Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Schneewie

Gruß Gabriele

  • »Schneewie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Dabei seit: 5. Februar 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Montag, 5. Februar 2018, 14:24

Tour: JoBurg-Drakensberge-St. Lucia-Imfolozi NP-Krüger NP

Ende Oktober brechen wir zu unserer 3. und wahrscheinlich auch letzten Südafrika Reise auf.

1. Reise war 2008 rund um den Krüger und Gardenroute

2. Reise war 2016 Gardenroute

und dieses Jahr soll es diese Route sein:

Johannesburg - Drakensberge - St. Lucia - Imfolozi NP - Krüger NP

Gebucht haben wir folgende Unterkünfte:

Royal Natal (Drakensberge): (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Cathredral Peak (Drakensberge) : (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Underberg (Drakensberge): (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
St. Lucia: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Mpila Camp (Hluhluwe): (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Nelspruit: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Krüger NP: S (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Sabi Sand Reservat: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


Wir kommen direkt vom Flughafen Johannesburg (Landung morgens) und fahren zu Thendele Camp durch. Einkaufen wollen wir in Heidelberg und falls wir dort in der Mall nicht alles bekommen, den Rest in Harrismith.

Ab da schlägt mir die HP vom Thendele 2 Routen vor. Ich würde am liebsten die am Dam vorbei nehmen. Allerdings heißt es auf der HP, das dort eine Baustelle sein soll? Kann das jemand bestätigen?

Tanken solle ich sicherlich auch in Harrismith, da im Camp wahrscheinlich keine Möglichkeit dazu ist, richtig?

Auf der weiteren Fahrt zum Didima Camp, wo sollte man da am besten tanken, da ja hier ebenfalls im Camp keine Möglichkeit sein wird.

Kennt jemand unsere Unterkünfte (da bin ich mir recht sicher ;) ) und kann mir Geheimtipps dazu geben?

Wie sieht es mit der Anfahrt zu den zwei Camps (Thendele und Didima) aus? Wir haben zwar einen SUV, aber keinen Allrad. Ich denke, das Allrad nicht erforderlich ist, wichtiger ist sicherlich der höhere Radstand.



Danke.


Danke vorab für Eure Hilfe.

Anmerkungen Moderation: Links auf eigene Homepage mit Hinweis auf (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) entfernt.
Gruß Gabriele

Schneewie

Gruß Gabriele

  • »Schneewie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Dabei seit: 5. Februar 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. Februar 2018, 14:46

RE: Tour: JoBurg-Drakensberge-St. Lucia-Imfolozi NP-Krüger NP




Anmerkungen Moderation: Links auf eigene Homepage mit Hinweis auf (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) entfernt.



Entschuldigung wg. des Links. Dachte auf die eigene HP wäre möglich.



Trotzdem eine Frage. Warum darf ich nicht auf meine Reiseberichte verlinken?





Auch vielen Dank für das "nacharbeiten" meines ersten Posts. :thumbup:
Gruß Gabriele

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 957

Danksagungen: 7619

  • Nachricht senden

3

Montag, 5. Februar 2018, 20:50

Hallo,

wir sind im November die R74 vom Golden Gate nach Royal Natal, am Sterkfontain Dam lang gefahren. Eine Baustelle ist mir nicht erinnerlich. Kurz vor der Einfahrt nach Royal Natal gibt es die Tankstelle Little Switzerland.

Was für Geheimtipps erwartest Du Dir denn von Deinen Unterkünften?



Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Frere.Callahan

Fortgeschrittener

Beiträge: 27

Dabei seit: 9. Februar 2010

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

4

Montag, 5. Februar 2018, 23:37

Ich empfehle an Tankstellen zu tanken. Woanders bekommst du möglicherweise keinen Sprit? Was sollen wir dir eigentlich raten, wenn du alles schon fest vorgeplant hast?!
Gruß
Frere
_______

Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum. (Marcus Aurelius)
Es ist zwar dazu schon alles gesagt, aber nicht von mir. (Karl Valentin)

Schneewie

Gruß Gabriele

  • »Schneewie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Dabei seit: 5. Februar 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 6. Februar 2018, 07:22

Hallo,

Was für Geheimtipps erwartest Du Dir denn von Deinen Unterkünften?

Kitty


Geheimtipp ist vielleicht der falsche Ausdruck.

Vielleicht Tipps und Tricks? Manchmal gibt es Kleinigkeiten für Unterkünfte, die ganz gut wären zu wissen, z.b. Grillmöglichkeiten vorhanden usw.?

Danke.

Ich empfehle an Tankstellen zu tanken. Woanders bekommst du möglicherweise keinen Sprit? Was sollen wir dir eigentlich raten, wenn du alles schon fest vorgeplant hast?!


An Tankstellen tanken ist doch wohl klar oder habe ich das jetzt falsch verstanden?


Raten wäre jetzt wohl falsch, stimmt die Route steht, aber z.B. welche Wanderungen in den Drakensbergen empfehlenswert sind.
Oder gute Spots im Imfolozi Park.

Wenn es nichts gibt, auch gut, dann habe ich gut geplant. :D


Gibt es einen Restaurant Tipp in Underberg?

Wir werden wohl eine Sanipass Tour buchen und sind dann ja so gegen 17.00 Uhr wieder in Underberg. Ehe wir dann ins Gästehaus fahren, würden wir gern essen gehen.

Gibt es einen Tipp?

Danke.
Gruß Gabriele

Beiträge: 70

Dabei seit: 28. Dezember 2016

Danksagungen: 478

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 6. Februar 2018, 07:58

Im Royal Natal haben uns der George Walk und die Wanderung auf Policemans Helmet sehr gut gefallen. Ich empfehle hier sehr früh aufzubrechen (6 Uhr), nachmittags gibt es häufig eine starke Gewitterneigung und man ist früh wieder im Camp und kann den Nachmittag zur Entspannung nutzen. Grillmöglichkeiten gibt es eigentlich in jedem Camp direkt am Chalet. Ansonsten ist es relativ schwierig dir Tipps zu geben, weil du uns nicht verrätst wie lange du an welcher Stelle übernachtest. Der iMfolozi-Park hat meines Erachtens keine bestimmten Spots, es ist überall schön und die Tiere können überall sein, zu jeder Zeit...

Ein Allrad benötigst du im Royal Natal auf keinen Fall, da würdest du selbst mit einem Smart noch gut bis zum Camp kommen.

Schneewie

Gruß Gabriele

  • »Schneewie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Dabei seit: 5. Februar 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 6. Februar 2018, 08:03

Wir sind, bis auf Nelspruit, immer 2 Nächte in den Unterkünften, haben also immer einen ganzen Tag für Wanderungen.

Die beiden Wanderungen kommen erst mal mit in die Planung.
Oh je, früh aufstehen :D Gut, lange schlafen kommt bei uns nicht vor, aber vor 8 Uhr sind wir meist nicht unterwegs. Da müssen wir uns wohl ein wenig umstellen, allein schon wg. des Wetters.
Gruß Gabriele

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 364

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 6398

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 6. Februar 2018, 08:13

- Tugela Gorge - Wanderung ab Thendele Camp
- Unbedingt die R74 nehmen und am Sterkfontein Dam vorbei, der Oliviershoek Pass ist wunderschön zu fahren. Baustelle gibt es in Harrismith beim Anschluss von der N3 zur N5 auf die R74, ist aber aktuell sehr leicht zu fahren. Vor anderthalb Jahren war es noch ein wenig ein "komplizierter" Umweg durch Schleichwege der Stadt, das ist aktuell nicht mehr so. Sicherlich der schnellste und direkteste Weg.
- Man braucht weder Allrad noch SUV
- Tanken z.B. in Bergville (gleich bei der Ortseinfahrt hat es links eine Tankstelle). Man kann natürlich auch in Harrismith tanken, der Bergview Stop direkt am Ortsrand ist sehr beliebt und hat noch diverse Restaurants und Shops. Insgesamt werdet ihr aber kaum so oft und viel tanken müssen, für die paar Kilometer dir ihr da fährt!?
- Einkaufen könntet ihr auch z.B. in der Lakeside Mall in Benoni oder der Carnival City Mall in Brakpan (die ist riesig!) und die R23 runter bis zur N3
- Mpila bis nach Nelspruit ist eine ordentliche Strecke. Wie zum Geier seid ihr auf die Idee gekommen, das Mercure Hotel in Nelspruit zu buchen? Das ist mittendrin in der Stadt und direkt neben einer riesigen Mall ?(
- Umkumbe würde ich persönlich nicht buchen. Die winzigen 650 Hektar (!) Game Drive-Gebiet sind zwar im Sabi Sands, aber nach einem halben Drive hat mans gesehen und ärgert sich wahrscheinlich oft genug, dass die Tiere leider gerade auf einer anderen Concession sind.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Schneewie

Gruß Gabriele

  • »Schneewie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Dabei seit: 5. Februar 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 6. Februar 2018, 08:56

Unbedingt die R74 nehmen und am Sterkfontein Dam vorbei, der Oliviershoek Pass ist wunderschön zu fahren. Baustelle gibt es in Harrismith beim Anschluss von der N3 zur N5 auf die R74, ist aber aktuell sehr leicht zu fahren. - Man braucht weder Allrad noch SUV
Ok, dann ist diese Strecke gesetzt. :thumbup:

Tanken z.B. in Bergville (gleich bei der Ortseinfahrt hat es links eine Tankstelle). Man kann natürlich auch in Harrismith tanken, der Bergview Stop direkt am Ortsrand ist sehr beliebt und hat noch diverse Restaurants und Shops. Insgesamt werdet ihr aber kaum so oft und viel tanken müssen, für die paar Kilometer dir ihr da fährt!?
:thumbup:

Einkaufen könntet ihr auch z.B. in der Lakeside Mall in Benoni oder der Carnival City Mall in Brakpan (die ist riesig!) und die R23 runter bis zur N3
Schaue ich mir mal an - danke.


Mpila bis nach Nelspruit ist eine ordentliche Strecke. Wie zum Geier seid ihr auf die Idee gekommen, das Mercure Hotel in Nelspruit zu buchen? Das ist mittendrin in der Stadt und direkt neben einer riesigen Mall ?(
Weil wir eine lange Strecke hinter uns haben und sicherlich nicht allzu früh angekommen werden. Da reicht das Hotel einfach aus, nur eine Nacht zu schlafen. Und wg. der Mall, da können wir dann am nächsten Tag für den Krüger einkaufen, da wir dort ja Selbstversorger sind.


Umkumbe würde ich persönlich nicht buchen. Die winzigen 650 Hektar (!) Game Drive-Gebiet sind zwar im Sabi Sands, aber nach einem halben Drive hat mans gesehen und ärgert sich wahrscheinlich oft genug, dass die Tiere leider gerade auf einer anderen Concession sind.
Das das so klein ist, wusste ich nicht. Aber ich muss jetzt zugeben, das die anderen Lodges ein wenig zu teuer waren. :S
Wir waren damals in der Chitwa Chitwa Lodge, die war auch in Sabi Sands, aber da haben wir einiges gesehen, das müßte doch das gleiche Gebiet sein.
Gruß Gabriele

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 957

Danksagungen: 7619

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 6. Februar 2018, 09:49

Hallo Schneewie,
auch in diesem Forum stellst Du pausenlos hektische Fragen, die Du Dir ganz leicht selbst beantworten kannst. (Google sei Dank :whistling: wie auch durch die SuFu des Forums)
Über Supermärkte und Tankstellen haben wir uns gar keine Gedanken gemacht. Die gibt es in ausreichender Menge am Wegesrand/Ortschaften.
Hättest Du vielleicht den Hinweis in der Willkommens Mail etwas sorgfältiger gelesen, wärst Du über:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
gestolpert.
Da hättest Du dann folgendes gefunden:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Und vieles mehr.
Wir waren beispielsweise im November im Royal Natal. Um 6:00 sind wir nie aufgebrochen. Da war es uns eindeutig noch viel zu kalt. Ich denke 8:00 ist ausreichend. Außerdem ist sowas schlecht vorausplanbar. Ihr müsst eh sehen wie das Wetter am jeweiligen Tag ist.
Bei nur einem bißchen Stöbern im Netz bin ich über diverse Wanderseiten des Royal Natal NP‘s gestolpert. Z.B. diese:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Tipps und Kniffe zu den Unterkünften ?( Keine Ahnung was Du meinst. Eine Beschreibung zu den von Dir gebuchten Unterkünften wirst Du bei Buchung ja gelesen haben. Zu den NP Unterkünften ist obiger Link hilfreich.


Restaurant Tipps zu Underberg gibt es bei tr***advisor in Hülle und Fülle.
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (19. Februar 2018, 15:13), M@rie (6. Februar 2018, 11:36), Quorkepf (6. Februar 2018, 10:37), corsa1968 (6. Februar 2018, 10:16), kOa_Master (6. Februar 2018, 10:04)

Schneewie

Gruß Gabriele

  • »Schneewie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Dabei seit: 5. Februar 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 6. Februar 2018, 10:07

auch in diesem Forum stellst Du pausenlos hektische Fragen, die Du Dir ganz leicht selbst beantworten kannst. (Google sei Dank :whistling: wie auch durch die SuFu des Forums)

Ich dachte immer, ein Forum lebt von Fragen, aber das scheint hier nicht wirklich willkommen zu sein.


Über Supermärkte und Tankstellen haben wir uns gar keine Gedanken gemacht. Die gibt es in ausreichender Menge am Wegesrand/Ortschaften.

Ist halt jetzt das erste Mal.


Hättest Du vielleicht den Hinweis in der Willkommens Mail etwas sorgfältiger gelesen, wärst Du über:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
gestolpert.
Da hättest Du dann folgendes gefunden:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Und vieles mehr.
Wir waren beispielsweise im November im Royal Natal. Um 6:00 sind wir nie aufgebrochen. Da war es uns eindeutig noch viel zu kalt. Ich denke 8:00 ist ausreichend. Außerdem ist sowas schlecht vorausplanbar. Ihr müsst eh sehen wie das Wetter am jeweiligen Tag ist.
Bei nur einem bißchen Stöbern im Netz bin ich über diverse Wanderseiten des Royal Natal NP‘s gestolpert. Z.B. diese:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Danke für die Links.

Tipps und Kniffe zu den Unterkünften ?( Keine Ahnung was Du meinst. .

Das man vielleicht besser rechts ums Haus fahren sollte oder links. Es gibt halt immer wieder Kleinigkeiten zu einer Unterkunft, die auf keiner HP stehen.

Heißt für mich: Nicht mehr nach Unterkünften fragen.





Restaurant Tipps zu Underberg gibt es bei tr***advisor in Hülle und Fülle.


Schön, aber gibt es hier keine Tipps?



Als Neuling hat man es bei Euch nicht gerade einfach. ;)
Gruß Gabriele

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 364

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 6398

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 6. Februar 2018, 10:38

Tipps gibt es im Forum durchaus und viele, dafür kann man die Suchfunktion verwenden. Oder einfach Kittys Link folgen und hier z.B. nachschauen: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Je konkreter deine Frage ist, desto konkreter werden auch die Antworten. Dazu gehört nicht nur eine Eingrenzung z.B. der Örtlichkeit, sondern auch eine persönliche Einordnung (Vorlieben, Wünsche, Vorstellungen, deine Ideen). Erst dann kommen die gescheiten Antworten.

Was sollen wir denn sonst für Tipps abgeben? "Ich reise nach Südafrika an diese 8 Orte, habt ihr Tipps dazu?", natürlich kommt da nichts. Im Gegensatz dazu wurden deine konkreteren Fragen weitaus besser beantwortet wie du siehst. Das hat insgesamt eher wenig mit dem Forum oder deiner Tatsache als Neuling zu tun, sondern mehr damit, wie die eigene Erwartungshaltung ist und wie man diese entsprechend positioniert.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (19. Februar 2018, 15:13), M@rie (6. Februar 2018, 11:37), Bär (6. Februar 2018, 10:58), corsa1968 (6. Februar 2018, 10:48), Kitty191 (6. Februar 2018, 10:41), Quorkepf (6. Februar 2018, 10:39)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 957

Danksagungen: 7619

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 6. Februar 2018, 10:54

Hallo Schneewie,
ein Forum ist ein „Geben und Nehmen“. Und nur so lebt ein Forum auch wirklich. Du feuerst stakkatoartig eine Frage nach der nächsten ab. Bemühst Dich in meinen Augen wenig selbst ein paar Antworten zu finden, legst hier aber eine ausgeprägte Erwartungshaltung den Antwortgebern gegenüber an den Tag.
Du schreibst, dass Ihr das dritte Mal nach Südafrika fliegt. Ihr seid also keine Neulinge mehr. Wie habt Ihr denn Eure beiden letzten Reisen organisiert?
Schneewie, Deine sehr fordernd Art gefällt mir persönlich nicht. Ich habe mir beispielsweise für die Beantwortung Deiner Fragen nicht unerheblich viel Zeit genommen. Habe selber im Netz recherchiert um Dir aufzuzeigen, dass das tatsächlich nicht schwierig ist, schnell und effektiv Antworten zu erhalten. Du aber reagierst beleidigt. So funktioniert in meinen Augen kein Forum!
Wir sind hier keine Antwortautomaten, die auf Befehl die in Deinen Augen richtigen Antworten ausspucken.
Sorry, aber ich bin raus. Dafür ist mir meine Zeit zu schade. Da helfe ich lieber Leuten, die meine Bemühungen zu schätzen wissen.

Gruß
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

M@rie (6. Februar 2018, 11:37), Schuetzi81 (6. Februar 2018, 11:24), kOa_Master (6. Februar 2018, 11:15), Bär (6. Februar 2018, 10:57), corsa1968 (6. Februar 2018, 10:54)

Schneewie

Gruß Gabriele

  • »Schneewie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Dabei seit: 5. Februar 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 6. Februar 2018, 10:58

Nun ja, wg. der Unterkünfte war ich doch schon recht konkret. :D

Ich habe ja nicht allgemein gefragt, was soll ich wo buchen, sondern was gibt es zu beachten zu den bereits gebuchten Unterkünften.

Auch ist meine Strecke ja mehr als konkret, da ja alles gebucht ist. Ob das ggfs. gut oder schlecht ist, darüber brauche ich hier nicht mehr zu schreiben - der Drops ist gelutscht.


Daher geht es jetzt mehr um Infos zu den Strecken, so z.B. wo ich gefragt, habe, sollte ich zum Thendele Camp lieber am Dam vorbeifahren oder die längere Strecke. Was ist daran unkonkret. Eine Antwort dazu habe ich bekommen, das ich am Dam entlang fahren soll. :thumbsup:



Weitere Fragen werden sicherlich noch kommen, bis zur Reise ist es ja noch ein wenig hin.
Bis dahin kann ich die Links mir anschauen.
Gruß Gabriele

Schneewie

Gruß Gabriele

  • »Schneewie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Dabei seit: 5. Februar 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 6. Februar 2018, 11:03

ein Forum ist ein „Geben und Nehmen“. Und nur so lebt ein Forum auch wirklich. Du feuerst stakkatoartig eine Frage nach der nächsten ab. Bemühst Dich in meinen Augen wenig selbst ein paar Antworten zu finden, legst hier aber eine ausgeprägte Erwartungshaltung den Antwortgebern gegenüber an den Tag.


Viele Fragen, weil mich diese Fragen eben z.Z. interessieren.


Du schreibst, dass Ihr das dritte Mal nach Südafrika fliegt. Ihr seid also keine Neulinge mehr. Wie habt Ihr denn Eure beiden letzten Reisen organisiert?

Gebucht über Reisebüro und den Rest über das Internet, aber nicht über ein Südafrika Forum.
Bei der 1. Reise habe ich mich fast garnicht informiert, das ist so lange her.

Bei der 2. Reise war es die Gardenroute und die ist etwas "europäischer".

Und nun bei dieser Reise geht es etwas mehr in das typische Afrika (Drakensberge) und da bin ich etwas unsicherer, da doch ein wenig Angst immer mitschwingt.



Schneewie, Deine sehr fordernd Art gefällt mir persönlich nicht. Ich habe mir beispielsweise für die Beantwortung Deiner Fragen nicht unerheblich viel Zeit genommen. Habe selber im Netz recherchiert um Dir aufzuzeigen, dass das tatsächlich nicht schwierig ist, schnell und effektiv Antworten zu erhalten. Du aber reagierst beleidigt. So funktioniert in meinen Augen kein Forum!
Wir sind hier keine Antwortautomaten, die auf Befehl die in Deinen Augen richtigen Antworten ausspucken.
Sorry, aber ich bin raus. Dafür ist mir meine Zeit zu schade. Da helfe ich lieber Leuten, die meine Bemühungen zu schätzen wissen.




Fordernd war ich sicherlich nicht, wenn das so bei Dir rübergekommen ist, dann tut es mir leid. Wahrscheinlich gibt es hier viele Neulinge, die ohne Selbstrecherche hier etwas hineinstellen - und das ist bei mir nicht so.
Ich habe mir schon Gedanken gemacht, aber für Dich wohl nicht genug.

Sorry, dann bist Du halt raus.
Gruß Gabriele

Liketotravel1

Erleuchteter

Beiträge: 261

Dabei seit: 20. November 2016

Danksagungen: 1782

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 6. Februar 2018, 11:12

Hier noch ein paar Tipps von uns nach Erfahrungen unsrer ersten SA Reise im Juli/August 2017:

Royal Natal:
Unbedingt vorher komplett einkaufen. Die Shops im Camp waren sehr dürftig ausgestattet und teuer. Bei uns gab es nicht mal Wasser in größeren Packs als 0,5 l und das Leitungswasser schmeckte stark gechlort. Zum Kaffee kochen noch gerade so ok, aber pur kein Genuss.

Die Wanderung zum Policeman’s helmet ist als halbtagestour gut machbar.
Uns hat vom Weg her die Tour von der Mahai Campsite über Crack, plowmans cop, mudslide besser gefallen als die Strecke zur Tugela gorge. Wenn man aber nur eine der beiden machen kann, würde ich trotzdem die Gorge nehmen, weil es halt “die” Tour im Royal Natal ist, die jeder gemacht haben muss. Und es ist jetzt auch nicht so voll, dass man sich auf die Füße tritt. Wir fanden es lohnend, nach Umgehen der Schlucht über den Weg, den man über die rechte kurze Leiter erreicht, wieder ins dann wieder breitere Flussbett zurückzustreigen und diesem noch so weit, wie es die Zeit/ das Wetter zulässt, zu folgen. Wir sind von dort noch ca 2 Stunden weitergelaufen und fanden diesen Teil sehr lohnend.

Mpila Camp:
Bei uns hatte die Tanke dort kein Benzin. Ich würde mich nicht darauf verlassen, dort tanken zu können. Für mich klang es so, als wäre das eher der NOrmalzustand, zumindest aber keine große Ausnahme....

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 121

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 8894

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 6. Februar 2018, 11:39

Wahrscheinlich gibt es hier viele Neulinge, die ohne Selbstrecherche hier etwas hineinstellen - und das ist bei mir nicht so.
stimmt, du stellst dafür in 3 Foren immer wieder die gleichen Fragen :whistling:
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (6. Februar 2018, 11:41)

HMEMK

Profi

Beiträge: 77

Dabei seit: 5. Juli 2017

Danksagungen: 276

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 6. Februar 2018, 11:59

Hallo Schneewie,

mach dir nichts aus der Kritik. Das ist hier leider üblich. Ich habe in meinem Reisethread ebenfalls ähnliche Anfängerfragen gestellt und eine solche Kritik geerntet. In einem Unternehmen spricht man in solchen Fällen aus meiner Sicht von Betriebsblindheit. Einige Vetaranen des Forums sind so routeniert, dass genau diese Fragen, die du stellst um Sicherheit zu kriegen (war auch mein Gedanke dahinter), nicht ins Bild passen.

Für uns geht es in drei Wochen los, ich verfolge das Forum jetzt über ein halbes Jahr regelmäßig und würde deshalb jetzt sicherlich viele Fragen nicht mehr so stellen, obwohl für mich längst noch nicht alles geklärt ist (es ist auch im Allgemeinen unsere erste Fernreise und erst recht die erste selbst geplante, natürlich ist man da nervös). Dass aber nicht jedem möglich ist, bzw. viele vielleicht auch nicht die Motivation dafür haben, jeden möglicherweile interessanten Thread zu lesen, sehen einige Vollzeit-Foriker leider nicht und können es auch nicht nachvollziehen. Da kommen dann leider eher blöde Komentare, anstatt sich einfach zurück zu halten, wenn einem was nicht passt.

Ich jedenfalls spare mir die meisten Fragen jetzt und lasse die Reise auf mich zukommen. Die Rahmenbedingungen sind so gesteckt, dass hoffentlich nichts schief gehen kann. Der Rest wird sich irgendwie ergeben.

Kein Angriff auf irgendwen hier, sondern just my 2 cents und meine Erfahrung. Ich bitte auch das zu respektieren.

Schneewie

Gruß Gabriele

  • »Schneewie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Dabei seit: 5. Februar 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 6. Februar 2018, 12:13

Wahrscheinlich gibt es hier viele Neulinge, die ohne Selbstrecherche hier etwas hineinstellen - und das ist bei mir nicht so.
stimmt, du stellst dafür in 3 Foren immer wieder die gleichen Fragen :whistling:


hat sich seit gerade erledigt.
Gruß Gabriele

Schneewie

Gruß Gabriele

  • »Schneewie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Dabei seit: 5. Februar 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 6. Februar 2018, 12:14

Hallo Schneewie,

mach dir nichts aus der Kritik. Das ist hier leider üblich. Ich habe in meinem Reisethread ebenfalls ähnliche Anfängerfragen gestellt und eine solche Kritik geerntet. In einem Unternehmen spricht man in solchen Fällen aus meiner Sicht von Betriebsblindheit. Einige Vetaranen des Forums sind so routeniert, dass genau diese Fragen, die du stellst um Sicherheit zu kriegen (war auch mein Gedanke dahinter), nicht ins Bild passen.

Für uns geht es in drei Wochen los, ich verfolge das Forum jetzt über ein halbes Jahr regelmäßig und würde deshalb jetzt sicherlich viele Fragen nicht mehr so stellen, obwohl für mich längst noch nicht alles geklärt ist (es ist auch im Allgemeinen unsere erste Fernreise und erst recht die erste selbst geplante, natürlich ist man da nervös). Dass aber nicht jedem möglich ist, bzw. viele vielleicht auch nicht die Motivation dafür haben, jeden möglicherweile interessanten Thread zu lesen, sehen einige Vollzeit-Foriker leider nicht und können es auch nicht nachvollziehen. Da kommen dann leider eher blöde Komentare, anstatt sich einfach zurück zu halten, wenn einem was nicht passt.

Ich jedenfalls spare mir die meisten Fragen jetzt und lasse die Reise auf mich zukommen. Die Rahmenbedingungen sind so gesteckt, dass hoffentlich nichts schief gehen kann. Der Rest wird sich irgendwie ergeben.

Kein Angriff auf irgendwen hier, sondern just my 2 cents und meine Erfahrung. Ich bitte auch das zu respektieren.


Danke für Dein Mitgefühl. :thumbup:

Ich habe jetzt meinen Account löschen lassen.
So etwas brauche ich nicht.
Gruß Gabriele

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

Drakensberg, Reiseplanung, Tour