mehr/ qualifiziertere/ motivierte Hintergrundinfos zu Flora und Fauna als bei den Sanparks Aktivitäten, aber das können andere hier im Forum viel besser beurteilen als ich.
Viele Grüße, Heike

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (17. Januar 2018, 18:03)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 199

Danksagungen: 8487

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. Januar 2018, 18:02

Hallo Zillinski,
Aktivitäten in den Kruger-Camps bucht Ihr am besten, genau wie Eure Unterkünfte hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Campbeschreibungen findet Ihr in diesem sehr empfehlenswerten Thread: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (17. Januar 2018, 21:04)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 309

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 694

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. Januar 2018, 19:26

Sorry, war nicht deine Frage :whistling: , ist mir aber aufgefallen :


-eine Übernachtung Hazyview
-Abfahrt der Panorama Route an einem Tag bis Ohrigstadt, da übernachten und zurück nach Johannesburg


Sind Hayzieview und Ohrigstad denn Orte, die ihr unbedingt dabeihaben wollt ? Ihr habt dann 2 Ein-Stop-Übernachtungen ( die mir persönlich gar nicht so gefallen) und auf der Panoramaroute immer das ganze Gepäck im Auto, wenn ihr euch was ansehen wollt. Ich selbst würde über zwei Übernachtungen entweder in Sabie oder Graskop nachdenken und die Panoramaroute wirklich als Runde fahren. Der Rückweg zum Flughafen ist von Sabie keinesfalls länger als von Ohrigstad, von Graskop aus nur unwesentlich.

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 654

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7445

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. Januar 2018, 20:26

I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (19. Januar 2018, 22:27), M@rie (17. Januar 2018, 23:14), Bär (17. Januar 2018, 21:04)

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 244

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 9098

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. Januar 2018, 23:30

Hi,

Wir wollten uns das Geld sparen für eine private Lodge zb im Sabi Game Reserve, da wir denken, dass man fast das gleiche erheblich günstiger bekommt.

ganz und gar nicht!

Vorschläge? Gerne! Direkt nach den Infos, die wir dafür bräuchten.

Lilly

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (19. Januar 2018, 22:28), Schuetzi81 (18. Januar 2018, 07:27), M@rie (17. Januar 2018, 23:52), corsa1968 (17. Januar 2018, 23:34)

zillinski

Anfänger

  • »zillinski« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 17. Januar 2018

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 4. Juli 2018, 12:37

Weingüter um Stellenbosch

Hallo
wir sind im November zum ersten Mal in SA. Hier wollen wir auf unserer Route einen Halt bei einem Weingut machen und hier am liebsten Übernachten. Kennt ihr da gute Örtlichkeiten? Das ganze soll sich in der Nähe von Stellenbosch befinden.

Habt ihr Erfahrungen mit dem Besuch bei so einem Weingut? Ich habe gelesen dass die Weinverkostung relativ günstig ist und das man bei vielen Weingütern auch einen Picknickkorb kaufen kann und dann durch die Weinberge spazieren kann, habt ihr da Erfahrungen? Muss man das reservieren oder kann einfach spontan vorbei? Gibt es auch geführte Touren bei der man mehrere Weingüter anfährt? Denn das Problem ist ja die Weinprobe und das Autofahren :-)

Vielleicht habt ihr da schon Erfahrungen gesammelt.

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 617

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3175

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 4. Juli 2018, 12:54

Hi

Such mal mit google den Begriff "Wine Tram Franschhoek". das könnte was für Euch sein. Pic Nic muss in der Regel im Voraus reserviert werden, was sich aber lohnt. Tolle PicNics gibt es zB auf Warwick (online reservation, kinderfreundlich) oder auf Cape Point Winery in der Nähe von Noordhoek, falls ihr da auch noch vorbeikommen solltet. Das schöne ist dort der Meerblick. Sonst gibt es im Forum viele Informationen, die Du mit der Suchfunktion finden kannst.

PS: Sonst könnt ihr einfach spontan bei den meisten Gütern vorbeischauen und eine Weinprobe machen. Die Kosten für eine Probe bewegen sich in der Regel zwischen 2 und 10 Euro pro Person. Viele Güter haben auch sehr gute Restaurants.

Für diverse Tipps, schaue hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OHV_44 (8. September 2018, 11:53), toetske (10. Juli 2018, 00:31), kOa_Master (4. Juli 2018, 16:19), Bär (4. Juli 2018, 14:04)

Beiträge: 364

Dabei seit: 11. Januar 2012

Danksagungen: 509

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 4. Juli 2018, 14:51

Hallo zillinski,
wir haben vor kurzem die Weintram-Tour (Blue Line) in Franschhoek gemacht und fanden es klasse - hicks! :wine: Bin heute noch ein bisschen betrunken. ;)

Wir sind morgens um 10 Uhr gleich mit der 1. Tram los (sonst schafft man nicht alle Weingüter :D ) und haben fast überall ein Tasting gemacht. Die Tickets haben wir vorab online gekauft, was im Mai allerdings nicht notwendig war. Im November könnte das anders aussehen. Übrigens finde ich persönlich Franschhoek viel schöner/netter, als Stellenbosch. Ich würde dir empfehlen, 2 Nächte in Franschhoek zu bleiben, wenn du die Tour mit der Tram machen willst, denn fahren kannst du danach vergessen. :blush:

Im Prinzip kann man sich das vorstellen wie eine Hop-on-hop-off-Tour. Man steigt beim gewünschten Weingut aus und kann frühestens 1 Stunde später mit dem nächsten Bus/ der nächsten Tram weiterfahren. Die Zeit ist genau richtig für ein Wein-Tasting und die Weingüter sind darauf eingestellt. Während der Fahrt wird einem im Bus was über das nächste Weingut erzählt und welche Tastings es dort gibt. Wir haben ein Tasting mit Schokoladen-Pairing gemacht, ein Braai-Pairing, in einem Weingut haben wir einen Brotkorb dazu bestellt und in einem Canapes. Irgendwo gab es auch ein Pizza Pairing. :) Haben wir aber nicht gemacht. Bei Le Lude haben wir ein Champagner Tasting gemacht (ja, darf man nicht Champagner nennen, aber Prickelwein halt ;) ).
Man kann auf bei der Wein-Tramtour einen Picknickkorb vorbestellen, haben wir aber nicht gemacht, da die Wettervorhersage mies war. Im November könnte das eine tolle Sache sein.
Bei der Blue Line war es so, dass man die ersten 6 Stopps mit dem Bus fährt und für die letzten beiden Weingüter steigt man in die Tram um.
Insgesamt eine tolle Sache, kann ich nur empfehlen.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

nanoq65 (26. August 2018, 22:49), Elvira2121 (21. August 2018, 15:32), Kitty191 (4. Juli 2018, 15:23), Bär (4. Juli 2018, 15:11)

zillinski

Anfänger

  • »zillinski« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 17. Januar 2018

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 4. Juli 2018, 15:35

Das Mit der Tram ist wirklich eine super Idee. Vielen Dank dafür :-)
Welche Linie habt ihr da genommen, gibt ja verschiedene Farben. In wie weit sind diese zu unterscheiden??
Am besten wird dann sein in Franschhoek zu übernachten oder?

Beiträge: 364

Dabei seit: 11. Januar 2012

Danksagungen: 509

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 4. Juli 2018, 16:03

Dass wir die Blue Line hatten und dass 2 Nächte in Franschhoek empfehlenswert sind, hatte ich ja schon geschreiben.
Der Unterschied der Lines liegt in den Weingütern, die besucht werden. Die werden ja auf der Website beschreiben. Beachten sollte man, dass nicht jede Line jeden Tag gefahren wird. An unserem Tag gab es nur die Blue Line und noch eine andere (welche, habe ich vergessen).

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 556

Danksagungen: 10239

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 4. Juli 2018, 16:05

lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kalingua (4. Juli 2018, 16:27)

Beiträge: 318

Dabei seit: 14. Januar 2015

Danksagungen: 249

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 4. Juli 2018, 17:42

Wenn schon National Park würde ich auch stilecht im Park in den Hütten des Parks übernachten.

Bei der Wine Tram: gibt halt auch Unterschiede bei den Weinfarmen wer mehr Rot oder mehr Weißwein anbietet.

Auf dem Weingut Knoerhock kann man schön übernachten. Ebenso auf Laibach.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (4. Juli 2018, 19:30), Marchese (4. Juli 2018, 18:49)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher