Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dieter

Spontanentscheider

  • »Dieter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 234

Dabei seit: 18. März 2008

Danksagungen: 748

  • Nachricht senden

1

Samstag, 27. Januar 2018, 14:50

4. Sa-Reise von Andrea und Dieter Nov./Dez. 2018

Ein herzliches Hallo an die SA-Süchtigen!

Jetzt geht zum 4.Mal nach SA.

Es ist noch nichts gebucht, es soll aber in den nächsten Tagen losgehen.

Abflug: Freitag, 16.11.18 nach JHB (Ankunft Samstagmorgen)
Rückflug: Freitag, 7.12.18 abends

Geplant sind ca. 14 Übernachtungen im KPN von Nord nach Süd. Somit hätten wir noch 6 Übernachtungen außerhalb des KPN.

Angedacht ist zunächst am Ankunftstag von JHB Richtung Phalaborwa Gate zu fahren. Beim letzten Mal hatten wir in Tzaneen einen Zwischenstopp eingelegt. Kennt jemand eine Alternative um dort 2-3 Tage zu verbringen. Erstes Ziel im KPN wäre das Shingwedzi Camp. Von dort dann Richtung Süden über Mopani, Olifants, Lower Sabie oder so ähnlich!?

Erste wichtige Frage: Was machen wir mit den restlichen Tagen (3 Übernachtungen)? Was bietet sich an? Für Tipps wären wir dankbar?

Oder doch umstellen?


Herzliche Grüße
Andrea und Dieter

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 190

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 14864

  • Nachricht senden

2

Samstag, 27. Januar 2018, 15:26

Hallo ihr beiden,

vierte Reise, da bietet es sich doch an, mal weiter nördlich zu fahren. Wie wäre es mit...

2Ü Marakele
2Ü Madi a Thavha (o.ä. in den Soutpansbergen)
3Ü Mapungubwe
3Ü Punda Maria
2Ü Shingwedzi
3Ü Grietje/ Balule PGR
2Ü Tamboti, Orpen oder Talamati
2Ü Lower Sabie
1Ü Croc Bridge oder vor den Toren des KNP

Verfügbarkeiten habe ich nicht geprüft. Alternativ könnte man die Tour auch umgedreht fahren.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (22. März 2018, 17:28), Dieter (2. Februar 2018, 20:50), sunny_r (28. Januar 2018, 23:28), chimurenga (28. Januar 2018, 11:40)

Dieter

Spontanentscheider

  • »Dieter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 234

Dabei seit: 18. März 2008

Danksagungen: 748

  • Nachricht senden

3

Samstag, 27. Januar 2018, 17:39

Hallo Bär,

vielen Dank für deine Überlegungen zu unserer Reiseplanung. Die Idee, über Punta Maria in den Krüger zu fahren, gefällt uns ganz gut. Von den Tagesetappen ist es auch machbar.

Wir haben uns deine Tipps angesehen und folgende Fragen dazu:
Wir sind naturbegeistert, allerdings nicht die großen Abenteur und Wanderer. Welche Möglichkeiten bietet der Marakele NP und die Soutpansberge?
Rundfahrt mit dem Auto? Kleine Trails?

Als andere Alternative haben wir uns überlegt, vielleicht doch wieder in Tzaneen zu übernachten und dann einen Ausflug in die Umgebung zu machen. Kennst du den Magoebaskloof?

Für die Rückreise würde sich dann ein Abstecher zur Panoramaroute anbieten. Diese kennen wir noch von unserer ersten SA-Reise.

Liebe Grüße
Andrea und Dieter

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 190

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 14864

  • Nachricht senden

4

Samstag, 27. Januar 2018, 21:30

Hallo ihr beiden,

ja, wir waren in Tzaneen und Umgebung.

Magoebaskloof und Soutpansberg sind topographisch ähnlich, falls euch Tzaneen gefallen hat, könntet ihr auch weiter nördlich fündig werden. Unterschied ist, dass die Gegend rund um Tzaneen landschaftlich genutzt wird mit Plantagen und es folglich eher Farmen gibt, während in den Soutpansbergen Lodges vorherrschen. Es ist auch etwas weniger europäisch grün. Schau mal in Cosmos Reisebericht (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) . Neben Madi a Thavha kommt m.E. in der Ecke zB. noch die Mashovela Lodge in Frage. Man kann alleine laufen, sich aber auch fahren lassen, z.B. zu einem Bush Picknick. Keine Big 5.

Marakele ist landschaftlich noch spektakulärer. Man kann außerhalb übernachten, besser finde ich es innerhalb im Tlopi Tented Camp, das auch viele Freunde unter den Forikern hat. Big 5 Gebiet, daher keine eigenständigen Wanderungen. Man kann aber selbst fahren wie im Kruger oder Game Drives buchen.

Mapungubwe ist landschaftlich anders und mindestens genau so schön. Neben den Tieren spielt hier die historischen Fundstätten eine große Rolle. Museum und Walks zu den archäologischen Stätten. Sehr gute Unterkünfte im Park. Bush Braai.

Hoffe, das gibt euch einen Überblick. Mehr Infos findest Du in zahlreichen Reiseberichten.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (22. März 2018, 17:29), Dieter (2. Februar 2018, 20:50), sunny_r (28. Januar 2018, 23:28), chimurenga (28. Januar 2018, 11:40)

chimurenga

Erleuchteter

Beiträge: 547

Dabei seit: 29. März 2013

Danksagungen: 4077

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 28. Januar 2018, 11:33

Hi Andrea und Dieter,

Bär hat ja schon ne tolle Route zusammengestellt. Bei 14 Tagen würd ich auf jeden Fall den nördlichen Kruger mitnehmen. Deshalb nur ein Tipp: Wenn Ihr vor oder nach Punda Maria noch an Relaxen am See und Kultur, bzw. Kunstroute interessiert seid, bieten sich Übernachtungen in der nördlichen Venda-Region gut an. Wir können da Elim empfehlen.

LG, Erik

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (18. Juni 2018, 08:37), toetske (22. März 2018, 17:29), Dieter (2. Februar 2018, 20:50), sunny_r (28. Januar 2018, 23:28), Bär (28. Januar 2018, 12:50)

Dieter

Spontanentscheider

  • »Dieter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 234

Dabei seit: 18. März 2008

Danksagungen: 748

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 28. Januar 2018, 18:54

Hallo Bär und Erik,
wir haben nun fleißig Reiseberichte gelesen und im Netz recherchiert.
Letzlich haben wir uns entschieden, uns doch auf den Krüger zu konzentrieren und bei Anreise und Abreise nur kürzere Stops einzulegen.

Unsere Route:
2 Ü in Tzaneen, von hier Ausflug in die Umgebung, Übernachtung wahrscheinlich im La Barune (Empfehlung in einem Reisebericht)
1 Ü Punda Maria
2 Ü Shingwedzi
3Ü Mopani
3 Ü Olifants
3 Ü Orpen
3 Ü Lower Sabie
3 Ü Graskop, Übernachtung vielleicht im Graskop Hotel, das fanden wir bei der ersten Reise super, allerdings nicht ganz günstig, von hier Rückfahrt nach JB

Nachdem uns bei der letzten Reise die sieben Nächte im Krüger zu kurz waren, wollen wir uns nun bei den einzelnen Etappen mehr Zeit lassen und auch einfach mal irgendwo gemütlich auf Tiere warten. So ist zumindest der Plan ;-)

Euch beiden ganz herzlichen Dank für die Anregungen :-)

Andrea und Dieter
»Dieter« hat folgendes Bild angehängt:
  • Route.jpg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chimurenga (28. Januar 2018, 20:10)

Dieter

Spontanentscheider

  • »Dieter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 234

Dabei seit: 18. März 2008

Danksagungen: 748

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 28. Januar 2018, 18:58

Gerade habe ich mal die aktuellenPpreise des Graskop Hotels angesehen, ist gar nicht so teuer :-)
Unser erster Aufenthalt dort ist allerdings Jahre her, kennt jemand dies aus den letzten 1-3 Jahren?

LG
Andrea

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 356

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 9606

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 28. Januar 2018, 19:03

*hm* ward ihr schon mal am Crooks Corner? aber auch sonst.... eine Nacht in Punda Maria finde ich persönlich (viel) zu wenig, eben weil dabei keine Zeit für einen Trip hoch zum Crooks Corner, Fever Tree Wald und Pafuri bliebe, von der besonders schönen Mahonie Loop rund um das Camp ganz zu schweigen - vermutlich würde ich die Nächte in Olifants kürzen (finde das Camp eh überbewertet, Lunch zum Aussichtsgeniessen reicht m.E.) .... jm2c ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter (2. Februar 2018, 20:50), sunny_r (28. Januar 2018, 23:29), chimurenga (28. Januar 2018, 20:10), Fop (28. Januar 2018, 20:09)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 110

Danksagungen: 8139

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 28. Januar 2018, 19:05

Hallo Dieter, Hallo Andrea
wir waren 2015 das letzte Mal in Graskop. Ich habe das Graskop Hotel als ziemlich anonymen Kasten, dass vorwiegend von Busreisegruppen angefahren wurde in Erinnerung.

Wir haben seinerzeit im Rustique B&B gewohnt. Fußläufig zur Hauptstraße, sehr nette Gastgeber, liebevoll dekorierte Zimmer. Verfügbar sind Zimmer und Chalets mit voll ausgestatteter Küche.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter (2. Februar 2018, 20:50), sunny_r (28. Januar 2018, 23:29)

tripilu

Reisetantchen

Beiträge: 170

Dabei seit: 23. August 2016

Danksagungen: 337

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 28. Januar 2018, 20:13

Uns hat es in Graskop zur alten Mine sehr gut gefallen. Würden wir jederzeit wieder buchen. :saflag:
Das wichtigste Stück im Reisegepäck ist und bleibt ein fröhliches Herz

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter (2. Februar 2018, 20:50)

chimurenga

Erleuchteter

Beiträge: 547

Dabei seit: 29. März 2013

Danksagungen: 4077

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 28. Januar 2018, 20:16

*hm* ward ihr schon mal am Crooks Corner? aber auch sonst.... eine Nacht in Punda Maria finde ich persönlich (viel) zu wenig, eben weil dabei keine Zeit für einen Trip hoch zum Crooks Corner, Fever Tree Wald und Pafuri bliebe, von der besonders schönen Mahonie Loop rund um das Camp ganz zu schweigen - vermutlich würde ich die Nächte in Olifants kürzen (finde das Camp eh überbewertet, Lunch zum Aussichtsgeniessen reicht m.E.) .... jm2c ;)
Auch ich fände eine Nacht im Punda Maria (viel) zu wenig aus den von Marie benannten Gründen und würde weiter unten kürzen, evtl. aber Orpen. Olifants finden wir hingegen ziemlich klasse und fahren immer wieder sehr gerne dorthin oder nach Letaba, weil wir die Umgebung toll finden und dort auch immer schöne Sichtungen hatten. Olifants bietet auch eine Möglichkeit des River Walks, der zum Glück ja nicht ganz so früh startet und hat mittlerweile auch ne leckere Indipendent Kitchen auf der Aussichtsplattform.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter (2. Februar 2018, 20:50), sunny_r (28. Januar 2018, 23:29)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 110

Danksagungen: 8139

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 28. Januar 2018, 22:00

Wir waren zwar im November auch nur für eine Nacht in Punda Maria, hatten vorher aber eine Übernachtung in Sirheni. So konnten wir Crooks Corner, wie auch den wunderbaren Mahonie Loop relativ problemlos mitnehmen. Bei Eurem Zeitbudget im Kruger würde ich Punda Maria aber auch eine Nacht mehr geben.
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter (2. Februar 2018, 20:50), sunny_r (28. Januar 2018, 23:29)

Dieter

Spontanentscheider

  • »Dieter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 234

Dabei seit: 18. März 2008

Danksagungen: 748

  • Nachricht senden

13

Montag, 29. Januar 2018, 19:06

Vielen Dank für die Überlegungen und Anregungen unsere Route betreffend, wir werden diese nochmals überdenken.
Da wir Crook Corner noch nicht kennen, bietet es sich an, mindestens 2 Übernachtungen im Punda Maria Camp einzuplanen und lieber weiter unten etwas zu streichen.
Auch über das Graskop Hotel denken wir noch nach, vielleicht auch was die Standortwahl angeht, Graskop kennen wir ja schon.
Vielleicht lassen wir die letzte drei Tage auch noch offen und entscheiden spontan vor Ort. Damit haben wir bei den bisherigen Reisen gute Erfahrungen gemacht.

Über die weitere Planung werden wir berichten.

Flüge haben wir heute gebucht :-) Am 16.11. geht es los!

Herzliche Grüße
Andrea und Dieter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tripilu (29. Januar 2018, 19:07)

Dieter

Spontanentscheider

  • »Dieter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 234

Dabei seit: 18. März 2008

Danksagungen: 748

  • Nachricht senden

14

Freitag, 2. Februar 2018, 20:49

Hallo,

Hurra, die Camps im Krüger sind gebucht! :saflag:
Details folgen!

Zunächst noch eine Frage:

:help: :help: :help:

Bei der Buchung auf der SunParks-Seite muß ja eine gültige Passport-Nummer angegeben werden.

Nach der Buchung und der Bezahlung habe ich festgestellt, dass mein Reisepass seit dem 9.10.17 abgelaufen ist! :blush: Logischerweise habe ich KEINE gültige Passport-Nummer angegeben! :cursing:

Hat das Konsequenzen? Wenn Ja, welche? Was soll oder muß ich tun?

Ein neuer wird natürlich beantragt!

Beste Grüße
Dieter

GudrunS

Prionace glauca

Beiträge: 1 361

Dabei seit: 21. März 2012

Danksagungen: 4240

  • Nachricht senden

15

Freitag, 2. Februar 2018, 21:16

Hallo Dieter,
Du bekommst doch Deinen alten ungültigen Reisepass wieder zurück, ich würde den einfach zusätzlich mitnehmen. :)
Ich hatte mal bei einer Inlandflugbuchung so einen Fall aber in Bezug auf die Kreditkartennummer. Einfache die alte Karte zusätzlich mitgenommen.
Wenn Du dann den neuen Pass hast, kannst Du die Nummer aber vielleicht in Deinem SunParks-Konto auch noch ändern.
Cheers Gudrun

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (22. März 2018, 17:31), Dieter (2. Februar 2018, 21:17)

Dieter

Spontanentscheider

  • »Dieter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 234

Dabei seit: 18. März 2008

Danksagungen: 748

  • Nachricht senden

16

Freitag, 2. Februar 2018, 21:19

Hallo Gudrun,

vielen Dank für Deine Antwort! :danke:

So werde ich es machen! Ich hoffe, dass das dann klappt! Geld haben sie ja bekommen!

Herzliche Grüße
Dieter

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 110

Danksagungen: 8139

  • Nachricht senden

17

Freitag, 2. Februar 2018, 21:29

Hallo Dieter,
ich hatte letztes Jahr das selbe Problem mit dem Reisepass. Ich habe, wie Gudrun sagte, den entwerteten Reisepass mitgenommen und beim ersten Check-in bei SanParks meine neue Reisepass Nummer von der netten SanParks Lady ändern lassen.
Das ging alles problemlos.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter (2. Februar 2018, 21:41)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 356

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 9606

  • Nachricht senden

18

Freitag, 2. Februar 2018, 21:37

meine neue Reisepass Nummer von der netten SanParks Lady ändern lassen.
und das müsste im Online-Konto unter "Update Your Profile" auch selber möglich sein, sobald der neue Pass vorhanden ist ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (4. Februar 2018, 13:24), Dieter (2. Februar 2018, 21:41)

Dieter

Spontanentscheider

  • »Dieter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 234

Dabei seit: 18. März 2008

Danksagungen: 748

  • Nachricht senden

19

Freitag, 2. Februar 2018, 21:40

Krüger TOTAL"

So, hier jetzt unsere Route "Krüger TOTAL"


1 Ü in Tzaneen
2 Ü Punda Maria
2 Ü Shingwedzi
3 Ü Mopani
2 Ü Olifants
3 Ü Satara
3 Ü Lower Sabie
1 Ü Komatipoort
3 Ü Sabie




Von Sabie fahren wir natürlich zum JHB-Airport, auch wenn GoogleMaps das nicht möchte!

Kann jemand in Sabie ein nettes und günstiges B&B empfehlen? :?:

Viele Grüße
Andrea und Dieter


Vielen Dank @Kitty und @Marie! ;) Dann kann ich ja jetzt in aller Ruhe :sleeping: :sleeping: :sleeping: :sleeping: :sleeping: :sleeping: :sleeping: gehen!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (2. Februar 2018, 22:18)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 110

Danksagungen: 8139

  • Nachricht senden

20

Freitag, 2. Februar 2018, 22:18

Hallo M@rie,
meine neue Reisepass Nummer von der netten SanParks Lady ändern lassen.
und das müsste im Online-Konto unter "Update Your Profile" auch selber möglich sein, sobald der neue Pass vorhanden ist ;)
Leider konnte ich meine Pass Nummer nicht selber ändern (die Spalte für die ID war grau unterlegt und damit nicht veränderbar)und auf eine E-Mail von mir hat SanParks leider nicht reagiert. Deshalb hatte ich zur Vorsicht den abgelaufenen Pass dabei.
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (4. Februar 2018, 13:24), Dieter (2. Februar 2018, 22:38)