Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tubla

Anfänger

  • »Tubla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Dabei seit: 7. Januar 2018

  • Nachricht senden

1

Montag, 5. Februar 2018, 14:18

1. SA-Reise Okt/Nov 2018 - Rundtour CPT-Garden Route-Addo-CPT

Hallo zusammen!

Auch wir möchten dieses Jahr das erste Mal nach Südafrika :saflag:
Wir, das sind mein Mann und ich, beide aktuell noch 46. Wir sind keine Sportskanonen, wandern aber viel und trauen uns auch etwas schwierigere Touren zu.

Besonders mein Mann fährt beruflich viel Auto, aber im Urlaub mit dem Mietwagen sind wir bisher nur in Schottland gefahren ( immerhin im Linksverkehr).

Ich freue hoffe, auf unserer Tour viele Unterschiedliche Gegenden zu sehen: Meer, Küste, Wald, bisschen (Halb)Wüste … und natürlich möchten wir auch gerne Tiere sehen. Von Dungbeetle, Vogel und Dassie bis Wal und Elefant ist uns alles willkommen :love:

Wir haben hier die wichtigen Themen, viele Reiseberichte und das I-Net im allgemeinen durchforstet (und sind noch dabei), viel geplant, verworfen, geändert.... und würden uns nun freuen, wenn jemand unsere Tour auf Anfängerfehler hin überschauen würde.

Die Vorfreude ist schon groß, gebucht haben wir aktuell noch nichts, möchten aber heute Abend mit dem Flug anfangen.

Insgesamt haben wir 16 Nächte eingeplant.

Reisedatum wäre vom 25.10.2018 Abflug / Ankunft 26.10.2018 morgens in Kapstadt
bis 11.11.2018 Abflug in Kapstadt / 12.11.2018 zurück in Frankfurt.

Flug Frankfurt - Kapstadt mit Lufthansa - Ankunft 10:00 Uhr - Bettys Bay - Hermanus
2 N Hermanus - dann über Kap Agulhas zum
1 N Bontebook NP - über R62 nach
1 N Oudtshoorn - über R62 – zum
2 N Tsitsikamma National Park
2 N Addo NP
2 N Plettenberg
1 N Garden Route Game Lodge (falls verfügbar)
2 N Mossel Bay
3 N Kapstadt Rückflug Abends nach Frankfurt

Wir haben versucht, möglichst wenige 1 Stopp Nächte zu planen und die Fahrtstrecken pro Tag möglichst kurz zu halten. Da wir gerne eine Rundtour ohne Gabelflug machen möchten, haben wir uns schweren Herzens gegen den Krüger und auch gegen den Mount Zebra NP entschieden - das war uns einfach zu weit.

Wir möchten nach Ankunft ohne Übernachtung in Kapstadt direkt nach Hermanus, um die Chance, noch Wale zu sehen, zu erhöhen. Von dort aus Tagestour nach De Kelders / Gaansbaii, je nachdem, ob sich Wale zeigen…

Bontebook NP haben wir als ÜN gewählt, damit die Strecke nach Oudtshoorn nicht zu lang wird und um schon mal ein wenig Selbstfahrer Safari zu üben.

In Oudtshoorn möchten wir nicht auf die Straußenfarmen und auch nicht in die Höhle. Evt den Kakteengarten und ansonsten schön ruhig Abendessen und dann wieder früh los.

Im Tsitsikamma National Park, Addo NP und Plettenberg haben wir je 2 Nächte geplant. Für Wanderungen, Zip Line Tour, Safaris, Robben Berg Nature und Tagesbesuch von Wilderness, Knysna - mal sehen, das machen etwas spontaner.

Unser Wunsch war, von Plettenberg nach Mossel Bay mit 2 ÜN, dann eine ÜN in der Garden Route Game Lodge (Chalet) mit Game drive und dann direkt nach Kapstadt. Leider ist aktuell in der Garden Route Game Lodge dieser Termin nicht mehr buchbar, deshalb Planung wie oben. Ohne die GRGL würden wir evt 2 Nächte Plettenberg - 2 Nächte Mosselbay - 1 Nacht Swellendam - Kapstadt machen (war unser erster Plan).


Die Fragen:

Haben wir die Abstände zwischen den einzelnen Stationen so gewählt, dass wir die Tour ohne großen Stress schaffen? Und bleibt genug Zeit, um an den einzelnen Stationen auch etwas zu sehen?

Oder waren wir zu vorsichtig und man könnte noch Strecken/Stationen zusammenfassen/streichen, um noch irgendwo ein Nacht länger zu bleiben?


Ich danke Euch schon mal fürs Lesen und freue mich auf Tipps 8o

Liebe Grüße
Tubla

Schneewie

Gruß Gabriele

Beiträge: 20

Dabei seit: 5. Februar 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. Februar 2018, 15:02

Wir sind 2016 auch vom Addo (Colchester) bis Tsitskikama gefahren, waren ca. 350 km.

Unsere Strecke war auch mit einem "Umweg" über Patterson und Kirkwood ging es zum Daniell Cheetah Projekt.

Outshoorn bis Tsitsikama wären es bei uns an die 400 km gewesen. Da fahrt ihr an schönen Ecken leider einfach vorbei.

Mal über eine Übernachtung in Knysa oder Wilderness nachdenken. Ansonsten machbar, aber leider dann viel Zeit im Auto .
Gruß Gabriele

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tubla (5. Februar 2018, 19:33)

Sakasu

Fortgeschrittener

Beiträge: 42

Dabei seit: 7. November 2016

Danksagungen: 90

  • Nachricht senden

3

Montag, 5. Februar 2018, 15:24

Hallo Tubla,
hast du die Verfügbarkeit mal über Veranstalter geprüft? Wir hatten die GRGL über TUI gebucht... Ansonsten finde ich die Tour so gut machbar, Tsitsikamma - Addo ist gar kein Problem! Allerdings würde ich statt in Mossel Bay in Wilderness übernachten - aber das sieht ja jeder anders ;)
LG, Sandra

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tubla (5. Februar 2018, 19:33)

Mediator

Meister

Beiträge: 357

Dabei seit: 19. Dezember 2016

Danksagungen: 413

  • Nachricht senden

4

Montag, 5. Februar 2018, 15:27

Vielleicht noch ein paar Fragen:
Was für eine Mietwagenklasse habt iht vor zu mieten und was fahrt ihr privat?
Sind euch Unterkünfte mit schöner Aussicht (aufs Meer) wichtig oder ist es wichtiger abends richtig gut Essen zu gehen?
Muss man zum Abendessen laufen können oder darf es auch eine Autofahrt sein, weil einer von euch problemlos auf Alkohol verzichten kann?
Wenn ihr in Oudtshoorn keine Straußenfarm besichtigen wollt, warum dann Oudtshoorn?
Habt ihr an den Swartbergpass oder an andere "Passstraßen" gedacht?
Über den Tradoupas (R324, richtige, breite Straße, keine "echte" Passstraße") nach Caltizdorp (Home of Boplaas und DeKrans) würde ich Oudtshoorn vorziehen.
Ist für euch auch der Weg ein Ziel? Dann würde ich mir die Streckenplanung genauer vornehmen.
In der Garden Route Game Lodge haben wir vor 15 Jahren übernachtet, d.h. inzwischen muss sich extrem viel verändert haben, aber uns hat es nicht dahin zurück gezogen. Irgendwie hatten wir das Gefühl im Serengetipark in der Lüneburger Heide zu sein.
Wie sieht euer Budget aus? Wollt ihr wale nur vom strand beobachten oder auch eine Bootstour unternehmen (Zeitaufwand) ... .

Lasst uns doch an eurem Entscheidungsprozess teilhaben, dann kann man gezielter etwas empfehlen.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (5. Februar 2018, 21:10), Tubla (5. Februar 2018, 19:33), Bär (5. Februar 2018, 16:26)

Tubla

Anfänger

  • »Tubla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Dabei seit: 7. Januar 2018

  • Nachricht senden

5

Montag, 5. Februar 2018, 15:50

Hallo und vielen Dank für die schnellen Antworten

Ich antworte mal der Reihe nach:


Da fahrt ihr an schönen Ecken leider einfach vorbei.

Mal über eine Übernachtung in Knysa oder Wilderness nachdenken.


Knysa und Wilderness wollen wir im Zusammenhang mit den zwei Übernachtungen in Plettenberg bzw. auf der Weiterfahrt nach Mossel Bay anschauen - oder klappt das nicht?




hast du die Verfügbarkeit mal über Veranstalter geprüft? Wir hatten die GRGL über TUI gebucht...


Ja, leider ausgebucht - was aber natürlich nicht heißt, dass nicht noch etwas storniert und somit frei wird, aber zu lange warten mit der Buchung möchte ich auch nicht, sonst ist alles weg...


Allerdings würde ich statt in Mossel Bay in Wilderness übernachten [/size]


In Mossel Bay möchten wir gerne im Santos Express Übernachten - im Zug am Meer stelle ich mir schön vor. Außerdem noch kurz zum Indalo Game Reserve (Spaziergang mit Elefanten - kein Reiten!)

So, erstmal speichern dann weiter...

Tubla

Anfänger

  • »Tubla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Dabei seit: 7. Januar 2018

  • Nachricht senden

6

Montag, 5. Februar 2018, 16:11

So, weiter geht's

Vielleicht noch ein paar Fragen:
Was für eine Mietwagenklasse habt iht vor zu mieten und was fahrt ihr privat?


Nach dem Mietwagen hat mein Mann geschaut, müsste ich gleich mal fragen, was er rausgesucht hat. Nicht ganz so winzig und auf jeden Fall mit Automatik.
Wir fahren privat auch Automatik, weil unsere Strecken zur Arbeit immer von viel Stau begleitet sind. Mein Mann fährt einen Skoda Kombi und ich einen kleinen Audi


Sind euch Unterkünfte mit schöner Aussicht (aufs Meer) wichtig oder ist es wichtiger abends richtig gut Essen zu gehen?
Muss man zum Abendessen laufen können oder darf es auch eine Autofahrt sein, weil einer von euch problemlos auf Alkohol verzichten kann?


Lieber schöne Aussicht. Wir möchten halt ein paar Mal richtig toll Essen (sind ja im Urlaub :wine: ), und sonst einfach aber lecker.
Selbst mal Frühstück machen oder Abends selber grillen oder ein paar Nudeln kochen ist kein Problem, aber nicht den ganzen Urlaub über, ich koche jeden Tag zu Hause

Wenn am nächsten Tag gefahren wird, gibt es für den Fahrer abends vorher keinen Alkohol.
Auch sonst ist es kein Muss, aber bei den 2 Nacht Stopps sollte auch mal etwas dabei sein.

Zum Abendessen laufen wäre schön, ist aber kein Muss und ich habe auch besonders für Kapstadt viel Gutes über UBER gelesen.


Wenn ihr in Oudtshoorn keine Straußenfarm besichtigen wollt, warum dann Oudtshoorn?
Habt ihr an den Swartbergpass oder an andere "Passstraßen" gedacht?
Über den Tradoupas (R324, richtige, breite Straße, keine "echte" Passstraße") nach Caltizdorp (Home of Boplaas und DeKrans) würde ich Oudtshoorn vorziehen.
Ist für euch auch der Weg ein Ziel? Dann würde ich mir die Streckenplanung genauer vornehmen.
.


Oudtshoorn sieht nach einem guten Stopp für die Strecke zwischen Bontebook und Tsitsikamma aus. Da wir auf dem Rückweg vom Addo Richtung Kapstadt die klassische Garden Route an der Küste fahren wollen, wollten wir für den Hinweg halt etwas anderes, deshalb die Route über die R62 (auch der Weg ist ein Ziel) - aber da scheine ich mich wohl noch mal schlau machen zu müssen...

In der Garden Route Game Lodge haben wir vor 15 Jahren übernachtet, d.h. inzwischen muss sich extrem viel verändert haben, aber uns hat es nicht dahin zurück gezogen. Irgendwie hatten wir das Gefühl im Serengetipark in der Lüneburger Heide zu sein.


Ich habe Angst, nicht genug Tiere zu sehen ;( Und da fand ich die beiden Game drives in der Garden Route GL sehr ansprechend

Wie sieht euer Budget aus? Wollt ihr wale nur vom strand beobachten oder auch eine Bootstour unternehmen (Zeitaufwand) ... .



Wenn das Wetter es zulässt und auch Wale in der Nähe sind, unbedingt eine Bootstour (deshalb Hermanus mit 2 Übernachtungen). Ich habe auch von einer BIG 5 Marine Tour gelesen, die Unterlagen habe ich aber zu Hause.
Wale, Pinguine, Robben und dort auch weiße Haie (aber nicht tauchen, nur vom Boot aus), Delfine - ist natürlich alles ohne Garantie.. In Tsitiskamma hoffen wir auch auf ein paar Delphine, mal schauen...

Danke und LG

Tubla

Anfänger

  • »Tubla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Dabei seit: 7. Januar 2018

  • Nachricht senden

7

Montag, 5. Februar 2018, 17:44


Wenn ihr in Oudtshoorn keine Straußenfarm besichtigen wollt, warum dann Oudtshoorn?
Habt ihr an den Swartbergpass oder an andere "Passstraßen" gedacht?
Über den Tradoupas (R324, richtige, breite Straße, keine "echte" Passstraße") nach Caltizdorp (Home of Boplaas und DeKrans) würde ich Oudtshoorn vorziehen.
Ist für euch auch der Weg ein Ziel? Dann würde ich mir die Streckenplanung genauer vornehmen.


Hallo!

Habe mir das jetzt auf der Karte angeschaut

Also Bontebok NP über R324, dann Barrydale über R62 nach Calitzdorp - Richtig?

Schaffen wir dann Calitzdorp über R62 nach Tsitsikamma in einer Tour?

LG

Tubla

Anfänger

  • »Tubla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Dabei seit: 7. Januar 2018

  • Nachricht senden

8

Montag, 5. Februar 2018, 17:52

Noch mal zur Ergänzung

Wir haben bisher noch nichts gebucht und können noch Orte und Stopps schieben / tauschen

Der Hinweg startet wegen den Walen in Hermanus, dann Kap Algulhas und dann halt Richtung Addo.
Was sein muss: 2 Nächte Tsitsikamma, 2 Nächte Plettenberg (oder Wilderness) und gerne Mossel Bay

Die Idee war, den Rückweg vom Addo über die klassische Garden Route zu machen, damit wir "richtig herum" fahren und für einen Zwischenhalt für ein Foto etc nicht über die Straße müssen


So kam unsere bisherige Tour zustande


Muss ich nochmal von vorne anfangen mit der Planung oder ist es nur Feinarbeit? :help:

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 840

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 2516

  • Nachricht senden

9

Montag, 5. Februar 2018, 18:41

Hallo Tubla,
Herzlich Willkommen!
Wir sind gerade auf der Strecke zwischen Kapstadt und Addo unterwegs.
Vielleicht schaust Du mal in meinen Beitrag.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


7 Tage mit Rückflug von Port Elizabeth. Vielleicht wäre so ein Flug auch eine Überlegung wert?

Bontebok kann man machen, muss man aber nicht. Wir wollten auch nicht so lange fahren und haben uns als erstes Ziel für Swellendam entschieden. Schoone Oordt Country House - sehr empfehlenswert einschl. Dinner.

Allerdings muss Du berücksichtigen das aktuell keine Walsaison ist und uns Hermanus nicht reizt.
Wenn Ihr Euch eher an der Küste aufhalten wollt, wäre als „Ersttäter“ Hermanus mein erstes Ziel vom Flughafen aus.
Das ist auch bei einem Flug bis Mittag noch gut erreichbar und man fährt zunächst Autobahn N2. Ich würde von Bettys Bay Abstand nehmen, die Strecke über das Kap ist nicht ohne und Pinguine gibt es auch in Simon‘s Town

Alles andere entscheiden Vorlieben und Budget.
Die müsste man kennen um noch weitere Empfehlungen abgeben zu können.
Ich würde bei dieser Reise immer 5-6 Tage Kapstadt und Winelands einplanen auch wenn man kein Weinliebhaber ist.

Aber dazu gibt es wie immer andere Meinungen.
herzliche Grüsse
Wilfried

PS. Eigentlich sollte man garnicht wiederkommen :saflag:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tubla (5. Februar 2018, 19:33)

Mediator

Meister

Beiträge: 357

Dabei seit: 19. Dezember 2016

Danksagungen: 413

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 6. Februar 2018, 07:34

Also Bontebok NP über R324, dann Barrydale über R62 nach Calitzdorp - Richtig?

Schaffen wir dann Calitzdorp über R62 nach Tsitsikamma in einer Tour?

Das sind gut 50km oder gut eine halbe Stunde von Calitzdorp bis Oudtshoorn.

Sicherlich habt ihr Bedenken nicht genügend afrikanische Wild-Tiere zu sehen? Wenn 90 Millionen im Eurojackpot liegen und ich 10 statt 1 Kästchen ausfülle habe ich die 10-fache Chance auf den Jackpot ... aber hauptsächlich brauche ich Glück.

Von einem Gamepark zum nächsten zu fahren würde ich keinem "Ersttäter" empfehlen. Der 26-ste Elefant ist nicht wirklich aufregender als der 19-te, den ihr seht. Und um z.B. einen Leoparden zu sehen, muss man auch im Krüger entsprechendes Glück haben.

Mediator

Meister

Beiträge: 357

Dabei seit: 19. Dezember 2016

Danksagungen: 413

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 6. Februar 2018, 07:39

Ich würde von Bettys Bay Abstand nehmen, die Strecke über das Kap ist nicht ohne

Das verstehe ich nicht ... ohne wen oder was?

Tubla

Anfänger

  • »Tubla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Dabei seit: 7. Januar 2018

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 6. Februar 2018, 10:45

Ich würde von Bettys Bay Abstand nehmen, die Strecke über das Kap ist nicht ohne

Das verstehe ich nicht ... ohne wen oder was?


Hallo!

... nicht ohne -> wahrscheinlich schwer befahrbar, also wird man länger brauchen als vielleicht geplant.

Trotzdem denke ich, dass wir das Hinbekommen. Kapstadt Flughafen - Bettys Bay - Hermanus sind laut Google 125 km und ca 2 Stunden Fahrt ohne Aufenthalt

LG

Tubla

Anfänger

  • »Tubla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Dabei seit: 7. Januar 2018

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 6. Februar 2018, 11:00



Sicherlich habt ihr Bedenken nicht genügend afrikanische Wild-Tiere zu sehen? Wenn 90 Millionen im Eurojackpot liegen und ich 10 statt 1 Kästchen ausfülle habe ich die 10-fache Chance auf den Jackpot ... aber hauptsächlich brauche ich Glück.

Von einem Gamepark zum nächsten zu fahren würde ich keinem "Ersttäter" empfehlen. Der 26-ste Elefant ist nicht wirklich aufregender als der 19-te, den ihr seht. Und um z.B. einen Leoparden zu sehen, muss man auch im Krüger entsprechendes Glück haben.



Klar, Glück braucht man immer ...
Wir rechnen auch nicht mit den kompletten BIG 5 - das Glück hatten wir vor 2 Jahren schon mal in Kenia.
Aber ein paar Elefanten und co dürften es schon sein, sonst wäre ich wirklich enttäuscht

Bei der aktuellen Route sind wir "nur" für zwei Nächte im Addo und wenn wir wirklich viel Pech z.B. mit dem Wetter haben, haben wir keine andere Chance mehr ;(

Schneewie

Gruß Gabriele

Beiträge: 20

Dabei seit: 5. Februar 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 6. Februar 2018, 11:07





Bei der aktuellen Route sind wir "nur" für zwei Nächte im Addo und wenn wir wirklich viel Pech z.B. mit dem Wetter haben, haben wir keine andere Chance mehr ;(


Wir waren 2016 auch nur 2 Nächte im Addo und das Wetter war etwas bescheiden.
Aber dort wirst Du mit 100% Sicherheit Elefanten sehen :thumbup:
Gruß Gabriele

Mediator

Meister

Beiträge: 357

Dabei seit: 19. Dezember 2016

Danksagungen: 413

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 6. Februar 2018, 11:14

wahrscheinlich schwer befahrbar

Vergangenes Jahr im April war ich dort und ich hätte kein Problem gesehen die Strecke mit einem doppelstöckigen Gelenkbus zu befahren. Mir ist absolut nichts Hinderliches aufgefallen, außer vielleicht die schöne Aussicht, die ablenkt und zum langsamfahren einlädt.

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 212

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 8880

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 6. Februar 2018, 11:23

Hi,

Bontebook NP haben wir als ÜN gewählt ... um schon mal ein wenig Selbstfahrer Safari zu üben.

dafür ist der Bontebok auf Grund seines geringen Tierbestands und der schlechten Pisten eigentlich absolut ungeeignet. Da werden auch die neuen Wasserlöcher nicht viel daran ändern.

Schöne Unterkünfte gibt es an der Garden Route wie Sand am Meer. Von daher erscheint mir Mossel Bay nur wegen einer dort vermutet romatischen Unterkunft nicht unbedingt eine ideale Wahl.

Sichtungen von weißen Haien an der Walker Bay und Umgebung könnten etwas schwieriger werden. Laut Sanpark Times haben sich 2 Orcas an die Spitze der Nahrungskette in der Region gesetzt, mehrere (große) Haie getötet um die Leber zu fressen und dadurch viele weitere Haie verscheucht.

LG Lilly

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (6. Februar 2018, 11:30), Bär (6. Februar 2018, 11:26), Kitty191 (6. Februar 2018, 11:25)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 039

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5306

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 6. Februar 2018, 11:29

Zitat von »Mediator«

Zitat von »U310343«

Ich würde von Bettys Bay Abstand nehmen, die Strecke über das Kap ist nicht ohne
Das verstehe ich nicht ... ohne wen oder was?
Hallo!
... nicht ohne -> wahrscheinlich schwer befahrbar, also wird man länger brauchen als vielleicht geplant.
Der Clarence Drive ist definitiv die reizvollere Strecke, aber
- in der entgegen gesetzten Richtung befahren nochmals deutlich schöner. Nicht schwer befahrbar, gut ausgebaut - und voll von Fotomotiven braucht sie Aufmerksamkeit.
- und sie dauert doch einiges länger. Gerade bei der ersten Fahrt. Zu den Aussichtspunkten müsst ihr immer über die Gegenfahrbahn zur Meerseite.
- ich würde die Entscheidung N2 oder Clarence Drive davon abhängig machen, wie es euch nach dem Flug geht.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mediator (6. Februar 2018, 11:52), Bär (6. Februar 2018, 11:36), Kitty191 (6. Februar 2018, 11:31)

Tubla

Anfänger

  • »Tubla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Dabei seit: 7. Januar 2018

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 6. Februar 2018, 11:40

Danke Euch allen für Eure Tipps :saflag:


Dann werde ich auf jeden Fall Bontebok und Mossel Bay mal überdenken und halte auch das mit der Küstenstraße im Kopf. Stimmt schon, immer über die Fahrbahn ist nicht optimal

... hmmm ich werde nochmal auf die Karten schauen und die Strecke anpassen :whistling:

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher